Dateien - ein Blick auf den neuen Windows Phone 8.1 Filemanager

Anfang Mai hatte Windows-Phone-Chef Joe Belfiore bereits einen exklusiven Blick auf den neuen Dateien-Manager für Windows Phone gewährt. Nun ist die neue App ab sofort kostenlos verfügbar. Nutzen kann sie jeder Smartphone-Besitzer mit mindestens mehr... Windows Phone, App, Dateien Bildquelle: Microsoft Windows Phone, App, Dateien Windows Phone, App, Dateien Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich nach einem Dateimanager mit den ganz elementaren Grundfunktionen für ein Dateimanagement an. Schon erstaunlich mit was für primitiven Funktionalitäten man heute die Nutzer von SmartPhones noch beglücken kann. Die Frage ist nur, was ein Nutzer macht, wenn in einem Verzeichnis mal mehr als 5 Dateien liegen, also z.B. mal 2.000 Fotos auf einer SD-Karte und man lediglich eine Hand voll davon auf das SmartPhone umkopieren möchte. Mit 5 darstellbaren Dateieinträgen pro Bildschirmseite nutzt man da seinen Finger beim Scrollen schon ganz schön ab bzw. schmiert sich den Bildschirm mit Fingerabdrücken ganz schön zu bis die passenden Dateien vorbeikommen.

Ordnergrössen kann man sich scheinbar auch nicht anzeigen lassen. D.h. wenn z.B. bei der SD-Karte einer Kamera von dieser eine ganze Ordnerstruktur aufgebaut wurde und erst im X-ten Unterordner die Bilder liegen und in noch einem anderen die Videos, muss man sich mühsam durch jeden Ordner klicken, bis man die Dateien in der Ordnerstruktur gefunden hat, statt einfach immer den vom Speicherplatz her grössten Ordner anzuklicken, der dann vermutlich irgendwann zu den Bildern oder den Videos führt.

Schon vor dreissig Jahren hatte man auf einem 640x480 Pixel Monitor per DOS-Kommandozeile mehr Übersicht über das Dateisystem. Über nur 5 Dateieinträge pro Bildschirmseite hätte man schon damals gelacht und heute bekommt man das als Feature verkauft, das sogar eine Meldung in der Presse wert ist. Durchaus interessant diese Art der "Weiterentwicklung". ;-)
 
@nOOwin: Es bleibt immernoch ein Smartphone. Wenn du mit so riesigen Datenmengen zu tun hast, kannst du dir auch einen andere Datei-Manager runterladen, der es vllt besser macht.
Ich finde diesen Datei-Manager mehr als ausreichend. Wenn ich große Datenmenge bewegen will, kann ich das zur Not auch am PC machen.
 
@kritisch_user: Mehrere hundert Fotos kann man schon mit der internen SmartPhone-Kamera problemlos an einem Tag erzeugen. Bei Displayauflösungen von 1920x1080 Pixeln und mehr auf heutigen Smartphone-Displays finde ich 5 Dateieinträge pro Seite für ein Dateimanagement doch etwas sehr wenig. Oder ist das nur der Modus für Menschen mit einer Sehbehinderung?
 
@nOOwin: In dem Modus befindet sich WP doch permanent ;) Sorry, bei der Vorlage^^
 
@nOOwin: Für Fotos hast du ja sogar noch ne eigene App, die dir mehr Bilder auf einmal anzeigt. Ich bleibe dabei: Der Datei-Manager ist gut genug.
 
@kritisch_user: Und von der Foto-App kann ich die Bilder dann direkt auf die SD-Karte schieben? Sorry, aber ich finde diesen Dateimanager doch arg lächerlich. Wie lange hat MS jetzt daran gearbeitet? Erste Bilder gabs schon vor fast einem Jahr und heute kann ich noch nicht einmal Netzlaufwerke einbinden oder sonst etwas gehobenere Dinge damit anstellen, was durchaus möglich und sinnvoll wäre - Siehe Android und iOS Filemanager.
 
@gutenmorgen1: du kannst als speicherort für fotos die sd karte einstellen. was willst du da noch kopieren?
sinnvoller ist eh ein automatischer upload in die cloud. dann stehen die bilder all deinen windowsgeräten zur verfügung.
 
@wori: 1. wenn ich mehrere SD-Karten nutze (auch zum Dateiaustausch) brauche ich wieder einen PC zum kopieren von A nach B und kann nicht einfach eine x-beliebige Karte mit Daten befüllen und diese weitergeben.
2. Nutze ich seit Snowden keine Cloud mehr und ich habe nicht vor, das in Zukunft zu ändern.
3. geht es nicht nur um Fotos.
 
@gutenmorgen1: Wenn du mehrere SD-Karten nutzt machst du das doch auch über den PC oder nimmst du laufend dein Smartphone auseinander und die Karte zu tauschen? (muss man bei den meisten sogar den Akku rausnehmen, vorausgesetzt man kann überhaupt eine SD-Karte einsetzen)
 
@gutenmorgen1: Die Cloud nicht zu nutzen macht allerdings wenig Sinn, solange Du die Sendeendstufe Deines Mobiltelefons nicht auslötest. Denn die Daten kann sich jeder auch per Mobilfunknetz direkt von Deinem Handy kopieren.

Der einzige Vorteil dabei die Cloud nicht zu nutzen ist der im Vergleich zur Cloud begrenzte Speicherplatz für Fotos auf dem Mobiltelefon. Dann hat jemand der die Daten direkt vom Mobiltelefon ausliest weniger Material in der Hand.
 
@kritisch_user: Ja und? der ES Dateiexplorer auf Andriod zeigt wie es richtig geht. Das ich mit Einem Windows handy nicht mal auf eine Windows Netzwerkfreigabe zugreifen kann (mit Andriod geht das) ist einfach erbärmlich. Musik auf Ordnerbasis ist ebenfalls ein graus. Mein nächstes Handy wird wieder ein Andriod wenn sich daran in den nächsten 6 MOnaten nix ändert.
 
@Conos: Bietet Android schon von Anfang an einen eigenen Dateimanager (von Google, Drittanbieter gelten nicht)? Eben nicht! Warum werft ihr es denn Windows Phone vor, obwohl Android keinen eigenen Dateimanager (und zwar nativ und direkt von Google) bietet.
 
@eragon1992: Weil sie nicht in der Lage sind zu differenzieren.
 
@kritisch_user: Ich bin von Windows Mobile 6.5.3, mit den Vorgängerversionen mehr als 12 Jahre verwendet, nach einem radikalen Schnitt durch Microsoft auf Windows Phone umgestiegen. Zuletzt hatte ich den Total Commander CE/Pocket 2.51 als Dateimanager im Einsatz. Nach dem ich die meisten der im Store angebotenen Dateimanager auf meinen 1320 und 1520 ausprobiert habe und immer wieder enttäuscht wurde, kam jetzt Dateien von Microsoft und mit dieser App bin ich zufrieden. Das einzige, was ich vermisse, ist die Möglichkeit nach Markieren von Bildern aber auch von Dokumenten diese anschließend direkt auf OneDrive zu kopieren oder auch zu verschieben.
 
@andy1954: Das kopieren der Dateien in OneDrive geht über die OneDrive App. Dort einfach auf das (+) dann das Handy auswählen und die Dateien markieren. Diese werden dann nach OneDrive hochgeladen (Upload Geschwindigkeit beachten!).
 
@nOOwin: vor 30 Jahren (1984) kam der EGA-Grafik-Standard für IBM-kompatible PC mit max. 640x350 Pixel, VGA (640x480 Pixel) gab es dann 3 Jahre später.
 
@Speedy38: Hmmm... die Macht der Gewohnheit. Ich hatte wohl schon wieder über etwas anderes nachgedacht, als ich die 640x480 (die VGA-Standardauflösung tippe ich etwas häufiger als die CGA-Auflösung und daher macht das mein Gehirn wohl mittlerweile im Automatik-Modus) getippt habe. Richtig wäre 640x200 Pixel gewesen. Aber eigentlich ist das auch eher zweitrangig. Ich wollte auf den damaligen "80 Zeichen pro Zeile/25 Zeilen"-Modus hinaus. Auf den hochauflösenden Displays heutiger SmartPhones sollte es ja wohl möglich sein mehr als 25 Dateieinträge auf einmal anzuzeigen.

Davon scheinen die Dateimanager heutiger SmartPhones aber leider weit entfernt zu sein.
 
@nOOwin: Bitte zuerst informieren oder die App ausprobieren, bevor du so einen Unsinn postest. Natürlich kann man die Ordner nach deren Grösse sortieren. Dazu ein Tap auf "Sort", dann nach Grösse, Namen oder Alter sortieren. Die Grösse wird bei jedem File und jedem Ordner angezeigt.

Ausserdem, wenn du ein paar hundert oder sogar tausend Fotos hast, von welchen du eine Handvoll umkopieren möchtest, wie kann dass denn auf einem Smartphone anders gelöst werden? Würdest du lieber gleichzeitig 100 Fotos auf deinem 4 Zoll Gerät anschauen, und dann noch beurteilen, welche Fotos gut und schlecht sind?

Falls du nicht von diesem Anwendungsfall ausgehst, kannst du immer noch nach den entsprechenden Dateien suchen und sie so umkopieren.
 
@darior: Ach las ihn, er und einige andere Android Fanboys wollen über etwas bashen, was Android auch nicht von Anfang an mitliefert (und zwar, was es auch nicht direkt von Google für Android gibt).
 
@eragon1992: Android Fanboy? Ich arbeite ganz gerne mit Debian GNU Linux, aber ein Android kommt mir gewiss nicht ins Haus, auch wenn es einen Linux-Kernel verwendet. Ich verwende keine für den Massenmarkt simplifizierten Betriessysteme und habe daher kein SmartPhone und kein Lifestyle-Tablet und bin daher für keines dieser Betriebssysteme voreingenommen.

Mein Problem ist lediglich, dass ich die SmartPhones und Lifestyle-Tablets von Familie, Freunden und Bekannten einstellen und reparieren muss und mir dabei jedesmal wenn mir wieder jemand so ein Fingermatsch-verschmiertes Teil in die Hand drückt denke: "Igitt, nicht schon wieder so einen umständlich zu bedienenden, schmodderigen, besseren Kaffeetassenuntersetzer."
 
@darior: Ich habe die App auf dem Gerät eines Freundes ausprobiert, da ich selber aus Gründen des Datenschutzes kein SmartPhone habe und mir nie eines anschaffen werde. Beim Sortieren nach Grösse werden bei ihm nur die Dateien, nicht aber die Ordner korrekt nach Grösse sortiert und so wie ich das in Erinnerung habe, steht an den Ordnern nur Datum und Erstellungszeit, aber keine Ordnergrösse, während an den Dateien natürlich die Dateigrösse steht, nach der die dann auch sortiert werden.

Nicht einmal der Explorer auf Windows kann ohne Zusatztools Ordner nach ihrer Grösse sortieren. Ich habe mir vor Jahren einen eigenen Dateimanager geschrieben, der das und viele andere Dinge die der Explorer nicht hinbekommt dann konnte. Insofern wäre es sehr verwunderlich, wenn ausgerechnet ein abgespecktes, simplifiziertes WP8.1 das können würde. Ich habe auf dem SmartPhones meines Freundes in den paar Minuten Herumspielen jedenfalls keine Einstellung gefunden, mit der man die Ordnergrösse anzeigen und danach sortieren könnte und das da nur eine Hand voll Dateieinträge gezeigt wurden nervte schon in den wenigen Minuten, weil man ständig nur am Scrollen ist.

Da es in der 80er Jahren auf DOS bei schon bei Bildschirmen mit 640x200 Pixeln 25 Zeilen pro Bildschirmseite zur Darstellung von mindestens 25 Dateieinträgen pro Bildschirmseite gab, kann man ja wohl in Zeiten von SmartPhones mit teilweise FullHD-Auflösung verlangen, dass man mehr als nur knapp über eine Hand voll Dateieinträge pro Bildschirmseite sieht. Die Fotos waren nur ein Beispiel, weil es halt bei Verzeichnissen mit Fotos häufig vorkommt, dass dort mehrere hundert in einem Verzeichnis liegen. Anschauen will ich die beim Dateisortieren nicht unbedingt (die Vorschau habe ich ohnehin in allen meinen Betriebssystemen in den Dateimanagern abgeschaltet, da sie das Browsern vor Verzeichnisen langsam macht und dazu noch ein Sicherheitsrisiko ist, falls ein Bild Schadcode enthält). Ich möchte halt nur nicht 20x Scrollen müssen um läppische 100 Dateieinträge durchzusehen.

Suchen kann man nur nach einem Bild dessen Dateinamen man zumindest in Teilen kennt. Insofern ist mal eben das Verzeichnis mit den ganzen Dateinamen und Erstellungsdaten durchsehen zu können schon etwas praktischer, wenn man nicht mehr genau weiss, wie die Datei hiess.
 
@nOOwin: Ohne dich jetzt angreifen zu wollen. Aber du beklagst dich wirklich über ein App, welches dich gar nicht tangiert, da du kein Smartphone besitzt?

Ob da jetzt 5 oder 25 Dateien stehen, das macht doch bei 2000 Dateien (die du ja erwähnt hast) eh keinen Unterschied, da es so oder so unmöglich wird, alle genau anzuschauen. Oder wenn schon, dann muss man ziemlich lang rumscrollen - auch bei 25 Dateien. Du sprichst einfach von einem Anwendungsfall, welcher für Smartphonebenutzer gar nicht relevant ist. Kommt dies vielleicht daher, dass du gar kein Smartphone besitzt?

Die Auflösung spielt in der Sache nicht wirklich eine Rolle. Relevant ist die Bildschirmgrösse - oder waren die Bildschirme in den 80er auch auch nur 3-5 Zoll?

Da muss dein Freund aber ein defektes Phone haben. (Natürlich nicht ernst gemeint) Hast du evtl. nicht genau hingeschaut? Sobald nämlich nach Grösse sortiert wird, werden auch die Ordnergrössen angezeigt.

Der Grund weshalb Windows das Feature nicht kennt ist ziemlich simpel: Greifen mehrere Benutzer auf eine Festplatte zu, und würden die Ordnergrössen kontinuierlich ermittelt werden, dann würde ein Server ziemlich schnell an ihre Grenzen kommen. Die Ordnergrössen können nur garantiert werden, wenn wirklich jedes mal wenn die Information abgefragt wird, die Ordnergrösse berechnet wird. Auch wenn nur ein Benutzer auf die Platte zugreift, dauert es sehr lange bis die Ordnergrösse ermittelt ist. Dies kannst du ja bei Gelegenheit mal austesten, indem du die Eigenschaften eines Ordners mit vielen Dateien anzeigen lässt. Dort wird die Ordnergrösse hochgezählt. Auf meinem i5 dauert dies je nach Grösse mehrere Sekunden, was natürlich unbrauchbar wäre, wenn die kontinuierlich getan würde und vorallem nutzlos, weil dich die Ordnergrösse nicht immer interessiert. Diesen Aufwand jedes mal zu betreiben, wenn du nur ein paar Files rumschieben würdest, ist einfach übertrieben.

Auf einem Smartphone sind nun mal weniger Dateien vorhanden als auf einem PC, deshalb kann man das in der Files App ohne Probleme machen.

Da Windows ziemlich offen ist, kann die Funktion, wenn es denn einer unbedingt braucht, nachinstalliert werden.
 
@nOOwin: Wie viele Fotos möchtest Du denn sehen? 7?, 8,5? 2000?
 
@Sekra: 8,1 bitte. :)
Wenn das etwas zu schwierig wird könnte ich auch bei 81 mitgehen.
 
@Sekra: Ich möchte nicht schon für läppische hundert Dateien über 20 Bildschirmseiten scrollen müssen. Das nervt. Mitte der 80er Jahre konnte ich auf dem DOS-Rechner meines Vaters 25 Dateieinträge mit Erstellungsdatum und Dateigrösse pro Bildschirmseite auf einem 640x200-Pixel-Monitor anzeigen. Auf den höher auflösenden heutigen Handy-Displays muss da ja wohl mehr gehen als eine poplige Hand voll Dateieinträge pro Bildschirmseite.

Finger sind zum Rutschen über Oberflächen schon von ihrer physikalischen Oberflächenstruktur her nicht gemacht und daher stört mich Scrollen auf Touch-Displays, weil es völlig unergonomisch und somit eine völlig schwachsinnige Art der Bedienung ist.
 
@nOOwin: Dir ist schon klar das wir hier von einem Smartphone reden? Auf meinem HTC one M8 (welches mit 5" schon ein großes ist) sehe ich unter der Standard Galerie "Alben" 6 Fotos und ein "größeres" "Alben Bild".

Mit der App Quickpic werden es immerhin 12.

"Finger sind zum Rutschen über Oberflächen schon von ihrer physikalischen Oberflächenstruktur her nicht gemacht."

Was hast Du bitte für Finger? Mit Widerhaken? Entschuldige bitte aber eine größere schwachsinnigere Aussage habe ich noch nie lesen müssen.
 
@Sekra: Ich sehe kein Problem darin auf einem SmartPhone-Display in entsprechender Schriftgrösse mehr als 30 Dateieinträge pro Displayseite anzuzeigen und dadurch dann erheblich mehr Übersicht zu haben.

Wären Finger zum Rutschen auf Oberflächen gemacht, würdest Du ein schönes, glattes, abgerundetes SmartPhone nicht einmal vom Tisch hocheben können und falls Du doch direkt vom Tisch in die Hand geschubst bekommst, würde es Dir bei der erstbesten Gelegenheit aus der Hand rutschen und auf den Boden fallen.

Du kannst Deine Finger ja mal dick mit Butter einschmieren und dann versuchen ein SmartPhone damit vom Tisch hochzuheben. Und in dem Zustand ist die Haftreibung der Finger lediglich etwas reduziert. Wenn die Natur menschliche Fingerkuppen über Jahrtausende der Evolution wirklich zum Gleiten entwickelt hätte, könntest Du damit garnichts festhalten.

Der "Schwachsinn" mit den zum Haften gemachten Figerkuppen rettet Dir und Leuten in Deiner Umgebung täglich das Leben und das nicht nur, weil Du deshalb das Lenkrad eines Autos sicher festhalten kannst.
 
@nOOwin: Da Finger nicht zum Rutschen gemacht sind klettere ich gerade an einer Glaswand hoch - ohne Hilfsmittel. *wink*

Finger sind für beides gemacht. Oder bleibe ich ständig an der Haut meiner Frau hängen wenn ich diese zärtlich streichel? Ach sorry. Ich habe vergessen, dass meine Frau nicht zum streicheln gemacht ist - sie wirds Dir danken. :-)
 
@nOOwin: "Schon erstaunlich mit was für primitiven Funktionalitäten man heute die Nutzer von SmartPhones noch beglücken kann." Das betrifft nur Smartphones mit einem bestimmten Betriebssystem. Und das wird dort vermutlich auch noch einige Zeit so weitergehen.
 
@Friedrich Nietzsche: Und Google bietet von Anfang an auch keinen selbst von Google entwickelten Dateimanager von Google an. Der "mitgelieferte" Dateimanager kommt nicht direkt von Google, und zählt daher nicht. Für Windows Phone gibt es auch schon seit längeren Dateimanager.
 
@Friedrich Nietzsche: Also primitiv sind die Funktionalitäten von WP8 genauso wie die von iOS und Android. Die sind eben für den Massenmarkt und wie man hier sieht >> http://www.youtube.com/watch?v=MGMsT4qNA-c << für die Bedienung durch Kleinkinder designt. Sonst hätten sie ja auch ein besseres Bedienkonzept.
 
@nOOwin: Wusste gar nicht, dass Kleinkinder ssh bedienen können.
 
ohgott, warum hat MS es nicht gepackt so was Direkt alles in windows Phone einzubauen? ANdroid konnte so was von schon anfang an! MS hat doch echt nicht Jahre damit verbracht nur die UI zu entwickeln und vergessen Die Grundlegensten Funktionen einzubauen, genau deswegen hasse ich windows phone, es ist noch schlimmer als iOS.
 
@cs1005: Seit wann hat Android einen Dateimanager? Mann muss immer entweder einen aus dem PlayStore runterladen oder es ist einer vorinstalliert von einem OEM Hersteller. Ein vanilla Android wird (auch bei HTC) immer ohne Dateimanager ausgeliefert.
 
@Mobius1991: Und außerdem kommen sie auch nicht direkt von Google. Was die Hater aber auch nicht einsehen wollen.
 
@Mobius1991: fakt ist aber das android das alles kann, was windows phone erst in ein paar Jahren kann. Die Entwicklung von Windows Phone ging einfach viel zu Spät los, und ist nicht mehr Kookkurrenz fähig derzeit habe ich mindestens 2 Leute auf der Straße mit einem Winphone gesehen, rest ist entweder android oder iphone.
 
@cs1005: also ich vermisse keine Funktionen (ganz im Gegenteil, vieles ist sogar besser umgesetzt), Dateimanager liefert Android auch nicht mit, im Gegensatz zu Google hat MS nun aber einen eigenen gebracht, vorher gab es aber genauso wie bei Android entsprechende Apps von Drittherstellern!
 
@cs1005: Weil es nicht dem Konzept entsprach. Das Konzept (und das bringt die Zukunft vermutlich für alle Systeme) ist, dass man weg von Datei-Systemen geht. Ich finde das hat auch sehr gut funktioniert und ist auch sehr sinnvoll.
 
Der Vati fur*t, die Kinder lachen, so einfach kann man Freude machen. Aber seien wir ehrlich, ohne einen externen Dateimanager kommt doch kein System (außer KDE) aus, die nativen sind alle nicht der Renner. Ich hoffe es gibt für WP überhaupt externe?!
 
@OttONormalUser: Unter Windows kannst du ganz normal mit dem Explorer in den Dateien auf dem WP-Handy navigieren, für Mac gibt es dafür, soweit ich weiß, ein Extraprogramm.
 
@adrianghc: Und das ist jetzt kein Externer? Und iOS ist so schlau und nutzt kein Fat, was Lizenzgebühren zur Folge hätte.
 
@OttONormalUser: Haben wir uns grad missverstanden? Du meintest, du hoffst, für WP gibt es überhaupt externe Filemanager, da hab ich den Explorer bzw die Extra-Software bei Mac erwähnt.
 
@adrianghc: Mit extern meinte ich natürlich installierbar auf WP. Nennen wir es eben Drittsoftware, oder Dateimanager von anderen Herstellern als MS.
 
@OttONormalUser: Ach soo. Okay. Ja, solche Dateimanager gibt es auch, allerdings ebenfalls nur unter 8.1.
 
@OttONormalUser: Gibt es schon lange für Windows Phone, bitte vorher informieren, bevor so ein Mist geschrieben wird. Android bietet von Anfang an auch keinen Dateimanager, der direkt von Google stammt.
 
@eragon1992: Ich hab doch nur gefragt, und nichts behauptet, komm mal wieder runter. Und adrianghc behauptet es gibt erst seit 8.1 welche, was denn nun? Android interessiert mich übrigens auch nicht, auf meinem SM war von Anfang an ein brauchbarer drauf, und da läuft nicht mal ein System der großen 3.
 
@adrianghc: auch mac osx kann mtp und kann mit dem finder im zweifel auf wp zugreifen
 
@0711: Aber wie? Hin bekommen habe ich das bis heute nicht und der Windows Phone Connector mag meine alte OSX-Version nicht.
 
@OttONormalUser: Danke für den Spruch! Ich habe den ganzen Sonntag darüber gelacht innerlich und heute auch noch. Den werde ich mit Sicherheit - natürlich in Gedenken an dich - häufiger zitieren!
 
Rein optisch fast zu vergleichen mit der OneDrive App.. find ich okay
 
@Slurp: Naja die Cloud-App ist ja auch nicht mehr als ein Dateimanager :) wofür also "das Rad neu erfinden" wenn man das Grundgerüst schon hat :)
 
@Stefan_der_held: röschtösch
 
Bei mir aufm lumia 925 sagt der Store: "Nicht in Ihrem Land oder Gerät verfügbar..." noch jemand?
 
@dognose: Du hast wohl noch WP8.0? Der File Manager unterstützt nur WP8.1. Ende Juni ist offizielle Veröffentlichung.
 
@L_M_A_O: ah stimmt - da war ja was :)
 
@dognose: nur für WP8.1 (falls du noch nicht aktualisiert haben solltest)
 
Wer bitte braucht derart sinnlos grosse, platzverschwendende Icons?
 
@Lofi007: ja wieso braucht man eigentlich Vielfalt? Warum nimmt nicht jeder den Android Mist und ist Glücklich damit....
 
@Lofi007: willst du lieber Piepsel-icons wo man(n) mit etwas größeren Fingern zwei da Dateien gleichzeitig auswählen kann? Mein gott, das is nen Smartphone und kein PC/Notebook/Tablet
 
@MarcelP: Total Commander verbraucht die Hälfte an Platz pro Datei und man trifft die Zeilen genau. Die Grösse vom WP8.1 FileManager ist unnötig. Und Total Commander ist so weit fortgeschritten, dass es Zeilen umbricht, im Gegensatz zu obigem Screenshot: "Hinweise zu Aufgaben.on..."
 
@Lofi007: Total Commander gibs aber nunmal nicht für WP8.1
 
Die Offensichtliche Notwendigleit Dateien durch die gegend zu schubsen zeigt die Rückständigkeit des Windows Systems. Apple beweist mit Jährlich 200 Mio verkauften Iphones und 80 Mio Ipads das es auch anders geht.
 
@Butterbrot: Wen interessiert das? Hier geht es um Software für Windows Phone, wenn du Zeugs von so nem anderen Hersteller benutzt, brauchste dir das ja gar nicht erst durchzulesen und dann auch noch kommentieren. Spart uns allen Nerven und Zeit.
 
@Butterbrot: Es gibt genug Leute, welche das Fehlen dieser Möglichkeit als Mangel am iPhone bewerten. "Ich kann auf dem iPhone meine Bilder und Musik nicht so ordnen, wie ich das möchte, sondern bin an das System gebunden." Das ist mit Sicherheit einer von vielen Gründen, weshalb Apple an Android Marktanteile verliert, WP war bisher leider keine ernst zu nehmende Konkurrenz. Das könnte sich mit 8.1 nun ändern.
 
@Butterbrot: Dann zeigt es auch die Rückständigkeit von Android.
 
Was ein Aufriss wegen einem Dateimanager, der unter jedem System heutzutage eigentlich selbstverständlich sein sollte. Unfassbar!
 
@Luzifer: Trotzdem hast du aber die News gelesen! Wobei ein gutes System auch ohne auskommt nur sind die user es halt so gewöhnt.
 
Auch wenn - für mich - auf einem Phone unsinnig ist das doch ganz gut umgesetzt :) "Der Weg ist das Ziel" wie man so schön sagt.
 
@Stefan_der_held: an sich hast du recht, ist wahrscheinlich mehr für Leute die unterwegs wirklich nur das Gerät zur Hand haben und was zwischen internem und SD-Speicher hin- und herschieben wollen
 
Und wenn der jetzt auch noch auf zumindest mal den OneDrive zugreifen könnte (wenn er schon von MS kommt)...
 
Die immer mehr gesteigerte Leistungsfähigkeit der Hardware zeigt die Grenzen der Smartphones auf: Was technisch möglich ist, ist teils nicht mehr vernünftig darstellbar.

Neueste Smartphones übertreffen bezüglich der Leistungsfähigkeit der Hardware von Netbooks vor drei Jahren um Längen. Nur leider macht das menschliche Auge bei dieser Leistungssteigerung nicht mehr mit. Egal, welche Bildschirmtechnik verwendet wird, ab einer gewissen Auflösung ist für die auch immer älter werdende Nutzerschaft buchstäblich Schluss mit lustig.

Also gibt Microsoft für die App-Entwickler Design Regeln aus, und hält sich auch selbst an die eigenen Regeln.

Inhalte, die bei einer Bildschirmgröße ab 11 Zoll bequem auf einer Seite passen, müssen auf viele Seiten zerlegt werden. Das mag für eine Anwendung, welche die Termine eines Vereins darstellen sollen, noch praktizierbar sein. Aber schon die Verwaltung etwas größerer Datenmengen, wie sie bei den heute üblichen 32-GB Speicherkarten sicherlich anfallen, schafft nahezu unlösbare Probleme bezüglich der Usability.

Nicht vergessen, es ist nicht sehr lange her, da wurden Net- und Notebooks mit einer 64-GB SSD-HD ausgeliefert. Zieht man den Platz für das OS und der Auslagerungsdatei (was bei einer SSD-HD quasi überflüssig ist, aber von vielen Windows Versionen verlangt wird) hat man den Speicherplatz, der heute per Mini-Karte den Winzlingen zur Verfügung steht.

Fazit: 4,5 Zoll Diagonale setzen der Nutzung des technisch Machbaren enge Grenzen. Solange es genug Käufer gibt, denen das egal ist und Geld für etwas ausgeben., was sie letztlich nicht vollständig nutzen können, mag das wirtschaftlich für die Hersteller aufgehen.

An Stelle von Microsoft würde ich hingehen und diesmal den Zeitgeist nicht verschlafen und an Nachfolgelösungen arbeiten, welche den Kunden wirklich einen Mehrwert bezüglich eines Smartphones bieten.

Gestern noch ein ehemals sau teures Samsung GT-B7620 (Giorgio Armani) mit Windows 6.5 nicht upgradebar und mit 800 x 600 Auflösung ausgestattet in den Händen gehalten. Vor 3 Jahren hatte die Besitzerin dafür 600 USD ausgegeben, heute ist es nur noch reinster Müll. Dieser Besitzerin nochmals ein Windows Smartphone zu empfehlen, funktioniert schlicht nicht. Sie muss für ihr Geld noch arbeiten. Und hat sich daher für ein iPhone entschieden.

Microsoft hat bisher auf dem Smartphone Sektor viel Porzellan zerschlagen. Besser wäre es tatsächlich, mit einem völlig neuen Produkt und dahinterstehender Philosophie und Technik von Anfang an den Leader im Markt abzugeben.

G.-J.
 
@Gajus-Julius: Vor 3 Jahren 600 Dollar für ein Gerät ausgegeben, welches da bereits schon 2 Jahre alt war und zu derem Zeitpunkt WM6.5 schon seit 1 Jahr tot war.
 
Bin ja froh, dass es das Ding endlich gibt, aber ich merke jetzt schon, dass mich das annervt, dass die Titel wie "datei" "dokument" klein geschrieben sind.
 
ich finde den filemanager nicht im store obwohl ich wp8.1 installiert habe.
 
@tungdil: Dann öffne den Link, der im Artikel angegeben ist.
 
@davidsung: danke für den tip.
 
Ganz nett. Aber Cloud Anbindung zu OneDrive, Dropbox und dergleichen fehlt mir.
ist schon irgendwie witzig daß man sich über etwas, was es vor 25 Jahren am PC schon gab, jetzt wieder freuen kann ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles