Gericht im Iran: Mark Zuckerberg soll zu Privatsphäre aussagen

Anfang des Monats hieß es noch, dass die iranische Zensurbehörde den inzwischen zu Facebook gehörenden Messenger WhatsApp verbieten will. Grund: Der Facebook-Chef sei ein "amerikanischer Zionist", weshalb man auch die Kommunikations-App aus dem ... mehr... Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso sollte Zuckerberg eigentlich nicht in den Iran reisen? Wenn DAS kein PR-Stunt ist, was ist es dann? Der Applaus auch vieler seiner Gegner wäre ihm sicher.
 
@Alter Sack: Kommt drauf an in welcher Lebensphase er gerade steck. A) Ich hab alles erreicht, Kohle wie Heu bis ans Ende meiner Tage, warum soll ich mir den Scheiss noch geben oder B) Ich hab alles erreicht, Kohle wie Heu bis ans Ende meiner Tage , mir ist so langweilig, ich muss unbedingt mal wieder jemandem was beweisen (oder C) ich schicke einen bevollmächtigten Vertreter und fertig)
 
@ElGonzales: Ich fänd's cool. Die Presse der ganzen Welt wäre dabei. Mehr PR geht nicht. Zuckerberg ist doch längst so reich, daß er einfach nur lässig sein kann. Was willst Du mit dem Geld? Den ganzen Tag am Pool abhängen? Ist doch öde.
 
Die sollten mal Fagbook in Deutschland sperren, dann würden die Leute auch mal wieder normal miteinander reden. Also ich würde es sehr begrüßen!!
 
@BrakerB: Du begrüßt Zensur?
 
@Knerd: Ja.
 
@Knerd: Dumme Frage, dumme Antwort. Natürlich keine Zensur aber eine Facebook sperre würde ich dennoch begrüßen. Damit sich die Deutschen endlich von den USA abwenden.
 
@BrakerB: Wieso sollten sie? Sollen wir uns an Schurkenstaaten wie Rußland oder China hängen?
 
@Alter Sack: Da wäre mit Russland lieber als die USA. Und wenn man Russland einen Schurkenstaat nennt, aber die USA nicht ist man eben ein Medienopfer. Deutschland kann sehr gut alleine auskommen.
 
@BrakerB: Du träumst wohl noch vom Russland, wie es mal war, was? So mit Gulag und Kommunismus und der 1. Mai-Parade für die verängstigten Arbeiter, die schön brav der Partei huldigen mussten, während die Panzer auffuhren und die Soldaten rote Fahnen schwenkten. Muß ganz "toll" gewesen sein in so einem Land, anstatt einen coolen Chevy zu fahren und unter 20 Hamburger-Läden auswählen zu können, wie in den USA.
 
@Alter Sack: Biep Biep US-Amerikaner Alarm
 
@BrakerB: Es gibt viele gute Gründe für Kritik an Amerika, aber es auf eine Stufe mit Russland zu stellen ist absurd. Das Problem mit Facebook ist nicht, dass es aus Amerika stammt, sondern der mangelnde Datenschutz
 
@Ben22: Ich möchte nicht sagen dass Russland heilig ist, aber es ist schon lange nicht mehr was es einst war. Ich habe einige Freunde aus und in Russland und da beschwert sich keiner, auch nicht wenn sie in Deutschland leben.
 
@BrakerB: Deine Freunde sind natürlich Referenz, schon klar.
 
@Alter Sack: Vielleicht war er in der DDR Parteifunktionär, die haben das "Die-Sowjetunion-sind-unsere-Waffenbrüder" tief im Blut. Die standen bei den Paraden auch oben ;)
 
@BrakerB: Ich rede trotz FB-Account mit Menschen ... mache ich was falsch?
 
Da sehe ich nun wirklich keinen Handlungsbedarf für Zuckerberg. Die Forderung ist wohl eher lächerlich.

Aber ich finde es gut, dass die iranische Regierung die Daten naiver Leute in der Bevölkerung vor der Ausbeutung und Instrumentalisierung durch amerikanische Konzerne schützt. Der Regierung in Deutschland scheint es hingegen, trotz Amtseides Schaden vom Volk abzuwenden, egal zu sein, wenn ein Unternehmen massenhaft deutsche Staatsbürger schädigt und ausbeutet und deren Daten weiterverkauft (Zumindest solange dieses Unternehmen seine Steuern zahlt.). Da könnten sich deutsche Politiker an der iranschen Regierung mal ein Beispiel nehmen. Die beschützt ihre unmündigen Bürger.

Hierzulande versauen sich hingegen schon Kinder ihr weiteres Leben, weil sie in völliger Unkenntnis der Folgen Dinge über sich im Internet verbreiten, aus denen man ihnen später einen Strick dreht. Und das gilt bei weitem nicht nur für Kinder. Die Fälle von Leuten, denen ein Job oder ein Kredit verwehrt wird, weil sie die falschen Freunde auf Facebook haben sind Legion.

Fazit: Es wäre eine gute Idee grosse soziale Netzwerke auch in Deutschland zu sperren und damit den Zugang so zu erschweren, dass unmündige Leute schon aufgrund ihres fehlenden Wissens diese Sperren nicht umgehen werden und somit vor Schaden bewahrt werden. Ich persönliche halte solche asozialen Netzwerke für weit jugendgefährdender als die in Grossbritannien wegen angeblicher Jugendgefährdung geblockten Pornoseiten. Denn mit Einträgen in Facebook, Twitter und Co. kann man sich wirklich lebenslang das Leben zerstören. Das zeigen schon die Fälle der Leute, die schon heute aufgrund von banalen Posts/Fotos/Videos in asozialen Netzwerken z.B. nicht mehr in die USA einreisen dürfen oder keine Kredite und keine verantwortungsvollen Jobs mehr bekommen. Denen beschneiden diese asozialen Netzwerke schon heute sehr real die Möglichkeiten in ihrem späteren Leben. Dagegen muss ein demokratischer Staat eigentlich vorgehen, da es zu seinen Grundaufgaben gehört solche Ausgrenzungen zu bekämpfen und jedem unbescholtenden Bürger ein möglichst freies, unbelastetes Leben zu ermöglichen.
 
@nOOwin: Dann muss man den jungen Menschen eben beibringen, verantwortungsvoll mit sozialen Netzwerken umzugehen und nicht alles Mögliche dort zu posten, ganz einfach (zumindest in der Theorie einfach). Dazu muss man nicht gleich die sozialen Netzwerke ganz verbieten, oder?
 
@nOOwin: Wenn sich das so hier abspielen würde wie mit deiner Idee, dann würde ja das soziale Gefüge zusammenbrechen hier in der BRD, weil die meisten einfach, so hab ich den Eindruck, süchtig danach sind, sich mitzuteilen.
@adrianghc: Naja, verbieten würde sich sich er eher so auswirken das mann sich erstma in eine Suchtklinik begeben muss. Der heutigen Generation Inetuser beizubringen, damit sicher und gut umzugehn, halte ich für unrealistisch, weil sie es einfach nicht begreifen wollen, was FB, G+ und Co machen oder sich sagen "Ach, ich hab doch nix zu verbergen! Du etwa?!". Hast du kein FB biste weniger wert, Will man damit sagen. PS: hab kein FB :3
 
Und dann? Wird Zuckerberg dann vom iranischen Präsideten zum Tode verurteil, weil Zuckerberg einen jüdischen Namen hat? Krank dieses Land...
 
"Der Facebook-Chef sei ein "amerikanischer Zionist", weshalb man auch die Kommunikations-App aus dem Verkehr ziehen müsse. Diese antisemitische Aussage von Abdolsamad Khorramabadi..."

Wenn wir jemanden als einen Islamisten bezeichnen, sind wir dann auch anti-muslimisch? Da wissen weiß man dann komischerweise plötzlich genau zu differenzieren, also müsste uns die Differenzierung zwischen Juden und Zionisten eigentlich noch viel leichter fallen, vor allem weil diverse Zionisten sich selbst nicht als jüdisch sehen. Sogar der Vorstandschef des Springerverlages Mathias Döpfner wusste in einem Interview zwischen Judentum und Zionismus klar zu differenzieren. Er konstatierte:

"Ich bin ein nichtjüdischer Zionist."

(Aus dem Interview mit Spiegel-Online "Wir Deutschen sind unberechenbar")

Das nächste Zitat ist schließlich nur noch irreführend:

"Denn Mark Zuckerberg, der übrigens eigenen Angaben nach Atheist ist..."

Damit wird noch einmal suggeriert, dass Abdolsamad Khorramabadi angeblich antisemitisch sei und gegen Mark Zuckerberg etwas sage, weil er "jüdisch" sei, indem er ihn als "Zionist" bezeichnete, obwohl er ja eigentlich Atheist ist. Nach dieser Auffassung wäre aber sogar Theodor Herzl - der Begründer des Zionismus - kein Zionist, weil er ein Atheist war.

Quellen:
Elon, Amos (1975). Herzl, p. 23, New York: Holt, Rinehart and Winston
David S. New (2013). Holy War. McFarland. ISBN 9781476603919. "Herzl, for example, was an atheist."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check