Verhandlungen: Edward Snowden will zurück in die USA

Der Whistleblower Edward Snowden will möglichst in sein Heimatland USA zurückkehren, wenn die entsprechenden Voraussetzungen gegeben sind. Entsprechende Verhandlungen mit verschiedenen Beteiligten sollen zur Zeit bereits stattfinden. mehr... Edward Snowden, Whistleblower, Interview, snowden, Ndr Bildquelle: NDR/ARD Edward Snowden, Whistleblower, snowden Edward Snowden, Whistleblower, snowden YouTube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Daher könnte man sich von einer demokratischen US-Regierung erhoffen, dass sie ihm den Weg zurück ebnet", führte Kaleck aus. - Genau das ist die US-Regierung aber nicht.
 
@xcore7: nicht weniger als andere westliche Staaten auch. Trotz der Vorkommnisse darfst Du aber in den USA weit mehr Meinung kundtun als im Iran oder Russland. Im Prinzip hat er US-Recht verletzt, auch wenn sein Handeln gesellschaftlich in Ordnung war. Das ist halt auch nicht von der Hand zu weisen. Die USA also per se als undemokratisch einzustufen ist dann halt schon etwas kindisch, nich?
 
@TurboV6: Exakt! Nur im Westen ist es möglich, dass ein Journalist den George Polk Award bekommt, weil er über die Machenschaften der westlichen Geheimdienste berichtet hat. In anderen Staaten hätte er einen tragischen selbstverschuldeten "Unfall"!
 
@gola: naja "Unfälle" gab es in jedem Land schon. Aber die gezielte Säuberung ist in Diktaturen (Afrikanische Staaten) und geschlossenen Staaten (zB Nordkorea) bzw. bei Staaten mit keinerlei/geringen journalistischen Freiheiten (zB Russland, China) halt viel einfacher. Wenn im Westen (Deutschland, England, USA) ein Journalist verschwindet und das publik wird ist eben heftig was los.
 
@TurboV6: wenn Leute aus Deutschland entführt werden und nach Guantanamo verschwinden hält sich die Aufregung auch in Grenzen ;)
 
@TurboV6: sie verstossen gegen ihre eigene Verfassung....gemessen an den eigenen Maßstäben geht nicht viel weniger. Dabei bewerte ich nicht mal die restlichen verbrechen wie guantanamo im gesamten oder die massenmordenden streifzüge durch alle welt.
 
@0711: nochmal: was unterscheidet das nun von anderen Demokratien? Ich kann Dir 27 EU-Länder nennen, die mit Sicherheit irgendwann mal gegen die Verfassung verstoßen haben - bewusst oder unbewusst.
 
@TurboV6: nur weil es anderstwo scheisse ist, ist es dort nicht auch scheisse...ganz einfach...ob nun Internierung, ob nun Gesundheitswesen usw usf. die Mehrheit der Bevölkerung ist dagegen...u.a. sind das auch Wahlversprechen die nicht eingelöst wurden, mit Demokratie hat diese machterhaltungsdrang nicht zu tun es reicht nur noch nicht bis die leute wieder ernsthaft auf die straße gehen. Ich muss nicht kotze mit kotze vergleichen, die Nuancen sind mir da zu gering als dass ich nur im entferntesten daran denke mir das auf den teller legen zu wollen. Ganz nebenbei da du so gern vergleichs, die menschenrechtsverstösse durch die USA sind wohl mit abstand die höchsten "westlicher Demokratien"
 
@0711: bist Du wegen Stuttgart21 irgendwie vorgeschädigt? In den USA hast Du deutlich mehr Freiheiten als in D auf der einen Seite; aber es gibt da eben auch einen Lebensstil den wir Europäer nicht unbedingt nachvollziehen können. Ich hab 2 Jahre in Seattle gelebt. So viel Freiheit in alle Richtungen habe ich nie erlebt. Die Freiheit endet aber dann dort, wo Einschränkungen anderer ist. In den USA ist vieles günstiger, was mit unter auch an den niedrigen Lohnnebenkosten liegt. Und die sind niedrig weil Firmen nicht für die Krankenkasse oder Renten zahlen müssen. Viele wollen das auch gar nicht. Du malst den schwarzen Peter an die Wand, behauptest die USA seien keine Demokratie aber hast im Grunde überhaupt keine Ahnung oder warst gar wahrscheinlich noch nie dort. Ich bin gebürtiger Skandinavier. Ich weiß sehr wohl was ein weltweit führendes Gesundheitssystem ist.
 
@TurboV6: atmest du zu viel abgase ein? Prima dass du in den USA warst, interessiert mich so wenig dass du aus skandinavien bist. Es gibt nun mal dinge die versprchen worden und im wesentlichen ist nichts gehalten worden, nicht mal guantanamo. Ja Freiheit endet dort wo sie andere einschränkt, heißt es hierzulande auch...ist aber nur bedingt Realität (das jüngst beste Beispiel dürfte wohl die schiefgegangene aktion der nypd auf twitter gewesen sein, ein Spiegelbild). Aber schön dass du den durchblick hast, bin dann mal raus, häng weiter an deinem v6
 
@0711: und was unterscheidet die USA nun nicht gehaltene Versprechen von Deutschland, dass diese keine Demokratie sei? Aktuelles Beispiel SPD: "Mindestlohn ohne Ausnahme". Nun doch die Ausnahmen ;-)
Fahre kein V6 mehr, sonder mittlerweile V10. Aber danke für die Glückwünsche.
 
@TurboV6: wie schon oben geschrieben, andere kotze macht die kotze auf dem tisch nicht appetitlicher.
 
@TurboV6: Was unterscheidet die USA?
Na das die USA, ohne Not oder Nachfrage, erzählt sie wären besser.. soviel besser auch als wir, das wir unter Generalverdacht stehen.. Alle.
Und das verlange ich nunmal dann von den USA, weil die es am lautesten krachen lassen, danach kümmere ich mich um alle anderen, versprochen ..
Immer diese, wenn wir nicht alle treffen können, lassen wir es doch lieber ganz Argumente.. Mit solchen Leuten hat man mit 20 schon nur noch Berufsrentner...
Aber ich glaube eher dass das bei ihnen Mittel zum Zweck ist... mit taktisch dummer Argumentation Leute verwirren und dann sich als einziger bewegen und mit der Rentenkasse durchbrennen...

Zuerst die die selbst von sich behaupten anders zu sein und dann nach und nach die Mindermacht-Kriechlügner in der deutschen Regierung.. und zwar Alle.. aber nacheinander.. und schön langsam mit den PPTs von Snowden auffliegen lassen.

Ihre Art Logik nenn ich persönlich Chefarztlogik:
O-Ton:
Schauen sie mal auf den im Bett neben ihnen, dem gehts noch schlechter!

Also hör auf zu stöhnen, ich verdien mein Geld auch so...

oder TEAM Taktik:
Toll Ein Anderer Machts

Übrigens die USA sind keine Weltmacht weil sie global etwa die meisten demokratischen Wähler hätten.. Gelle?
 
@xcore7: Warum ist sie das nicht? Soweit mir bekannt wurde Obama korrekt legitimiert.
 
@xcore7: Hättest du es nicht bereits geschrieben. hätte ich es. Die Amis haben im Allgemeinen die Wahl zwischen Pest und Cholera, also zwischen Demokraten und Republikanern. Ein "buntes Parteiensystem" wie bei uns gibt es dort nicht.
 
@Memfis: gibt es nicht? Natürlich. Die USA haben zwei große Parteien (Demokraten und Republikaner); eben das Zweiparteiensystem. Aber gerade für die einzelnen Staaten und Regionen, Städte zählen viele weitere Parteien wie Greenparty, Constitution Party. Insgesamt nehmen an den einzelnen Regierungen und Führungen sogar mehr Parteien am Geschehen teil (aktuell 21 verschiedene) als in Deutschland (8 verschiedene). Fazit: erst informieren und dann Kommentare schreiben.
 
@TurboV6: Diese anderen Parteien spielen aber in der großen US-Politik (und darum geht es ja) keine Rolle.
 
@xcore7: Oh doch! Der bekommt ein erste Klasse Ticket und einen roten Teppich direkt in den Knast.
 
Wenn er in den USA angekommen ist: Snowden sollte sich von Hotels fernhalten. Ausgerechnet dort wird er ein Zimmermädchen vergewaltigen oder Kinder, die in der nähe des Hotelzimmers gesichtet wurden, werden später aussagen, dass sie von Snowden missbraucht wurden. Die Stwardess könnte behaupten, dass Snowden sie im Flugzeug geschlagen hat. Der Taxi Fahrer wird ihm Rassismus und Ausländer Hass vorwerfen und vielleicht hat er ja illegale Waffen oder russische Spionagetechnik mitgebracht ... Lieber Snowden, vergiss es einfach! Die US Regierung wird schon Wege finden, dich zu verhaften und dort zu behalten. Nationale Sicherheit und so...
 
@gola: wollts auch grade sagen...danach heißt es 200 Jahre oder so^^
 
@gola: naja, klingt nach nem guten Hollywood Film.
 
@b.marco: Erzähl das mal dem Julian Assange... ^^
 
@moribund: naja, so lange in der ecuadorianischen Botschaft zu sitzen, ist nicht wirklich spannend... :) aber bei Snowden kommt die "Achse des Bösen" wieder zum Tragen, da kann man schon was draus machen ^^
 
@moribund: oder dem einen französischen Minister oder Banker, kA was da war
 
@gola: Leider wahr. Diskreditierung ist die effektivste Waffe die es gibt.
 
Ich denke wenn Edward Snowden wirklich zurück nach den USA geht/gehen darf, wird er es bitter bereuen. Aber denn noch viel Glück!
 
@JoIchauch: Die Amis werden jetzt so tun, als ob sie das ablehnen, stimmen dem am Ende aber garantiert zu und wenn er erstmal wieder in Amiland ist wird sich schon was finden um ihn legitim verschwinden zu lassen.
 
Aus US-Sicht dürfte es kaum einen Menschen geben, der der NSA mehr geschadet hat. Ich danke Herrn Snowden, dass er meine Fritzbox sicherer gemacht hat.
 
Morgige Schlagzeile in der BILD: "Hat Snowden Heimweh?"
 
Tja Snowden, gefällts dir in Russland doch nicht so gut wie in den USA oder anderen westlichen Ländern? Sowas aber auch......
 
@charras: Russland war auch nie als sein Zufluchtsort gedacht. Ich schäme mich dafür, dass Deutschland jeden daher gelaufenem Asylanten Asyl gewährt und diese von uns durchgefüttert werden, aber jemandem der es wirklich verdient hat, der nachweislich ein politischer Flüchtling ist wird die Hilfe versagt.
 
@charras: dass er in kein westliches land gehen kann ist beschämend genug dass nur die bösen Kommunisten genug eier haben um ihn aufzunehmen. Ein erbärmliches Schauspiel unserer Regierung.
Von dem abgesehen muss es nicht wirklich am Land liegen, sondern kann noch viel eher an seiner Familie und Freunden liegen die er vermisst
 
@charras: Kannst ihm ja mal anbieten, das er ne Weile bei dir wohnen kann .. Womöglich lernst du dann (erstmalig ?) und vor allem hieb und stichfest, da aus erster Hand, das er ansich gerne woanders hin gelangt wäre, hätte er da auf dem Moskauer Flughafen noch gekonnt wie er wollte ?
 
Der letzte Absatz sagt eigentlich alles
Schade für Snowden, bei einer Rückkehr in die USA sehe ich für ihn aber nur schlechtes kommen....
 
@0711: Ich überlege grade, inwieweit ihn die Einsamkeit in Russland so weichgekocht haben könnte, das ihm ein im Knast von seiner Familie usw besucht werden können immernoch besser erscheint, als weiterhin garnichts in der Art.. Oder hat sein Kontostand angefangen hektisch zu blinken ? Ich drücke ihm jedenfalls die Daumen, das er möglichst günstige Konditionen für sich rausschlagen kann...
 
Das ganze wirkt inszeniert und von vorne bis hinten durchgeplant.
 
Erst mal Einigung erzielen. Sobald Snowden auf dem amerikanischen Boden betritt schnappt die Falle zu. Dann hiess es auf einmal die Einigung ist ungültig. Die amerikanische Regierung will Snowden ins Knast schicken und zwar für immer wegen Landesverrat.
 
Verdienste von Snowden? Er hat doch nur verraten, was ohnehin jeder geahnt hat und was alle BigPlayer tun ( USA, GB, Frankreich, Russland, China versuchen alle gleichermaßen Daten abzugreifen). Rein rechtlich betrachtet ist er wohl als Dieb und Landesverräter zu bewerten. Früher hießen sie Verräter, heute nennt man sie Whistleblower. Rechtlich macht das aber wohl keinen Unterschied. Darauf hätte er als damaliger NSA-Mitarbeiter auch selbst kommen können. Recht und Gerechtigkeit gehen gefühlt halt durchaus hier und da auseinander.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter