300 Attacken verhindert: Milde für LulzSec-Hacker "Sabu" gefordert

Hector Xavier Monsegur, der zum FBI quasi übergelaufene und als "Sabu" bekannte Hacker, der Mitglied von LulzSec sowie Anonymous gewesen sein soll, kann eine milde Strafe erwarten. Grund dafür ist dessen Kooperationsbereitschaft, er soll mindestens ... mehr... Logo, Anonymous, Lulzsec, AntiSec Bildquelle: Lulzsec Logo, Anonymous, Lulzsec, AntiSec Logo, Anonymous, Lulzsec, AntiSec Lulzsec

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gleich 300 Cyberattacken verhindert? Was hat er dort gemacht? Bestimmt das Anti-Trojaner-Programm mal aktuallisiert.

Würde mich nicht wundern, wenn er die angeblich verhinderten Attacken auch selbst vorbereitet hat, um seine Erfolgsbilanz etwas aufzupolieren und so seinen Hals aus der Schlinge zu ziehen. ^^
 
@Trashy: War auch mein erster Gedanke. Entweder selbst inszeniert oder doch noch echte Kumpels in der Szene die da halt mal attckiert haben um ...
 
@Trashy: Er hat Adobe Reader installiert.
 
@kadda67: Blödsinn, er hat das Netzwerkkabel gezogen
 
"Die Staatsanwaltschaft plädiert...". Am Ende hat aber der Richter das Wort und kann trotzdem in seinem Ermessen verurteilen. Stimmt meine Annahme??
Wenn das eher ein "radikaler" Richter ist der nur die Straftaten vor Augen hat kann das Urteil darum trotzdem hoch ausfallen", auch wenn der Hacker mittlerweile einen maßgeblichen Beitrag zur Verteidigung geleistet hat.
 
So ist Richtig, warum nicht gleich einen Friedensnobelpreis Verleihen und in den Vorstand von NASA und Co Versetzen. Hat man sich doch Verdient, wenn man andere "Kollegen" Verpfeift. Müsste ihm eigentlich eine Politker Karriere nichts im Wege stehen. Seine Ex freunde werden ihm sicher mit Offenen Armen empfangen wenn er laufen geassen wird.
 
Ja milde Strafe ist absolut gerechtfertigt !
Das sehe ich genau so....
Ich würde eine kleine 20 jährige Haftstrafe aussprechen, mit der Möglichkeit nach ca. 15 Jahren Anträge auf Bewährung zu stellen. Bist zu diesen Anträger aber absoluten Handy und PC / Internetverbot !
 
@Eisman0190: bloß gut, das alle politischen, gesellschaftlichen News und auch wissenschaftliche Dinge wie Wikipedia oder auch IT News jeden Tag in der Zeitung stehen / in gedruckter Form nachlesbar sind bzw. im Fernsehn zu sehen sind. Wobei da noch die Frage ist, ob ein Fernseher, deiner radikalen Ansicht nach, überhaupt erlaubt wäre. Daher kann es nicht passieren, das da eine Verdummung bzw. große Distanz zur Realität entsteht. Ist doch egal wie, wo und von was der Mann nach absitzen deiner 20 Jahre lebt, bis zum Lebensende lebt, Hauptsache mal so richtig fett bestraft, näh ?
 
@DerTigga: Verbechen wird deshalb nicht mehr zum Verbrechen weil im nachhinein der Staat diese Verbrechen für seine Belange nutzen kann ??
Wo steht das Verbrecher besser leben müssen als unbescholtene Bürger oder alte Menschen die im Heim leben müssen?
Wo steht das Verbrecher Ihre Werkzeuge weiterhin und jederzeit zur Hand haben müssen und somit die Möglichkeit weiter gegeben wird diese Verbrechen weiter auszuführen ?
Darf ein Möder ( der einen anderen Menschen abgestochen hat ) weiterhin ein Messer mit sich führen bzw. im Gefängnis haben dürfen ?
Du solltest einmal im Strafvollzug arbeiten bevor du solche Äußerungen von dir gibst !
Auch hat hier nur einer versucht im Nachgang ( als er erwischt wurde ) seinen Kopf möglichst weit aus der Schlinge zu ziehen !!
Ist jeder Kinderschänder harmlos wei er nach dem er erwischt wurde geständig ist ? und bedarf dann nur noch einer Bewährungsstrafe ?
 
@Eisman0190: Das DU nichts mit Strafvollzug zu tun hast, brauchst du nicht noch extra zu schreiben.. Was dein scheinheilig überzogenes Geschreibsel mit meinen Worten zu tun hat, sehe ich jedenfalls nur sehr bedingt. Das dein logisches Verständnis reichlich anders arbeitet als meins, hast du nämlich prima herausgearbeitet. Wo schrieb ich was von (weiterhin, dauerhaft, unüberwacht voll umfänglich nutzbaren) (Mord ??)Werkzeugen ? Es gibt nur lesenden UND schreibenden Internetzugriff, aber doch nicht etwa nur lesenden ? Klar kann man aus einem Messer zum Butter aufs Brot schmieren mit viel Willen erneut bzw. auch ein Mordwerkzeug fertigen, zumindest sofern überhaupt die Gelegenheit dazu be und entsteht, aber dennoch und grundsätzlich schmiert sich diese Butter mit den Fingern verdammt schlecht aufs Brot und zumindest ich finde, das Menschen im Strafvollzug das Recht drauf haben, das NICHT mit den Fingern machen zu müssen bzw. auf Teufel komm raus auf solch einen "Luxus" oder eben "gefährliches Werkzeug" verzichten müssen zu sollen. Etwas gegen dein restliches, wie ich finde schlecht abgestuftes schwarz-weiß Denken zu tun, das es dir ermöglicht, das anders zu sehen, verkneif ich mir mal aus Energiespargründen.
 
Es gibt keine Gruppe anonymous und er hat nur Leute von lulzsec ans messer geliefert
 
Sabu hat vermutlich auch versucht Leute zu Straftaten anzustecken, die dann später vom FBI verhaftet wurden: https://twitter.com/ioerror/status/470205528145412096
 
@Ben22: Einer(!) behauptet auf Twitter, dass er angeblich von diesem Monsegur dazu ermutigt wurde, etwas kriminelles zu tun, und du machst direkt mehrere daraus die dann auch noch verhaftet wurden? Und dann handelt es sich auch noch um diesen mediengeilen Snowden-Sprecher.
 
gut ihm blieb auch nichts andere übrig
 
@shriker: Naja doch, die Klappe halten und seine Brüder im Geiste nicht ans Messer leifern, so wie man das von Leuten mit überzeugung erwartet hätte.
 
@crmsnrzl: Er hat Familie und Kinder
 
@shriker: Und? Damit erklärst du, warum er die Wahl getroffen hat, die er getroffen hat. Das setzt aber vorraus das er eine hatte, womit "gut ihm blieb auch nichts anderes übrig" wiederlegt wäre.

Es soll auch Leute geben denen sind ihre Überzeugungen und Ideale wichtiger.
Wobei natürlich im Raum steht ob lulsec wirklich das war, als was sie sich selbst darstellten oder eher ein haufen möchtegern Internetzorros.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Bresser National Geographic

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70