Microsoft Surface Pro 3: Details zu verwendeten Prozessoren

Das Microsoft Surface Pro 3 wird sehr unterschiedliche Prozessoren bei sonst identischer Plattform bieten. Das Low-End-Modell mit Intel Core i3 dürfte sogar eine längere Akkulaufzeit ermöglichen als die besser ausgestatteten Modelle mit Intel Core i5 ... mehr... Surface Pro, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Bildquelle: Microsoft Surface Pro, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Surface Pro, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Weil der Intel Core i3-4020Y im Normalfall sparsamer arbeitet als der Intel Core i5-4300U und der Intel Core i7-4650U, könnten sich für die Käufer des Einsteigermodells deutliche Vorteile bei der Akkulaufzeit ergeben, schließlich ist der Stromspeicher des Surface Pro 3 bei allen Varianten gleich groß."

Bei den Desktop CPU's ist der i7 (K Modell) am sparsamsten bzw am effizientesten. Klar braucht der i7 mehr strom aber er braucht für einen kürzeren Zeitraum mehr Strom. In Relation zur benötigten Zeit ist der i7 trozdem sparsamer im Verbrauch als ein i3. Ich kann mir nicht vorstellen das es bei den Low-Volt CPU's anderst sein sollte. Im Idle sind sie ja in der Regel gleich im Verbrauch.

Edit: http://www.tomshardware.de/core-i5-3570-low-power,testberichte-241076-14.html
 
Die im i7 4650U verbaute Grafikeinheit is zwar eine HD5000 aber keine Iris Pro, denn das wäre denn die HD5200 welche in keinem TDP 15W CPU zu finden ist. Die HD5000 unterscheidet sich kaum von der HD4400.
 
@MoDTXL: Ist ja noch nicht mal Iris, wie man da auf Iris Pro kommen kann???
 
@markox: ja ist mir klar aber im Artikel ist aber die Rede von einer Iris Pro. Ich wollte nur auf den Fehler im Artikel aufmerksam machen.
 
Ich frage mich bei dem Gerät immer noch wer der Kunde für sowas sein soll.

1. Preis: Für den Preis mit Tastatur bezahlt man an die 2000 €. Dafür kann ich mir gleich 2x Macbooks und noch ein Tablet kaufen.

2. Die Größe: Mit 12" ist es immer noch ein sehr kleiner Laptop mit einem sehr kleinem Bildschirm, als Tablet ist ein viel zu großes Tablet, das sich nicht mehr bequem in der Hand gehalten bedienen lässt. Man erreicht schon nicht mal mehr alle Bedienelemente, wenn man es in beiden Händen hält!

3. Hybrid: Es soll die Tabletwelt und Laptopwelt verbinden, aber schon der Kritikpunkt der Größe macht deutlich, dass es eher ein teures Laptop als ein Tablet ist. Darüber hinaus fehlt es Windows 8 weiterhin an Apps, was für ein Tablet ein ko Kriterium ist.

4. Alleinstellungsmerkmal: Es gibt bereits zahlreiche Windows und Android Tablets auf dem Markt, die eine dockbare Tastatur besitzen und sich an einen externen Monitor anschließen lassen. Das können diese Geräte genauso gut wie das Surface sind aber deutlich günstiger im Preis.

Reviews, wie die von Arstechnica, bringen es meiner Meinung gut auf den Punkt:
"It's still the best laptop replacement that can't actually replace a laptop"
 
@Antitr0ll:
1. 2 Macbooks und ein Tablet für 2k€? Das musst du mir zeigen. Höchstens wenn du das kleinste Modell vom Macbook Air meinst, mit kleinen 11". Bei der Disyplaygröße frage ich mich allerdings was du dann noch mit einem Tablet willst, welches nur 200€ kosten darf und auch eine Möhre dann ist. Zumal ein i5 SP3 mit 129Gb und Tastatur "nur" 1130€ kostet und keine 2000€.

2. Ein Macbook bietet bei 13" auch nicht wirklich mehr Display und bei 15" startet der Preis erst bei 2000€. Wer sagt außerdem das man bei einem Tablet alles auf dem Screen erreichen muss, wenn man es mit 2 Händen festhält?

3. Was interessieren mich Apps beim SP? Dank Windows 8.1 installiere ich da jedes mir nur interessante Programm drauf, sch... auf Apps.
 
@Krucki: Das Macbook Air 13" gibt es schon unter 900 € z.B. bei Notebooksbilliger.de und ja dann kann für den Preis des teuren Surface schon 2x kaufen und eben ein günstiges Tablet wie z.B. das Nexus. Und wenn Apps bei Tablets nicht interessieren warum hat dann Windows auf dem Tabletmarkt noch immer ein Nischenmarktanteil von wenigen Prozent?
 
@Antitr0ll: Du kritisierst 12" als ein zu kleines Display für ein Laptop und kommst dann mit einem 13" Macbook an? Da stimmt doch irgendwas beim Vergleich nicht. Der sollte dir dann genau so zu klein sein. Außerdem vergleichst du dann ein Macbook Air mit einem i5, 128Gb, und 4Gb Ram mit einem SFP3 mit i7, 8Gb Ram und 256Gb Speicher. Dann nimm auch zum Vergleich das passende i5 Surface ;)
 
@Krucki: Ich finde den größeren Bildschirm beim Macbook merkt man beim arbeiten deutlich und man hat erhält beim Macbook eben auch eine bessere Tastatur. So wie ich das sehe erhält man beim Macbook einen deutlich günstigeren und deutlich besseren Laptop als mit der besten Konfiguration des Surface 3. Ich bin mal gespannt wie es sich dann auf dem Markt schlagen wird und ob es ernsthaft Martkanteile erreichen kann.
 
@Antitr0ll: Meine Glaskugel verrät: Das Surface 3 wird kein ernsthafter Marktanteil erreichen. Grund? Es gibt zu viele konkurrierende Produkte und Microsoft ist nicht IN. Da kann das Gerät noch so gut sein. Um einen grossen Marktanteil zu erlangen, muss die Marke Surface bekannt werden. Und das benötigt Zeit. Das bedeutet aber nicht, dass das Gerät kein gutes Preisleistungsverhältnis bietet.
 
@darior: Das der Marktanteil des Surface 3 einen höheren Anteil als das Surface 2 erreichen wird, bezweifel ich vor allem aufgrund des Preises auch. Aber mal sehen.
 
@Antitr0ll: Genau, das Surface 3 ist ca. 100 euro Billiger als das Surface 2 aktuell, wer will denn so ein Billiggerät kaufen.
 
@glurak15: Also das Surface 2 gibt es schon ab 429 €, also kann ich bei dir ein Surface 3 für 329 € bekommen? Da komme ich doch gerne auf dein Angebot zurück :)
 
@Antitr0ll: Die RT Version vielleicht, aber der offizielle Preis für das Günstigste Modell bei MS für das Surface Pro 2 scheint 879 Euro zu sein. Da die Preise anderer Anbieter für das Surface Pro 3 noch nicht festgelegt sind, lässt sich da kein Vergleich herstellen.
Da du auch nur Surface 3 geschrieben hast, welches es nicht gibt, habe ich automatisch angenommen, dass du das Pro meinst. Zumal du das Pro nicht mit dem RT vergleichen kannst.
 
@Antitr0ll: Kannst ja bei Microsoft anrufen, und sie bitten, das Gerät vom Markt zu nehmen.

Interessant ist, dass du beispielsweise unter "Alleinstellungsmerkmal" nur die Punkte erwähnst, die keine Alleinstellungsmerkmale sind. Nenne mir ein Gerät, welches du als Tablet benutzen kannst, in einer ähnlichen Grösse, mit Tastaturdock, mit ähnlich guter Akkulaufzeit, mit ähnlich guter Auflösung, mit Stylus-bedienbar, aber zu einem niederigeren Preis? Wenns eine Alternative gibt, dann nenn uns die doch mal.

Ganz ehrlich? Das iPad 3 war 652gr, war ein riesen Erfolg UND es ist ein reines Tablet. Dass diese 150gr Unterschied so einen massiv grossen Unterschied ausmachen, wage ich zu bezweifeln. Ich besitze ein Surface Pro 2, was nochmals 100gr schwerer ist und hatte nie Schwierigkeiten damit. Wo ist das Problem?

Die Lösung des Problems: Kauf dir ein 17" Laptop für 300€ und stelle diesen auf einen Tisch und sei glücklich. Ich glaube, die meisten haben deine Argumente jetzt gesehen, da du diese in nahezu jedem deiner Posts auflistest. Gratulation dazu. :)
 
@Antitr0ll: Was soll ich bitteschön mit einem Macbook und dessen unsäglichem OS anfangen, wenn ich nun mal ein Microsoft-System haben will? Unsinn, wie immer.
 
@Antitr0ll: Der Preis kann nix kosten, der benennt diese. Und 2000,-€ kostet die maximal Ausstattung. Warum du dich auf diese beziehst und sie dann kritisierst ist mir ein Rätzel.

Warum man alle Bedienelemente erreichen muss wenn man es wie ein Lenkrad hält, musst du mir auch mal erklären. Touch heißt nicht Daumen.

Windows 8 fehlt es an Apps das ist richtig.

Android Tablets hin oder her. Das Surface Pro ist für seinen Verwendungszweck Alternativlos.

Ich frage mich hier an dieser Stelle wieso immer noch keine News über den Windows Store erschienen ist. Seit Donnerstag dem 15. Mai wurde der Store geupdated. Ich habe auch schon 2 mal einen Tipp eingesendet. Diese seite verdient offensichtlich ihren Namen nicht mehr.
 
@daaaani: Auf alle Preise muss man 130 € für die Tastatur dazu rechnen, die bei den gelisteten Preisen nicht inklusive ist und ohne Tastatur ist das Surface 3 wie ein Fisch auf dem Trockenem. Den Punkt Alternativlos hast du auch nicht begründet.
 
@Antitr0ll: Um an die Funktionalität dieses Gerätes zu kommen, solltest du so ehrlich sein und auf die andere Seite nicht nur ein Laptop stellen. Beispiel Apple: MacBook Air, iPad + Grafiktablet. Und nu geh mal zusammenrechnen.
 
@Knarzi81: wieso brauch ich ein iPad? Warum nicht ein Nexus mit einem Stylus?
 
@Antitr0ll: Wenn du von allem auf dem Markt nur das billigste nimmst und es durcheiander würfelst mag deine Rechnung vielleicht aufgehen. Aber ich habe ebenfalls ein Surface 2 Pro, und wenn ich das mit meinen beiden billigen Androidtablets vergleiche sind da schon beim anfassen, was die Qualität angeht, sehr große unterschiede.

Ein weiterer sehr großer Vorteil ist natürlich das ich meine gewohnten Programme nutzen kann. Was dein Argument mit den Apps angeht, gut, kann ich irgendwo verstehen, aber erstens habe ich bisher für alle meine Interessen Apps im Windowsstore gefunden und zweitens sind mir, was normale Anwendungen angeht, die Apps oftmals zu eingeschränkt, egal auf welchem System. Es ist alles auf einfache Berührungsbedienung ausgelegt, und da leiden leider oftmals die Einstellmöglichkeiten und Funktionsumfänge drunter. Somit finde ich ein vollwertiges Windows nicht ganz unwichtig mit dem ich dann halt auch alle anderen Programme bedienen kann.

Was die Grösse des Displays angeht, da währe mir 13,3" sogar noch lieber. Ist genau eine DIN A4 Seite und in meinen Augen optimal zum Arbeiten, sowohl als Tablett als auch als Laptop für unterwegs, aber das ist halt Geschmackssache.

Der einzige wirkliche Kritikpunkt ist das keine SIM-Karte eingesteckt werden kann, nunja, ist etwas altbacken, aber ich gehe mal davon aus das sich auch das Problem spätestens beim 4er erledigt hat.
 
@Antitr0ll: Wenn man mit einem Surface Pro Arbeitet dann muss man auch nicht begründen weshalb es alternativlos ist. Ich denke die Tatsache das man es erklären muss liegt einfach daran, dass einfach nicht verstanden wird was es eigentlich ist. Oder wozu es fähig ist.

Sicher es kostet viel aber für die Ausstattung ist es gerechtfertigt. Wer das nicht berücksichtigt und dennoch schreit "zu teuer", schreit eigentlich nix anderes wie "kann ich mir nicht leisten".

Wenn ich dir erklären muss wieso ein Android oder meinetwegen ein iPad keine Alternative ist, dann zeigt es mir das du keines dieser Geräte verstanden hast. Und jeder der das auch tut, demnach auch nicht. Man kann natürlich Teilbereiche mit den Funktionen anderer Geräte vergleichen, und schauen wie es sich dabei schlägt. Man darf aber nicht vergessen dass genau dieser Teilbereich des Surface Pro, für andere Geräteklassen der alleinige Haupteinsatzzweck ist.

Wenn sich jemand zwischen Android Tablet, Ipad oder Surface Pro entscheiden möchte, dann trifft er mit dem Surface Pro klar die falsche Kaufentscheidung. Oder weiß einfach selber nicht was die eigentlichen eigenen Ansprüche sind.

Es fällt mir schwer dir ein konkretes Beispiel zu nennen weil ich einfach tausende hätte. Eine Sache die für mich damals einfach der Oberknaller war, und was mit anderen Geräten nicht mal ansatzweiße so schön ging. Ich konnte zum Meiner Geschäftspartnerin noch nie so einfach im laufendem Betrieb Finanzielle Daten und Diagramme Näher bringen. Mit einem Laptop, Ultrabook oder Macbook hinter ihr her zu laufen, war nicht nur umständlich sondern auch äußerst albern. Und kein Android Phone, Tablet oder iphone kann auch nur annähernd irgendwelche Kalkulations Tabellen ordentlich anzeigen und mit wenigen Interaktionen Daten daraus ziehen.
 
@Antitr0ll: Lies bitte das komplette Review unter dem Video: https://www.yahoo.com/tech/microsoft-surface-pro-3-review-if-you-had-to-be-a-86496376264.html Und bevor du sagst, er wäre eine MS-Puppe, der Typ ist ausgewiesener Apple-Fan...
 
@Knarzi81: Meinst du etwa das Review würde ein falschen Eindruck machen: http://www.youtube.com/watch?v=PJcGfFWFXwY ?
 
@Antitr0ll: Lies es dir einfach erst mal durch, bevor du vorschnell antwortest, weil er genau auf deine Fragen antwortet.
 
@Knarzi81: The Verge geht darauf ja auch ein. Aber danke für den Link, bestätigt meine Annahme.
 
@Antitr0ll: Hab die Komplette diskusion gelesen. Was willst du hier bezwecken?
 
Die ULV-Versionen sind für mich Verarschung. Im Vergleich zur entsprechenden Desktop-CPU sind das lahme Krücken. Dass diese CPUs hier die Bezeichnung i3, i5, i7 haben, ist im Grunde ein reiner Marketing-Trick.
 
@Jas0nK: Sind trozdem Notwendig für ein Tablet. Eine Desktop-CPU kann niemals in einem Tablet gekühlt werden. Von daher haben sie schon daseinsberechtigung. Und von der Leistung sind Sie absolut ausreichend in dem Anwendungsgebiet...
 
Tja Schade.... wieder kein AMD... so kriegt MS meine Kohle nicht.
 
@Chris Sedlmair: Jo leider, hätte gern einen mullins oder beema drin gesehen, schließlich hat ja AMD auch die Ideen für solche Surfaceähnlichen Geräte geliefert. Die Teile sind aber glaube ich noch auf dem Weg und noch nicht lieferbar?!?!
 
Ich habe mir überlegt eins zu kaufen nachdem ich gehört habe, dass ein neues Surface Gerät herauskommt. Aber ein 12" Gerät ist zu groß und zu unhandlich um mein aktuelles Tablet zu ersetzen und als Laptopersatz fehlt ihm eine gute Tastatur. Das Typecover ist laut Test nicht auf dem Niveau von üblichen Laptops. Schade eigentlich.
 
@klarso: so lange man kein Bestsellerautor ist, reicht die Tastatur doch. Die meiste Zeit wird man Touchscreen und den Styles benutzen. Die Maus kommt noch oft zum Einsatz. Die Tastatur wird bei den meisten Nutzern selten benutzt. Ein Word-Dokument, welches man verfasst, hat in seltensten Fällen mehr als zwei Seiten. Eine E-Mail, die ein Durchschnittnutzer vielleicht 2-3 mal die Woche abschickt, die sind auch selten länger als 3 Abschnitte. Da reicht so eine abnehmbare Tastatur aus. Also für viele Nutzer wäre so ein Surface genau das Richtige. Ich hätte das gekauft. Hab nur Acer S7 zweite Version im Sommer für 1.700 € gekauft und hab dazu ein I-Pad. Bin zu gut ausgestattet.
 
Mich interessiert die Akkulaufzeit. Ist diese Information schon irgendwo verfügbar?
 
@NewsLeser: Sind zwischen 7 und 10 Stunden, je nach Anwendungsfall.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.