Virenscan von Facebook: Gratis Online-Malware-Schutz vorgestellt

Schon beim Schutz der Privatsphäre trauen viele Nutzer Facebook wenig Gutes zu. In Zukunft will das größte soziale Netzwerk der Welt die Daten seiner Mitglieder mit einem kostenlosen Online-Virenscanner nach Malware durchsuchen. mehr... Facebook, twitpic, Virenscan Bildquelle: Mikko Hypponen Facebook, twitpic, Virenscan Facebook, twitpic, Virenscan Mikko Hypponen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Selten so gelacht. Der größte Malware-Anbieter bietet also einen Malware-Scanner an ... Dabei ist es so einfach: Der beste Schutz ist Drecksbuch nicht zu nutzen.
 
Das traurige: Es gibt Personen die diese Funktion mit Freude nutzen werden
 
Sie haben 3 Vieren und 4 Trojaner, möchten sie dies auf ihrer Pinnwand veröffentlichen?
 
@ger_brian: Vielleich kann man ja Freunde Einladen. 'Möchtest du diese Vieren und Trojaner mit deinen Freunden Teilen?'
 
@Menschenhasser: :D noch besser :D
 
@ger_brian: + von mir mad me day :D
 
'Aha er schaut Pornos der nutzt ja das Internet'
 
Nicht im ernst ? Ist das zugleich ein Freibrief für die NSA die Festplatte zu durchsuchen ?
 
@andi1983: na wenn du deinen kompletten Festplatteninhalt auf Facebook hochläds, ist das dein Problem.
 
@Lastwebpage: Nun ein Virenscanner durchsucht die ganze Festplatte, sonst wäre es ja auch ziemlich sinnlos. Keiner weiß, was dieser Scanner aber wirklich macht und welche Daten er z.B. verschickt.

Von daher kann ich deinen Einwand mit dem Festplatteninhalt bei Facebook hochladen nicht nachvollziehen.
 
@andi1983: nein... es gibt 2 Arten von Online-Scannern, bei einem wird nur eine einzelne Datei untersucht, bei der anderen Variante muss erst etwas installiert werden. Ich gehe, anhand des Artikels, von ersterem aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check