Microsoft Surface Pro 3: Alte Keyboard-Cover passen auch, aber...

Microsoft führt mit dem Surface Pro 3 ein neues Type-Cover ein, schließlich ist das neue Tablet mit seinem 12-Zoll-Display auch ein ganzes Stück größer geworden als das weiterhin erhältliche Surface Pro 2. Wer bereits ein "altes" Type-Cover besitzt, ... mehr... Microsoft Surface Pro 3, Microsoft Surface pro 2, Surface Pro 3 Type Cover Bildquelle: Neowin Microsoft Surface Pro 3, Microsoft Surface pro 2, Surface Pro 3 Type Cover Microsoft Surface Pro 3, Microsoft Surface pro 2, Surface Pro 3 Type Cover Neowin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie soll das eigentlich ein Laptop ersetzen, wie soll es ein Tablet ersetzen? Das Surface ist leider ein Kompromiss, den man an allen Stellen sehen kann. Mit 12 Zoll ist es ein Netbook und kein Notebook! Mit 12 Zoll ist es kein Tablet, zum Halten werden beide Hände benötigt, man erreicht beim Halten nur einen kleinen Teil des Bedienfeldes mit den Händen. Der Preis scheint mir auch etwas überzogen zu sein. Edit: Mit 3 Minusen habe ich den Nerv der Fans ja getroffen, daran sieht man am besten das die Kritik trifft :)
 
@Antitr0ll: Musst du eine Flasche Wasser auch mit zwei haenden halten? ist mein 13" Notebook dann auch ein Netbook? ab wann ist ein Screen den ein "netbook"? kannst du irgendwas darauf nicht machen was du auf einem Notebook oder auf einem Tablet kannst?
 
@-adrian-: Was bringt mir denn ein Tablet, bei dem ich beim Halten nicht mal den vollständigen Bildschirmbereich bedienen kann. Mit 12" ist es dazu für die normale Tabletnutzung zu groß. Mit 12 Zoll besitzt es als Laptop Netbookqualität.
 
@Antitr0ll: warum kannst du beim halaten nicht dne kompletten bildschirmbereich bedienen?
 
@-adrian-: der Bildschirm ist dazu zu groß. In einer Hand kann man es nicht gut halten, man benötigt aufgrund der Größe beide Hände. Hält man es dann, kann man den mittleren Bereich des Bildschirms nicht erreichen. Simpler Fakt, seltsam das du dazu 3x nachfragen musst, um das zu verstehen.
 
@Antitr0ll: Sorry , ist schwer mich in so eine schwaechliche Lage zu versetzen
 
@-adrian-: scheinbar hast du nicht viel Ahnung von Tablets. Ist übrigens auch ein oft genannter Kritikpunkt am Surface 2 Pro. 10" sind für Tablets auch schon eine etwas problematische Größe. Mit 12" geht die Bedienung mit beiden Händen natürlich nicht mehr, man erreicht einfach nicht den gesamten Bildschirmbereich. Zwar hat Microsoft keinen 16:9 Formfaktor sondern einen 4:3 Formfaktor verwendet, was dies etwas abmildert, dennoch besteht das Problem. Ein vollwertiges Tablet bekommt man leider nicht. Für einen vollwertigen Notebook ist es aber immer noch zu klein.
 
@Antitr0ll: Vielleicht solltest du mal deine Unterarme trainieren, wenn du nicht mal ein 12" Tablet mit einer Hand halten kannst :-D Und ein Netbook definiert man wohl eher über die CPU anstatt über die Bildschirmgröße. Ein ThinkPad X230 12,5" mit i7, 16GB-RAM, 512GB SSD und Full-HD-Aufösung ist wohl kaum ein Netbook sondern eher eine ultra-mobile Workstation.
 
@desire: Da kannst du lange gegenanschreiben, denn der Antitroll ist gar keiner. Sollte langsam mal auffallen. Wäre das Produkt jetzt von Firma (hier seinen Lieblingshersteller eintragen), wäre das gaaaaaanz was anderes. Wer ein Surface 3 mit Netbooks oder diesen Spielzeug-Tablets anderer Hersteller vergleicht, hat einfach einiges nicht verstanden (oder will es nicht verstehen).
 
@desire: Mit nur einer Hand hälst du es an einem Ende, das ist kein ausgeglichenes Halten und das wirst du bei der Bedienung störend merken. Geh mal in einen beliebigen Laden und mache es mal bei einem 10" Tablet. Du wirst schon damit keine angenehme Bedienung haben. Aber das dies Fans nicht sehen, ist mir klar. Wir werden wohl auf die Verkaufszahlen schauen müssen, um zu sehen wer von uns beiden wohl Recht behält.
 
@Antitr0ll: Vielleicht solltest Du mal ein paar der ersten Kurztests des Pro 3 lesen. Die bestätigen alle durch die Bank weg, dass man es sehr gut mit einer Hand halten kann, also hat man die zweite zum Bedienen frei. Oder man bedient es im liegen/stehen, denn dafür hat das Ding ja den Kickstand. Außerdem ist ein Netbook nicht durch seine Bildschirmgröße definiert, sondern vor allem durch seine (beschränkte) Leistungsfähigkeit. Und würdest Du auch die beiden MacBook Air als Netbooks bezeichnen? Das kleine hat sogar nur 11", das "große" nur 13". Außerdem ist das Pro 3 kein Tablet und wird von MS auch nicht als solches vermarktet. Es ist ein Ultrabook im Tabletformat und ist mit Sicherheit kein Gerät, um nur auf der Couch ein bisschen im Web zu surfen. Gedacht ist es eben für die, die die Leistungsfähigkeit eines Ultrabooks in einem noch mobileren Format haben möchten. Warten wir mal ab, wie es im Markt ankommt. Mich hat es schon überzeugt und wird mein Surface RT, das als echtes Tablet eben fast nur zum Couch-Surfen taugt, wunderbar ergänzen. Mehr brauche ich dann als Arbeitsgerät nicht mehr, darauf kann ich alle Arbeiten erledigen.
 
@Antitr0ll: ein bisschen Fantasie einsetzen. Wie wärs mit dem linken Arm unter dem Tablet und mit der Hand auf der rechten Seite halten?
Dann kann das Tablet mit der rechten Hand problemlos bedient werden.
Was ich genau mit einem 7-8" Tablet anfangen soll, wenn ich ein 4,5-5" grosses Smartphone habe, weiss ich auch nicht so recht. So viel macht der grössere Bereich nicht aus, um die App nicht auch gleich auf dem Smartphone, welches locker immer dabei ist, auszuführen.
Schön, wenn du mit kleinen Tablets glücklich bist, aber ich persönlich möchte wenn schon denn ein arbeitstaugliches Gerät, da ich nicht dauernd Notebook und Tablet herumtragen möchte, resp. wenn das Notebook sowieso immer dabei ist, kann ich das Tablet auch gleich zuhause lassen.
Da ich es sowieso für die Entwicklung nutzen würde, kommt mir was anderes ausser Windows sowieso nicht in frage. Mag sein, dass der Bildschirm dafür vielleicht eher zu klein ist, aber dafür hat man den Monitor Zuhause und für unterwegs reichts locker.
 
@HeadCrash: Die Reviews und deine Aussage bestätigen ja meine Aussage. "Oder man bedient es im liegen/stehen, denn dafür hat das Ding ja den Kickstand.", " Es ist ein Ultrabook im Tabletformat", "Außerdem ist das Pro 3 kein Tablet und wird von MS auch nicht als solches vermarktet.". Es ist als Tablet ungeeignet, weil es kein geeigneter Formfaktor für ein Tablet ist. Als Laptop mit 12" ist es für das produktive Arbeiten noch zu klein, was man ja auch schon an den Netbooks gesehen hat. Zum Arbeiten muss man es an einen externen Bildschirm andocken, was mit fast jedem Tablet möglich ist (Alleinstellungsmerkmal?). Die Tastatur wird in den Reviews auch oft als ein Kritikpunkt angegeben. Mit der eines Macbooks kann sie nicht ganz mithalten, für Vielschreiber eignet sich ein Macbook eher oder man nutzt das Surface ständig in der teuren Dockingstation (stationer). Einzig die Stifteingabe überzeugt meiner Meinung nach ohne Raum für Kritik zu lassen. Ob es das einem wert ist, muss jeder selber wissen. Ich habe meine Zweifel und wir werden das wohl erst eindeutig an den Verkaufszahlen ablesen können, wie es sich als Notebook und Tablet schlägt.
 
@glurak15: dann muss man aufpassen, dass es nicht runterfällt, wenn du die Hand flach unter das Tablet legst. Bei der Bedienung des Randes und der Ecken ist das heikel. Nicht umsonst boomt der Markt der 8" Tablets, für den mobilen Einsatz ist das der beste Formfaktor für ein Tablet.
 
@Antitr0ll: Eine Dockingstation brauchst du gar nicht. Du kannst auch ohne eine Tastatur, Maus und Bildschirm anschliessen. Nur weil du den Bildschirm zu klein findest, heisst es nicht, dass es alle anderen auch so sehen. Man gewöhnt sich eben daran. Ich habe eine Arbeit von über 100 Seiten (Latex Dokument) ausschliesslich auf dem Surface Pro 2 geschrieben. Ausserdem arbeite ich täglich mehrere Stunden an dem Gerät, programmiere in Visual Studio. Alles kein Problem, solange man sich an kleine Bildschirme gewohnt ist. Auch brauche ich das Surface Pro 2 häufig zum Bearbeiten von wissenschaftlichen Arbeiten (Markieren, Zusammenfassen etc.) mit OneNote. Da wäre ein 12" Gerät natürlich viel komfortabler, da man dann nicht immer zoomen müsste. Das Tablet liegt meistens auf dem Tisch, oder auf meinen Beinen, wenn ich unterwegs bin und ist sehr komfortabel - auch als Tablet.
 
@Antitr0ll: Das iPad hat 9,7" und das kann man super mit einer Hand halten und mit der anderen bedienen. Das wird bei 12" nicht anders sein, es sei denn das Ding ist wesentlich schwerer und wie ich lese sollen es wohl nur 800g sein. Selbst mein ThinkPad mit 1,5kg kann ich gut mit einer Hand halten und mit der anderen bedienen.
 
@Antitr0ll: Ich hätte sogar lieber ein Tablet mit 14 Zoll gehabt. Was sagt man dazu, ich bin wohl wirklich nicht zu belehren. Ich finde 12 Zoll und größer deswegen besser, weil man ganz andere Inhalte in einer Weise darstellen kann, wie ich sie haben möchte. Ich möchte ein DinA4 Dokument lesen können und ob ich dabei beide Hände brauche oder nicht ist mir egal, für die Sekunde, wo cih umblättere,. werde ich das Tablet auch in einer Hand halten können. Sollte das nicht der Fall sein, stimmt was nicht mit der Anatomie.
Das Beste an dem neuen Surface ist der Formfaktor! Endlich mal nicht was für die reinen Konsumenten, sondern auch für die Menschen, die arbeiten müssen und sich dafür das passende Equipment wünschen.
Ich schaue mir das im Laden an und wenn es (so wie es aussieht) meinen Vorstellungen entspricht, wird es gekauft.
Ich finde die Entwicklung von M$ wirklich gelungen. Hierfür mal ein dickes Kompliment an Redmont, auch wenn ich Win 8.xx zum Kotzen finde.
 
@Antitr0ll: meine güte es gefällt dir nicht ist ja ok. Du wirst aber kein anderes gerät finden das bei dieser größe noch so viel leistung hat. wir reden hier über wenige Zentimeter Bildschirmdiagonale und die bezeichnung laptop,netbook,ultrabook,tablet,phablet usw. sind einfach nur Namen ohne besonders konkrete Definition in der Leistung oder Bildschirmdiagonale. ich bin mit dem surface pro 2 ganz zufrieden. mich stört eher das Windows Update immer wieder die mühsam erstellten registry schlüssel zurücksetzt...
 
@HeadCrash: sagen wir mal so: Das Surface ist die Conchita Wurst der Tablets. :-D
 
@wingrill4: Das würde bedeuten, dass es den Markt im Sturm erobert ;-) Denn genau das ist beim ESC passiert.
 
@Antitr0ll: "der Bildschirm ist dazu zu groß. In einer Hand kann man es nicht gut halten, man benötigt aufgrund der Größe beide Hände. Hält man es dann, kann man den mittleren Bereich des Bildschirms nicht erreichen." Ich halte manchmal sogar mein Convertible-PC( 1,6kg) 12,1" für ein paar Notizen, habe keine Probleme damit...Und 12" finde ich zum schreiben einfach perfekt.
 
@HeadCrash: öhm... :-)
 
@wingrill4: Na, hat er gewonnen oder nicht? Und zwar mit weitem Abstand. Und er hat sogar viele Punkte aus Ländern erhalten, bei denen man es aufgrund der eher konservativen Haltung ggü. Homosexuellen niemals erwartet hätte. Übertragen auf das Surface Pro 3 bedeutet das, dass es sich an die Spitze des Markts setzt und selbst eingefleischte Apple-Jünger zuschlagen ;-) Du hast mit dem Vergleich angefangen :-P
 
@Antitr0ll: Wenn ich mich nicht verhört habe wurde in der Präsentation beiläufig erwähnt das die Gewichtsverteilung im Gerät so ist, das man es sehr wohl gut mit einer Hand halten kann. Du hast außerdem vergessen zu erwähnen warum es kein Notebook ersetzten kann. "Es ist ein Netbook"(was es übrigens nicht ist) ist wohl in keiner weise ein Argument. Zu kleines Display ? Zur Korrektur von diversen Arten von Fehlsichtigkeit gibt es zum Beispiel Brillen.
 
Diese News ist ja herrlich. Die Aussage "Ein 10" cover ist zu klein für 12" Gerät" in soviele Sätze packen ist schon eine Kunst. Nicht das das nicht offensichtlich ist.
 
@picasso22: Aber super ist, dass sie funktionieren. Da kann man danke sagen, wenn man kein neues Zubehör kaufen muss. Zumal es für ein Cover ein recht stolzer Preis ist.
 
@Nunk-Junge: Naja immerhin ist es ein Cover mit integrierter extrem flacher, dennoch mechanischer Tastatur.
 
naja das ist wohl logisch das die tastatur nicht mehr ganz passt. ich muss sagen das surface pro ist für mich das ultimative. es verbindet laptop und tablet so genial. ich nutze ja gern android auf dem handy. aber wenn ich schon ein 10" gerät habe dann will ich damit auch wirklich was anfangen können und nicht nur ein paar langweilige apps haben. android bietet zwar office lösungen und auch gute browser aber es langt dennoch vorn und hinten nicht als pc ersatz. wer behauptet ein ipad könnte das besser lügt genauso. das seh ich immer wieder das leute denken sie könnten ihr ipad als desktop ersatz nehmen. das einzige manko ist dieser mond preis der kaum zu bezahlen ist und trotz leistung in keiner relation zum produkt steht. leider
Kommentar abgeben Netiquette beachten!