Samsung entwickelt Virtual Reality-Headset für seine Smartphones

Der koreanische Elektronikriese Samsung will offenbar noch in diesem Jahr ein eigenes Virtual-Reality-Headset auf den Markt bringen, das mit seinen kommenden High-End-Smartphones genutzt werden soll. Ziel ist es auch hier, von vornherein eine ... mehr... Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Bildquelle: Oculus Rift Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Oculus Rift

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann nicht sehen wie das eine Konkurenz zur Oculus werden soll.

Die Leistung für FULL HD VR Räume wird kaum ein Handy bieten können.

Ich konnte die Oculus schon testen und da kommen schon recht potente Rechner an Ihre Grenzen.. Vorallem für echtes FULL HD benötigt es ja doppelte HD Auflösung, eben für jedes Auge.
 
@Conos: Das ist Samsung herzlich egal. Die produzieren um des produzierens Willen. Produkte von Samsung müssen nicht gut funktionieren, sie müssen einfach nur funktionieren.
 
@gutenmorgen1: klar version 1 ist bei samsung nie der renner gucken wir auf die tablets oder smartwatches. aber sobald die nächste generation kommt wissen sie was sie verbessern mussten. und warum auch nicht lieber ein unausgereiftes produkt auf den markt bringen und direkt über den kunden erfahren was man besser machen muss beim nächsten mal. als das produkt ewig in der entwicklung zu halten wie google glass und dann dennoch auf die nase zu fallen.
 
Bringt mich eher auf die Idee wie man im Bett gemütlich Filme ansehen kann ;-)

Also das Smartphone auf eine Skibrille befestigen.

Aber ich glaube das es für die Augen eher nicht gut wäre.
 
@andi1983: Gibt sowas: http://www.durovis.com bereits. Sogar mit Virtuellem Kino Saal.
 
"...um noch vor Konkurrenten wie der Facebook-Tochter Oculus VR und Sonys "Project Morpheus" erste Kunden zu gewinnen."

Ich verstehe immer noch nicht wieso diverse VR-Technologien verglichen werden müssen bzw. wieso Samsung unbedingt versucht noch vor Oculus und Morpheus auf den Markt zu bringen. Außer dass alle VR-Technologien verbaut haben, haben sie nichts gemein. Man sollte sie eher als drei verschiedene paar Schuhe bezeichnen. Oculus funktioniert nur mit Computern, Morpheus nur mit der PS4 und Samungs VR-Lösung mit Smartphones. Von daher fällt mMn der Begriff "Konkurrenz" weg. Smartphones konkurrieren auch nicht mit Tablets usw.
 
@Ryou-sama: "...Samsung unbedingt versucht noch vor Oculus und Morpheus auf den Markt zu bringen...". Wer zuerst auf dem Markt ist mit einem bestimmten Artikel / Gerät / Hardware / Software verdient zuerst und kann sich schon mal einen gewissen Marktanteil sichern.
 
Ohne eine externe Referenz (z.B. Kamera) ist ein Positionstracking des Headsets nicht möglich. Und ohne Positionstracking leider die Immersion ziemlich. Auch treten dann die vom frühen Rift bekannten Probleme mit der Seekrankheit auf. Klingt also nicht besonders vielversprechend...
 
Und der Igel sagt: Bin schon da ! http://www.youtube.com/watch?v=XwAD2mMpn_w
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check