Google überholt Apple als wertvollste Marke der Welt

Der Internet-Konzern Google hat im von dem Beratungsunternehmen Millward Brown veröffentlichten BrandZ-Index, der den Wert internationaler Marken bewertet, kräftig zugelegt und damit den Computerkonzern Apple als wertwollste Marke abgelöst. mehr... Microsoft, Smartphone, Google, Apple, Klage, Motorola Bildquelle: Microsoft, Apple, Google Microsoft, Smartphone, Google, Apple, Klage, Motorola Microsoft, Smartphone, Google, Apple, Klage, Motorola Microsoft, Apple, Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das war wohl alles nur eine Frage der Zeit.

Google ist mittlerweile ja auch viel mehr, als eine einfache Suchmaschine.
 
@Zaphragor: Nachts ist auch kälter als draußen...
Andere Unternehmen haben auch mehr als nur ein Produkt. Macht es dir was aus, deine Aussage etwas stichhaltiger auszuführen, so dass sie als Diskussionsargument dienen kann?!
 
"...weil der von Millward Brown errechnete Wert seiner Marke um 20 Prozent fiel und nun bei knapp 148 Milliarden Dollar liegt." Also eigentlich nicht überholt sonder einfach nur den Aktienkurs stabil gehalten, im Gegensatz zu Apple. Da sieht man mal, wie fiktiv der Wert einer Firma eigentlich ist. Alles nur eine Frage der Vorstellungskraft der Börse.
 
@Seth6699: Oder auch nicht. Diese BrandZ-Wertung beschäftigt sich nämlich nicht mit dem Wert der Aktien eines Unternehmens, sondern mit der Frage wie (positiv) ein Unternehmen (als Marke) von den Verbrauchern wahrgenommen wird. Bei dieser Wahrnehmung mag der Aktienkurs als einer von vielen Faktoren mit einen Einfluss haben. Dennoch ist die Nummer noch viel mehr Kaffeesatzleserei als das was ANALysten sonst den ganzen Tag betreiben.
 
Tja, ohne Steve Jobs geht es halt bergab...
 
@dodnet: Komisch, der Aktienkurs, der Umsatz, der Gewinn und die Zahl der verkauften Geräte geht nach oben, und das, was am wenigsten über den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens Aussagt, geht nach unten.
Genau, ohne Jobs gehts bergab...
 
@dodnet: so ein Kappes. Er war das Aushängeschild des Apfel, keine Frage und ich mochte ihn sehr, ein absolut polarisierender Mensch. Aber solche Aussagen sind halt total Schwachsinn. Apple macht weiterhin sein Ding. Ab und zu kommt eine Neuerung. So ist das halt. iOS Carplay Gedöns ist doch auch im Kommen.
 
@b0a1337: Trotzdem ist nicht von der Hand zu weisen, dass Apple seine Status als Trendsetter seitdem verloren hat. Die letzten Jahre kommt irgendwie nur noch Dienst nach Vorschrift.
 
@dodnet:
Quelle? Was labascht dou? Bring doch mal Argumente. Aus meiner Sicht führt Cook das Unternehmen konsequent fort. Es gäbe vllt den ein oder anderen kleinen Unterschied zu Jobs aber die beiden kannten sich annähernd zwei Jahrzehnte und wenn Steve Jobs IHN zum Nachfolger benennt, was denkst du wohl, was das heißt? Mit diesen Aussagen untergräbst du doch dich selbst und Steve Jobs Entscheidung. Ich halte es für richtig. Alle Produkte werden konsequent und gut weiterentwickelt. Evtl. mal mit dem iPhone 6 wieder eine Revolution in Sachen Design oder so aber irgendwann ist auch das alles ausgelutscht. Das sind auch nur Menschen. Was erwartest du bitte? Das die das Universum neu kodieren? Versetz dich mal selbst in die Lage und überleg, was du an einem Gerät wie dem iPhone 5S noch verbessern würdest, damit es Absatzzahlen von mehrern 10 Millionen erreicht. Und bitte aus Apples Sicht und nicht mit Android-Sichtweise "SD-Karten-Slot, austauschbarer Akku blabla". Und bitte:

EDIT: Wenn der neue Mac Pro für die Dienst nach Vorschrift ist, dann gute Nacht. Ich glaube damit hat Apple für die nächsten Jahre den Workstation-Markt wieder ordentlich angeheizt. Was das Ding an Leistung unterbringt in seinem Winz-Gehäuse (durfte es mal bei nem Freund begutachten) ist der absolute Wahnsinn. Die machen sich Gedanken und bringen nicht wie Samsung, Dell oder HP irgend nen Schrott auf den Markt so nach dem Motto "wird schon wer kaufen".
 
@b0a1337: Jobs würde sich im Grabe umdrehen, wenn er sieht was Apple so treibt. Nur mal ein Beispiel: Die Displaygröße des ersten iPhones war die perfekte Bemessung und nicht einmal einen Millimeter hätte sie unter Jobs abweichen dürfen!
Wer Jobs für einen Gott hält muss Cook für einen Ketzer halten.

Und auf die Frage was man von Apple erwarten sollte ist: die neusten Technologien verbinden und großartige Geräte herstellen. Diese Geräte und Software ausgiebig testen und so quasi fehlerfreie Produkte an den Zahlungswilligen bringen, die dann sogar noch lange mit (z.T. kostenpflichtigen) Updates versorgt werden und so noch nach Jahren Freude machen.
 
Aber Microsoft ist doch dem Untergang geweiht und kurz vor der Pleite ... Das sagen doch hier alle?!
 
@Max...: Na wenns alle sagen, wirds ja wohl stimmen!
 
@Max...: "Ihr seid verdaaaaaammt."
 
Vor solchen Unternehmen kann man echt nur Respekt haben. Als ich "jung" war kam dieses neue "Google" auf. Einfach nur eine Suchmaschine. Und nun - ca 15 Jahre später? Eines der mächtigsten Unternehmen weltweit.

Und wenn man mal noch in betracht zieht, was Google (und Microsoft) alles "kostenlos" zur Verfügung stellt... Thumbs up.
 
@dognose:
Finde es auch wirklich beeindruckend, wie diese Menschen unser Leben beeinflussen, im positiven sowie negativen Sinne. Keine Ironie!
 
@dognose: "Und wenn man mal noch in betracht zieht, was Google (und Microsoft) alles "kostenlos" zur Verfügung stellt... Thumbs up."

Ja, nicht wahr? ...die reinsten Samariter! ;)
 
Bin mal gespannt wie es Google in ein paar Jahren geht. Der Wind aus Europa dreht sich zunehmend. das EUGH Urteil war garantiert nur der erste Schritt. Ein Kartellverfahren steht auf einmal auch im Raum. Für eine Firma, die ihr Geld quasi nur mit Werbung verdient, kann so etwas ganz schnell mal kritisch werden.
 
@GlennTemp: Zeit wird's ja auch. Jetzt fehlen nur noch die Leute, die die Google-Machenschaften sehen... Nur da bin ich schon ne Weile am Zweifeln.
 
@GlennTemp: Erst steht Microsoft kurz vor der Pleite, und jetzt auch noch Google?!
 
@Overflow:
Das habe ich nicht gesagt und das wäre auch naiv zu glauben. Fakt ist nur, dass Kartellverfahren einen Einfluss auf den wahrgenommenen Wert einer Firma, wie er z.B. in dieser Studie erhoben wird, hat. Hat man bei MS damals sehr schön sehen können. Es geht hier ja um "Brand value", also etwas spekulatives und teils subjektives und nicht etwas hartes wie "Börsenwert".
 
@GlennTemp: Ich glaube nicht das ein europäisches Kartellverfahren außerhalb von Europa sonderlich wahrgenommen wird. Außerdem ist der Ausgang des Kartellverfahrens doch noch völlig offen, und ob das überhaupt Auswirkungen auf (potenzielle) Käufer haben wird, muss sich auch erst zeigen. Bei Microsoft war das Kartellverfahren ja eine deutliche Nummer größer.
 
Ich frage mich gerade was mich dazu betrieben hat diese News anzuklicken. Diese ganzen Zahlen sind einfach nur künstlich errechnet in einen künstlichen Finanzsystem.
 
@Michael96: Du wolltest dich evtl. künstlich aufregen? O.O
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich