Surface Mini wurde in letzter Minute von Nadella und Elop abgesagt

Lange Zeit schwirrte das Surface Mini, das einen sieben bis acht Zoll großen Bildschirm mitbringen hätte sollen, in der Gerüchteküche herum. Seit gestern ist klar: Es kommt nicht. Am Gerücht bzw. Gerät dürfte aber dennoch etwas dran gewesen sein, es ... mehr... Microsoft Surface, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Bildquelle: Microsoft Microsoft Surface, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Microsoft Surface, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Surface Pro 3 ist auf jeden Fall ein Hammer Gerät. Ich muss das dann mal unbedingt genauer anschauen. Aber für den Preis gibt es halt auch andere Geräte die auch ähnliches leisten.

Was mich bisher gestört hat ist das es kaum ein Gerät gibt dass ähnliche Trackpack Funktionen bietet wie ein Mac. Das finde ich enorm wichtig.

In ein Mini Surface hätte ich jetzt wirklich absolut kein Interesse. Der Preis alleine würde es wohl nicht rechtfertigen.
 
Ein "Semi-Pro" ohne Digitizer - mit 10", Atom Bay-Trail und 128GB SSD für 500€. Was spricht dagegen, MS? Ich persönlich brauche den Digitizer und werde mir daher eh das Pro 3 kaufen, aber die Masse findet 1000€ halt viel zu viel ...
 
@SpiDe1500: sch... auf 1000 € - das ist doch Portokasse für mich!
 
@jdoe2k5: sicher sicher .... ;-)
 
Für mich hört sich das nicht nach einer Entscheidung "gegen das Mini-Format" sondern "gegen die RT-Architektur" an... und ich hoffe meine Vermutung stimmt.
 
@SpiDe1500: Angesichts dessen, wofür es angeblich (es ist ja nie bestätigt worden) gedacht war, nämlich als elektronisches Notizbuch, würde ein ARM-Chip sicherlich reichen und wäre ein Preis im "Pro" - Segment mindestens grenzwertig. Es ist ein politisches Problem seitens MS, ob sie RT als zweites Tablet-OS durchziehen wollen; im Massenmarkt haben sie ja bislang eher enttäuscht.
 
@rallef: "Reichen" - na ja. Nein. Ich sehe das Problem woanders. Die RT-Architektur verwirrt die Leute. Sie kaufen ein Tablet mit Windows 8 und wollen Firefox installieren, doch es geht nicht. Ich habe schon mehrere RT Käufer kennengelernt, die das vorher nicht wussten. Der 0815 Consumer informiert sich nun mal nicht so eingehend wie wir das tun mögen.
Das ist ein Kontrapunkt gegen RT. Aber hier kommt der entscheidene Punkt:
Es gibt keinen Grund mehr für die ARM-Architektur. Im Zuge der neuen BayTrails sind Intels Chips GÜNSTIGER, leistungsfähiger und stromsparender. Alles Dinge, die eig. der RT Bereich abdecken sollte. Aber die neuen Atom Chips sind dermaßen gut, dass da ein Snapdragon 800 bei weitem nicht rankommt...

Résumé: RT ist überflüssig und für Kunden verwirrend.
 
@SpiDe1500: Im endeffekt wird man sicherlich wieder zu RT only Geraeten greifen wenn der Store gefuellt ist. Denn nur so kann Microsoft die Kunden 100% an seinen Store binden
 
@SpiDe1500: zu deinen 2 Post. Und warum sind die Intel Chips günstiger, weil sie enorm subventioniert werden. Und warum gibt’s dann kaum Atom Chips in Handys und Tablet ?
 
@SpiDe1500: Ich hatte das Surface RT und jetzt das Surface 2 - und finde beide Geräte für meine Bedürfnisse alles andere als überflüssig. Sicherlich: es muss nicht Windows RT sein, ein "normales" Windows 8 wäre auch gut. Nur waren mir die Pro-Geräte bislang zu schwer, hatten eine zu geringe Akkulaufzeit und waren letzten Endes einfach zu teuer.
 
@SpiDe1500: Du hast vollkommen Recht. Das Problem ist, dass man den Erwartungen der User gerecht werden muss - RT ist für den unbedarften Käufer "ein Windows ohne Windows", meine natürlich ohne Desktop.
 
@SpiDe1500: Du kannst deine Atom-Chips in die Tonne treten. Wenn ich ein Tablet haben will auf dem auch Office und Bildbearbeitung flott laufen soll, dan kommt da ab i5 rein. Kein Mensch will diese Atom-Klunker. Warum liegen die wohl wie Blei in den Regalen?
Das Surface Pro ist genau der richtige Weg.
Und ganz ehrlich - auf dieses immer dünner und leichter ist gepfiffen. UltraBooks laufen auch 8 bis 10 Stunden (zumindest die von Apple). Also noch einen Touchscreen statt Standard-Display und ab geht die Post.

Wirst sehen - bis ende 2015 wird MS vermelden: WIN-RT wird eingestellt.
MS wird im Consumerbereich von iOS und Android nur ein Nischenproduzent sein. Selbiges auch mit WIN-Phone. Da wird MS nie und nimmer Land sehen.
das mag für den ein oder anderen MS-Fan schmerzhaft sein. Nur MS wird sich auf das konzentrieren was sie tatsächlich können: den Business-Bereich. Und da stinkt definitiv keiner gegen MS an.
Es wird daher auch kein Mini-Gerät kommen. So ein Teil hat bei gewerblichen aus Kosten-Nutzen-Gründen keine Akzeptanz und für den Massenmarkt sind sie zu teuer; zumal sie auch erheblich eingeschränkt sind.
 
@SpiDe1500: Ich finde das nicht kommen der RT Architektur einen schweren Fehler, wie damals das zögern bei WP (alle haben gesagt ihr müsst da mehr machen, und dann war es zu spät) auch wenn ich die Hintergründe nachvollziehen kann, man will nicht wieder das gleiche Problem haben, wie mit Win Phone wo es zu wenig App Macher gibt. Dann muss ich halt eine Schnittstelle basteln, die mir die x86_64 Architektur herbringt oder eine Android Apps Schnittstelle. ARM wird immer schneller und optimierter und irgendwann werden sie „Desktopgeschwindikkeit“ haben, und günstiger sein wie Intel (AMD kannste leider vergessen als Motor, die bringen nichts auf die Reihe). Dann wird es recht schwer, sich gegen Android und Linux zu behaupten, das gerade durch Valve einen Turbo bekommt. Linux ist jetzt schon für den „Otto normal User“, das bessere System, installieren und los geht’s und sich keine Gedanken mehr um was zu machen. Aber für angehende Power User und Gamer ist es (noch) nichts.
 
@wydan: Dazu müsste es MS genauso machen wie Apple - Entwicklung von Hard- und Software (OS) komplett aus einer Hand mit exklusiv Verkauf.
Da würden die OEM aber ganz schön blasen. Langfristig wird es aber so kommen.
Siehe Android. Am meisten am Markt aber fragmentiert wie die Sucht, weil jeder Hersteller macht was er will und es nahezu keinen Konsenz gibt.
Was MS braucht ist eine durchgängige Plattform vom Phone bis zum desktop die gnadenlos miteinanderr kommunizieren können und perfekt aufeinander abgestimmt sind.
Es wäre daher auch ein zwangsläufiger Schritt die xBox-Sparte komplett abzustossen. Denn so wie die technische Aufwertung bein den Konsolen voranschreitet, kann ich mir gleich einen PC hinstellen - oder eben ein Tablet das ich auf den Monitor/TV spiegeln kann.
 
@SpiDe1500: Sich gegen RT und aktuell ARM zu entscheiden wäre die absolut richtige Entscheidung. Hätte man neben dem Surface Pro 3 noch ein ARM-Gerät vorgestellt, hätte man Microsoft wieder kritisieren können, dass es nicht weiß wo es hin will. So hat man den Focus auf das Pro gelegt und es als das vorgestellt, was es ist: Ein Business-Gerät!

MS muss Business und Consumer besser abgrenzen. Das war vielleicht ein erster Schritt. Die überwiegende Reaktion auf die Gerüchte zum Mini war nach meinem Empfinden auch :"Klingt gut, aber warum ARM?"

Die Architektur bietet gegenüber den Baytrails und x86 keinerlei Vorteil aber eben den Nachteil, dass das breitest denkbare App-/Programmangebot nicht unterstützt wird.

Reicht das Mini als x86-Gerät nach und alles wird gut!
 
@EmilSinclair: Zitat: MS muss Business und Consumer besser abgrenzen. >>> Das haben sie doch mit win8 gemacht ;-)
 
@wydan: Auch wenn ich verstehe wie Dein Post gemeint ist, glaube ich, dass sich 8 schneller in den Unternehmen etablieren wird als Windows 7. Aktuell sind und steigen viele Unternehmen auf 7 um. Der Grund ist das xp-Ende und die notwendige Testzeit für die Umstellung. Allerdings tut sich aktuell hardwareseitig extrem viel und im Business-Bereich wächst der Druck bzgl. Tablet und Hybrid. Die lassen sich aber mit 7 nicht sinnvoll betreiben. Ich glaube das MS mit W8 alles richtig gemacht hat. Mag Fehler im Detail geben aber sie sind einfach besser Aufgestellt als aktuell MacOS/iOS oder Linux/Android.
 
@EmilSinclair: das würde ich nicht so sehen. gerade banken stellen jetzt erst um auf windows 7 und haben keine veranlassung auf windows 8 umzustellen. insbesondere kann es nach wie vor software geben die unter windows 7 läuft und unter windows 8 nicht. der druck von wegen tablet/hybrid im business bereich halte ich nicht für so gross.. schau dich mal bei banken, versicherungen usw um. sicher gibt es vertriebler / manager usw die portabel sein müssen, was bringt denen aber ein tablet auf basis von x86 wenn sie keine touch optimierte endanwendungen haben?
 
@Balu2004: Im Versicherungsbereich testet die Allianz schon seit graumer Zeit das iPad. Keine Ahnung ob die das inzwischen nutzen. Soweit ich weiß, testet fast jeder Versicherungsvertrieb Tablets. Viele Programme werden auf webbasierende Frontends umgestellt.

Letztendlich ist ein Surface Pro in meinen Augen der Königsweg. Eigentlich braucht man nur eine App, die auf die bestehenden Backends zugreift. Die Eingabe und Darstellung der Daten müsste bzgl. Darstellung auf dem Tablet optimiert werden. Das sollte aber kein Hexenwerk sein.

Päsentation auf einem Tablet ist ohnehin wesentlich besser als wenn man zwischen Kunden und Vertriebler eine Barriere aufbaut. Stifteingabe ist zur Visualisierung eigentlich auch optimal. Formulare mit Handschrifterkennung wären ein Traum! Kundenunterlagen können gescannt (OfficeLens, etc.), Schadensfotos erstellt werden. Und warum das Surface?

Weil der Vertrieb es dann im Büro wieder ins Dock stecken und auf die komplette bestehende Infrastruktur zurückgreifen kann.

Ich sehe dazu keine Alternative! Wer allerdings weiß, was IT-Infrastruktur bei einem Versicherungsunternehmen bedeutet, dem ist klar, dass so was mächtig Resourcen bindet und ein Projekt über Jahre ist...
 
Die haben wahrscheinlich mal in die Foren geschaut und gesehen, wie lächerlich man sich über das Surface Mini gemacht hat...^^
 
@doubledown: Wobei das möglicherweise eher gegen die Meinungsführer in den Foren spricht als gegen das Gerät... andere Geschichte.
 
@doubledown: Genau, in Foren... Der Alkoholikerstammtisch der Neuzeit... *hücks*
 
@doubledown: Worüber sollte man sich da lustig machen können? Surface Mini wäre endlich die Chance gewesen mein Nexus 7 abzulösen... wenn dann würde ich vermutlich beides, Surface 3 Pro + Surface mini, kaufen und hätte damit dann noch Geld zum Mac Book Pro gespart :)
 
ein Surface mini mit vollwertigen Win 8.1 mit LTE und Stylus, hätte mir zugesagt und wäre in meinen bestand gekommen, schade dass es nun erst einmal kein mini geben wird. Vielleicht kommt ja noch was bis Weihnachten.
 
Gute Entscheidung! Kaum ist Ballmer weg, trifft Microsoft plötzlich gute Entscheidungen. Mal sehen, wie das weitergeht...
 
@noneofthem: So wie die Entwicklung zu dem SP3 ? :)
 
ein mini mit baytrail und digitizer für unter <500 euro würde sich imho mehr als gut verkaufen.
 
@Balu2004: Was macht man den mit einem 7" und Digitizer was es so top verkaufen lassen wuerde
 
@-adrian-: Fernbedienung für TV und Stereoanlage oder MedienCenter steuern. Gibt da ganz tolle Apps für die Pads und phones, bei denen man die Tasten sogar selber anordnen, gestalten und belegen kann ;-))
 
@LastFrontier: eine teure fernsteuerung ;-)
 
@Greengoose: Man gönnt sich doch sonst keinen Luxus
Kommentar abgeben Netiquette beachten!