Netflix startet noch 2014 in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Es hat sich bereits in den vergangenen Monaten angebahnt, nun ist es aber offiziell: Der derzeit wahrscheinlich bekannteste und auch beste Streaming-Dienst für Filme und TV-Serien kommt Ende 2014 auch in den deutschsprachigen Raum. mehr... Logo, Netflix, Videoplattform, Videostreaming, Hauptquartier Bildquelle: Netflix Logo, Netflix, Videoplattform, Videostreaming, Hauptquartier Logo, Netflix, Videoplattform, Videostreaming, Hauptquartier Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Inhalte-Angebot wird wohl kaum schlechter als das von Amazon sein. Aber wird sich wohl auch hier noch nicht wirklich lohnen. In Deutschland müssen wir einfach noch 5-6 Jahre warten.
 
@hhgs: Ich habe mir Amazon Prime für 29€ geholt und das hat sich wirklich gelohnt, selbst die 49€/Jahr wären es mir inzwischen wert. Und ich glaube kaum, dass Netflix ein viel umfangreicheres Angebot haben wird - das ist doch letztlich bei fast allen Anbietern in D dieselbe magere Auswahl. Vermutlich wird es noch teurer als Amazon Prime.
 
@dodnet: Netflix produziert selbst, das wird ein Vorteil bei Netflix bleiben.
 
@knirps: Amazon auch: "Betas" und "Alpha House", beide fand ich übrigens sehr gut.
 
@dodnet: Ich habe auch Prime (nur wegen dem Studentenrabatt) und muss sagen, dass für mich kaum etwas dabei ist. Auch die Amazon eigenen Produktionen finde ich nicht besonders gut. Insgesamt ist die Auswahl einfach viel zu gering. Abgesehen davon, bekomme ich kein wirkliches HD, besonders beim Sound ist das unzumutbar.
 
Der letzte Block der News ist genau das was ich schon die ganze Zeit sage bzgl. Netflix in Europa ... Ich lese fast immer nur "Netflix wird hier endlich mal den VoD-Markt aufräumen, dann haben wir endlich topaktuelle Serien und Filme für wenig Geld" ... Es wird gerne übersehen, daß für Filme und Serien bereits Lizenzen verteilt sind und die wohl auch noch ne Weile exklusiv sind. Dem wird ja gerne entgegengehalten, daß Netflix aber doch ein Big Player wäre. Nun ja, ist Amazon auch, und wir sehen ja, was deren Angebote für Amazon Instant Video so umfasst. Netflix kann auch nur mit Wasser kochen, auch wenn viele das nicht hören wollen. Der große Aha-Effekt wird wohl ausbleiben.
 
Warum werde ich das dumpfe Gefühl nicht los daß nicht nur der Umfang deutlich geringer sein, sondern auch der Preis ein vielfaches betragen wird? Statt $9 USD rechne ich wohl eher mit 20€ bis 25€ oder so.
 
@Johnny Cache: Bei den Inhalten gehe ich d'accord, der Preis wird aber wohl dennoch bei/unter 10 Euro liegen, das ergibt sich schon alleine aus der Konkurrenzsituation.
 
@witek: Es ist eben immer die Frage was deren Konkurrenz sein wird. Das was ich bisher an Angeboten im Internet für unsere Region gesehen habe ist ein mehr als schlechter Witz, weswegen ich mir schon vorstellen kann daß sie sich davon abheben könnten. Auf der anderen Seite konkurrieren sie aber auch mit so Anbietern wie Sky, welche ja trotz ihrer Mondpreise sehr viele Kunden haben. Solange man inhaltlich den Markt dominiert kann man anscheinend jeden Preis verlangen.
 
@Johnny Cache: Im Vergleich zu anderen Ländern nicht soo viele: http://de.statista.com/infografik/2224/anteil-der-abonnenten-des-jeweils-groessten-pay-tv-anbieters-an-der-gesamtbevoelkerung/ Wegen GEZ usw.
 
@Johnny Cache: Gäbe es bei Sky keinen Live Sport, dann gäbe es da deutlich weniger Abos. Live Sport ist auch eine Sache, die man besser nicht über das Internet Streamt. Aber Filme und Serien gehören ins Internet! Fertig!
 
@Johnny Cache: ich bezweifel dass Netflix mehr verlangen kann als die Konkurrenz... wenn das Angebot von Netflix mehr als 10EUR kostet ist es sowieso zum scheitern verurteilt... außer das Angebot ist wirklich so viel besser als "bei den anderen"
 
@Johnny Cache: Für mehr als 15€ würde sich kaum ein Kunde finden, außer vielleicht es hätte wirklich ein überragendes Angebot gegenüber der Konkurrenz - was ich stark bezweifle. Da ist Amazon Prime mit 50€/Jahr im Moment einfach der Preisknaller an dem sich die anderen messen müssen.
 
@dodnet: Ich nutze Amazon Prime schon seit Jahren aber deren Streamingangebot fand ich so unterirdisch schlecht daß ich es noch nicht einmal nutze obwohl es schon so oder so bezahlt ist. Man darf Netflix ja nicht nur mit anderen Streamingangeboten vergleichen, sondern eben auch mit konventionellem PayTV wie Sky, welches in einem völlig anderen Preissegment unterwegs ist. Die könnte man sicher auch für 25€ locker abwerben solange das Angebot stimmt.
 
@Johnny Cache: Was fehlt dir denn bei Amazon Prime? Du kannst mir doch nicht erzählen, dass da überhaupt nichts für dich dabei ist.
 
@FatEric: Sie haben ja schon viel verfügbar, aber die meisten Sachen die mich interessieren kosten extra. Von der laustigen Bedienung und der extrem eingeschränkten Geräteauswahl fange ich jetzt lieber gar nicht erst an. Wäre mir aber alles vollkommen egal wenn mich nicht eine Preiserhöhung um fast 70% aufs Auge gedrückt bekommen hätte wofür das die einzige Entschädigung war.
 
@Johnny Cache: Ja, da ist sicher noch viel zu verbessern. Aber Maxdome zum Beispiel kostet fast das doppelte und bietet mir deswegen auch nicht mehr, genau genommen sogar weniger. Aber du kannst ja Prime mit einem Mausklick abmelden und dir ggfs. einzelne Sendungen aufpreispflichtig als Prime versenden lassen, wenn du diese schnell haben möchtest (ernst gemeint) Dann zahlst du keine 50€ im Jahr sondern nur dann einen Aufpreis, wenn es schnell gehen soll.
 
@Johnny Cache: Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich nur ab und zu mal nen Film anschaue. Da reicht mir das vom Angebot her ;) Und da ich seit Jahren kein TV mehr anschaue, kenne ich auch viele der Filme nicht ;)
 
Solange die Englischsprachigen Versionen verfügbar sind ist mir das eigentlich absolut egal. Es wird Zeit das sich in dem markt etwas tut. Zu wenig Konkurrenz, zu hohe Preise und zu verstreute Angebote.
 
@hundefutter: Im Normalfall kaufen die Sender die Rechte am gesamten Inhalt und nicht an einer Sprachversion. Deshalb: Freu dich nicht zu früh. Leider.
 
@witek: Ok, das wusste ich nicht. Man wie ich diese Dinosaurier Praktiken satt habe.
 
@hundefutter: Ob Netflix für ein paar wenige die Englischen Rechte in Deutschland sichern wird bezweifle ich.
 
@Edelasos: Ja das scheint mir jetzt auch unwahrscheinlich zu sein. Ich bleibe mal optimistisch. Sonst wird halt weiter über VPN geschaut.
 
@hundefutter: Das ist ja das Problem an der Schweiz. Für unseren kleinen Markt muss Netflix 3 Sprachen zu Verfügung Stellen (DE, IT und FR).
 
@Edelasos: Ja, leider. Und in Südtirol bekomme ich nie und nimmer deutsch bei solchen Dingen XD Bleibt ewig nur Datenträger kaufen oder VPN
 
@Edelasos: weist du zufällig was netflix in der schweiz an sprachen bietet? (und welche untertitel sind dabei?)

denn hier steht nur deutsch:
https://www.comparis.ch/telecom/adsl/news/2014/05/netflix-schweiz-nutzen.aspx

danke :-)
 
@hundefutter: da verstehe ich dein Problem nicht. Wenn nur eh auf den englisch sprachigen Content aus bist kannst du doch bereits jetzt schon zuschlagen. Da brauchst du dich nicht bis auf irgendeinen Deutschland Start warten.
 
Na der Grundtenor zu Netflix in Deutschland ist wohl wenig überraschend. Bin gespannt, ob man hier auch mit dem gleichen, mageren Angebot leben muss wie bei Amazon und Co. So ein heiliger Gral wie in Amerika wirds wohl nicht..
 
@Slurp: Amerika hat halt doch einige tolle dinge. Auch wenn es manchmal so aussieht als ob jeder Amerika hasst.
 
@Edelasos: Amerika find ich dufte, mit den USA hab ich meine Probleme ;) An den Minusklicker, wie würde es dir gefallen wenn man mit, sagen wir, Dänemark ganz Europa meint?

Hier ein interessanter Link: http://www.usaisnotamerica.com/
 
@Knerd: Entschuldige. Ich meine Natürlich die Vereinigten Staaten von Amerika ;) Werde in Zukunft präziser sein ;)
 
@Edelasos: Die USA haben einen viel liberaleren Markt. Es hat seine Gründe das wir uns, nicht nur in DE, dagegen entschieden haben.
 
@Slurp: Schon alleine wegen House of Cards lohnt es sich Netflix zu haben :)
 
@w4n: und wenn man house of cards nicht schaut? mal davon ab, wer sagt denn, dass die auch auf netflix nach deutschland kommt (gut, unter umständen die englische version, falls netflix auch die internationalen rechte inne hat)? afaik hat sky die deutschsprachigen rechte und die sind ja doch manchmal ein wenig.... unbequem, was das verteilen dieser betrifft.
 
@Slurp: Ich bin mir sicher, Netflix wird nicht nur 2 oder 3 Serien/Filme in Deutschland bereitstellen. Klar ist aber auch, dass nicht direkt das volle Angebot vorhanden sein wird. Geduld ist also angesagt.
 
@w4n: Nee, sicher nicht.. Ich denke auch, dass das Angebot zumindest so groß wie bei Amazon/Maxdome werden wird... aber wie es ja auch oben im Text steht, Deutschland ist (wie bei so vielem) extrem verzwickt, was Lizenz- und Senderechte betrifft
 
Top, dass ich als Österreicher auch bedient werde - hätte ich nicht erwartet :) - Hoffe natürlich auch auf umfangreichen und vor allem englisches Film und Serienangebot.
 
ehrlich gesagt finde ich das US angebot von netflix auch nicht gerade berauschend. sofern man nicht nach blockbustern wie transformers oder ähnlichen sucht, findet man dort auch nichts weiter als eine info zu dem film und eine notiz das dieser nicht verfügbar sei. selbst viele klassiker sind dort auch nicht vertreten. ich hatte netflix in london ein paar monate (mit hola als proxy), aber wie gesagt, das angebot war dort auch eher mau. weiß garnicht warum so viele das angebot von dort loben.
 
@dartox: Das von dir angesprochene Lob hängt wohl mit TV-Serien zusammen. Die bieten inzwischen (längst) mehr Kreativität als die ganzen Hollywood-Blockbuster.
 
@witek: Vor allem bieten sie länger Unterhaltung - ich schaue inzwischen auch hauptsächlich Serien.
 
@dodnet: Das auch, bzw. ist das auch ein Grund, warum Serien qualitativ die "normalen" Filme längst überholt haben. Man kann Geschichten, zumindest wenn es kein klassisches Procedual ist, über Monate und Jahre erzählen, dadurch ergibt sich eine enorme Tiefe. Auch ich hab mich noch vor ein paar Jahren als "Film-Freak" gesehen, heute langweilt mich das meiste, was es in Spielfilmlänge gibt, nur noch...
 
Der VoD Markt ist in Deutschland einfach zu aufgespaltet. Wir haben: Sky, Amazon, maxdome, watchever, Videoload. Dann kommt noch netflix dazu. Nehme ich Amazon & Sky, dann nehme ich kein maxdome & watchever. Man bräuchte eine App die alle VoD Dienste auf einmal hat. Man meldet sich mit den Accounts an die man hat & schon hat man eine riesen Auswahl. Und nicht: Erst einmal bei Amazon schauen ob ich den Film finde, dann bei maxdome. Das Dauert einfach zu lange.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte