Medion Akoya E4000 E: Aldi verkauft Komplett-PC mit 2 TB-Speicher

Der Aldi-PC ist bei vielen Verbrauchern schon lange zum geflügelten Wort geworden. Ab 28.05 verkauft Aldi Nord mal wieder ein Komplett-PC, der neben der Quad-Core-CPU und der üblichen Multimedia-Ausrüstung vor allem viel Speicher bietet. mehr... Medion, Aldi, Aldi Pc, Medion Akoya E2040 D (MD 8308) Bildquelle: Aldi Süd Medion, Aldi, Aldi Pc, Medion Akoya E2040 D (MD 8308) Medion, Aldi, Aldi Pc, Medion Akoya E2040 D (MD 8308) Aldi Süd

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo ist jetzt der Gag? 2 TB Speicherplatz ist nicht sonderlich originell, sondern lediglich ein schlechtes Werbeargument. 2 TB muß man erstmal vollbekommen (könnte ich nicht), und dann bleibt noch die Frage nach einem Backupmedium. 4 GB RAM hingegen sind eindeutig zu wenig. Dazu auch noch eine AMD-CPU. Wen will Aldi denn mit sowas begeistern?
 
@Alter Sack: 14 Tage Urlaub = 2,8GB Fotos und Videos und da hab ich noch nicht mal sonderlich viel aufgenommen. Glaub das bekommt man recht schnell voll. Als Backaup verwende ich ein Synology NAS. Backups sollten nicht auf der selben Hardware gelagert werden von daher finde ich die Frage danach hier sinnlos.
 
@Eistee: Nach 10.000 Tagen Urlaub wären die 2TB dann schon komplett voll.
 
@Chris81: Es sind paradoxer Weise tatsächlich glatt 10000 Tage! It's magic...
2000GB/2,8GBx14T=10000T
 
@EffEll: Fehlen da nicht noch 48 GB in deiner Rechnung?
 
@Chiron84: Nö, eigentlich nicht, oder mein Rechner im WP rundet stark. 2000/2,8=714,2857142857143 x 14= 10000
 
@Eistee: Wenn ich mit meiner Digitalkamera loslege kommen da auch schnell 5 GB und mehr im Urlaub zusammen. Ich speichere die Dateien grundsätzlich im RAW-Format, da braucht ein Foto schnel mal um die 20 MB. Die Sicherung erfolgt dann auch auf einer Synology NAS. Nur macht eben nicht jeder soviele Fotos mit seiner Kamera und nicht jeder verfügt über eine Kamera mit RAW-Format. Ich denke bei den meisten Anwendern dürften ca. 75% der Platte ungenutzt vor sich herdümpeln. Die hätten besser eine kleine SSD (zb. 120GB) einbauen sollen. Wem das nicht reicht, der kann ja immer noch über usb 3 ene extere anschließen oder halt eine einbauen. Aber so ein Rechner für die Massen ist halt immer ein Kompromis.
 
@Eistee: Nur 2,8 GB? Aktuelle DSLRs brauchen da etwas mehr Speicher.

Nach drei Wochen USA musste ich knapp 96 GB an Bildern auf den Rechner Schaufeln. Dennoch erschliesst sich mir der Sinn eines PC mit Systemlaufwerken von 2TB nicht. Lieber eine 128er oder 256er SSD und die Daten auf eine weitere interne und/oder externe Platte
 
@Alter Sack: na, die winfuture redaktion hat scheinbar schon feuchte hosen, sonst wär sowas keine meldung wert und man würde hier vernünftige hardware "empfehlen". Echt traurig, was mittlerweile ne news wert ist. Noch trauriger, das genug unbedarfte den driss auch noch kaufen (werden) :(
 
@Sebaer: Das ist kein redaktioneller Beitrag sondern eine Medion-Pressemeldung. Newswert = 0, aber Medion freut sich über die Veröffentlichung ;)
 
@Alter Sack: Dass sich ständig Leute als Maßstab für etwas sehen müssen...
 
@Alter Sack: na leute die 2 tb wollen, siehst du doch ;)
 
@Alter Sack: Else Meier hat noch nie von AMD gehört, ihr ist es wurscht. Sie geht zu Aldi und sagt "Einmal PC, einpacken brauchen sie nicht".
 
@Alter Sack: "Dazu auch noch eine AMD-CPU." In Sachen Grafikleistung stecken die noch immer jede Intel-APU in die Tasche. Und die CPU-Leistung ist nicht soviel schlechter als dass die Zielgruppe solcher Systeme es merken würde.
 
@Alter Sack: Der A10 ist keine CPU sondern eine APU. Da kannst du die Grafikleistung einer Intel-CPUaus der i-Reihe total vergessen. Eine Intel-CPU bringt erst dann Vorteile, wenn man Videos bearbeiten will. Wo bekommst du für den Preis von 400 Euro was besseres? Ram kostet jetzt auch nicht die Welt, wenn man da mehr reinpacken will.
 
@Alter Sack: Also ich kann mit 2 TB nichts anfangen. In meinem Computer sind neben meiner SSD (250GB), 3TB HDD verbaut. Zusätzlich hab ich noch eine ext. 2TB Platte. Da ich gerne Anime Fan-Subs schaue und die "Guten" behalte, ist das ein sehr speicherintensives Hobby. Können andere bestimmt bestätigen ^^ Meine Platten sind beinahe komplett voll. Überlege sogar schon ob ich mir nicht noch 2-3TB zulegen soll.
 
@Alter Sack: Also ich habe schon etliche Festplatten voll bekommen. Du musst nur mal paar Videos in HD drehen oder dir herunterladen. Eine Staffel einer Serie in HD nimmt ordentlich Platz weg.
 
@Alter Sack: Kommt doch immer auf das Anwenden der Hardware an:

2TB auf der Festplatte lassen sich leicht mit HD-Filmen befüllen.

4 GB RAM sind nicht viel, aber auch nicht mickrig. Mein Netbook 'MSI Wind U100' mit 1 GB RAM hatte Win7 vorinstalliert. Lief! Win8 ist speicher-schonender als Win7.

4 GB reichen aus für normale Aufgaben. Weil PowerDirector mitgeliefert wird, muss selbst ein einfacher Videoschnitt möglich sein.

Und was die CPU angeht: Allerneueste Technologie! Nicht auf maximale Leistung ausgelegt, sondern auf Effizienz und Sparsamkeit. Wegen der TDP von 65 Watt dürfte der komplette Rechner bei ruhendem Desktop um die 30 Watt verbrauchen. Wichtig bei steigenden Stromkosten für Leute oder Familien, bei denen der Rechner durchgehend läuft.

Neue Intel-CPU's sind ähnlich sparsam und unter Last sogar noch energieeffizienter, haben aber nicht die Grafik-Leistung eines Kaveri-Prozessors. Eine dedizierte Grafikkarte verbraucht ab 20 Watt im 2D-Betrieb (Desktop), ab 50 Watt bei 3D.

Mir scheint dieses Aldi-Angebot der perfekte Multimedia-Rechner für daheim zu sein. Eine 50-Euro-SSD als Boot-Laufwerk würde die Kiste abrunden.

Ich überlege mir den Kauf. Wenn ich nur wüsste, welches Mainboard verbaut ist... - ich brauche einen PCI-Slot für meine Satelliten-Karte.
 
Ich finde den Artikel und speziell die Überschrift etwas merkwürdig. Auf den 2 TB wird rumgeritten, als ob das sonstwas wäre. Das halte ich eher für Standard heutzutage, viel kleinere HDs als 1 TB kauft doch keiner mehr. Dass das Ding aber nur 4 GB Speicher hat, wird eher nebenbei erwähnt, das ist dann doch eher mikrig.
 
2 TB sind nichts besonderes, zumal von einer zusätzlichen SSD nichts zu lesen ist. Das Teil ist also ziemlich lahm. Die 4 GB sind auch lachhaft. Punkten könnte das System allenfalls, wenn man es mit Windows 7 anbieten würde.
 
@TiKu: Klar, bei einem 400€ Budget ist natürlich massig Spielraum für ne anständige SSD...
 
@Billkiller: Eine kleinere Festplatte, dafür eine kleine SSD für das System und fertig. Aldi will ein attraktives System bieten. Leider ist der Rechner mit dieser Ausstattung relativ unattraktiv, selbst zu diesem Preis.
 
@TiKu: Kommt immer auf die Zielgruppe an. Ich denke nicht, dass auch nur einer hier im Forum der Zielgruppe entspricht, die Aldi im Blick hat. Es geht aus meiner Sicht in erster Linie um Leute ohne besonderen PC-Kenntnisse, die sich einen neuen PC kaufen, der nichts besonderen können soll außer im Internet surfen, bisschen HomeOffice und Musik/Bilder aufbewahren. Dazu soll das Teil solange laufen, bis es kaputt ist (also 5 Jahre plus X). Es soll nie aufgerüstet werden und einfach nur seinen Dienst tun.
Und dafür ist der PC geeignet und preislich zumindest nicht überteuert. Sicher sind 4 GB RAM nicht die Welt, aber für das, was man mit dem Rechner sonst anstellen kann, sind mehr auch selten von Vorteil. Und wie schon erwähnt: Performance ist nicht der Maßstab für die Primärzielgruppe.
 
750GB und eine 128GB SSD wäre innvoller, aber nun gut....
 
@SpiDe1500: So hab ich's auch gemacht. SSD für's OS, mittelgroßes schnelles Hard Drive für Installationen und eine externe Platte mit 2 TB als Massenspeicher.
 
@SpiDe1500: Oder eine Hybrid-Festplatte (SSHD) mit 8 oder 16 GB Flash-Speicher. Kostet kaum mehr als eine normale HD
 
Das ist ein ganz normaler PC der den Anforderungen eines Normal-Users voll entspricht. wer glaubt dass er es für weniger Geld noch besser machen kann - drr sollte sich selbständig machen und selber solche Kisten bauen. Denn dieses Aldi-Angebot ist ja nach Ansicht einiger locker zu unterbieten.
Ich behaupte sogar den allermeisten Leuten reicht eine DualCore auch noch.
 
@LastFrontier: Bitte nicht falsch verstehen. Will dir nicht widersprechen. Aber ein ganz normaler PC sind die Medion Geräte nicht. Ich weis nicht wie die Medion Geräte sich in den letzten zwei Jahren entwickelt haben. Aber damals, als diese Dinger auf einmal überall standen hatten die Leute schon starke Probleme. Und weil es eben Normal Users sind, konnten Sie die auftreten Probleme nicht beheben. Wenn ich kurz zurück denke sind die Klassiker, kein Sound, starke Wärmeentwicklung, Lüfter sehr laut, USB Anschlüsse machten Probleme, DVD Laufwerke ratterten etc. 399€ klingen natürlich P/L stimmig. Trotzdem könnte ich niemanden mit gutem gewissen so einen PC empfehlen. Zumal die Auswahl an PCs bis 399€ von namen haften Herstellern recht groß ist. http://tinyurl.com/olcs6ep
 
@refilix: Da hast du schon recht. Gespart werden muss ja irgendwo. Dass da keine Kabelkanäle von Designern verlegt werden, Netzteile oft unterdimensioniert, Peripherie nicht gerade up to date sind ist schon klar. Diese "Kisten" sind ja auch nicht auf Dauerbetrieb ausgelegt. Die meisten Leute aber die ich kenne und so was kaufen, ist ein Computer nur Nebensache und dem entsprechend wenig bis fast gar nicht im Gebrauch.
Es hat schon seinen Grund warum manche Geräte richtig Geld kosten. Ich habe hier z.B. einen iMac 27" seit 4 Jahren ununterbrochen im Einsatz (24/365). Den körst du nicht, da scheppert nichts und läuft wie am ersten Tag. Kostet aber vier mal so viel. Oder einen MacPro - wenn man da das Gehäuse aufmacht, schaut es aus wie in einem Krankenhaus. Kein Kabelgewirr, alles sauber und ordentlich verlegt - wie geleckt halt. Oder die Mac Book Pro mit ihren Alu-Gehäusen. Du machst einen Deckel auf und kommst an alle Teile ran.
Ist aber alles relativ.
 
@refilix: Du: ".... Ich weis nicht wie die Medion Geräte sich in den letzten zwei Jahren entwickelt haben...". Und "... ich kurz zurück denke sind die Klassiker, kein Sound, starke Wärmeentwicklung, Lüfter sehr laut, USB Anschlüsse machten Probleme, DVD Laufwerke ratterten etc....". Du benennst "Fehler" von früher, gibst selbst zu Medion-PC seit 2 Jahren nicht zu kennen aber erlaubst Dir eine Beurteilung / Kritik an dem neuen Medion-PC. Wie geht das zusammen? Wie glaubhaft bist Du da? Oder ist das Vorurteile pflegen. Ich finde solche Kritik nicht überzeugend und hilfreich.
 
@Kiebitz: Lass mal gut sein. Deine Kommunikation ist eine andere als meine. Deshalb willst du mich nicht verstehen. bzw. willst mich falsch verstehen. Aber ich erkläre es dir gerne noch mal step by step. Weil ich mit den Medion Geräten seit einer weile keinen Kontakt habe und dieses explizit erwähnt habe, bedeutet = ich könnte unrecht haben da ja Zeit verstrichen ist.Korrigiert mich wenn ich Falsch liege bzw. die Geräte mittlerweile besser sind. Meine aufgezählten Mängel der Medion Geräte von damals, ja von damals , früher, lange her, ist ja nun nicht aus der Luft gegriffen. Und mit glaubwürdig, vorurteile usw....war nur meine Meinung. Meine Sicht der dinge. Ich hoffe ich konnte mich erklären so das auch du befriedigt bist. Hast du eine andere Meinung zu den Medion Geräten? oder besitzt du vielleicht sogar eins?
 
@refilix: Ich glaube nicht dass ich Dich so falsch verstanden habe angesichts Deiner Worte "...Aber ein ganz normaler PC sind die Medion Geräte nicht..."
Wann ist denn ein PC ein normaler PC? Wenn ein Markennahme darauf steht? Oder wenn er eine bestimmte Mindestsumme kostet. Oder wenn er aus einem Fachgeschäft gekauft wurde? Auch alle andere Fabrikate sind letztlich "Massen"-Produkte und aus Großserien.

Und beachte bitte weiter unten [11]Thomsen !

2 Kumpel besitzen Geräte von Medion: Einer zwei Laptops in der Familie (1 x 2 und 1 x 0.5 Jahre alte Gertäte ), der andere ´n Desktop (seit ca 5 Jahren). Sie benutzen die Geräte sehr oft. Sie gehören allerdings nicht zu den "Bastlern" die sich neue CPUs oder RAMs oder so einbauen. Nutzung querfeldein. Der eine ältere Laptop wird überwiegend von "Kindern" benutzt, je 15 und 17 Jahre alt. Und die gehen bestimmt nicht immer voll korrekt und besonders rücksichtsvoll mit um. Gelegentlich mußte ich mal das Windows reparieren und hin und wieder ´ne Bereinigung von Datenmüll machen. Aber das sind ja keine Hardware-Probleme. Also so gesehen allgemeine Zufriedenheit.
 
4 GB für den Aldi PC ausreichend und für 98% der Käufer der Aldikiste sowieso..
 
"Genaue Daten - wie beispielsweise Zugriffzeiten - wollte Aldi aber bisher nicht verraten." So ist das doch bei den Fertigkisten immer. Es werden Komponenten reingedrückt, die in einem Bereich eine "hohe" Zahl liefern. Diese Zahl wird dann beworben und damit ists gut.

Das ist wie die 5000 Watt Bassrolle aus eBay :-)
 
@dognose: Vielleicht kann man aber auch das "wollte Aldi nicht verraten" ersetzen durch den Hinweis konnte / hatte Winfuture nicht ermittelt. Und wie wurde diese Info versucht abzufragen? Hatte man bei Medion / Aldi direkt dort recherchiert? Oder hat man nur irgendwo was "abgeschrieben" wo solche Angaben (noch) nicht standen?
 
Also das einzige was mich an Winfutre stört, sind die Mods, die entweder ohne Grund, oder unter fadenscheinig ausgelegten Gründen Beiträge löschen. Wenn ihr doch alle soviel besser seid, dann schreibt doch mal selbst einen Bericht. Eure Beiträge finde ich den Webreportern gegenüber unfair.
Sicherlich habe ich das eine oder andere an deren Arbeit schon kritisiert, aber hier reicht es einfach mal.
Ihr läßtert einfach nur schon fast auf persönlicher Ebene dumm rum, ohne mal was besseres abzuliefern.
Wenn Winfuture so schlecht für euch ist, ohne dass ihr konstruktiebe Kritik beitragen könnt,
dann besucht diese Webseite einfach nicht mehr.
 
Ich würde in der Überschrift Festplattenspeicher sagen. Viele der stinknormalen User können Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher nicht unterscheiden. Bei dieser Überschrift .... (sh. 07)
 
@222222: 2TB Arbeitsspeicher? Dann noch bei Aldi? Ja nee ist klar.
Für die "stinknormalen" User wäre es sehr ärgerlich, wenn diese den Rechner kaufen und später feststellen müssen, das der Arbeitsspeicher doch keine 2.000 GB hat. Das wäre wirklich mies, wahrscheinlich würden diejenigen die Schuld auf den Verfasser dieser News wegen der unklaren Überschrift schieben.
 
@Thomsen: Ja nee, ist klar! Die "stinknormalen User" die diesen PC bei Aldi kaufen (würden) sind natürlich dumm und unreflektiert und fallen auf alles rein. Und haben von Nichts eine Ahnung. Hmmmm!?
 
Aldi bzw. Medion Rechner sind für Normalverbraucher sehr interessant. Im Rechner ist "alles" drin und der Preis ist in Ordnung. Für mich sind die Rechner nicht interessant, da ich selber Rechner zusammenstelle und gewisse Hersteller bevorzuge. 2TB Festplattenspeicher wird auch im Prospekt sehr groß stehen, Welche Marke und Geschwindigkeit diese Festplatte hat, interessieren den Normalverbraucher nicht. Der niedrige Preis wundert mich ein wenig, früher waren die Rechner immer bei 800 / 900 EUR. Die Notbeooks bei über 1400 EUR. Davon habe ich noch einen Zuhause, über 10 Jahre alt...
 
@Thomsen: Wie 10 Jahre alt? Und der tut´s noch? Das wäre ja ein absolutes Qualitätsplus, gerade das was viele hier ja bestreiten. Achtung! Ironie mit Wahrheitsgehalt!
 
Verstehe nicht wieso diese Rechner immer so schlecht geredet werden.

Ihr müsst doch auch mal abwägen, dass diese Rechner auf ganz normale Nutzer zielen, die einfach im Internet Surfen, Office, Bilder, Videos, und vielleicht mal ein kleines Spiel.

Und da sind 399 Euro für so ein Komplettpaket zum mitnehmen doch völlig in Ordnung.
 
"2 TB-Speicher" Für eine Technik-Seite nicht gerade pro­fes­si­o­nell.
 
stimmt das denn mit der Erweiterungsmöglichkeit auf 2 x 8 GB RAM, hat er denn das 64 Bit Windows dabei??
 
Hallo leute!
Ich habe Jahrelang Medion PCs gehabt, und meine Frau hat jetzt den Akoya E4000 seit 1 Jahr. Meine Aldi PCs sind alle 10 Jahre und länger ohne größere Probleme gelaufen und laufen teilweise heute noch. 1x in ca. 30 Jahren war das Netzteil defekt und wurde von Medion gegen ein größeres ausgetauscht! Und beim Aufrüsten eines alten Aldi Pentium PCs gab es Probleme mit der Grafikkarte. Fazit, Alle haben den Langzeit Test bei mir bestanden, Übrigens laufen bei mir die PCs im Durchschnitt 12 bis 24 Stunden am Tag! Ich bin jedoch kein PC Spieler, da ist wohl der Aldi PC nicht so geeignet!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte