Deutschland ist bei IT-Sicherheit im großen Maßstab nur Mittelmaß

Für eine wirkungsvolle IT-Sicherheit auf staatlicher Ebene wird in erster Linie eine entsprechende politische Ausrichtung des Bereiches benötigt. Deutschland ist dabei gerade einmal als mittelmäßig anzusehen, wie eine Untersuchung an der Technische ... mehr... Berlin, Bundesregierung, Gebäude, Kanzleramt, Bundeskanzleramt Bildquelle: Wolfgang Staudt / Flickr Berlin, Bundesregierung, Gebäude, Kanzleramt, Bundeskanzleramt Berlin, Bundesregierung, Gebäude, Kanzleramt, Bundeskanzleramt Wolfgang Staudt / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja, was sollten wir mit solchen politikern auch erreichen wollen? richtig, das alles so bleibt wie es ist (das will ja das noch übrig gebliebene, wählende volk)!
 
@tony marshall: Der Fachkräftemagel ist in Berlin für jeden ersichtlich, fängt ja schon in der Regierung an.
 
ist ja schließlich alles noch neuland...
 
@crusher²: Öfter mal was Neues bitte!
 
Sicher ist "IT-Sicherheit auf staatlicher Ebene " wichtig, nur, um ehrlich zu sein, dass dürfte dann wieder so ein Milliardengrab werden. Wenn ich durch meine Stadt, Düsseldorf, fahre, gibt es kaum eine Straße die nicht sanierungsbedürftig wäre. Ich finde es gibt durchaus Sachen die sind dann doch vielleicht etwas wichtiger.
 
@Lastwebpage: Och, die Kosten wären durchaus überschaubar, Technik ist auch vorhanden. Man müsste nur mal anfangen, Fachleuchte (wirkliche Fachleute und keine besetzten Fachmannstellen) daran lassen und das ganze zügig umsetzen. Wenn man natürlich erstmal 4 Jahre debattiert, dann eine Hinterhofklitsche, die Jupp Schmitz aus Verwaltung XY kennt weil er mit dem INhaber mal n Bier trinken war, damit beauftragt und das dann nochmal 5 Jahre dauert um sich am Ende als Fehlinvestition herauszustellen braucht man sich nicht wundern das wir in der Hinsicht total hinter dem Mond leben. Ich frage mich wo unser Wille nach Fortschritt geblieben ist, mit der Einstellung der letzten 20 Jahre hätten wir in den Jahre nach dem Krieg nichtmal mehr ein Gartenhaus aufgebaut bekommen.
 
@Cosmic7110: Weiß ich auch nicht, ich habe folgende Vermutungen. 1)Vielleicht reden jetzt zu Viele rein und es wird nur auf die nächste Wahlperiode geschaut. 2)Deutschland ist zu sozial. Akademiker und Fachleute haben mittlerweile auch andere Länder. Andere Länder haben aber auch entsprechende "preiswerte" Arbeitskräfte. 3)Wegbrechen fast sämtlicher Groß- und Schwerindustrie. 4)"scheinheiliger" Umweltschutz usw. Scheinheilig deshalb, weil Deutschland bei vielen Umweltthemen zwar ziemlich weit vorne ist, wenn man genauer hinsieht werden viele Umweltprobleme aber nur in andere Länder verschoben. Mir würden auch noch weitere Punkte einfallen, viele davon drehen sich aber auch um den Punkt "Produktion".
 
Tja ist ja nicht das einzige Thema bei dem Deutschland absteigt.

Den Bürgern wird ja auch eingeredet, dass sie bis 70 arbeiten müssen, weil jeder 100 Jahre alt wird.
Komischerweise ist Deutschland in einer aktuellen Aufstellung nicht einmal in der Top 10 unter der besten Lebenserwartung.

Geht halt überall nur noch um Einsparungen und den Bürgern Geld aus der Tasche nehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen