"Kinect Sports Rivals"-Flop: Entlassungen bei Entwickler Rare

Das seit einer Weile zu Microsoft gehörende Spielestudio Rare hat sich in den vergangenen Jahren fast ausschließlich auf Kinect-Titel konzentriert, der Erfolg hielt sich dabei in Grenzen. Nach dem jüngsten Flop des Xbox-One-Spiels Kinect Sports Rivals ... mehr... Microsoft, Logo, Entwicklerstudio, Rare Bildquelle: Rare Microsoft, Logo, Entwicklerstudio, Rare Microsoft, Logo, Entwicklerstudio, Rare Rare

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Rare Mitarbeiter machen sich nur rar... welche ein Wortspiel :-)
 
was ms aus rare gemacht hat, es tut einfach weh. rare war mal ein genialer spielenentwickler und ms hats versaut. verstehe bis heute nicht wieso nintendo ihre anteile an rare einfach so ms verkauft haben.
 
@Mezo: Das war nicht freiwillig. Ist schön bei wikipedia erklärt.

Ich zitiere: "Microsoft begann ab Anfang der 2000er-Jahre, mit der Akquisition von Rare. Im September 2002 verkaufte Nintendo gezwungenermaßen ihren inzwischen auf 49 % angestiegenen Anteil an Rare für 375 Millionen Dollar an Microsoft, da diese zuvor schon 51 % von Rare erwarben, sodass Rare nun Exklusivtitel für die Microsoft-Konsole Xbox bzw. der Xbox 360 entwickelt."
 
@Mezo: wollte ich auch gerade anmerken…
 
@Mezo: Jedes mal wenn man Rare hört tut es ganz doll im Herz weh. :(
 
@Mezo: GoldenEye 64.. bestes Game aller Zeiten.. Was hatten wir Spaß...
 
Wer zahlt auch bitte 70€ dafür? Das hätten sie als Kinect-Start-Titel gleich dazu geben sollen.
 
@moniduse: Ich! 69.99 € als Digital Download am Launchday ;-) Seitdem hab ich es 2x gespielt, so toll ist es.
 
@escalator: sieht irgendwie so aus als wäre es ein Spiel für das Tablet O-O
 
@escalator: Habs auch gekauft da das alte Sports auf der 360 ziemlich Spass gemacht hat. Bei Rivals ist es kein Wunder, dass sie den Back runter gehen, haben sie sich verdient.
 
@moniduse: Ich hatte zum Release 49 Euro gezahlt. MediaMarkt.
 
Wieso hatte Nintendo diese Studie damals bloß verkauft...?
 
Noch einige weitere Flops und Nintendo kann die Marke zurück kaufen. Zwar gibt es mit den Retro Studios mehr als würdigen Ersatz, aber es geht um die Rechte an den diversen Charakteren ;)
 
Ich sage es immer wieder, beide Konsolen hätte ein halbes Jahr mehr an Entwicklungszeit gut getan.
So haben sowohl Sony als auch MS eine nur halbfertige Konsole veröffentlicht, mit zu wenigen Spielen, die sie voneinander unterscheiden. Sony hatte verdammtes Glück, dass das Marketing und die Kommunikation bei MS so unglaublich versagt haben und nun ist die Wurst für eine ganze Weile gegessen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!