Ersatz für gekauftes E-Plus kommt voraussichtlich aus Amerika

Auch nach einer Fusion der beiden Mobilfunk-Betreiber Telefónica/O2 und E-Plus wird es in Zukunft wohl vier Netzanbieter in Deutschland geben. Und hinsichtlich des Neueinsteigers, der schon bald an den Start gehen könnte, gibt es inzwischen auch ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne Bildquelle: onlinespectrum Mobilfunk, Carlos Slim, America Movil Mobilfunk, Carlos Slim, America Movil América Móvil

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der mobilfunkbereich ist so langweilig, weil sich dort kaum etwas tut. frischer wind wäre mal was.
 
@Mezo: Hättest du gern farbige Funkwellen?
 
@knirps: Hehe, sehr gut :D Also die Preise und der Ausbau könnte schon besser sein. Allerdings fände ich es kacke, wenn es dann doch weider 4 Anbieter gäbe. Mir wäre es sogar am liebsten, wenn es nur einen gäbe, da dann jeder überall alle Funkmasten nutzen könnte und man sich nicht ärgern muss, dass jemand anderes LTE hat und man selbst nicht.
 
@PranKe01: Und dieser eine bestimmt die Preise?
 
@M!REINHARD: Meinen zweiten Satz hast du nicht gelesen, oder? Natürlich belebt Konkurrenz das Geschäft. Und trotzdem wäre es wünschenswert, dass wenn ich einen Mobilfunkvertrag habe, ich ALLE Sendemasten nutzen kann. Dadurch hätte jeder gleich gutes Netz.
 
@PranKe01: selten so viel blödsinn gelesen...
 
@PranKe01: Naja, sinnvoll wäre es wenn sowas in staatlicher Hand wäre und die einzelnen Anbieter sich das Netz mieten.
 
@knirps: Vorallem müsste der Staat dann die Nutzerdaten nicht erst lästig erfragen... oh wait.
 
@FatEric: Irgend so ne dumme Bemerkung musste ja kommen.
 
@knirps: Verstaatlichte Unternehmen sind überdies auch noch meist sehr teuer geführt. Nur mal als Beispiel hochbezahlte Beamte bei der Post.
 
@FatEric: Nicht unternehmen verstaatlichen sondern das netz.
 
@FatEric: Der Staat will alle unsere Daten, der Staat will unser ganzes Geld... der Staat ist viel zu mächtig.... Hast du schonmal morgens in den Spiegel geschaut? Da schaut dich ein Teil dieses Staates nämlich an.
 
@knirps: Das netz ist doch unter staatlicher Teilkontrolle. Unternehmen müssen Lizensen erwerben und der Staat macht auflagen, wo Funkmasten hinzukommen haben. Auch die Frequenzblöcke sind staatlich geregle.t Reicht dir das nicht? Was fehlt dir da noch?
 
@FatEric: Einheitlichkeit. Es sollte keine qualitativen Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern mehr geben.
 
@FatEric: Die Funktmasten verstaatlichen. Es gibt keine privaten Funkmasten mehr und ALLE Anbieter müssen das gleiche Netz nutzen.
 
@FatEric: Bei Post und Bahn sind nur noch "Restbeamte" da. Wenn ein Beamter in Pension geht, rückt dafür (wenn überhaupt) ein normaler Angestellter/Arbeitnehmer nach. Im übrigen drücken Post und Bahn jährlich über eine milliarde € an den Bund ab - um eben die Pensionsbezüge dieser Beamten zu gewährleisten.
Wenn das Beamtentum so erstrebenswert ist, dann frage ich mich warum nicht mehr Beamte werden. Möglichkeiten gäbe es ja genug - Polizei, Berufssoldat, Finanzbehörden, Justiz..... alles Top bezahlte Jobs.
 
@LastFrontier: Ich wollte, du wirst sehr oft nicht genommen ;) Und Berufssoldaten sind keine Beamten :P
 
@Knerd: Berufssoldaten haben Beamtenstatus und werden auch wie diese besoldet. Berufssoldaten sind unkündbar. Berufssoldaten bekommen auch keine Rente sondern eine Pension. Organisiert sind sie im Deutschen BeamtenBund.
Nicht zu verwechseln mit Zeitsoldaten - diese sind nur zeitlich begrenzt in diesem Status. Für diese zahlt der Bund nur die Pflicht-Rentenversicherungsbeiträge. Dafür bekommen Zeitsoldaten eine Abfindung und werden bis zu fünf Jahre finanziell vom Bund bei der Eingliederung ins Zivile Leben unterstützt (Gehalt läuft weiter, Ausbildung/Umschulung wird bezahlt). Oder aber sie gehen in den öffentlichen Dienst oder zu einer staatlichen Einrichtung (ab Z12 besteht ein Anspruch darauf).
Es bleibt in diesem Lande jedem selbst überlassen was und wie er aus seinem Leben macht.
 
@LastFrontier: Bei dem letzten Satz stimme ich dir voll zu. Ich wollte gerne PzGren werden, wurde aber leider abgelehnt. Eine neue Bewerbung kommt aus verschiedenen Gründen nicht in Frage... Und naja, Polizei kann ich eh vergessen. Zoll auch nicht und dem entsprechend fällt bei mir alles interessante raus. Naja, Fachinformatiker ist auch ein guter Beruf :)
 
@PranKe01: Also wenn sich Menschen in meinem Umfeld beschweren das sie kein LTE haben, ich aber schon, dann liegt das in 998 von 1000 Fällen daran das mein Vertrag ein LTE-Vertrag ist und deren eben nicht.
 
@levellord: Der ist gut :-))))
 
@PranKe01: Finde die Idee ähnlich gut. Allerdings sollten die Preise ähnlich geregelt werden wie bei der DB AG.
 
@PranKe01: Schlies einen LTE-Vertrag ab, dann usst du dich nicht ärgern. Bieten die Provider ja glaue ich sogar an...
 
@knirps: Aber Pakete für Mobile Internetnutzer mit echter Flat wäre doch mal was. In Österreich gibt da einen Anbieter, in Deutschland meines wissens nicht.
 
soziale Marktwirtschaft strikes back
 
@Windowze: *freie Marktwirtschaft.
 
@Knerd: Beim freien Markt muesste o2 aber nichts abgeben
 
@Knerd: Genau bei freier Marktwirtschaft darf jeder machen was er darf. Bei sozialer Marktwirtschaft schreitet der Staat ein und versucht Monopole zu verhindern
 
@Windowze: Das ist auch bei freier Marktwirtschaft der Fall ;) Soziale Marktwirtschaft enthält z.B. Sozialversicherungen ;)
 
Sehr gute Nachricht. Einen günstigen Anbieter braucht es unbedingt damit den 3 verbliebenen Anbietern gleich mal eine Hürde bei einer Preiserhöhung vorgeschoben wird.
 
@FatEric: Dabei konnten die jetzt so schoen Europaweit absprechen
 
@FatEric: Warum können telekom und Vodafone ihre Horrorpreise anbieten, obwohl es billige Konkurrenten gibt ?
 
@FatEric: ich weiß immer nicht was ihr mit eurem günstiger wollt. Ich habe mobil 5gb im Monat mit d netz und zahle dafür 19 EUR. Das finde ich vollkommen okay.
 
@balini: Und SMS und Telefonate? Wo gibts die 5 Gig für 20€?
 
@FatEric: sms und Telefon jeweils 8 cent. Mit dem ich gut leben kann nachdem ich beides nur eingeschränkt nutze. Mir sind die 5 gb wichtig, da ich hier ich viel Hotspot zum Macbook mache. http://www.klarmobil.de/tarife/surf-spar-tarif.php . Nutze ich im iphone und klappt alles problemlos.
 
@balini: richtig nutze ich seit einiger zeit auch,und mit den 5 GB bin ich den ganzen Tag im Internet (Handy) ist ne tolle sache....
 
So ein Schwachsinn, dass ein neuer mit Milliarden Euro ein neues (Hardware) Netz aufbauen soll! Was für ein Schildbürgerstreich passiert da eigentlich. Wir brauchen nur EIN EINZIGES Netz. Verwaltet von sowas wie einer Netz AG und alle Anbieter können zu gleichen Preisen und ohne diskriminierungen das Netz für Ihre Angebote nutzen.!!Waaaaahnsinn, soviel Dummheit auf diesem Planeten ist nicht länger zu ertragen ...... Warum ist Internet in Deutschland so teuer, besonders mobiles Internet!? Warum wohl?
 
@Sequoia77: Das gibt es ja schon fast, die Bundesnetzagentur, sie macht nur noch nicht genug. Die sollen bitte das komplette Netz besitzen.
 
@Knerd: Die Bundesnetzagentur guckt nur auf die Wettbewerbsverzerrung. Wir haben drei Mobilfunknetze in Deutschland.
 
@knirps: Deswegen das fast ;) Ich würde wollen, dass die BNetzA alles verwaltet.
 
@Knerd: Ja, allerdings müsste sie entstaatlicht werden. Das Netz muss dem Staat, also uns allen gehören. Verwaltet muss das aber zivil werden um politischen Einfluss auf ein Minimum zu reduzieren und keinen Beamtenaparat zu haben.
 
@knirps: Dem ist nichts hinzuzufügen. Schön geschrieben :)
 
@knirps: Was mit Infratsruktur passiert, die staaltich ist, wissen wir zur Genüge. Nein Danke. Nur ein auf Gewinn fixiertes Unternehmen investiert. Staat baut einmal und lässt dann alle Finger gerade sein, bis es hoffnungslos veraltet ist. Siehe Telekom vor der Privatisierung, Bahn usw.
 
@Sequoia77: Und wer finanziert den Ausbau
 
@-adrian-: Wer bezahlt die Straßen?
 
@Knerd: Also momentan hab ich das Gefuehl dass es gar niemand bezahlt:) Warum auch. Die Steuer die mir fuer Auto und Benzin abgezockt wird, endet halt in der Diaetenerhoehung :)
 
@-adrian-: Bei uns werden andauernd die Straßen erneuert ;) Wo wohnst du denn wenn man fragen darf?
 
@Knerd: Waeren die Strassen zwischen Frankfurt und Stuttgart. Die Strassen da werden hoechstens nachgebessert.
 
Nix dagegen,wenn ein neuer Betreiber wieder dazu käme.Wie viele andere auch,habe ich so die Befürchtung, das durch die Fusion von E+/O2 die anderen Netzbetreibern dies nutzen werden,ihre Gebühren wieder etwas zu erhöhen.Bis jetzt ist es zwar noch nicht der Fall,aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht undenkbar.Daher:Konkurrenz belebt den Markt und würde somit wieder für eine ausgewogene Balance sorgen.
 
@Fanta2204: Warum sollten Telekom und Vodafone ihre Preise erhönen? Erstens sind sie schon deutlich teurer als O2 und E-Plus und zweitens müssten O2 und E-Plus auch zusammen keine Konkurrenz mehr sein.
 
Noch ein Anbieter und noch mehr Sendemasten und Energieverschwendung!?! Die Vorredner haben schon recht, es hätte vor Jahrzehnten gereicht, eine einzige Infrastruktur aufzubauen, die alle erreicht, wie in großen Teilen beim normalen Festnetz. So hätten wir weit weniger Strahlenbelastung und besseren Empfang! Alleine die gesparten Stromkosten der doppelt- und dreifachen Ausstrahlung geht sicherlich in die Millionen. Wieso sind wir Menschen eigentlich derart bekloppt? Ich erinnere an den Film "Der Tag, an dem die Erde stillstand"...
 
Och, Telefonica gibt dem neuen Wettbewerber bestimmt gerne Starthilfe, z.B. indem es seine Erfolgsmarke "Quam" zur Verfügung stellt. ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles