Microsoft bereitet für Xbox One Support externer Festplatten vor

Ein für viele großes Manko der Xbox One ist die fehlende Möglichkeit, einen externen Datenträger anschließen zu können. Das ist bei der PlayStation 4 zwar nicht anders, Sony-Konkurrent Microsoft wird die Funktion aber anscheinend als erster ... mehr... Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, Microsoft Xbox One Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, Microsoft Xbox One Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, Microsoft Xbox One

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viel wichtiger wäre: Wann gibt es einen (Dash-)Hack für die XboxOne? Ich will Backups und HomeBrew abspielen können....
 
@Hans Meiser: Ich denke mit diesem Thema bist du hier falsch. :D Das geht schon sehr weit in die Raupkopierer-Szene und diese wird früher oder später im Konsolenbereich vorallem dadurch, dass fast alle Spiele einen Onlinezwang(in meinen Augen nur positiv) wie wir es seit Jahren schon am PC haben, sowieso aussterben.
 
@Wiede606: onlinezwang ist überhaupt nicht positiv. baustelle vor der tür und die konsole geht nicht mehr, konsole mit in den herrenurlaub nehmen und in der ferienwohnung funktioniert die nicht - echt voll positiv
 
@otzepo: Du bist anscheinend nicht genug informiert. Das Konzept des Always-On bei der One sah vor dass alle 24 Stunden ein kurzer Online-Check erfolgen sollte. Dieser könnte, bei einem Ausfall, ebenso mit einem gekoppelten Smartphone erfolgen da lediglich wenige Kilobyte hoch geladen werden sollten. Ich fand das Always-On Konzept von MS auch toll, da deutlich mehr Vor- als Nachteile entstanden wären. Family Sharing, Spiele deutlich günstiger (da nach erstmaliger Installation die Disc nicht mehr gebraucht werden würde, weil für immer in Cloud gespeichert), immer und überall Zugriff auf eigene Spiele uvm...
 
@Ryou-sama: Die Vorteile werden die Raubkopierer niemals akzeptieren.
 
@Ryou-sama: und wenn ich kein smartphone hab? (hätt ich zb echt nicht, abert ich hab auch keine xbone -> stichwort: steambox) ...und die erwähnten vorteile kann man auch ganz gut ohne always-on realisieren, auch cloudsicherung der savegames oder kontobindung an sich etc. etc. empfinde ich persönlich als nervig und unnötig, sowie in mehreren fällen als spielverhindernd ... IMHO sind solche sachen eher eine gängelung des users. (family sharing... muhaha ;D )
 
@elektrosmoker: Solche Ausreden wird es auch noch in 100 Jahren geben. Die Menschen werden immer etwas zum nörgeln haben sobald eine Änderung bevor steht. Always-On wurde fallen gelassen weil die User es so wollten, die Leute nörgeln weiter und belächeln MS. Das Kinect-Konzept wird demnächst gestrichen und nur mehr 399€ weil die Leute es so wollten, trotzdem wird weiter gejammert. Es muss immer alles beim Alten bleiben obwohl 95% aller Playstation-/Xbox-Besitzer auch einen Internetanschluss haben. Leute die sich kein Internet oder Smartphone leisten, werden sich auch bestimmt keine neue Konsole leisten können. Außerdem sind sowieso über 90% aller Gamer immer mit dem Internet verbunden. Heute ist jeder und alles vernetzt, von daher verstehe ich nicht wieso man sich bei diesem Konzept so aufregt. Liegt es etwa daran dass man die Konsole nicht mehr flashen hätte können? Jammerschade für diejenigen. Natürlich muss auch bei Steam per Internet gecheckt werden ob ein Spiel rechtmäßig erworben wurde, nur da regt sich komischerweise keine Seele auf. Was gibt es bei Family Sharing zu lachen? Steam hat sich dieses Feature samt Namen von MS abgekupfert und alle jubeln. Zuvor musste aber MS ausgebuht werden. Ach, das ist ja von Microsoft, kein Wunder. Natürlich kann man all das auch ohne Allways-on realisieren, nur wo bleibt dann die Absicherung? <- siehe Steam. Du empfindest die Cloudsicherung als nervig? Grund? Was wenn dein lokales Savegame abschmiert? Wie gesagt, man kann den Leuten nichts recht machen.
 
Seit dem Phil Spencer das Ruder bei der Xbone übernommen hat geht es steil bergauf mit dem Teil.
 
Die neuen Konsolen sind einfach ein Witz - und ich hab mir den auch noch gekauft :D War meine erste und letzte Konsole, wer einen guten PC hat der hat keinen Spaß mit den "Next Gen" Konsolen.
Ich finde es als zwar gut das Microsoft sich bemüht, solche Features nachzureichen, aber bei so einer langen Entwicklungszeit hätte man das ganze auch bestimmt von Anfang an einbauen können!
Und irgendwie weiß Microsoft doch auch nicht ganz was sie wollen. Kinect groß anpreisen und dann gibts ein paar Monate später das ganze ohne Kinect. Oder das die Gold-Mitgliedschaft für Apps abgeschafft wird - find ich gut aber wieso nicht gleich so? Warum sollte man dafür zahlen das ich Youtube & Amazon Instand Video auf der Xbox schauen kann, aber überall sonst kostenlos darauf zugreifen kann...
 
@Tecion: Ich versteh das Problem nicht. Ich zum Beispiel kaufe mir die Konsolen damit ich die Möglichkeit als leidenschaftlicher Gamer habe auch die Konsolen exclusiven Titel spielen zu können von denen viele einfach überragend sind. Natürlich sind Konsolen einem vernünftigen Rechner weit unterlegen aber das trübt ja den Spass mit den Teilen nicht zwangsläufig. Zum Thema Gold-Mitgliedschaft kann ich nur sagen es ist doch egal. Als Konsolengamer kauft man sich sowieso im Fall einer Xbox One eine Gold-Mitgliedschaft dazu. Man muss ja nicht extra für die Apps nochmal ne Gold-Mitgliedschaft kaufen. Es gibt Leute da draussen die bezahlen monatlich für 3 verschiedene MMORPG´s 12-13 Euro pro Game. Darüber beschwert sich ja auch keiner. Ich bin der Meinung Microsoft macht das ganze schon richtig und da wir noch am Anfang des Lebenszyklus der aktuellen Generation stehen weiß sowieso noch niemand wie sich alles entwickeln wird.
 
Ein für viele großes Manko der Xbox One ist die fehlende Möglichkeit - unsinn, es gibt noch nicht mal genügend Content um die Festplatte voll zubekommen. Warum sie allerdings nicht mehr als 500 GB eingebaut haben frage ich mich trotzdem...
 
@lordfiSh: also ich habe drei Spiele und ein paar Apps installiert uns habe nur noch 50% der Kapazität zur Verfügung. Voll bekommste das Ding alle Male.
 
@lordfiSh: Aktuell gibt es (stand heute) 30 Spiele auf Disc und einige Indiegames... da reicht der Platz nicht.
 
@DARK-THREAT: Ist halt die Frage ob die Externe Platte auch für die Installation der Spiele genutzt werden kann.
 
@picasso22: Wurde schon von Larry Hyrb damals schon so angesprochen, dass man dies so nutzen kann.
 
Aktuelle Konsolen bekommen also bald externen Festplattensupport. Wow. Ich bin total hin und weg. Unglaublich, wie weit diese Geräte mittlerweile entwickelt sind...
 
@Skidrow: Das dachte ich mir auch, selbst meine Wii u kann so was. :) :D
 
@Skidrow: jep, wahnsinn dieser technische Fortschritt. Ich kann kaum Schritt halten.
 
@Skidrow: falsch nicht aktuelle sondern nur die xbone bekommt bald die möglichkeit externe platten anzuschließen! bei der ps4 kannst du die Festplatte austauschen ohne garantieverlust und deshalb denke ich das sowas für sony erst später in frage kommt!
hoffentlich kann man auch Musik und Videos draufspeichern wie bei der 360, weil ich hab gehört das der festplattensupport nur für Spielstände geeignet ist, oder irre ich mich?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich