Google Play Store akzeptiert nun auch PayPal als Bezahlmöglichkeit

Bisher waren Einkäufe im App-Shop von Google nur mit Kreditkarte, über die Mobilfunkrechnung sowie per Guthabenkarte möglich. Der Suchmaschinenanbieter hat nun eine von vielen Nutzern schon lange geforderte Bezahlvariante nachgereicht: PayPal. ... mehr... Google, Play Store, Google Play Store, Paypal Bildquelle: Android Police Google, Play Store, Google Play Store, Paypal Google, Play Store, Google Play Store, Paypal Android Police

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich. :) Denke doch mal, daß sich das auch positiv auf die Bilanz auswirken wird... mit PP ist schnell bezahlt, auch und insbesondere wenn man eben KEINE Kreditkarte hat.
 
@RalphS: Dann hol dir doch eine Play Karte... was ist daran so schwer? Funktioniert bestens!
 
@FatEric: Ich bin einfach nicht der Freund von totem Kapital auf irgendwelchen Prepaid Konten.. ;)
 
@TheUntouchable: Dann solltest du dir eine Kreditkarte zulegen. Das ist nämlich genau der umgekehrte Fall, dass du erst später bezahlst, aber vorher schon die "Ware" hast. Aber auch hier wird dir wieder eine Ausrede einfallen, das nicht zu nutzen. Immer wenn ich solche Kommentare lese, habe ich das Gefühl, dass Leute eine Rechtfertigung suchen, warum man sich die apk dateien "kostenlos" bezieht, weil das bezahlen ja so unfassbar umständlich ist.
 
@FatEric: Ich habe eine Kreditkarte und ich zahle damit auch sehr oft ;) Und vorallem bezahle ich alle meine Apps und auch sonstige Software! Also bitte nicht verallgemeinern und mir so einen Schmarn unterstellen, danke!
 
@FatEric: Ich bin jetzt seit 20 Jahren im Netz unterwegs und habe noch keinen Cent für Anwendersoftware ausgegeben - und ich werde jetzt nicht damit anfangen. Es gab schon immer für ALLES eine mindestens genauso gute Freeware-Alternative, und das hat sich im App-Zeitalter bisher kein Stück geändert.
 
@FatEric: Vorallem, wieso eskalierst du wenns eine weitere bequemere Art der Bezahlung gibt? Es geht doch garnicht darum das man überhaupt nicht zahlen will, sondern nur um die Art und Weise....
 
@Basarab: Ich vermute mal, du arbeitest auch kostenlos, oder?
 
@TheUntouchable: Aber du bist ein Freund des Abzockervereins Paypal?
 
@Friedrich Nietzsche: Abzock Verein? Ich hab da noch keinen Cent für irgendwas bezahlen müssen als Käufer.
 
@ThreeM: Wird ja auch alles dem Verkäufer aufgebürdet.
 
@Friedrich Nietzsche: Moment..der Verkäufer nimmt eine Dienstleistung in anspruch und soll dafür bezahlen? Unfassbar! ;)
 
@ThreeM: Zum einen bezahlt *der Käufer* über Paypal. Der Verkäufer wäre mit Vorkasse über Überweisung wesentlich besser dran. Paypal ist also ausschließlich ein Gefallen für den Kunden. Paypal hat für den Verkäufer eigentlich nur Nachteile: Quasi jede andere Zahlungsmethode ist für den Verkäufer günstiger. Zudem liegt das Risiko ausschließlich auf Seiten es Verkäufers. Anbieten muss er es trotzdem, vor allem auf Ebay, da er ohne Paypal nichts los wird. Dazu kommen mehr oder weniger zufällige und unprovozierte Kontosperrungen, die den Betrieb Tage oder Wochen lahmlegen und manche in die Insolvenz treiben. Nur sind eben die Vorteile für den Käufer so groß, dass der Verkäufer quasi gezwungen wird. Der trägt dann auch die Kosten, wenn der Kunde den Käuferschutz dazu nutzt, ein kaputtes gegen ein neues Produkt auszutauschen. Oder der Kunde das Produkt nur kaputt macht und zurückschickt. Da Paypal nicht vom Kunden verlangt, seine Behauptung zu beweisen, sondern vom Verkäufer verlangt, zu beweisen, dass das Produkt funktionstüchtig war, als er es ihm geschickt hat, profitiert der Kunde auch noch von der Beweislastumkehr. Und für die Sherlocks hier: Nein, ich bin kein professioneller Verkäufer, Paypal benutze ich bestenfalls bei meinen maximal zwei Ebay-Verkäufen pro Jahr. Allerdings wird aus der schäbigen Vorgehensweise Paypals keine gute, nur weil ich als Kunde davon profitiere.
 
@FatEric: Hab ich auch... bisher. Weil es nicht anders ging. Aber, warum so umständlich, wenn es doch so viel einfacher geht? Ich geh doch auch nicht in den Laden, um "Steam-Wertkarten" zu kaufen, damit ich damit dann dort Spiele kaufen kann... oder bei amazon... oder bei Alternate... oder was weiß ich wo. Der Punkt ist ganz einfach der: alle diejenigen, die sich bisher nicht die Mühe machen wollten, erst so eine Karte zu kaufen und DAMIT dann den PlayStore zu nutzen (und schon gar nicht 15+ Euro nur für eine Cent-wertige App ausgeben wollen)... alle diejenigen werden sich jetzt erwartungsgemäß weniger scheuen, Geld im PlayStore zu lassen. Das wirkt sich dann natürlich positiv auf die Bilanz aus (erwartungsgemäß auch noch NACH allen Abzügen). Sich mit Zahlungsmöglichkeiten zu limitieren heißt Kunden zu vergraulen - nie eine gute Idee.
 
@FatEric: Nicht jeder hat Lust wegen einer App von einem Euro sich eine PlayKarte für 15,00€
zu kaufen. Für mich gibt es da zuwenig gescheite Apps, weshalb ich mir nur dann und wann eine App kaufe und dann schimmelt das Geld auf meinen PlayAccount rum. Mit PayPal kannst du direkt passend zahlen. Das finde ich schon praktischer.
 
@FatEric: Weil keiner google (und anderen Firmen dieser art) gerne einen Zinslosen Kredit gibt.
 
Das hat ja mal ewig gedauert. Wette die wollten das nicht um eher Google Wallet oder vlt ähnliches was bisher nur auf Papier existiert durchzubekommen. Gute kehrtwende.
 
@spackolatius: Auch hier der Hinweis, man kann mit GooglePlay Karten schon längst Apps kaufen.
 
@FatEric: Thx für die Info, das wusste ich nicht.
 
@FatEric: Man kann an jeder Tankstelle auch Prepaid-Kreditkarten erwerben, mit denen man dann Google Apps und jede menge anderen Kram kaufen kann.
 
@JanKrohn:verlesen edit: an den Minusklicker, ich hatte gelesen die Prepaidkarten wären an Tankstellen verfügbar, diese gibt es meines erachtens aber nur bei Rewe (also auch Penny). Die Prepaid-Kreditkarten von den Tankstellen sind nicht wirklich zu gebrauchen, da zu teuer im Vergleich zu zB Kalixa.
 
@otzepo: Ich zahl an der Tanke für 15Eur Playguthaben..15Eur...
 
@ThreeM: gut zu wissen. http://www.guthaben-kaufen.com/google-play/ hier ist eine auflistung wo man die google play karten bekommt. denn es gibt dieser nicht überall, am anfang nur bei der Rewe-Gruppe. die kreditkarten von zB Aral hatten, als ich mich letztes jahr erkundigte, eine extrem kurze laufzeit und extrem hohe gebühren, können daher nicht empfohlen werden.
 
@otzepo: Ich hol meine Google Playkarten bisher bei Shell oder bei www.mspoints.de. Beides beitet mir normale Playcards an ohne Laufzeitbegrenzung. Ich lade mein Konto auf und fertig ist die Laube. Wie halt bei Handy Prepaid Karten. Un wo die Playcards am Anfang zu haben waren spielt auch keine Rolle für mich, da ich Sie mittlerweile überall bekommen. Hier lohnt ein Blick auf die offizelle Googleseite mit entsprechender Händlersuche:

https://play.google.com/intl/de_de/about/giftcards/
 
@ThreeM: die offizielle händlersuche ist unvollständig, da sind zB rewe und penny gar nicht bei. und was ich von der laufzeit sagte war zu den kreditkarten von der tanke, das guthaben der google play karte läuft natürlich nicht ab.
 
@otzepo: Check mal deinen Adblocker... die sind da sehr wohl aufgelistet und Vollständig. Siehe Screenshot: https://db.tt/jEU2WhQ1
 
@ThreeM: ich habe meine PLZ eingegeben und da waren die nicht bei den ergebnissen dabei. wenn man unten auf die bildchen klingt ist eine verlinkung zu den jeweiligen marktsuchen der einzelnen geschäfte, wer soll denn damit rechnen. :)
 
@otzepo: ^^ Naja, jedenfalls sind die recht gut zu bekommen ^^
 
"Bisher waren Einkäufe im App-Shop von Google nur mit Kreditkarte oder über die Mobilfunkrechnung möglich". Ähm seit fast einem Jahr gibt es Google Play Karten! Funktionieren einwandfrei! Da braucht es PayPal nun wirklich nicht!
 
@FatEric: Ja, aber Menschen sind Faul und holen sich keine Karte.
Manchen (wie mir) ist es zu viel Guthaben was man dann hat.
Für viele ist PayPal sicher eine wunderbare Zahlungsoption, da einige sowieso einen Account dort haben und es schnell und bequem ist.

Wenn du es nicht nutzen möchtest, dann tu es nicht ;)
 
@Motti: Ja wenn Mutti natürlich noch einkaufen geht, ist der Weg zu einem Laden, der diese Karten verkauft natürlich extra weg ;) Sonst hängen die in jeder Tankstelle und in sehr vielen Supermärkten direkt an der Kasse. Wenn man eine App wirklich kaufen will, weil man sie gut findet, dann ist das doch kein Aufwand so ne Karte zu kaufen.
 
@FatEric: Trotzdem ist es so, machmal stöbert man im Play Store, findet 'ne interessante App, will diese kaufen, und erst dann merkt man, dass man kein Guthaben mehr auf der Prepaid-Karte hat. Das unterbricht den Einkaufsvorgang, man hat im Moment vielleicht keine Zeit und / oder Lust, eine 20€ Prepaid-Karte zu kaufen, nur um die 0,89 € App kaufen zu können. Zeit vergeht, man denkt nicht mehr dran und der eigentlich vorgesehene Kauf wird gar nicht durchgeführt. Direkt bezahlen, so wie über PayPal möglich, ist einfach komfortabler. Ich hätte mir bestimmt bei weitem nicht so viele Apps gekauft, wenn ich nciht per Handyrechnung über O2 bezahlen könnte.
 
@0xLeon: Das stimmt schon, aber andere Leute bekommen das auch mit einem PrePaid Handy hin. Wenn das Guthaben leer ist, gibts auch keine SMS oder Telefonate mehr. Ist ja ansich gut, dass es PayPal gibt, aber bei den alternativen, die es jetzt schon gibt, verstehe ich die großen Jubelschreie nicht.
 
@FatEric: Ich kann mir kaum vorstellen, dass man ein Smartphone mit einer Prepaid-SIM verwenden könnte, aber ja, wieso jetzt die Begeisterung über PayPal so groß ist, das versteh ich auch nicht ganz. Zumal PayPal in anderem Zusammenhang ja sonst immer als so böse und als Handlanger der US-Regierung gilt.
 
@FatEric: Der Jubelschrei rührt daher das ich kein Geld an Google verschwende welches ich nicht nutze, sondern genau den Betrag bezahlen kann den ich grade für den Kauf einer App/Medien/Inhalt benötige. Das ist wesentlich angenehmer als bei Google ungenutztes Guthaben liegen zu haben.
 
@ThreeM: Kreditkarte.
 
@Knerd: Brauch ich nicht, will ich nicht, kostet mich bei meiner Hausbank gebühren.
 
@ThreeM: Amazon bietet auch welche an.
 
@Knerd: Kostet 20€/Jahr. Paypal kost mich nix. Also fällt mir da die Entscheidung leicht.
 
@ThreeM: Amazon bietet dir aber mehr Vorteile ;)
 
@Knerd: Wenn man nur bei Amazon kauft, was ich eh oft mache, stimmt das. Aber da brauchts wiederum einen deutschen Wohnsitz ;) Also -> Paypal
 
@Knerd: Die ich nicht nutze, ich bestelle dort wo es am günstigsten ist, und das ist recht selten bei Amazon. ^^
 
@FatEric: Mit dem Falschen Bein aufgestanden? Ich habe einen Job, wohne zwar noch bei meiner Mutter, aber den Einkauf erledige ich. Kochen übrigens auch. Zudem gibt es für mich nicht viele Apps die ich kaufen würde. Eine davon kostet 7€ und andere 80 cent.
Ich weiß, dass die Teile überall hängen und war schon oft kurz davor mir eine mitzunehmen, aber - wie schon angesprochen - ist mir 15€ Guthaben zu viel. Und nein ich gehe nicht in Discos und ja ich habe 15€ die ich da investieren kann.

Heute einen schlechten Tag gehabt oder was ist los warum du so gegen mich feuerst?
 
@FatEric: Stimmt. Danke für den Hinweis, hab ich nachgetragen.
 
@witek: zur Vollständigkeit: bezahlen via Telefonrechnung ist auch möglich (nicht bei allen Providern) https://support.google.com/googleplay/answer/167794?hl=de
 
@otzepo: Das steht allerdings bereits (bzw. von Anfang an) drin, siehe "(...)Mobilfunkrechnung(...)"
 
@witek: ich muss mir echt mal die Augen waschen, überlese heute die ganze Zeit schon Dinge.
 
@otzepo: ... wo alle die mit Android-Tablet ohne SIM rausfallen. :/
 
ENDLICH! Das hat gefühlte 10 Jahre gedauert.
 
Na Endlich! Ich drücke mich schon lange davor eine Karte zu kaufen. 15€ Guthaben ist mir zu viel, da ich nur wenige Apps habe die ich kaufen möchte.
So ist es angenehmer, schön das Google den Schritt gemacht hat :)

Denke so wird der Umsatz im PlayStore auch steigen und die Piraterie zurückgehen. Kann mir vorstellen, dass viele sich weigern eine Karte mit Guthaben zu kaufen und es deshalb runterladen.
 
@Motti: Ganz ehrlich? wenn du wegen 15€ rumknauserst... Da wird ja Google richtig Geld mit dir verdienen, wenn du dir jetzt 2 mal im Jahr für 80 Cent ne App kaufst! Ich sehe schon die neuen Milliardengewinne bei Google sprudeln! Sry für so viel Sarkasmus. Aber ich raffe es nicht, wie sich teilweise schon Jugendliche in der Disco für 50€ den Schädel wegsaufen, dann aber keine 15€ übrig haben, um die Arbeit anderer Leute zu finanzieren!
 
@FatEric: Ganz ehrlich? Du bist ja ein richtiger Google Fanboy :D Klar kauf ich mir sofort eine 50 Euro Play Karte! Wahrscheinlich werde ich meins ganzes Leben lang keine Apps, die ich auch wirklich brauche, für dieses Geld finden, ABER sparen ist ja nicht erlaubt, deshalb zahl ich auch nie mehr mit Kreditkarte oder Paypal! Wir müssen das Geld Google ja in die Tasche schieben :D Liegt es lieber auf dem Google Konto rum anstatt das wir es für etwas ausgeben könnten von dem wir auch was hätten.. ;) Und alles nur, weil wir zu faul sind uns eine Google Play Karte zu kaufen.. Oh man.. *kopfschüttel*
 
@FatEric: Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Und was erlaubst du dir über jemanden zu urteilen weil er keine 15€ Guthabenkarte kaufen will nur mal um ne App zu kaufen die paar Cents kostet? Ich sehe es wie Motti. Und nein, ich verballer keine 50€ fürs saufen. Jeder Mensch hat so seine Prioritäten und verschiedene Kaufgewohnheiten. Akzeptiere es!
 
@w4n: Also wenn man schon die bezahlmöglichkeit sooo sehr herbeisehnt, dann sollte man doch auch ein paar Apps kaufen. Dann kommen schnell 15€ zusammen.
 
@w4n: Danke für die Zustimmung :)
Weiß auch nicht was mit FatEric los ist.
 
Gibt es eigentlich außer DACH irgendeinen Ort auf der Welt wo man der Kreditkarte so abgeneigt ist?

PS: DACH=Deutschland, Österreich und die Schweiz.
 
@Knerd: Südtirol vlt. noch
 
@wertzuiop123: Ok, überall wo man Deutsch spricht :D Falls man das in manchen Teilen noch so nennen darf :P
 
@Knerd: Kann auch deshalb sein, weil die italienischen Banken horrende Jahresgebühren verlengen :D
 
@wertzuiop123: Kannst du zu keiner deutschen Bank?
 
@Knerd: Weiß nicht, auch egal: Ich wohne ja nun in Österreich ;)
 
@Knerd: Was heißt abgeneigt, Kreditkarten werden in anderen Ländern als Bankkarte "kostenlos" raus gegeben. Das ist bei uns nicht der Fall, es gibt tatsächlich nur eine Bank in DE, die DKB, die eine kostenlose Kreditkarte raus gibt. Auf Anfrage warum die das können, kann man dir keine Antwort drauf geben - das wissen die nicht. Wir haben das EC-System welches im Komfort ähnlich gut ist und den Vorteil hat das man eben nicht über seine Möglichkeiten einkaufen kann.
 
@knirps: Cortal Consors auch, ebenso ING DiBA. Daher habe ich eine Visa Debit Card.
 
@Knerd: Macht es dennoch nicht zum Regelfall.
 
@knirps: Die Volksbank macht es auch und ich glaube auch die Sparda. Eigentlich fällt mir nur die Sparkasse ein, die für eine Visa, MasterCard oder Amex Geld haben will.
 
@Knerd: Sparda nicht, zumindest nicht jede. Die sind ja ähnlich wie die Sparkassen aufgebaut. Die Berliner Voksbank macht das auch nicht. Jede Filialbank nimmt Geld dafür. Auch Deutsche, Commerz und wie sie nicht alle heißen verteilen die nicht kostenlos.
 
@knirps: Gut zu wissen, wie gesagt, es gibt genug Banken die es kostenlos anbieten und auch allgemein bessere Konditionen haben als Volksbank, Sparda oder Sparkasse.
 
@Knerd: Die Gegenfrage ist, warum sie das kostenlos anbieten. Denn Visa ist nicht kostenlos.
 
@knirps: Ist mir relativ egal. Sie funktioniert und ist erstmal nur eine Debitcard.
 
@Knerd: Sprich bei Google Einkäufen hilft dir das Ding auch nicht weiter?
 
@knirps: Doch, ich hab ganz klassisch eine Kreditkartennummer. Nur eben eine Visa Debitcard.
 
@Knerd: Klär mich doch mal bitte über den Begriff Debitcard auf.
 
@knirps: http://de.wikipedia.org/wiki/Debitkarte#VISA ist einfacher. Da aber jetzt Absätze gehen hier kurz:

DebitCard ist alles wo Geld direkt vom Konto abgebucht wird, das funktioniert auch mit Visa und MasterCard.
 
@knirps: Vorteile der Debit Card Kreditkarte:
Meist in Verbindung mit einem Girokonto (oft kostenlos, z.B. Comdirect VISA Kreditkarte)
Hohe Transparenz und Übersicht über die Ausgaben
Ohne Bonitäts-Prüfung zu erhalten
Für Jugendliche geeignet, da sie nur bei ausreichenden Geldern auf dem Girokonto genutzt werden kann

Nachteile der Debit Card Kreditkarte:
Kein zinsloser Kredit bis zur monatlichen Abrechnung
"Echte" Kreditkarten enthalten oft zusätzliche, teils exklusive Leistungen, wie Auslandsversicherungen oder Priority Pass
Außerdem ist die Debit Card von Kreditkartenanbietern nicht mit den Kreditkartenfunktionen ausgestattet, so dass man möglicherweise nicht an allen Zahlungsstellen die "Kreditkarte" nutzen kann.
 
@wertzuiop123: Genau das musste ich gerade mal herausfinden, mir war der Unterschied zwischen einer Debit- und einer Kreditkarte nicht bekannt.
 
@knirps: ComDircet ebenfalls
 
@2-HOT-4-TV: Und Amazon :D
 
@Knerd: Ich verstehe die Abneigung gegen Kreditkarte auch nicht. Ich habe mir damals extra wegen GooglePlay eine zugelegt und nutze sie jetzt regelmäßig. Habe eine Aamazon Kreditkarte. Die kostet 20€ im Jahr. Dafür gibts 2% PayBack bei jedem Einkauf auf Amazon.de. Wenn man also im Jahr für 1000€ bei Amazon einkauft (schaffe zumindest ich locker) ist die Karte sogar nicht nur kostenlos, sondern man bekommt noch was dafür.
 
@FatEric: Ich hab damals eine für XBLG gebraucht und inzwischen nutze die ich lieber, weil die Pin einfacher zu merken ist :D Hab auch inzwischen eine neue Bank (Cortal Consors) und da wurde mir die KK hinterhergeworfen.
 
@Knerd: Ich sehe jetzt auch echt kein Problem bei der Kreditkarte. Es gibt keinen plausiblen Grund, gegen eine Kreditkarte, außer eben, man braucht keine. Da man ohne Kreditkarte im Internet eh schwerer einkaufen kann, man mit Karte aber eigentlich keine Nachteile, sondern eher Vorteile hat, nutze ich sie auch :) Aber wir Deutschen scheinen ja ein ziemlich technikfeindliches Land zu sein. Man zoome mal auf google maps auf ganz Europa raus und aktiviere StreetView. Ganz Europa ist blau... wirklich ganz Europa? Nein ein kleines Dorf leistet Widerstand :D
 
@FatEric: tja fateric, anscheinend hast du unrecht. ansonsten würde google nun nicht zurück rudern und zwar nicht nur in deutschland.
habe noch nie eine kreditkarte gebraucht und werde mir mit sicher auch keine zulegen damit ich mir irgendwas bestellen kann oder ein spiel spielen kann oder was auch immer.
bisher gab es immer die möglichkeit für elv oder paypal.
gewohnt, einfach, ohne extra aufwand, sofort bereit und vorallem kostenlos.

ja selbst bei google play konnte man bis letztes jahr mit vodafone rechnung zahlen, das wurde von seitens vodafone leider deaktiviert.
nun konnte ich mir eben kein swiftkey kaufen, denn eine 15 euro karte für 3 euro kommt mir nicht in den sinn.
ab heute wird es dann möglich sein, paypal sei dank. :)

warum heulst du denn hier überall rum als hätte dir einer den lutscher weg genommen?
 
@walterfreiwald: Meine KK ist auch komplett kostenlos. Und es ist sogar noch einfacher als ELV. Und Paypal, wieso? Ich hab eine KK.
 
@Knerd: wenn du schon eine hast ist das doch super für dich. aber wenn ich etwas bestellen will, dann will ich das sofort und nicht noch auf eine kreditkarte warten müssen.
außer bei google play hab ich eben bisher nie eine gebraucht.
jede bestellung, jedes online spiel, alles was ich benutzt habe hat elv oder paypal angeboten. warum also nicht nutzen?
es ist ja nicht so als wäre elv oder paylpal mega umständlich.
elv 4 zeilen eintragen und fertig
paypal einloggen bestätigen und fertig.
da ist mit kk zahlen natürlich viel einfacher... ich würde behaupten es ist genau so aufwendig wie oben genanntes.

und auch wenn sie kostenlos ist... für eine 3 euro app schließe ich mit einer bank sicher kein neuen vertrag ab.
 
@walterfreiwald: Bei welche Bank bist du? Bei denen wo ich beim Wechsel geschaut habe gabs die KK dazu.
 
@Knerd: sparkasse, eine private bank kommt für mich nicht in frage.
wenn man eh wechseln muss, klar warum nicht gleich die kostenlose kk dazu nehmen.
aber wenn man sie nicht braucht und genug andere möglichkeiten hat, warum dann so einen aufwand betreiben für nichts.
 
@walterfreiwald: Sparkasse bin ich weg von, Kontoführungsgebühren sehe ich nicht ein.
 
@Knerd: nun wenn familien angehörige da arbeiten, hat man die nicht. :)
in deinem fall kann ich das aber natürlich verstehen.
würde mich auch ankotzen
 
@walterfreiwald: Ok das ist dann Glück :D

Wieso kommen private Banken für dich nicht in Frage, wenn die Frage erlaubt ist.
 
@Knerd: auch wenn es sich vielleicht dumm anhört.
ich fühle mich dort einfach besser und sicherer aufgehoben.
vielleicht weil ich jeder zeit zur nächsten filiale gehen kann um stunk zu machen wenn mir was passt. ich kann es dir nicht erklären.

es hat sich eben auch nie ergeben das ich so schlecht behandelt wurde oder über einen wechsel nachdenken musste.
alles was ich brauche habe ich dort wie gesagt kostenlos und ein weiterer grund sind natürlich die vielen sparkassen automaten an denen ich kostenlos geld abheben kann.
auch wenn du das (noch) natürlich überall kannst mit deiner visa .
sparkassen automaten gibt es aber auch wie sand am meer also kommt das bei mir fast auf das selbe raus. ;)

wurde halt in eine sparkssen familie geboren und bin immer zufrieden gewesen.

gewohnheitstier und so. solange mich zb die telekom nicht verarscht und mir weiterhin so gute und stabile produkte bietet wie bisher, werde ich dort in zukunft auch bleiben.
 
@walterfreiwald: Ich heule deswegen rum, weil ich die abneigung gegenüber kreditkarten nicht verstehe. Man hat ja fast das gefühl, dass man da den Packt mit dem Teufel eingehen muss! Ja mag sein, das Kreditkarten den einen oder anderen Nachteil haben, aber gerade PayPal besser anzusehen als Kreditkarten, ja das finde ich zum heulen!
 
@walterfreiwald: Ok, was mich bei der Sparkasse auch noch stört ist deren grottenschlechtes Onlinebanking. Ich brauche auch keine Fillialen, mir reicht Telefon. Aber da ist jeder anders.

Onlinebanking ist für mich das A und O, da ist Cortal Consors echt gut :) Der größte Vorteil der Visa ist, die funktioniert Weltweit, mit einer EC Karte hast du in manchen Ländern Probleme, z.B. manchmal in UK.
 
@FatEric: also was mich angeht, ich will paypal sicher nicht in ein besseres licht zur kreditkarte stellen.
allerdings ist es komfortabler, wenn man nichts von beidem hat.
paypal account aufmachen, zahlen, produkt da.
bei der kk ist erstmal warten angesagt bis sie da ist, das schreckt nun mal ab.
und wenn der paypal account dann schonmal da ist, wird er eben weiter benutzt.
wer sein produkt hat, denkt danach doch nicht "nun aber noch eine kk bestellen für den fall der fälle" (der vllt nie eintritt).

wenn man vorher schon eine kk hat, ist doch alles gut!
 
@Knerd: nun das schlechte online banking kann ich nicht bestätigen, zumindest wüsste ich nicht wie das noch besser sein könnte.
aber das ist auch von filiale zu filiale unterschiedlich.
freundin bei einer anderen sparkasse und die hat richtig beschissenes online banking.
und mein alter mitbewohner war bei vr bank und das war noch beschissener.
also man kann es nicht so über den daumen peilen.

und ich bin so arm... wann komm ich schonmal ins ausland. :P

aber ich verstehe deine einwände.
 
@Knerd: Nur Bares ist wahres :D
 
@w4n: Was ich bis heute nicht verstehe.
 
@Knerd: Naja, die meisten Menschen fühlen sich besser wenn sie Geld in der Tasche haben statt nur ne Karte. Sie sehen dann direkt wieviel sie dabei haben und treffen so eine Kaufentscheidung, selbst wenn man genug auf der Bank hat. Man hat die Sorge, dass man mit Kreditkarte leichtsinniger wird, bzw das Gefühl fürs Geld verliert und dadurch mehr ausgibt als nötig.
 
@w4n: Nachteil Bargeld, du hast keinen wirklichen Überblick über deine Anschaffungen ;)
 
@Knerd: Kassenbon und Quittung.
 
@w4n: Viel Spaß damit. Ich muss eine Website aufrufen ;)
 
@Knerd: Solange man aussuchen kann womit man bezahlt, ist doch gut ;)
 
@w4n: Auch wahr.
 
Schön wärs, wenn man demnächst auch Google Music mit Paypal bezahlen könnte. Ich besitze keine Kreditkarte und habe auch keine Lust, diese für einen einzigen Dienst anzuschaffen.
 
@aecro: Kann man das nicht mit den Google Play Guthabenkarten bezahlen?
 
@4okoBear: Beim registrieren muss ich eine Zahlungsmethode für Google Wallet einrichten und habe leider nur Kreditkarte zur Auswahl.
 
das ist doch mal ne positive überraschung... da könnte man ja glatt nachdenken sein 5s zu verscherbeln und ein galaxy s5 sich anzuschaffen...
 
@scary674: Wie hast du denn im Appstore bisher bezahlt?
 
@scary674: Schau dir lieber noch andere Smartphones von anderen Herstellern an falls du mit dem Gedanken spielst dir ein Android Handy zu kaufen.
 
Hurray! ENDLICH! :D
 
Ich verstehe das Problem der Deutschen mit Kreditkarten nicht. Es gibt soviele Kostenlose oder Pre- oder Postpaid Kreditkarten, selbst welche die direkt mit dem Girokonto verbunden sind ohne zusätzliche Zinsen. Warum also immernoch diese Abneigung gegen Kreditkarten?

Selbst eine "Normale" Kreditkarte die halt Geld kostet lohnt sich wenn man 2-3 mal was im Ausland bestellt, die Ersparnis ist einfach enorm das sich die Karte sofort bezahlt macht.
 
@picasso22: Es ist einfach für manche zu kompliziert. Es hat sich hier in Europa einfach nicht etabliert.
 
@4okoBear: Wir müssen den amis doch nicht alles nachmachen
 
@4okoBear: Europa!=Deutschland, Österreich und die Schweiz. In nahe zu allen anderen europäischen Ländern ist sie sehr etabliert.
 
@Knerd: Kann ich so nicht bestätigen. Zumindest kenne Ich keinen der eine Kreditkarte hat.
 
@4okoBear: Aus welchen Ländern kennst du Leute? In UK z.B. guckt man dich schief an wenn du mit Bargeld oder EC Karte bezahlen willst ;)
 
@Knerd: England ist aber auch kein Maßstab. Für gar nix. ;-)
 
@wolftarkin: England nicht, UK schon ;) Und auch Irland und Frankreich sind nicht wirklich anders. Hier mal ein Video zum Unterschied zwischen England, UK und GB http://youtu.be/rNu8XDBSn10
 
@4okoBear: Warst du mal in Europa? Diese Ablehnung gibt es, in dieser Form, nur in den Deutschsprachigen Ländern. Ich wurde im, Europäischen, Ausland schon schied angeguckt wenn ich mal mit Bargeld bezahlt habe. Aber Deutschland ist eh eine Fortschrittsbremse.
 
Hab die Version 4.8.19 auf meinem Asus MeMo Pad HD7 nun auch, aber seitdem haben sämtliche Icons im Play Store schwarze Ränder.

Hier mal ein Screenshot davon:
http://s7.directupload.net/images/140516/cizivdah.png

Betrifft auch die Icons von Apps im Store.

Hat das außer mir vielleicht noch jemand?!
 
"zwei Drittel aller Einkäufe außerhalb Nordamerikas gemacht werden, diesen Trend möchte man mit Hilfe von PayPal fortsetzen."

wie blöd sin die eigentlich. na logisch verkauft man fast nichts außer da wo dieses zahlungsmittel vebreitet ist. die werden sich wundern wie nordamerika bald nur noch ein bruchteil ausmachen wird vom umsatz. evtl haben wir ja glück und diverse apps werden günstier. ich werd nun auch endlich mal die entwickler unterstüzen können. war mir mangels KK niht möglich und eine 15 €karte zum aufladen kauf ich sicher nicht wenn dann 10 €vergammeln.
 
@Tea-Shirt: kurz und knapp: paypal war längst überfällig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles