Bericht: iPhone 4 und iPad 2 sollen kein Update auf iOS 8 erhalten

Apple wird aller Wahrscheinlichkeit nach schon Anfang nächsten Monats die neuste Version des iOS-Betriebssystems vorstellen. Laut aktuellen Informationen könnten das iPhone 4, das iPad 2 und die erste Generation des iPad mini bei diesem Update leer ... mehr... Smartphone, Apple, iPhone 4 Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone 4 Smartphone, Apple, iPhone 4 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwann ist halt mal Schluss. Ich finde, dass Apple noch recht lange Updates verteilt. So wie ich das bei einem Freund gesehen habe, kam das iPhone 4 ja mit iOS 7 schon nur noch weniger gut klar. Daher nachvollziehbarer Schritt.
 
@Max...: Mit iOS 7.1 läuft es aber wieder wie geschmiert.
 
Vier Jahre sind in dieser schnelllebigen Branche schon sehr lange. Jetzt ists auch gut :)
 
Das Ipad Mini der ersten Generation? Das gibt es doch gerade mal zwei Jahre.
 
@redParadise: Leider kam Apple auf die Idee die gleiche interne Hardware wie beim iPad 2 aus dem Jahre 2011 in dieses Gerät zu stecken.
 
@redParadise: Das erste iPad Mini wird von Apple immer noch verkauft. Ich denke das wird deshalb mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein Update auf iOS 8 bekommen.
 
@Chris81: Dann ist es aber sehr ärgerlich für Nutzer der alten Geräte mit gleicher Hardware. Apples Begründung für fehlende Update ist ja meistens, dass die Hardware nicht mehr das volle Erlebnis erlaubt. Das fast baugleichen Systeme bekommt aus den oben genannten Gründen kein Update, beim Schwestergerät reicht die Hardware dann aber doch fürs richtige Erlebnis?
 
@floerido: das eifon 4 hat einen cortex a8 singlecore cpu und das ipad mini 1 hat einen cortex a9 dualcore cpu. wenn mich nicht alles täuscht.
 
@LoD14: Korrekt, aber es geht ja um das iPad 2. Und das hat auch eine A9 CPU wie das erste iPad mini.
 
@Runaway-Fan: sorry, mein Fehler. Die haben das gleiche CPU und Gpu. Wobei Apple ja zwei verschiedene SoC beim iPad 2 verbaut hat, und das Mini mit dem 2012 SoC baugleich ist. Lassen wir uns mal überraschen. Ich fände es nicht gut, wenn die dessen Unterstützung einstellen. Wobei man beim iPad mini seit iOS 7 schon merkt, dass es an Grenzen ankommt, spätestens, wenn man mal ein iPad 4 oder Air in der Hand hatte.
 
Typisch Apple - auf einem PC Baujahr 2006 kann man locker Windows 7 installieren - bei Apple... Njet - ein Grund mehr, diesen Dreck nicht mehr zu kaufen - sorry.
 
@Zonediver: sag mal auf welches Smartphone oder tablet das zutrifft?
 
@Zonediver: Der Vergleich hinkt gewaltig
 
@Zonediver: Windows 7 ist auch schon von 2009.
Und toll, dass du dann gleich "Dreck" sagst. Auf vielen 1 Jahr alten Android-Handys kriegst du kein aktuelles 4.4, und bei Windows Phone ist das nicht anders: das damalige Spitzenmodell Lumia 900 von 2012 erhielt kein Windows Phone 8 aus 2012. Aber toll, dass du es als "Dreck" bezeichnest, wenn ein 4 Jahre altes Gerät kein Update mehr bekommt.
 
@ayin: Falsch! Das Lumia 900 hat ein Update bekommen! Nämlich auf WP 7.8! und es bekommt noch bis Oktober diesen Jahres Updates, dann läuft nämlich der Mainstream Support aus -> 4 Jahre Support! Es wird immer bemängelt, das es für WP7 Geräte kein update auf WP8 gibt. Aber das ist Äpfel mit Birnen vergleichen. Ich kaufe mir auch kein PC und Jammere rum wenn ich kein OSX update bekomme. WP7 Phones, sind Hardwaremäßig gar nicht in der Lage WP8 zu unterstützen. Wenn dem so wäre würde irgendeiner schon ein Custom Rom oder ähnliches angeboten haben.
 
@Zonediver: Was soll der dämliche Vergleich! iOS mit einem PC-Betriebssystem zu vergleichen. OSX 10.9 kann man auch auf einen iMac von 2007 installieren ebenso auf MacBooks ab 2008. 2006 gab es gerade mal X64, X2, I-C2D da läuft Windows sagen wir es mal so bescheiden drauf. Ich schließe mal Systemupgrades wie RAM aus.
Kannst ja mal nach vier Jahre alten Android-Smartphones suchen ob die alle mit KitKat laufen. Wirst du wohl nichts finden. Das wäre dann ein fairer Vergleich!
 
@Zonediver: Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen. Bei mobilen Systemen hat iOS immer noch den längsten Support - bei weitem.
 
@Zonediver: Absolut dämlicher Vergleich wie meine Vorredner auch schon kommentiert haben. Aber um einmal einen realistischen Vergleich hervorzubringen und damit dein lächerlichen PC Vergleich zu zerschlagen: Auf einem Apple MacBook aus dem Jahre 2008 kann man heute noch locker das aktuelle OS X 10.9.2 (Mavericks) drauf installieren. Mavericks ist übrings aus dem Jahr 2013 und nicht wie Win7 von 2009. Sind also ca. 5 Jahre unterschied (2008-2013) und nicht wie zwischen deinem Quark da 3 Jahre (2006-2009). Von daher würd ich sagen halt mal schön den Ball flach :D
 
@Place.: Und wenn Windows 7 drauf läuft, läuft eigentlich auch ein Windows 8.1 drauf, teilweise sogar performanter. Also doch nichts mit drei Jahren sondern 2006 bis 2013/20014...
 
@terminated: Aufgrund der neuen Anforderungen an die CPU (PAE, NX und SSE2), läuft Windows 8 aber nicht unbedingt auf jedem Rechner von 2006.
 
Ich war schon nicht so blöd das Update auf iOS 7 mit zu machen und wie man ließt war das auch die richtige Entscheidung, da die Performance auf dem iPhone 4 damit spürbar schlechter ist, auch nach einigen Nachbesserungen. Da ist es nur logisch, dass das iOS 8 außen vor bleibt.

Ich finde es nur eine Frechheit, dass Smartphones nach ein bis vier Jahren nicht mehr mit Updates versorgt werden und damit Sicherheitslücken gnadenlos ausgesetzt sind.
 
@Memfis: Apple veröffentlicht bei wichtigen Sicherheitslücken auch Updates für die alten Geräte, die das neuere OS nicht mehr bekommen haben (siehe SSL-Lücke, iOS 6.1.6 und iOS 7.0.6 haben sie gefixt).

Ansonsten hat iOS 7.1 einen enormen Performance-Boost auf dem iP4 gegenüber 7.0 gebracht, würde behaupten, da ist kein merkbarer Unterschied zu iOS 6.
 
@Memfis: Mit 7.0 war das iPhone4 ne Katastrophe, das stimmt. Aber seit 7.1 lüppt das wieder ordentlich.
Insg. empfinde ich 4 Jahre aber als echt guten Supportzeitraum. Die allerwenigsten Smartphones dürften so ein Alter überhaupt erreichen, von daher sehe ich da eigentlich kein Problem. Nun werde ich mich wohl auch langsam mal nach einem Nachfolger für mein iPhone4 umschauen müssen, zumal der Akku mittlerweile ziemlich in der Tonne ist.
Die Update-Zyklen bei Android-Handys und Tablets stehen da leider auf einem anderen Blatt. Da ist es größtenteils eine absolute Frechheit, was die Gerätehersteller sich da erlauben. Hauptsache immer neue Geräte in den Markt drücken.
 
@Joyrider: Na toll, dann sollte Microsoft vielleicht auch nach vier Jahren den Update-Support einstellen, damit sich auch alle brav das neue Windows kaufen.

Außerdem ist laut Benchmarks die Performance von iOS 7.1 immernoch spürbar schlechter als die von iOS 6.x
 
@Memfis: Benchmarktest sind statischer Natur. Die meisten Unterschiede, die da aufgedeckt werden, sind beim normalen Gebrauch kaum bis garnicht zu spüren.
 
Eigentlich traurig, wobei natürlich kein Apple spezifisches Problem. Wenn ich überlege wie selbst auf Jahre alten Rechnern, die noch mit Windows XP ausgeliefert wurden, Windows 8.1 wunderbar läuft, finde ich die Entwicklung bei den Mobilen Geräten etwas "unschön". Oft sind die Einschränkungen auch hausgemacht und haben absolut nichts mit der tatsächlichen Leistung der Geräte zutun. Selbst auf nem alten HTC Desire läuft heute noch Android 4.4 und das teilweise nicht schlechter als Android 2.3. Ähnliches würde bestimmt auch für Apple Geräte gelten wenn es dort für die Community einfacher wäre Custom Roms bereit zu stellen. Sicherlich funktionieren die Geräte auch weiterhin Problemlos mit den alten Betriebssystem Version, ich finde es trotzdem etwas zu einfach zwischen Mobilen Geräten und PCs zu trennen und den ah so langen Support Zeitraum von Apple oder einer anderen Firma zu loben, nur weil die anderen noch schlechter sind. Alle sind sie schlecht und versuchen die Kunden durch unnötige Einschränkungen zu neueren Geräten zu treiben. Erst recht in Zeiten wo auf dem Smartphone viele sehr wichtige Informationen gespeichert werden und aktuelle (gepatchte) Software das A und O ist.
 
@terminated: Sehr treffend beschrieben!
 
@terminated: Anderes Beispiel bei einem Windows 7 Gerät im Bekanntenkreis. Der Laptop wurde mit Windows 7 gekauft, Windows 8 ist leider nicht voll einsetzbar, weil es keinen passenden WLAN-Treiber gibt. Solche Elektronikgeräte sind halt ziemlich komplex, wenn mehrere Zulieferer mitwirken, dann muss man auf Treiber aus verschiedenen Quellen zurück greifen. Die Custom-ROMs müssen auch keine Zulassungstests absolvieren, was es dort leichter macht auch unsaubere Lösungen zu wählen. Dann muss sich auch keine Sorgen wegen der Haftung bei Fehlern gemacht werden. Wenn alles aus einem Haus kommt, dann kann da natürlich alles besser angepasst werden, da kann man sich schnell mal die Dokumentation anschauen wenn man irgendwo hängt.
 
@floerido: jo, dito. ich hab auch 2 so exemplare hier stehen. kurz vor ner neuen windows generation gekauft und irgendwas inkompatibles drinnen. mal hat man glück, mal pech.
 
@terminated: Alles wahr was du sagst, jedoch darfst du nicht vergessen, dass ein Update von XP auf 8.1 Geld kostet und Apple hat die Major Updates umsonst rausgehauen bis zu einem bestimmten Level bis ein Riegel vorgeschoben wird.
 
@terminated: Schlechter Vergleich - diese Probleme gab es bei PCs vor ca. 10 Jahren genauso und einen PC kann man ohne weiteres auch mal aufrüsten - neue Grafikkarte, neue Festplatte, neuer Monitor - und damit fit für ein schnelleres OS machen. Bei einem Smartphone oder auch einem Laptop ist das halt nicht möglich.
 
Ich bin sehr sehr zufriedener Android-User, aber die Update-Politik von Apple könnten sich so einige Hersteller gerne abgucken! Ein 4 Jahre altes Gerät kann auch ruhig in den Ruhestand gehen. Mein Anfang 2013 Android (Marktstart) kriegt kein KitKat mehr...
 
@notepad.exe: Wieviel hat dein Android gekostet? Wieviel kostet der Apple-Kram? Hast du bei Apple die Möglichkeit, ein Custom ROM zu installieren? Hast du diese Möglichkeit bei Android?

Die Android-Hersteller sollen sich bei Apple bitte möglichst wenig abschauen. Ich will kein überteuertes, massiv eingeschränktes Gerät im hässlichen Design.
 
@TiKu: android Geräte Kosten zum Start genausoviel und bei vielen Geräten (Samsung exynos) sind die custom Roms weit Weg von perfekt ;)
 
@TiKu: Hast du jetzt bloß was zum meckern gesucht?
"TiKu" hat doch unmissverständlich auf die Update Politik von Apple bezogen. "...die Update-Politik von Apple könnten sich so einige Hersteller gerne abgucken!" Und nichts anderes.
 
@TiKu: Und für welches 4 Jahre alte Android-Gerät bekommst du heute noch weit über 200 € beim Wiederverkauf? Hm? Keins? Ohhh.. schade aber auch.

Massiv eingeschränktes Gerät? Warum? Weil ich keine Custom-ROM installieren kann? Na herzlichen Glückwunsch auch. Wenn das deine Priorität ist ist ein iPhone tatsächlich nichts für dich. Zum Glück haben andere Menschen andere Prioritäten.

Und zum Thema Design: Tja, ich finde alle (ja, wirklich so gut wie alle) Samsung-Smartphones hässlich. Und nu? Ist halt reine Geschmackssache und das kannst du niemandem ankreiden.
 
@RebelSoldier: Eine News bei der Tiku nicht über Apple ranten kann ist keine richtige News. Don't feed the troll.
 
@notepad.exe: Ich würde eher sagen beide sollten von einander abschauen. Es sind zwei unterschiedliche Architekturen die beide ihre Vorteile haben. Ein großer Nachteil von iOS der nicht modulare Aufbau, wenn es einen Bug in Safari gibt, dann muss das ganze System ein Update bekommen. Somit muss alleine von der Systemarchitektur Apple häufiger OS-Updates veröffentlichen. Bei Android ist dieses besser gelöst, dort können immer mehr System-Apps einzeln über den PlayStore geupdated werden. So "schnell" wie Apple kann ein Dritthersteller auch gar nicht reagieren, weil da einfach unterschiedliche Ablaufstrukturen gibt. Bei Apple vergehen zwischen ersten Previews und dem ausrollen auch oft mehrere Monate. Zuvor konnte aber heimlich alles fertigstellt werden, somit ist es bei der richtigen Vorstellung auch fertig. Bei Android stellt Google das System her, stellt es vor und rollt es für die eigenen Geräte ähnlich wie Apple bald aus. Erst wenn es Rückmeldungen gibt, bekommen die Hersteller überhaupt den Code. Dann müssen die Zulieferer und die Hersteller alles aufs neue System anpassen. Das dauert natürlich auch mehrere Monate, wenn ein Zulieferer es nicht hin bekommt, dann sieht der Endhersteller auch alt aus. Einzelne Funktionen der neuen Android-Version können aus einem Update auch nicht einfach so entfernt werden. Dieses Vorgehen ist bei den iOS-Updates gang und gäbe.
 
Mein Nokia 3210 läuft immer noch, ;-)
Und nochmal danke an die minus klicker, trotzdem tuts das alte nokia immernoch. Man kann damit wirklich noch telefonieren.
 
@simaticplc: Genauso wie das iPhone der ersten Generation das ich zuhause liegen hab.. Es ist ja nicht so als würde das Handy aufhören zu funktionieren sobald es kein update mehr bekommt....
 
Immer wieder erschreckend, wie uniformiert einige Fachmagazine berichten, dass iphone 4 mit ios 7 unterstützt natürlich AirPlay! Unter iOS 7.1 läuft es auch wieder schön flüssig was unter 7.0 nicht der Fall war. Warum wird das generell im Internet nirgends erwähnt!? Wenn man bedenkt, dass das Gerät 5 Jahre alt wird, sieht man wie weit Apple mit dem Gerät voraus war, dass neue Iphone 6 hat immer noch die selbe Pixeldichte wie das iphone 4!

Klar das irgendwann Schluss ist, iOS 8 braucht mehr Rechenleistung, trotzdem das 4er iPhone war eines der langlebigsten iPhones und ist bis heute noch voll altagstauglich. Von der Langzeitqualität ist es ebenfalls eines der besten Geräte, ich behaupte mit dem 4s unerreicht bis heute.

Fällt was auf!? Mich ärgert es, ich habe Zuhause einen 3000€ Mac und bin jetzt gezwungen wegen Yosemite und iOS 8 mir ein 6er zu kaufen, um die neuen Funktionen am Mac zu nutzen. Obwohl für mich das 4er perfekt war, Größe, Funktion und vor allem die Anmutung wie Stabilität des Gehäuses (iphone 5 verbiegt sich in der Hosentasche). Naja muss ich halt in den saueren Apfel beißen und mir so einen unhandlichen Backstein für 800 € kaufen (64gb Version) den 16gb für ein iphone 6 ist der Witz!

Es geht mir nur bedingt um das Geld, sondern um die Applestrategie siehe iphone 6 16gb (Ende 2014 für ein High End Smartphone!) Apple weiß das kein normal denkender Mensch das Gerät so bestellen wird, warum nicht mit 32 Gb anfangen? Klar das würde weniger Gewinn abwerfen.

Apple wird mir langsam unsympathisch bei der Preispolitik und dieser Mainstream-Vermarktung. Da ich momentan alles von Apple habe ist ein Umstieg schwierig, aber nicht ausgeschlossen, Samsung wird immer besser!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte