Nintendo vor Gericht: Philips will Wii U-Verkaufsstopp erklagen

Aktuell tut sich Nintendo unter anderem wegen der schlechten Wii-U-Verkaufzahlen schwer, echte Erfolge zu verzeichnen. Jetzt kommt noch eine Klage auf den japanischen Konzern zu: Philips sieht Patente zur Gestensteuerung verletzt. mehr... Patent, Gestensteuerung, Philips, Gestenerkennung Bildquelle: Philips Patent, Gestensteuerung, Philips, Gestenerkennung Patent, Gestensteuerung, Philips, Gestenerkennung Philips

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Wii U ist nun mal ein Flop. Das kann man sich nicht schönreden.
 
@BrakerB: Wer lesen kann ist klar im Vorteil
 
Meine güte was für ein Kindergarten. Böses Patentverletzerle Du. *mitdemfingeraufdichzeig* Solange sie Mario Kart 8 nicht verhindern, ist meine Welt in Ordnung.^^
 
Ich finde man sollte nur Patente zulassen wenn jemand auf entsprechende Technik auf den Markt bringt, nicht nur in der Theorie. Wenn die nie etwas entsprechendes auf den Markt geworfen haben oder beweisbar planen, kann auch kein Schaden entstehen. Wenn Nintendo nur die gleiche Idee hatte und ja keine direkte Vorlage von Philips hatten wo sie das z.B. hätten kopieren können, ist es erstrecht unsinnig, dass man auf sowas klagen kann.
Außerdem, bei der Masse an (oftmals schwachsinnigen) Patenten, ist es doch eigentlich gar nicht möglich, bei einem Produkt zu prüfen, ob es nicht irgendwelche Patente verletzt. Zumindest nicht gänzlich.
 
@CrazyWolf: Patente sollten, zumindest meiner Meinung nach, generell auf gesellschaftliche, medizinische etc. eben wichtige Dinge beschränkt bleiben und nicht auf irgendwelche Handy wisch Gesten und dererlei Müll, was lediglich den einzelnen Unternehmen mehr Gewinne garantiert gleichzeitig aber die Entwicklung behindert.
 
@TuxIsGreat: Wie erklaerst du dann einem Unternehmen dass sie doch bitte etwas Geld in die Entwicklung stecken sollen
 
@-adrian-: Bin ich Millionenschwerer studierter Manager? Die Firmen sind so kreativ uns das Geld aus der Tasche zu ziehen, darüber mach ich mir keine Sorgen, denen fällt da schon was ein. Denke der Inovationsdruck würde eher steigen da sich ja keiner mehr erlauben könnte sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen und um weiter mitzuspielen und sich von der Konkurrenz zu unterscheiden... Vielleicht würden wir Verbraucher auch wieder von Klasse statt Masse profitieren. Meine persönliche Meinung, nix worüber ich jetzt anfange hier zu philisophieren.
 
@-adrian-: das ist doch immer das gleiche (schlechte) Argument?!
Es sind Unternehmen die Geld verdienen wollen! Dann werden die eben Ihre Entwicklungsabteilungen besser vor Wirtschaftsspionage schützen müssen, und eben soweit und fortschrittlich Entwickeln, das andere Jahre brauchen um die aufzuholen. Wenn es diesen Patentmüll in manchen Bereichen nicht gäbe, würde sich das Technikrad wesentlich schneller drehen!
Oder glaubst du wenn man von heute auf morgen das Patentsystem abschaffen würde, das plötzlich nichts neues mehr kommt, das glaubst du doch nicht wirklich oder?
 
@TuxIsGreat: Auch im medizinischen Bereich sind Patente problematisch.
 
@CrazyWolf: Die Firma hinter ARM CPUs hat nie was gebaut. Sie entwickelt und lizenziert aber ihre Produkte. Die Dinger sind in fast allen Handys drin. Vielleicht doch nicht so die gute Idee, dein Vorschlag.
 
@CrazyWolf:"off Topic)" interessanter Wiki Artikel zu der Spielekonsole von Philips, besonders interessant ist die Stelle " Einige Spiele sind fast 1:1-Kopien von erfolgreichen Atari VCS Spielen z. B. 22 Space Monster (Atari: Space Invaders), 38 Super Mampfer (Atari: Pac-Man), 33 Kunstspringer (Atari: Circus Atari), 29 Dämme sprengen (Breakout). "

Quelle :http://de.wikipedia.org/wiki/Philips_G7000

ansonsten stimme ich dir voll zu, schönes Wochenende
 
@CrazyWolf: Der Schaden der entstanden ist, ist ja rein fiktiv, das reicht doch! Wir hätten ja ein Produkt rausbringen können. Jetzt können wirs nicht mehr weil wir dann bei Wii U geklaut hätten!!1 (Bevor jemand das in den falschen Hals kriegt: Das ist Sarkasmus!)
 
offtopic: Ich bewundere Philips, dass sie bei den Controllern von Nintendo überhaupt durchsteigen. Selbst Nintendo selbst kann nicht genau sagen, welchen Controller man für ein Wii-Spiel XY braucht, um auf der Wii U zu zweit zu spielen.
 
@Skidrow: Quelle? ;) Wii-U Controller halt. Plus für den zweiten Spieler ne Wiimote-Plus, evtl mit Nunchuck. Ist aber ja hinten auf der Spielhülle drauf, was unterstützt wird. Gibt ja nun nicht viele Controller. Diesen "Tablett-Controller", die Wiimote (plus Nunchuck) oder wer es mag: Gamepad (obwohl ich kein Spiel kennen, dass den erzwingt)
 
Das bescheuerste finde ich, dass das eine Patent 4 Jahre nach der Bekanntgabe der Wii Eingereicht wurde. Wieso kann man etwas patentieren, was bereits auf dem markt ist?
 
@glurak15: Man kann nichts patentieren, infrasturkturell unmöglich global seine Idee zu schützen, darum ist das ganze System für die Katz. Sich damit mal abzufinden und mal auf gute Produkte baun kann man aber wohl auch nicht mehr.
 
Der ganze Patentkrieg schadet nur dem Nutzer und geht mir persönlich nur noch auf den Sack! .... Gut, jeder will sein Geld verdienen, ist schon recht. .... Aber bevor eine Firma (Sony, MS, Samsung, Apfel^^) was auf/in den Markt bringen will, müssen diese erstmal alle etwaiigen Sachen ausloten um einem "Krieg" aus dem Weg zu gehen. .... Einige kümmert es nicht .... und so geht das Spiel von vorne los!
 
Ob der Verkauf gestoppt wird, oder sich das Teil von selber nicht verkauft, wo ist der Unterschied? :D
 
Die Person auf Bild 2 könnte ich gemalt haben.
 
@Talk_to_Me: Generell sehen die Bilder aus, als ob ein 7-jähriger mit Paint hantiert hat. Schon peinlich für ein millionenschweres Patent.
 
Patente sind IMHO nicht mehr zeitgemäß. Sie sollen eigentlich für Innovationen sorgen. Inzwischen verhindern sie aber Innovationen eher, weil jeder Kleinscheiß patentiert ist und weil riesige Geldbeträge in die Patentkriege statt die Entwicklung fließen. Vielleicht sollte man Patente nicht komplett abschaffen, aber man könnte die Vergabe z.B. davon abhängig machen, wie lange der Antragsteller daran entwickelt hat und wieviel Geld er dafür investiert hat.
 
@TiKu: Also Ideen klauen und für sich ausschöpfen ist OK, solange man nur mehr Geld und Macht hat als der Bestohlene? .......das kann es ja auch nicht sein (generell hast DU ja Recht. Gerade was die Patenttrolle so alles abziehen, ist nicht gerechtfertigt)
 
@tomsan: Wieso mehr Geld und mehr Macht? Ich würde die Beträge natürlich in Relation zum Vermögen bzw. den Resourcen setzen. Mein Vorschlag würde somit dazu führen, dass Hans Dampf, der mit minimalen Investitionen über 20 Jahre etwas in seiner Garage erfindet, sich dies durchaus patentieren lassen kann, wohingegen Apple, Google und Co. sich dasselbe NICHT patentieren lassen könnten, wenn sie dafür 1 Monat und 3 Mio Dollar brauchen, denn 3 Mio Dollar sind für sie Peanuts und 1 Monat ist auch nicht lang.
Somit wird Erfindergeist durchaus noch belohnt, aber die massenhafte kommerzielle Ausnutzung von Trivialpatenten ist nicht mehr ganz so einfach.
 
@TiKu: Damit würde dich ein Heer von Anwälten beschäftigen können, wie reich oder arm eine Firma nun ist. Oder ob dieses Patent dann nicht sonst von einer "verarmten" Tochterfirma, rechtlich/juristisch unabhängige Person, geschnappt werden kann. :) Bin ja auch gegen dieses "Patent Kriege" die letztendlich der Kunde finanziert. Finde aber, vielmehr sollten solche "wischi-waschi" Patente für allgemeines Nutzerverhalten abgeschafft/abgemildert werden. Gibt es eigentlich ein Patent für "Handgerät zum Aufnehmen von Nahrung, mit Griff an einer Seite und Stacheln/Zacken/Zinken an der Nahrungsaufnahmeseite"? Eine Gabel brauchen ja viele ;) Oder wenn es um die Computerwelt geht "Knopf zum Einschalten eines elektrischen Gerätes"? :)
 
ich finde nintendo sollte 1 mrd strafe zahlen .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nintendo Wii U im Preisvergleich