James Bond-Macher starten in Neuzeit und verfilmen Snowden-Story

Das Filmstudio Sony Pictures plant eine Verfilmung der Geschichte um den Whistleblower Edward Snowden. Die Vorlage dazu soll das neue Buch des Journalisten Glenn Greenwald bilden, der von Anfang an die Durchsicht und Analyse der von Snowden ... mehr... Edward Snowden, Whistleblower, Verax Bildquelle: Edwin Lee (CC BY-ND 2.0) Edward Snowden, Whistleblower, Verax Edward Snowden, Whistleblower, Verax Edwin Lee (CC BY-ND 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Liebes Winfuture Team, ich benutze eure Website ohne AdBlocker o.ä. und habe auch nichts gegen das neue Design. ABER ich habe etwas gegen eure bescheuerte O2 #You#Can#Do#It-Werbung, die sich über die komplette Website zieht (wirklich die komplette, wenn man zwischen die Zeilen im Newstext klickt landet man schneller als man "Was?!?" sagen kann auf der netten Page von O2).

Es wäre nett wenn ihr solche Werbung endlich mal komplett verbieten/raus halten könntet...

Zum Artikel: Je schneller die ganze NSA-Affäre verfilmt wird und alles, desto schneller vergessen es wahrscheinlich die meisten Leute und denken das wäre alles nur im Film möglich
 
@techniknarr: werbung ist auch dazu da damit sich diese Seite auch finanzieren kann. Sonst könntest du diese News nicht lesen ;)
 
@FireDaddy: Ich habe auch nichts gegen Werbung, solange man 1.) sieht das es Werbung ist, sie 2.) nicht zu aufdringlich, blinkend oder lärmend ist und 3.) sich nicht über die gesamte Seite erstreckt, sodass man nichtmal mehr mit der Maus kurz zwischen den Newstext klicken kann (z.B. um zum Explorer zu wechseln damit man runter scrollen kann) ohne auf einer Werbeseite zu landen.
 
@FireDaddy: Die Werbung bringt nur nichts, wenn alle dann den Adblocker anmachen
 
@techniknarr: Vielen Dank für dein Feedback. Hm. Ich glaube, ich weiß welche Werbung du meinst (O2 Um-Die-Ecke-Banner). Der sollte sich weder über die Seite legen, noch sollten Flächen innerhalb von WinFuture klickbar sein. Bei der Positionierung bin ich mir sicher, dass es im IE10+Firefox und Chrome korrekt funktioniert. Sollte sich die Werbung bei dir tatsächlich über Inhalte von WinFuture legen, schick mir bitte einen Screenshot davon an Sk@WinFuture.de. Ich leite dies dann sofort an unseren Vermarkter weiter. Das mit den Klickbaren-Bereichen überprüfe ich sofort, wenn ich den Banner das nächste mal sehe. Vielleicht könntest du mir auf dem Screenshot markieren, wo du hingeklickt hast als sich eine neue Seite öffnete?

Vielen herzlichen Dank und Sorry für die Unannehmlichkeiten. Das sollte so, wie von dir beschrieben, nicht sein! Vielen Dank auch, dass du deinen AdBlocker auf WinFuture ausschaltest und uns und unsere Arbeit damit unterstützt! Viele Grüße, Sebastian
 
@mesios: Hallo Mesios, ich nutze momentan den IE10. Hatte eben wieder das Problem und gleich mal mit nem Screenshot aufgezeichnet und hochgeladen. Ich Pappnase hab natürlich vergessen, das der Cursor auf dem standard Windows-Screenshot nicht zu sehen ist,. Verspreche aber hoch und heilig, dass ich auf beiden Bildern mit dem Cursor zwischen den Zeilen im Text war. (Man sieht unten links wie der Browser schon den Link zur Werbung anzeigt)

Bilder: http://imgur.com/a/tjHTj
 
@techniknarr: He, super! Vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung. Die Werbung verdeckt also keine unserer Inhalte, richtig? Sieht zumindest auf dem Screenshot schon mal nicht danach aus - und das ist sehr gut. Ich geh dann mal meinen IE10 starten und klicke solange, bis ich diese Anzeige bekommen um das mit der klickbaren Fläche nachzuvollziehen. Nur um gaaanz sicher zu sein, mit "zwischen den Zeilen im Text" meinst du zwischen den Zeilen im Nachrichtentext? Nochmals herzlichen Dank!
 
@mesios: Ne, die Werbung wird richtig angezeigt (nur Oben und an den Seiten). Das Problem ist, dass die Werbung sich quasi wie komplett hinter die ganze Webseite legt, d.h., jede freie Fläche (also alles außer Text, Links, andere Werbung und Designelemente der Website) wird anklickbare Werbefläche.
 
Ob Snowden wenigstens finanziell beteiligt wird?
 
@Memfis: Greenwald ist es jedenfalls :)
 
@Memfis: Das wäre Beihilfe zum Terrorismus. So wird USA das auslegen. Ich bin sicher, in USA steht die Todesstrafe darauf.
 
@yournightmare: Na dann wirds ja richtig lustig, wenn 1 Million amerikanische Kinobesucher an der Kasse zahlen und daher an einen der Top 10 Landesfeinde spenden ? Lass mich mal überlegen....welche Inseln hat Amerika zur Verfügung, um ein Gefangenenlager mit dem Namen Guantanowden anzulegen ? Ach halt, das geht ja viel einfacher: fällt einfach unter Schulungsvideo für Terroristen und darf daher vorenthalten ..äähh verboten werden ? *fg
 
Ich wünsche mir sowas wie Law Abiding Citizen, nur mit Happy End.

James Bond merkt, dass er für Jahrzehnte für dumm verkauft wurde, indoktriniert wurde und geht jetzt den ganzen korrupten Bürokraten, Politikern und Wirtschaftsbossen an den Kragen.
Das wär mal was.
 
@Freudian: hört sich nach Bourne Identität an oder so :D.
 
@divStar:
Ne, da läuft der ja meist vor denen weg und es geht nur um so eine Splittergruppe.

Aber mit 24 für nicht-Republikaner/Konservative, könnte man es gut beschreiben.
 
@Freudian: Besser ohne Happy End. Es soll ja realistisch bleiben.
 
@Freudian: das wäre klar als fantastische Geschichte zu erkennen. Glaubwürdiger: der britische Geheimdienst schickt James Bond, um den bösen Verräter zu beseitigen.
 
Naja... irgendwie... ja ich mag Bond Filme. Ich mag auch die Stirb Langsam Reihe. Nur ganz ehrlich, als ich über die Filmrechte dafür zum ersten mal las, musste ich irgendwie an Stirb langsam 4 denken. (Den Teil wo das Computernetzwerk der USA angegriffen wird) Wo Bruce Willis irgendwie nicht rein passt, obwohl ich Willis sonst sehr gerne mag. Das ganze kombiniert mit der futuristischen Technik von einigen Bond Filmen. Am besten dann noch Tom Cruise als Snowden... (Vom Alter her wäre sowohl Craig und Willis aus dem Rennen, obwohl...) "politischen Aspekte", da würden mir eher z.B. Robert Redford als Regisseur (z.B. in "Von Löwen und Lämmern") einfallen. (Kubrick und Pollack stehen ja nicht mehr zu Verfügung)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!