Einmaliger Fall: Manning wird in ein Zivilgefängnis überstellt

Das US-Verteidigungsministerium hat die ungewöhnliche Entscheidung getroffen, dass Chelsea Manning aus dem Militärgefängnis in eine zivile Haftanstalt verlegt werden soll. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um eine geschlechtsangleichende ... mehr... Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning Bildquelle: US Army Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning US Army

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Soldat - nicht die Soldatin. Wenn ich morgen entscheide dass ich eine Frau sein will bin ich ja auch keine.
 
@jdoe2k5: Schau dir doch Herrn Wurst an. Geht doch. Und alle schreien vor entzücken.
 
@ChristianG: Naja, man kann jetzt schlecht einen Travestiekünstler mit jemanden vergleichen der Transsexuell ist.
 
@jdoe2k5: Der Soldat Chelsea Elizabeth Manning? Was soll das denn für ein Mischmasch sein?
 
@jdoe2k5: DIE Soldatin. Es gibt einen Unterschied zwischen dem physischen und psychischem Geschlecht. Das Problem, das Transsexuelle haben ist, dass sie zwar mit einem physischen Geschlecht geboren werden, aber ein anderes psychisches Geschlecht haben, sich z.B. also ein körperlicher Mann als Frau identifiziert. Die Biologie dahinter kenn ich jetzt nicht und das mag unglaubwürdig klingen, aber ich glaube nicht, dass sich das so viele Menschen einfach mal ausgedacht haben. Wozu auch? Keiner möchte freiwillig diskriminiert und ungerecht behandelt werden. Das hat nichts damit zu tun, sich einfach mal für das andere Geschlecht zu entscheiden, weil man Bock drauf hat - zumindest in den meisten Fällen, behaupte ich mal. Ich finde allerdings, wenn man sich als Frau identifiziert aber den Körper eines Mannes hat, hat man durchaus das Recht, als Frau bezeichnet zu werden.
 
@adrianghc: Nur musst du zwischen solchen entscheiden, die wirklich psychische Probleme haben und solchen, die nur ins Rampenlicht wollen.
 
@ChristianG: Da ich an die Unschuldsvermutung glaube, finde ich, man sollte erstmal vom ersteren Fall ausgehen. Besser, man gibt einem Rampenlicht (der ja niemandem schaden sollte, höchstens der betreffenden Person selbst), obwohl er nicht die Wahrheit sagt, als dass man jemanden ungerecht behandelt.
 
@adrianghc: und ich meine, wenn man noch das Geschlecht eines Mannes hat und als Mann geboren wurde, dann ist und bleibt man ein Mann. Selbst wenn es eine Operation geben sollte. Sonst will ich übermorgen ein Hund sein und auch so genannt werden. danke.
 
@jdoe2k5: Mit Geschlecht meinst du jetzt physisches oder psychisches? Und deine Aussage mit dem Hund ist Unsinn und beleidigend, denn damit machst du dich über die Probleme tausender Menschen auf der ganzen Welt lustig und würdigst sie herab. Du kannst doch bitte nicht vergleichen, sich mit dem anderen Geschlecht zu identifizieren und sich als eine ganz andere Tierart zu identifizieren (zumal ich bezweifle, dass DAS biologisch möglich ist). Wenn es aber doch möglich wäre, dich biologisch in einen Hund umzuwandeln und du das auch wollen würdest, weil du dich als Hund identifizieren würdest, dann wärst du doch auch einer, oder? Würdest du dann noch Mensch genannt werden wollen?
 
@adrianghc: Ist das allgemein hin jetzt einfach besser bekannt das es viele Menschen gibt die in einem Männer Körper "geboren" sind aber gerne eine Frau wären oder war das in früheren Jahren auch schon so (extrem)? (Mittelalter etc.)

Man erfährt ja schon über die Medien mehr klar, aber liegt vielleicht am Gesellschaftswandel besonders sein zu wollen.
 
@MuttisJohnny: Mit "besonders" sein hat das nichts zu tun. Das ist eher ein Identitätsproblem. Das man in Zeiten wo man sich mehr Sorgen um das eigene Überleben machen musste als um solche Sachen eventuell weniger damit zu tun hatte kann sein. Andererseits gibts einfach nicht genug Daten um solche Aussagen für die Vergangenheit treffen zu können.
 
@jdoe2k5: Also meinetwegen nenn ich dich jetzt Waldi. Oder such dir doch nen schönen Hundenamen aus. Ich hab da keine Probleme mit. Jeder soll nach seiner Facon selig werden!!!
 
@phillie777: Ach ist das so? Ohne jetzt die übliche keule zu schwingen: Was ist dann mit den Pedos? Ist das auch der "Facon" in dem sie glücklich sind? Ich finde die Grenze sehr scheinheilig, wer entscheidet denn was richtig und was falsch ist?
 
@phillie777: Hmm? Und ich dachte Waldi ist ein Sportmoderator!?
 
@jdoe2k5: DER Soldat, sehr richtig! Man lese: http://www.spiked-online.com/newsite/article/no_bradley_manning_you_are_not_a_woman/13951#.UhZPvBtJN2U
 
@dudethedude: Sehr guter Artikel! Sehe ich genauso!
 
@dudethedude: gefällt!
 
@jdoe2k5: Das deutsche Recht sagt was anderes. http://www.gesetze-im-internet.de/tsg/BJNR016540980.html http://de.wikipedia.org/wiki/Transsexuellengesetz
 
@jdoe2k5: Bei dir musste ich direkt hierdran denken: http://youtu.be/EagQ0nKoygQ
 
@jdoe2k5: und sowas kann auch nur auf ner tech-seite kommen! -.-
 
Im besten Fall ist er danach ein Eunuch, aber keine Frau !
Oder kann der dann auch Kinder kriegen ? Nein !

Abgesehen davon:
Er hat das die Info´s als Mann geleakt, also sollte er auch als Mann im Knast bleiben.
 
@SuperSour: Es gibt einen Unterschied zwischen dem physischen und psychischem Geschlecht. Das Problem, das Transsexuelle haben ist, dass sie zwar mit einem physischen Geschlecht geboren werden, aber ein anderes psychisches Geschlecht haben, sich z.B. also ein körperlicher Mann als Frau identifiziert. Die Biologie dahinter kenn ich jetzt nicht und das mag unglaubwürdig klingen, aber ich glaube nicht, dass sich das so viele Menschen einfach mal ausgedacht haben. Wozu auch? Keiner möchte freiwillig diskriminiert und ungerecht behandelt werden. Das hat nichts damit zu tun, sich einfach mal für das andere Geschlecht zu entscheiden, weil man Bock drauf hat - zumindest in den meisten Fällen, behaupte ich mal. Ich finde allerdings, wenn man sich als Frau identifiziert aber den Körper eines Mannes hat, hat man durchaus das Recht, als Frau bezeichnet zu werden.
 
@adrianghc: Nur weil ein Mann zu mir sagt, er wäre eine Frau, ist er für mich trotzdem ein Mann. Ich urteile in dem Fall danach, was ich sehe. Da ich aber nicht in den Kopf der Person schauen kann, kann ich auch nicht beurteilen ob er spinnt oder es ernst meint...also halte ich mich wieder an den Anfang des Satzes...
 
@Shadi: Es geht einfach um Rücksicht. Oder ist es für dich so eine riesige Anstrengung für dich, die Person zu nennen, wie sie genannt werden will, sie so zu bezeichnen, wie sie sich sieht? Ich denke, Transsexuelle haben es schon so schwer genug, du musst es nicht durch deine Sturheit schwerer machen. Wie gesagt, warum sollte sich irgendjemand zum Spaß als transsexuell ausgeben? Damit dann Leute wie du kommen können, die es glauben, besser zu wissen und einen nicht so respektieren können, wie man ist?
 
@adrianghc: Wo "weiß" ich es denn besser? Ich sagte nur, das ich nach dem urteile was ich sehe, weil ich nicht in den Kopf der Person schauen kann. Hab ich irgendwo gesagt das ich diese Personen negativ verurteile oder nicht akzeptieren würde? Und nein, ich respektiere nicht jeden Menschen und nicht jede Eigenart auf dieser Welt. Aber wenn mir etwas nicht zusagt, heißt das noch lange nicht das ich darauf rumtrampel, es schlecht rede oder mich Stur dagegen stelle. In dem Fall lasse ich mich von dir nicht verurteilen (was du gerade versucht hast).
 
@Shadi: Du brauchst nicht in den Kopf der Person zu schauen, da wir gerade den Fall betrachten, dass die Person dir selbst sagt, wie sie genannt werden möchte. Du "weißt" es besser, wenn die betreffende Person sich als Frau sieht, es dir auch sagt und du meinst, sie trotzdem einen Mann nennen zu müssen, weil du der Meinung bist, sie müsse so bezeichnet werden und sie anscheinend nicht selbst entscheiden darf, wie man sie nennt. Wobei ich fairerweise anmerken muss, dass deine Post nicht aussagt, dass du sie auch nicht als Frau bezeichnen würdest, auch wenn du sie als Mann siehst. Also hab ich in der Hinsicht vielleicht einfach zu viel in deine Post hineingelesen? In dem Fall bitte ich um Entschuldigung, ich möchte dir nichts in den Mund legen, was du nicht gesagt hast.
 
@adrianghc: Für mich persönlich wäre - bezogen auf den Fall - die Person trotzdem ein Mann...auch wenn ich seiner/ihrer Bitte aus Respektsgründen herraus nachkommen würde. Aber: Ich würde offen meine Meinung dazu äußern (wenn erwünscht) und ihm/ihr auch das sagen, was ich hier gerade schrieb. Es gebührt der Anstand das ich der Bitte nachkomme, was aber nicht bedeutet, dass ich es genauso sehen muss :) Und zu deiner Verteidigung muss man sagen, dass mein Text schon sehr offen für Interpretationen geschrieben war. Deshalb nehm ich es dir auch nicht übel das du ihn so ausgelegt hast, passiert mir durchaus auch ab und an ^^
 
@adrianghc: ist allerdings auch ein beliebtes Mittel bessere Haftbedingungen zu bekommen. (allg. viel auf die Psyche zu schieben)

Wer weiß was seine Männlichen Kollegen im Knast mit Ihm anstellen wenn er als Frau durch den Knast wandert... im Körper eines Mannes im Frauenknast... ich weiß ja nicht ob man sich da nicht einfach besser fühlt.
 
@MuttisJohnny: Wobei noch zu beweisen wäre, ob die "Damen" im Frauengefängnis ihn als ihresgleichen akzeptieren^^ Da ich mal voraussetze, dass die überwiegende Mehrheit dort eher simpel - konservativ gestrickt sind, möchte ich mir das Weitere lieber nicht ausmalen.
 
@rallef: stimmt wohl. Aber ich glaub die Aussichten sind sicherlich vielversprechender als im Männerknast :d
 
@MuttisJohnny: Da möchte ich lieber nicht drüber nachdenken (#300pfündigeschwarzeKnochenbrecherin) ;-)
 
@rallef: Lieber so als ein Knochen mehr if you know what i mean :D
 
@SuperSour: Was hat Kinder kriegen damit zu tun ob jmd. eine Frau ist? Die Geschlechtsorgane sind (nach einer OP) eindeutig die einer Frau, dazu kommt die eigene Identifikation als Frau, ergo ist die Person eine Frau. Wobei hier sogar das deutsche Recht zustimmt.
 
Es ist eine Schande, dass Sie überhaupt im Gefängnis ist. Sie sollte als Heldin entlassen werden!
 
@Sam Fisher: Wenn ein wechsel der Führung stattfinden würde, würde das sicher geschehen. Da dies nicht so schnell passiert, sieht es eher schlecht aus. Denn Recht und Unrecht wird meistens von der herrschenden Klasse deklariert.
 
@skyjagger: Ich gebe dir recht, nur welcher Führungswechsel wäre das? Ein Republikaner an der Macht wäre nicht Wechsel genug dafür und ein weiteres Lager gibt es in den USA nicht. Zwar gibts das dortige "dritte Lager" welches dort zu einer Art grünen zählt, aber soweit ich weiß liegen die unter 0.5 %.
 
@Sam Fisher: Welche Partei wäre das?
 
@s3m1h-44: er bezieht sich auf die "Green Party" die zusammen mit der Constitution Party und der Libertarian Party zu den sogenannten Third Partys zählt. Siehe Wiki: http://en.wikipedia.org/wiki/Third_party_%28United_States%29
 
@skyjagger: wenn nur die Wahl zuwischen weit Rechts und ganz weit Rechts hat ist das schon bescheiden :) Da ist ja schon fast wie in Israel wo sich Radikale Rechte mit gemäßigte Rechte und ultra Rechte tummeln ;D
 
@CvH: Ist ja wie bei uns nur das wir zwischen Links und immer weiter Links wählen und jede unbequeme Partei gleich Rechtsradikal ist.
 
@Sam Fisher: als wenn ein Mensch einen Mörder erschießt ist er ein Held und kein Mörder. Nein er ist kein Held sondern ein Mörder. Er/Sie ist ein Verräter der nicht aus Überzeugung gehandelt hat sondern weil ihm/ihr die Behandlung nicht gefallen. Als so ein Verräter gehört man eben ins Gefängnisse.
 
@Sam Fisher: Ist es jetzt eine Sie oder ein Er das wird nicht ganz klar ob die Umwandlung vollständig Vollzogen ist und wenn ob das Amtlich anerkannt wurde daher im folgenden Er.
Held hin oder her das steht gar nicht zur Debatte. Er oder Sie oder Es hat Hochverrat begangen und darf froh sein überhaupt noch am Leben zu sein !.
Da es Dokumente Waren deren Entwendung einen Ehrenhaften Hintergrund hatte ist es dennoch so das dies Weltweit nach geltendem Recht Verrat ist.
Da diese Dokumente die Nationale Sicherheit betrafen und dadurch zum Glück scheinbar keine Opfer durch die Enthüllung Produziert wurden darf Er überhaupt Glücklich sein das es nur Haft ist !.
Wäre dadurch in der Folge ein Krieg ausgelöst worden hätte man ihn zuerst Exekutiert !.
Die USA sehen für dieses Vergehen bestenfalls Gefängnis bis Lebenslang (Heist dort nicht nur so sondern meint es auch so) bis hin zur Hinrichtung je nach Schwere und resultierenden Folgen.
Diesem Snowden droht eine Jahrzehntelange Haft in den Medien hieß es zwischen 10 und 20 Jahre sollte er jemals Ausgeliefert werden oder einen Fuß auf US Gebiet setzen.
So am Rande im Kriegsfall wäre dieses Weltweit ohne größere Verhandlung die Exekution entweder durch Erschießen oder Strang.
 
Ich glaube ja, dass die Story mit der Geschlechtsumwandlung nur ein Vorwand/Methode der Anwälte Mannings ist, um letztendlich dessen/deren Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Entweder man macht einen auf Plemplem oder Transsexuell und schon lassen alle aus Prüderie/Unwissenheit usw. die Finger von einem. Ich würde lachen wenn Manning kurz vor der Angst sagt: "Ach ich habs mir anders überlegt".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte