Nokia X: Android-Apps werden ohne Entwickler-OK in Store gestellt

Die Nokia-X-Reihe ist die erste des mittlerweile zu Microsoft gehörenden Herstellers, die auf Android oder besser gesagt einer stark veränderten Version des OS basiert. Ein entscheidender Unterschied dabei: Der direkte Zugang zum Google Play Store ist ... mehr... Nokia X, Nokia X Review, Nokia X im Test Nokia X, Nokia X Review, Nokia X im Test Nokia X, Nokia X Review, Nokia X im Test

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es gibt Leute hier die regen sich auf weil Google und andere Suchmaschinen ihre Webseite ungefragt in ihren Index aufnehmen. Wo sind diese Leute denn jetzt?

Das ist schon ziemlich dreist von Nokia/Opera, aber in ihrer Situation auch irgendwie verständlich.
 
@hundefutter: Nokia greift nur auf den dahinterliegenden opera store zu und checkt falls programme kompatibel sind und informiert die entwickler. Opera hat ein Unternehmen gekauft das den Launcher in seinem Angebot hatte. Wer hat den jetzt die Schuld. Vllt ist die Datenweitergabe vertraglich ueber die AGB bereits abgestimmt und alles rechtens
 
@-adrian-: "Gefragt wurde Webbs auch hier nicht (was aber möglicherweise durch entsprechende Nutzungsbedingungen und trotz Übernahme abgedeckt sein dürfte)"

Schuld hat niemand. Aber das war alles andere als ein Korrektes vorgehen. Bei jedem Schritt hat der Entwickler zu erfahren was mit seinem Produkt passiert. Sich im Nachhinein auf AGBs zu berufen oder das vorgehen dadurch zu verteidigen ist heuchlerisch und zeigt nur die Doppelmoral die online praktiziert wird.

Ich bezweifle das der Entwickler einer automatischen Distribution seiner Applikation durch Opera zugestimmt hat. Sowas muss einfach transparent behandelt werden.
 
@hundefutter: Rechtlich mag die Übernahme der App in den Opera Store ja vielleicht ok gewesen. Wenn sich der Entwickler aber dieser Tatsache nicht einmal bewusst ist und die Plattform, bei der er sich angemeldet hat nicht mehr existiert, wird er da wohl auch keine Updates hochladen. Sollte in Sicherheitsupdate notwendig sein, eine eher ungute Situation.
 
@hundefutter: Das hier ist keine Index-Aufnahme sondern das KOMPLETTE KOPIEREN fremder Werke in die eigene Datenbank. Das ist nicht nur dreist, sondern auch urheberrechtlich problematisch.
 
Der Entwickler soll sich doch freuen, dass seine App über noch mehr Wege an die Leute gebracht wird, ohne dass er irgendwas dafür machen muss!? Bequemer kanns doch gar nicht sein.
 
@der_ingo: Also wenn ich eine App entwickeln würde, wäre es mir schon wichtig, erst mal gefragt zu werden, ob meine Arbeit in einen anderen Store aufgenommen werden darf.
 
@M4dr1cks: Wird er ja mit dieser Hinweismail.
 
@-adrian-: Naja, ich "leihe" mir mal dein Auto und frage dich dann, ob das dir recht ist....
 
@M4dr1cks: Wenn ich mein AUto einer Firma zu verfuegung stelle dass sie es nutzen kann und dann die Firma aufgekauft wird von Opera und die dein Auto nutzen und dann Nokia mit Opera eine Vereinbarung hat dass sie die Autos auch nutzen duerfen brauchste dich nicht wundern wenn dein Auto von Nokia genutzt wird
 
@-adrian-: wie viele Software-Schmieden regen sich darüber auf, das deren Programme oder Spiele in den Regalen ALLER Märkte (Media Markt, Saturn, Kaufland, etc) stehen?
 
Solange sie die app nicht ohne einverständnis verbreiten sehe ich darin irgendwie garkein problem? Das ist ja wie dass sie ihn angeschrieben hätten "hallo wir haben deine app getestet und sie ist ohne weiteres mit der plattform x kompatibel. Willst du deine reichweite erhöhen und diese app auch Nutzern der Plattform x anbieten - hierzu musst du nichts weiter machen als dein einverständnis geben." Ist ja jetzt auch nicht so dass die Software nicht eh öffentlich angeboten wird.
 
@0711: Trotzdem wirkt es wie eine Mischung aus unseriös und verzweifelt....
 
@Jas0nK: natürlich ist es ein - sagen wir mal - sehr aktives/aggressives vorgehen um den markt möglichst gut bedienen zu können, man kann auch von einer art Verzweiflung reden aber unseriös finde ich das Angebot aus den genannten gründen eigentlich nicht.
 
Der Titel der News suggeriert das Nokia wahllos Apps veröffentlicht und den Entwicklern das nur nebenbei erzählt. Fakt ist aber wohl das die Entwickler ihre Apps bei diesem Store-Plattform-Anbieter der von Opera gekauft wurde eingereicht haben und Nokia nun einfach die Erlaubnis von Opera hat ihren Store zu nutzen. Ausserdem scheint es nicht so das die App zum Download bereit gestellt wird wenn der Entwickler dem nicht zustimmt. Nokia hat hier alles richtig gemacht, Opera hat geschlampt den Entwicklern zu sagen wo ihre Apps sind. Warum wird hier stimmung gegen Nokia betrieben?
 
@picasso22: weil es aktuell in ist gegen ein bestimmtes unternehmen Stimmung zu machen ;)
 
@0711: Ja leider verkommt WF immer mehr zu einer unseriösen Klickgeilen klatschseite.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check