Outlook.com erhält viele neue Funktionen, etwa erweiterte Regeln

Nutzer des Webmaildienstes Outlook.com können sich auf zahlreiche Neuerungen freuen: Interessant sind vor allem die neuen "fortgeschrittenen Regeln", mit denen bestimmte Aktionen "programmiert" werden können. Außerdem neu sind "Rückgängig" sowie ... mehr... Microsoft, E-Mail, outlook.com, email, Antworten Bildquelle: Microsoft Microsoft, E-Mail, outlook.com, email, Antworten Microsoft, E-Mail, outlook.com, email, Antworten Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow, nur ein paar Jahre nach GMail.....
 
@Sequoia77: HAHA verzweifelt weil outlook.com besser ist als Gmail? :D
 
@Gannicus: Na klar. Brauchte auch nur bis September 2013, bis MS endlich IMAP anbot. Das es bei Gmail schon seit Start des Dienstes gab. Manche laufen echt mit nem Brett vorm Kopf durch das Leben.
 
@Friedrich Nietzsche: Wenn ich sowas immer lese. Welchen Vorteil bietet bitte IMAP gegenüber EAS, welchen Outlook.com bietet? o.O
 
@Plattenossi: IMAP ist ein erprobter, allgemein verfügbarer Standard. Welchen Vorteil bietet EAS für den Nutzer außerhalb von Unternehmen? Das Protokoll wird bei weitem nicht von jedem Client unterstützt und dient vor allem dem Füllen der Taschen Microsofts mit Lizenzgebühren. Google hat die Unterstützung deshalb auch eingestampft
 
@Friedrich Nietzsche: Allein schon die Kalender- sowie Adressbuchsynchronisation möchte ich nicht mehr missen.
 
@Plattenossi: Oh mein Gott, das fehlt bei Google natürlich komplett. Da müsste sich mal jemand hinsetzen und etwas erfinden, damit wir sowas auch bei Google nutzen könnten. Ich würde es ganz spontan CalDav oder das iCal-Format nennen. Adresssynchronisierung gibts außerhalb von Microsoft auch noch nicht. Schade.
 
@Friedrich Nietzsche: EAS --- alles in einem Paket. Funktioniert völlig problemlos und lässt sich ohne Schwierigkeiten auch von einem Laien einrichten gg. IMAP, CalDev und CardDev, das man alles einzeln einrichten muss und die Beschränkungen, die IMAP mitbringt. Kann es ein bissi sein, dass Deine Aussagen so leicht Fanboi-gesprägt sind? EAS hat Vorteile. Gewaltige. Nicht nur für Firmen. Aber es stimmt ... die Lizenzkosten sind halt ein Hemmschuh.
 
@JoePhi: Die Einrichtung *nur* des Kalenders ist separat durchzuführen. Und auch das nur, wenn man andere Clients als die von Google verwendet. Das Einrichten erfordert nur das Kopieren eines Links. Und ich bin immer noch der Meinung, dass EAS für Privatnutzer keine Vorteile bringt. Aufm PC wird man damit zu Outlook gezwungen, was im Autostart die Bootzeit des Rechners gleich mal verdoppelt. Zudem fehlen extrem viele Komfortfunktionen, die man in TB einfach nachrüsten kann. Outlook hat bei mir auf dem Privatrechner keine Woche erlebt. Ich bleibe dabei: Exchange mag für Firmen extreme Vorteile haben, für Zuhause ist das System zu klobig, aufgeblasen und zu sperrig. Zu den Fanboi-Vorwürfen: Wir befinden uns hier auf Winfuture. Ich bin es gewohnt, angesprungen zu werden, wenn ich MS nicht über den Klee lobe. Die allgemeine Meinung außerhalb dieser MS-Fanboi-Seifenblase sieht allerdings ein bisschen anders aus. Der Kollege vor dir war ja anscheinend der Meinung, dass man Kalender nur mit MS synchen kann. Also denk' dir was du willst.
 
@Friedrich Nietzsche: "Und auch das nur, wenn man andere Clients als die von Google verwendet..." Aha, Google bindet dich also nicht an sich, nein? Aber trotzdem Danke für deine subjektive Vorteilsanalyse von IMAP gegenüber EAS.
 
@Plattenossi: Nein, Google erspart mir nur Konfigurationsaufwand. CalDav ist ein freier Standard und jeder Kalender kann mit einem Link in jede CalDav-kompatible Software integriert werden. Google unterstützt sogar iCal, eine Apple Software. Du bist mal wieder ein perfektes Beispiel, dass Ahnungslosigkeit nicht vor Meinung schützt. Und die der anderen dann als subjektiv bezeichnet, weil sie dir nicht in den Kram passt.
 
@Friedrich Nietzsche: Persönlich habe ich nur schlechte Erfahrungen mit IMAP gemacht. Synchronisationen die mir nichts dir nichts nicht mehr synchronisierten, der SMTP ärger der nach wie vor blieb, wenn wiedermal n ISP "von keiner Sachkenntnis getrübt" den Port 25 blockiert (Hallo Swisscom). EAS auf dem Handy läuft und ist fix eingerichtet. Aber Outlook soll die Bootzeit verdoppeln? Naaaajaaaaaaa das wage ich mal sehr sehr sehr (...) stark zu bezweifeln. Man sollte natürlich nich unbedinngt Outlook 2013 mit 16 MB Ram und ner Auslagerungsdatei von 20 GB laufen lassen (ja überspitzt). Aber hey, wenn du mit Google glücklich bist, bitteschön. EAS ist bei mir und vielen weiteren "the way to go". Wo du natürlich recht hast: EAS wird nicht von allen Clients unterstützt. Ja, Outlook fühlt sich teils einwenig unkomfortabel an. Nebenbei gesagt, was mich an Google so sauer macht, ist die Verbiegung des SMTP Protokolls mit Support von Dateianhängen >4MB. Google (und andere wie Microsoft, Apple, eigentlich alle) sollten lieber nochmals den RFC durchlesen und sich darauf besinnen, dass E-Mail Briefpost ist und kein Packetdienst. Alle Leute die grössere Files verschicken wollen gehören für mich einfach nicht ins Internet. Dies ist aber ne andere Geschichte.
 
@Friedrich Nietzsche: Diese Aussage mit dem Brett vor dem Kopf, sollten sie etwas vorsichtiger anwenden. Besonders wenn sie einen Dienst verteidigen der selbst viel Angriffsfläche bietet. Gmail mag für sie das Richtige sein, mir persönlich ist die Datensicherheit und die Privatsphäre wichtiger, als eine Funktion die ich nicht brauche, oder anders zum gleichen Ziel komme. Diese Produktversessenheit empfinde ich immer wieder als faszinierend und zugleich erschreckend.
 
@Rumulus: Tja, MS ist in Sachen Datensicherheit keinen Deut besser als Google. Sie inszenieren sich nur so. Du musst dir nur vor Augen halten, dass sie die Nummer zwei nach Google auf dem Werbemarkt sind.
 
@Friedrich Nietzsche: Erstaunlich was SIE alles von sich zu wissen glauben. Wenn SIE mir einen Beweis erbringen können, dass MS die Mails auch prüft und jegliche Privatsphäre ignoriert, würde ich IHNEN selbstverständlich auch glauben. Aber anscheinend haben SIE [re:2] von mir inhaltlich nicht verstanden. Ich versuche es IHNEN durch ein Sprichwort klar zu machen: "Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!" Eine Zeichnung könnte hier schwierig werden, darum hoffe ich nun, dass SIE den Hinweis verstanden haben.
 
@Rumulus: Microsoft “may occasionally use automated means to isolate information from email, chats or photos in order to help detect and protect against spam and malware or to improve the services with new features that makes them easier to use.” (aus den MS TOS). Außerdem hat Microsoft der NSA geholfen, die auf outlook.com eingeführte Verschlüsselung zu umgehen, siehe: http://www.theguardian.com/world/2013/jul/11/microsoft-nsa-collaboration-user-data
 
"Wenn dies, dann das", das finde ich super!
 
@hhgs: Nannte man das früher nicht "Spaghetticode"?
 
@The Grinch: Nein. Weder frueher, noch heute
 
@The Grinch: goto fail?
 
@hhgs: Gibt es in Outlook (Office) ja schon lange und benutze ich auch gerne, nur wäre interessant ob die Einstellungen die ich lokal bei Outlook Office mache auch an den Server übertragen werden.

Denn jetzt ist es so, dass diese Funktion erst ausgeführt wird, wenn die Mails auf dem Rechner sind, wenn ich aber Mails abrufe, die noch nicht vom Rechner sortiert, markiert... wurden, z.B. vom Handy, dann wird diese Funktion nicht ausgeführt.

Also wäre schön wenn Outlook meine Einstellungen an die Server schickt und die Sortierung dann schon auf den Mailservern von MS ausgeführt wird
 
@henne_boy: Das funktioniert leider nur, wenn Du ein Exchange-Postfach hast. In diesem Fall wären das dann Server-Regeln. Bei Imap, Pop3 oder eines MS-Kontos kannst Du das leider nicht. Vermisse ich leider auch :-(
 
Schön das man jetzt endlich Bilder für die Kontakte zuweisen kann.
 
ich hätte gerne die Möglichkeit, für daß man für Aliase eigene Regeln (z.B. "Abwesenheitsmail") defnieren kann.
 
Schick, wobei ich die Webseite nie nutze, sondern meine E-Mails immer mit Outlook(2010) abrufe.
 
Gibt es nun in den Einstellungen die möglichkeit NSA-Sniffing zu deaktivieren?
 
Ja, Outlook.com nicht benutzen!
 
@ChristianG: wobei dieser an sich wahre Kommentar auf alle Anbieter mit amerikanischen und britischen Servern auszuweiten ist
 
@Bengurion: Eben. Ich für meinen Teil nutze einen deutschen Dienst, der eigene Exchange Server betreibt. Hosted in Germany. Damit bist du zwar nicht zu 100% sicher, aber doch sicherer als bei Outlook, GMail oder Yahoo.
 
Oh! Outlook.com kann online mit Nachrichtenregeln arbeiten? Wusst' ich bis Dato garnicht... werden die erstellten Regeln denn auch auf Clients synchronisiert oder gelten diese nur serverseitig?
 
@Stefan_der_held: Ist das relevant, wenn die Mails vor Abholung durch die Clients auf dem Server eh schon durch die Regeln verarbeitet wurden?
 
@zwutz: bedingt... wenn die Regeln erst angewendet werden bei Login (vgl. Outlook und vergleichbar) ist es natürlich sinnvoll wenn der Client das sortiert...
 
@Stefan_der_held: Ah ok. Wenn outlook.com selbst nur ein (wenn auch webbasierter) Client ist, dann wird das mit den Regeln natuerlich nicht klappen, das stimmt. Ich ging davon aus dass die Regeln wirklich serverseitig implementiert sind.
 
@zwutz: jopp und genau das würde mich mal interessieren :) Ist "Outlook.com" nun ein reiner Webclient (wie bspw. Web.de) oder ist es ein "immeraktiverclient"... Frage mich nur woher das Minus kommt... ist doch ne ganz normale Frage...
 
@Stefan_der_held:
Die Regeln werden serverseitig ausgeführt. Ich habe meine Regeln mit dem Webclient eingestellt, rufe aber eigentlich nur per Handy meine Mails ab. Dort kommen sie passend nach den eingestellten Regeln(Webclient) an.
 
@Grenor: Ah Ok. Danke für die Info :)
 
Im Chrome zerhacken eure Adds die Screens in der Lightbox. Zumindest bei mir hier...
 
Sehe ich was falsch oder sind das genau die Filter-Settings, die ich bei GMail schon seit Jahren nutze? Ist übrigens extrem praktisch automatisch Labels zu vergeben. Bin insgesamt mit GMail absolut zufrieden, und frage mich nach wie vor wie MS es schaffen will Leute zum "Umstieg" zu Outlook zu bewegen.... außerdem finde ich dieses Kachelmenü oben in Outlook, sagen wir mal vorsichtig, "missraten" (ja ich habe es mir genau angesehen)!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter