Mobilfunk-Traffic steigt viel schneller als erwartet an

Ungeachtet der Widrigkeiten, die die Tarifgestaltung der deutschen Mobilfunk-Betreiber für die Nutzer von Datenverbindungen per Funk mit sich bringt, erobern die Anwender sich das Mobile-Internet im Sturm. Der Traffic in den Netzen steigt wesentlich ... mehr... Surface Phone, Surface Smartphone, Microsoft Surface Smartphone Bildquelle: Nokia Surface Phone, Surface Smartphone, Microsoft Surface Smartphone Surface Phone, Surface Smartphone, Microsoft Surface Smartphone Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh nein dann muss man ja wohl ausbauen?? Ach nein so ein quatsch, die Lösung ist ganz einfach: Das monatliche Volumen sinkt und die Preise steigen, 2 Fliegern mit einer Klappe....
 
@happy_dogshit: und zum schein führt man schnellere tarife ein, damit man noch mehr geld verlangen kann, die man natürlich aufgrund des traffics auch nicht nutzen kann. "Die neuen Breitbandnetze auf Basis von LTE geben dem mobilen Web zusätzlichen Schwung." klar, weil alles andere auch zu langsam war.
 
@happy_dogshit: Es wird massiv ausgebaut. LTE wird dazu beitragen, dass es bald mehrere gigabyte datenvolumen geben wird. Im LTE Netz ist noch massiv Bandbreite vorhanden. Da kann ich problemlos mit 16 Mbit/s (mehr lässt mein vertrag nicht zu) Daten runterladen. Man kann dem Kunden aber halt ein Angebot wie: bist du im LTE Netz kannst du mehr runterladen als im UMTS Netz, nicht verkaufen. Deswegen wird sich, bis das LTE Netz und die Geräte dazu flächendeckend verfügbar sind, so schnell an dem volumen nichts ändern.
 
@FatEric: stimmt und bei umts/hsdpa damals war es das gleiche problem oder was? du glaubst doch nicht wirklich, dass sich etwas ändert, das wäre ja naiv. lte wurde damals (wenn ich mich recht erinnere) eigentlich als dsl ersatz beworben und heute wird es eigentlich nur noch genutzt um zu melken.
 
@Mezo: LTE funktioniert super als DSL ersatz. Es gibt ja REINE LTE Lösungen. Da sind dann auch 50 Gigabyte im monat dabei für rund 50€ im Monat. Das ist auf dem Land besser als nichts. LTE ist und bleibt ein Shared Medium, aber 50 Gigabyte ist mehr, als man über ISDN in einem Monat runterladen könnte.
 
@FatEric: klar funktioniert es super als dsl ersatz, nur ist es aufgrund der drossel keiner, nichts anderes will ich damit sagen.
 
@FatEric: Wer im Kaff lebt ist selbst schuld :)
 
Mit anderen Worten waren die Erwartungen völlig daneben. Daß man mit mobilen Geräte womöglich Daten übertragen möchte ist ja auch wirklich was völlig neues. ;)
 
Bildquelle: PhoneDesigner, nicht Nokia. ;-)
 
Die Kapazitäten im Mobilfunknetz sind da! Wenn jetzt mal ordentliche Tarife kommen (mindestens 2 Gigabyte) dann wird der Traffic regelrecht durch die Decke gehen. Bei der Telekom wird der Traffic, der durch Spotify verursacht wird, nicht angerechnet. Und da zählen auch Downloads dazu um Playlisten offline abspielen zu können. Eine Playliste mit 1 Gigabyte ist im LTE netz in unter 10 Minuten runtergeladen. Das ist doppelt so schnell wie mein kabelgebundener DSL Anschluss! Problem ist nur, dass eigentlich nach 5 Minuten schon Schluss sein müsste, weil das Datenvolumen weg ist. Früher waren SMS die Cashcow der Provider, heute ist es das Inklusivvolumen.
 
@FatEric: eben ;)
 
@FatEric: alleine schon worauf man gedrosselt wird zeigt alles. hier geht es garantiert nicht um ressourcen. wie knapp müssten die ressourcen sein, wenn eine drossel auf 56/64kbit notwendig ist. wieso ist für einen kurzen zeitraum bei lte bis zu 150mbit möglich und danach nur noch 64kbit? rein von der logik her ergibt das keinen sinn. die telekom hatte ja das ganze auch für normales dsl vor, also wissen wir ja worum es hier geht.
 
@Mezo: Ich will die Netzbetreiber nicht in Schutz nehmen, mich kotzt es ja selber an. Aber ich versuche mal zu erklären, wo ich auch ein Problem sehe. Im LTE netz ist massiv Kapazität vorhanden. Deswegen gibt es auch LTE als DSL ersatz mit 50 Gigabyte im Monat für bezahlbares Geld. Auf dem Dorf besser als nix. Nur kann man die 50 Gigabyte nur im LTE netz nutzen. UMTS etc. wird nicht unterstützt. Handyverträge funken aber in fast allen Netzen. Könnte man jetzt mit jedem Handyvertrag zum Beispiel 10 Gigabyte daten ziehen, gäbe es in LTE gebieten wohl kaum Probleme. Das würde funktionieren. In einer Region wo es nur UMTS gibt, wäre das Chaos vorprogrammiert. Wenn keiner mehr drauf achtet, Daten zu verbrauchen wären die UMTS Netze komplett verstopft und es würde da nichts mehr gehen. Eine Regelung, dass traffic im LTE netz anders abgerechnet wird, ist auch für den Kunden zu kompliziert. Deswegen orientiert man sich an den kapazitäten des UMTS Netzes und nicht am LTE Netz. Wenn LTE mal nahezu flächendeckend vorhanden ist, und das wird passieren, dann ändern sich die Tarife ganz schnell.
 
@FatEric: ich glaube das bleibt noch sehr lange wunschdenken, sehr sehr lange.
 
@FatEric: Richtig dann wird es erst so richtig teuer, siehe UMTS da ändern sich die Preise seit Jahren nicht vom Volumen mal ganz abgesehen.
 
Und in meinen Dorf surft man immernoch mit Edge
 
3GB pro Einwohner, kommt mir nicht viel vor
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen