Sony gibt OLED-Fernseher vorerst auf - Schwerpunkt auf 4K

Der japanische Elektronikriese Sony stellt die kommerzielle Entwicklung von Fernsehern mit OLED-Panels vorerst ein. Stattdessen will man sich vorläufig auf die Arbeit an Modellen mit extrem hochauflösenden LCD-Fernsehern konzentrieren. mehr... Sony, Fernseher, 4K Bildquelle: Sony Sony, Fernseher, 4K Sony, Fernseher, 4K Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sind mit der Technik viel zu schnell.. mag sein, dass alles besser ist, was ja auch nicht verkehrt ist. Es wird wieder an mangelnden Inhalten und den Preisen scheitern. Wenn ich schon höre, dass einige keine Unterschied zwischen DVD und Blu-ray sehen, zeigt ja schon, wie "scharf" Konsumenten auf neue Technologien sind.
 
@tripe_down: Liegt aber auch manchmal daran, dass diejenigen, die so ein Mist reden noch nie einen HD Fernseher gesehen haben. Oder sich an ner 55" Glotze nen billig Baumarkt Sat Receiver hängen und sich beschweren wie scheisse das Bild aussieht.
 
@Manny75: Oder weil der Kunde sich nicht verarschen lässt, denn 1080i ist nicht 1080p. Ich kenne kaum Inhalte in echtem 1080p Format.
 
@w4n: hmm so ziemlich jeder bluray-film ist mit 1080p aufgelöst. dass die fernsehsender hinterher hinken, ist klar... aber wer schaut heute noch fernsehen wenn er sich unterhalten lassen will ^^
 
@Lindheimer: Vielleicht aktuelle Filme. Aber kann mir keiner sagen, dass ein Film von 1999 auf Bluray echtes 1080p hat.
 
@w4n: 1999 und blu ray? 1999 gabs noch VHS und DVD wobei DVD hatte sich 1999 noch nicht durchgesetzt. Und ja die ersten blu ray filme 2006 hatten auch schon 1080p
 
@Reude2004: Du hast mich da falsch verstanden. Ich meine, dass alte Filme wo es noch kein HD gab, in den letzten jahren auf Bluray verkauft werden und logischerweise nicht in 1080p sein können. Da greife ich lieber zu der DVD als für pseudo HD doppelt zu zahlen.
 
@w4n: Natürlich können auch alte Filme in 1080p vorliegen. Analoges Filmmaterial kann man problemlos auch in hohen Auflösungen abtasten.
 
@Chris81: Die Filme sehen aber trotzdem nicht so gut aus wie Filme die in Full HD gedreht wurden.
 
@w4n: Man sollte die "Auflösung" von analogem Filmmaterial nicht unterschätzen. Wird ja nicht von alten VHS-Kassetten abgetastet, sondern von den Original-Master-Filmrollen ;-) Und die haben pro Sekunde 24 Bilder, bei gutem Filmmaterial auch in guter "Auflösung"...
 
@w4n: Liegt vielleicht daran, dass sie noch ziemlich starkes Rauschen enthalten, was ich bei neueren Filmen nicht mehr so beobachten kann.
 
@w4n: Also selbst heute werden die meisten Filme immer noch mit einer 35mm Kamera gedreht, also analog. Da hat sich in den letzen 50 Jahren nicht viel getan. Und einen auf 35mm analog gedrehten Film kann man vorausgesetzt der Zustand des Originals lässt es zu, gut auf 4k digitalisieren. Oberhalb von 4k macht es dann in der Regel keinen Sinn mehr, da irgendwann das Filmkorn zu sehen sein wird. Daher wird man selbst wenn dann mal "4k-Blu-Rays" kommen werden selbst sehr alte Filme z. B. aus den 1950er Jahren noch in 4k scannen und auf Disk bringen können. Und das Ergebnis wird keinesfalls mit DVD vergleichbar sein und ist auch kein Pseudo-HD. Du solltest nicht den Fehler machen die Homemedien wie VHS, DVD, Blu-Ray mit dem Original-Filmnegativ zu vergleichen, das sind dann schon zwei verschiedene paar Schuhe ;)
 
@w4n: Mal die alten StarWars filme auf BD gesehen ? Bild und Soundtechnisch kann sich da aber so manche heutige Produktion ne Scheibe von abschneiden.

Zu 4K, mich interessiert das schon, da es aber noch keine wirklichen zuspieler dafür gibt und man eh nicht weiß auf welchen Standard man sich nun einigen sollte warte iche rstmal.
 
@tripe_down: anfangs reden die leute immer solche sachen. heutzutage würde doch keiner mehr behaupten, es gäbe keinen grafischen unterschied zwischen dvd und bluray. außer vielleicht leute, die 5 meter entfernt vor nem 24" fernseher sitzen.
 
@tripe_down: Gute Idee, keine 4k TV´s mehr Entwickeln, dann kommen 4k Inhalte bestimmt von selbst ^^
 
@tripe_down: Wenn ich mir anschaue wie viel Erfolg diese Movie-Streaming seite hatte wo man alles auf 360p schauen konnte, dann wundert es mich nicht, dass die Leute kein echtes 1080p interessiert.
 
Dann bringt die TV Sparte wenigstens etwas auf den Markt was die Entertainment Sparte nicht nutzen kann. Lang lebe die Next Gen Konsole
 
@-adrian-: Tja, wer spart kauf meist teuer. Wenn man statt 400€ für die Konsole ~1500€ fürs Gaming hinlegt, bekommt man einen PC, der mit solchen Fernsehern umgehen kann.
 
@flo2526: braeuchte man nur noch die Spiele auch auf beiden Systemen :)
 
@-adrian-: Das stimmt^^ Ich habe aber auf Steam um knapp 300€ fast 80 Spiele bekommen, teils Blockbuster, teils Indie. Um 300€ bekommt man auf NextGen mit viel Glück 5 mittelmäßige Grafikshooter... Zum Schluss steigt man also deutlich günstiger aus, man muss nur für die Hardware anfangs mehr Geld in die Hand nehmen.
 
@flo2526: sogar für 1000€ ist das schon möglich. Wenn ich jetzt was zusammenstellen wurde, dann bestimmt sogar darunter. SLI oder Crossfire mit guter skalierung machen es möglich.
 
@UnPr3diCtabl3: Mein günstigster und zugleich schneller Gaming-PC kam auf 800€, der beste auf 1500€ (max) - beim 1500€-PC waren aber auch schon ne 780ti, der neueste Sockel (zum Aufrüsten) und der neueste i7k dabei... Das ist das absolute Maximum, das Sinn machen würde - darunter kann man natürlich Abstriche machen und steigt um einiges günstiger aus (i5 statt i7, 760 statt 780, etc.)
 
Schade, ich habe immer noch einen der ersten HD-Ready Fernseher von Sony. Macht immer noch ein ganz gutes Bild, kann aber natürlich gegen heutige TVs nicht im Entferntesten anstinken. Eigentlich wollte ich mir erst einen neuen TV kaufen wenn OLED marktreif geworden ist. Dann wirds wohl doch ein normaler LED :(
 
@FuzzyLogic:
So ähnlich gings mir auch. Aber ich habe gesehen, dass die einfach keinen Fortschritt beim Einbrennen machen, immer noch genauso viele Leute selbst beim neuesten Smartphone von diesen Problemen berichten, und so habe ich mir vor Weihnachten noch einen neuen LCD gekauft. Da habe ich offensichtlich recht mit gehabt. Die bekommen das einfach nicht hin.
 
Also das was ich von 4k sah und was ich von oled sah (auf tv größe)...letzteres war da deutlich beeindruckender
 
"...auch weil die südkoreanischen Konkurrenten LG und Samsung mittlerweile eine Führungsposition eingenommen haben." Wurde nicht vor ca. einer Woche berichtet, dass auch Samsung sich (vorerst) aus dem OLED TV Markt zurückziehen will?
 
@Fratzenmagnet: Ja, bei TV's :) Der Konzern werde die Forschung im Bereich OLED-Technologien fortsetzen, aber wahrscheinlich für eine Weile keine neuen OLED-Fernseher herausbringen. Stattdessen prüfe das Unternehmen den Bau einer neuen Anlage für kleine und mittelgroße OLED-Panels für Geräte wie Smartphones.
 
Ein Fehler meiner Meinung nach. Ehe 4K Fernsehen gesendet wird friert die Hölle zu atm gibts ja grade mal 720p hier zu sehen. Und auf BluRay 1080p.
OLED klingt zwar jetzt nicht nach GRÖSSER SCHNELLER BESSER aber bietet meiner meinung nach eher Potenzial sinnvoll eingesetzt zu werden.
Vergessen wir nicht dass der Normalverbraucher der nen FullHD Film auf 50" sieht sein Bild i.d.R. geil findet und schon meist garnicht bemerkt wenn plötzlich interpolierte 720p angezeigt werden.
Das einzige bei 4K ist doch dass es toller klingt und darum leicht an unwissende vertickt werden kann.
 
Immer wieder das gleiche dumme Lied vom 4k-Fernseher. Was soll man darauf gucken? Es gibt kein Angebot. Dann sind 95% der Räume in denen der Flat steht sowieso zu klein um den Unterschied zu sehen. Ich will keinen TV mit 4K, sondern BEZAHLBARE PC-MONITORE in den übliche Größen! DAS wäre mal was.
 
@Zeus35: Na ja hoffen wir mal, dass 4k-blu-rays nicht mehr so lange auf sich warten lassen... . Ansonsten selber filmen ;D. Kameras mit 4k gibts ja schon...
 
Erst SED und jetzt OLED das ist wie mit den Superakkus die immer versprochen werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles