Lenovo ThinkPad 10: High-End-Tablet mit Windows 8.1 vorgestellt

Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat den offiziellen Startschuss für die Markteinführung seines ersten Profi-Tablets mit Windows 8.1 im 10-Zoll-Format auf Basis der neuen Intel Atom "Bay Trail-T" Quadcore-SoCs gegeben. ... mehr... Windows 8.1 Tablet, Thinkpad, Lenovo ThinkPad 10 Bildquelle: Lenovo Windows 8.1 Tablet, Thinkpad, Lenovo ThinkPad 10 Windows 8.1 Tablet, Thinkpad, Lenovo ThinkPad 10 Lenovo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das High-End in der Überschrift verstehe ich nicht. Es gibt einige Tablets mit durchaus mehr Leistung als ein Atom-Prozessor
 
@JasonLA: Vertu dich da nicht. Ein aktueller Intel Atom Prozessor kommt an die Leistung von einem i5 heran!
 
@Robby Light: Na ja, i5 würde ich jetzt nicht sagen, aber die Dinger sind gegenüber ihren Vorgängern schon ein riesen Sprung nach vorne. Selbst Visual Studio kann man noch akzeptabel für einfache Dinge drauf recht sauber nutzen.
 
@Robby Light: Nun ja, allerdings eher vergleichbar mit dem alten Arrandale i5 5xx.
Während die Rechenleistung tatsächlich beachtlich ist, sind mal wieder die GPUs der Flaschenhals. Die Intel HD Graphics basierend auf der Ivy Bridge GPU sind im Baytrail leider stark beschnitten, lediglich 4EUs und gerade mal 667mHz.
 
@EffEll: Der rennt 10 Stunden. Unterwegs musst Online sein und 8 Stunden in der Uni Tippen können. Da sind 3D Leistung scheiß egal. Wenn man 99,5% keine 3D Engien braucht ... zu was einbauen? Jeder Schüler freud sich über so eine Kiste, wenn er Seriös Lernen will :-p
 
@WosWasI: Ich wusste nicht, das Grafikleistung, welche man nicht nur zum spielen braucht, unseriös ist. Mein Surface Pro 2 rennt 9h, um es mit deinen Worten auszudrücken.
Übrigens war mein Kommentar eine Antwort auf re:1, dass der Atom so schnell ist wie ein i5 und habe lediglich die Defizite gegenüber dem i5 beschrieben, ohne irgendeine Bewertung, geschweige denn den Hinweis, dass das Tablet sowas benötigt.
Den Rolleyes Smiley verkneife ich mir...
 
@JasonLA: Es geht wohl primär um die Ausstattung mit FullHD, dem größeren SSD-Speicher der sonst bei 32GB im Einstieg liegt. Und ja, es gibt Tabs mit mehr Leistung, die wiegen aber eben auch erheblich mehr.
 
Am Anfang steht was zum Preis "um 500 Dollar" und das wäre wirklich ein angemessener Preis. Am Ende des Artikels ist aber von 599 Dollar in der günstigsten Variante die Rede. Versteh ich was falsch oder wurde der Begriff "um" etwas weitläufiger ausgelegt?
 
@Sledgehamma: 500 Dollar ein angemessener Preis. Die Specs lesen sich eher wie ein Schnaeppchen. Mein Thinkpad t420 hat um die 1000 Euro gekostet und keine SSD und kein FullHD und kein Touchscreen. Aber immerhin hats nen TrackPoint
 
Bisschen Offtopic: Bin gerade auf der Suche nach einem Ersatz für mein altes ThinkPad Edge E535, da das Gehäuse ein paar Schäden hat und ich inzwischen lieber mit einem Tablet bzw. Convertible arbeiten würde. Besonders wichtig wäre mir wie hier ein Digitizer, am besten klassisch Wacom-Qualität. Leistung wäre mir auch wichtig, da ich schon auch mal mit Premiere, After Effects und 3ds Max drauf arbeiten würde (mit angeschlosenem Bildschirm, dafür wäre alles andere zu klein). Kennt da jemand ein passendes Gerät?
 
@0xLeon: Sowas haengt dann halt auch vom Budget ab
 
@-adrian-: Erstmal nicht so ausschlaggebend, will eigentlich zuerst mal in Erfahrung bringen, was der Markt so hergibt.
 
@0xLeon: Hängt wie gesagt stark vom Preis ab. Das Surface 2 Pro hätte an sich alles was du suchst. Wacom Technick für den Digitizer und was die Leistung angeht mit nem i5 (4300u) und 4/8GB Ram auch genug für deine doch etwas höheren Ansprüche. Anschlüss an einen großen Monitor hast du über Mini-Displayport (gib Adapter für~10 auf DVI und co die gut funktionieren). Ob du hierfür jetzt ne Dockingstation nimmst oder das ganze halt mit vielen Kabeln am Gerät machst ist dann dir überlassen. Nachteil beim Surface ist halt der Preis, aber ich bereue keinen einzigen €.
 
@0xLeon: Wenn du bei Lenovo bleiben willst, schau dir die Yogaserie an :)
 
Kein Trackpoint, kein Thinkpad. :(
 
@opensys: Dachte ich mir auch gerade. Aber lieber kein Trackpoint als das etwas, was ohni eigene Tasten auskommen muss in der Serie. Hat insgesamt allerdings den Vorteil, dass man sich kein teures ThinkPad mehr kaufen muss, da die meisten anderen Hersteller bessere Specs bei gleichem Preis bieten können. Werde aber wohl noch länger auf meinem X201 sitzen bleiben, da kein adäquater Ersatz existiert. Was mich erinnert dass ich bei HP einen Bugreport einschicken muss wegen deren Trackpoints... Habe endlich rausgefunden, wieso die sich einfach schlechter anfühlen als die der Thinkpads - es handelt sich um ein einfaches Softwareproblem, genau wie dieses hier von Windows XP: http://donewmouseaccel.blogspot.ch/2010/02/windows-mouse-pointer-acceleration_28.html
 
wusste nicht das usb 2.0 heute immer noch zu highend gehört. dachte usb 3.0 wäre der nachfolger.. wenn wenigstens jeweils ein port vorhanden wäre aber es ist ja NUR usb 2.0...
 
@scary674: Micro USB 3.0 ist mit 2.0 Steckern nicht kompatibel. Um die gängigen Ladegeräte zu unterstützen, muss es zwingend 2.0 sein. Das ist kein Grund, es nicht zu High-End zu kategorieren.
 
Cool wieder nur 10 Zoll, geil dass die Firmen immer dasselbe Produkt auf den Markt werfen und meinen, sie seien innovativ. Ich bleibe bei meiner Kaufverweigerung, obwohl ich mir gerne ein Tablet kaufen würde, was meinen Ansprüchen genügt.....
Stattdessen sehe ich immer nur den gleichen Schrott!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!