Spammer bieten Millionen deutsche E-Mail-Adressen zum Verkauf

Mit einer regelrechten Welle von Spam-Mails werden derzeit zahlreiche E-Mail-Adressen vor allem deutscher Nutzer zum Verkauf angeboten. Insgesamt soll mit über 30 Millionen Adressen gehandelt werden. mehr... Spam, Lebensmittel, Pizza Bildquelle: cookipedia / Flickr Spam, Lebensmittel, Pizza Spam, Lebensmittel, Pizza cookipedia / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit der DE-Mail ist man doch sicher laut der Telekom, GMX & Co. :)
 
@w4n: Na aber 100 Pro - und die Erde is flach hehe ;-)
 
@Zonediver: Natürlich hat ein Würfel flache Seiten. ;)
Wäre aber wirklich mal spannend wann der erste Irre Geld in die Hand nimmt um De-Mail Adressen vollzuspammen. Das ist ja alles andere als billig.
 
@Johnny Cache: Läuft doch schon !!!
tgl. ca. 200 Spam in mein Konto !Lecker der schei...
 
@Eisman0190: Da kann man dann echt froh sein wenn man ein Account bei Google hat, denn die haben wenigstens einen brauchbaren Spamfilter. Bei so Spezialisten wie GMX ist man dann echt verloren. Aber verbrannte Adressen sollte man so oder so aufgeben, denn besser wird es sicher nicht mehr.
 
@Zonediver: Natürlich ist die Erde flach was hast du den gedacht?
 
Ich habe die Email gestern auch bekommen. Von mehreren Millionen Email Adressen war da die Rede. Nun ja... gelesen, gelöscht, vergessen.
 
@Darksim: Auf der positiven Seite weiß man aber daß die Adressen funktionieren, schließlich ist man ja auch dabei, sonst hätte man die Werbung ja gar nicht erst bekommen. ;)
 
Also ich hab mir letztens nur mal interessenhalber doch mal ne ePost Adresse angelegt. Aber ich muss schon sagen, wenn man da was öffnet dauerts nicht selten 5-10 Sekunden bevor man den Inhalt eines Briefs bzw. einer Mail sehen kann weil da scheinbar im Hintergrund erst etwas zusammengebaut wird, damit es "Briefstyle" bekommt. Kann man vergessen. Dann bleib ich lieber bei meiner unsicheren Mail wo der Versand kostenlos ist und dementsprechend auch Spam in anderer Dimension vorkommt^^
 
Wenn ich so eine Mail kriegen sollte, werde ich da garantiert mal ein Paket Email-Adressen bestellen. Ist doch mal interessant zu sehen, ob diese Listen systematisch von Mitarbeitern der Email-Anbieter zusammengetragen werden oder einfach nur der Internettraffic an einem grösseren Knotenpunkt mitprotokolliert wird. Wenn das alles aktive Adressen sein sollen, muss das ja jemand verifizieren. Vor einem Kauf will ich das als Kunde natürlich wissen. ;-)
 
@nOOwin: Hab 2 solcher Mails bekommen.. machen wir 50/50? *lol*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen