EA: Aus für 50 Server, darunter BF2, C&C und NfS

Die Abschaltung des Spiele-Hosters GameSpy betrifft auch eine Reihe an Titeln von Electronic Arts, ganze 50 müssen den (Online-)Dienst einstellen. Ein Neuaufsetzen wurde zwar probiert, war aber aus technischen Gründen nicht möglich. mehr... Electronic Arts, Ea, Logo, Headquarter Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Ea, Logo, Headquarter Electronic Arts, Ea, Logo, Headquarter Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut irgendwann musste das ja mal kommen, das gute an den Spielen ist das noch kein Online Zwang besteht. Wird in Zukunft nicht mehr so witzig wenn man BF4 z.B. mal auf einer LAN Daddeln will und EA sagt server sind "erstmal" weg :/
 
@MuttisJohnny: Aus genau diesem Grund haben wir ja auch wie bekloppt an die Leute rangelabert als der ganze Mist angefangen hat. Aber jetzt ist es nun mal leider zu spät.
 
@MuttisJohnny: "das gute an den Spielen ist das noch kein Online Zwang besteht." Naja kein Zwang, aber mal ehrlich was will man mit z.B. BF2 ohne Multiplayer-Modus ?
 
@AdlerWolf: LAN Multiplayer? Oder hat das Spiel keinen?
 
@Knerd: Doch schon aber wie oft macht man eine Lan ?
1 mal im Monat ?
 
@AdlerWolf: Das geht auch Online, hier nur um ein paar Dienste zu nennen:
OpenVPN
N2N
WAKUSI
Hamachi
 
@battleck: wie funktioniert das den wenn du keine Server hosten kannst ? Gibt ja z.B. in BF4 keine möglichkeit dich offline mit nem Kumpel per Hamachi zu verbinden.

Wenn ich falsch liege klär mich bitte auf!
 
@battleck: Für die guten alten Spiele braucht man nichtmal ein VPN. Einfach den LAN-Server bei jemandem aufmachen, Port auswählen und weiterleiten und dann direkt via IP verbinden. Gab damals häufig ja noch einen Button namens "Connect to IP...", bei dem man frei war zu machen was man will.
 
@AdlerWolf: Und selbst wenn ich nur einmal im Jahr auf LAN bin mit Freunden, haben wir immer noch den meisten Spaß mit alten gammel Games aka BF2 Multiplayer, WC3/SC:BW Fungame, selbst Age of Empire 2 ist immer noch der Renner :P

ist jetzt kein Weltuntergang natürlich, aber fände es schade in mehreren Jahren auf die jetzt noch jungen Games verzichten zu müssen weil die Server down sind...
 
@MuttisJohnny: Früher hat einfach einer der Spieler als Host fungiert. Wenn der dann das Spiel verlassen hat hat sich meistens auch die Partie erledigt (es sei denn das System war so gut das das Hosting direkt auf einen anderen überging).
 
@MuttisJohnny: Natürlich geht das bei BF4 NICHT !
Es geht hier um "alte" Spiele wie BF2. ;-)
 
@SuperSour: logisch darauf ist mein Anfangspost ja auch hinausgelaufen. In 10 Jahren ist dann Bf4 alt und wenn EA sagt Server werden dicht gemacht ist erstmal Ende :(

EDIT: Raffe erst jetzt den Context - Thema Erledigt ;)
 
@MuttisJohnny: Macht Mittwoch abend mit bei Login. http://blog.zdf.de/zdflogin/
 
CounterStrike (kam doch irgendwann vor 14 Jahren als Beta?) läuft heute noch problemlos. Irgendwie scheißt sich EA wirklich nen Dreck um seine Kunden. Die Spiele wurden ja schon gekauft, da kommt die Sache mit GameSpy wohl gerade recht, um eine nette Rechtfertigung zu haben, warum man die Kosten für die Server einsparen möchte!
 
@FatEric: CS läuft aber inzwischen über Steam und eigene Server oder ?
 
@MuttisJohnny: Ja es läuft über Steam, aber selbst Steam kann man in einem Offline Modus starten. So kann man dann auch CS zocken für z.B. LANs
 
@MuttisJohnny: cs (das alte) läuft noch immer fein über dedicated server.. selbst beim aktuellen gibt es neben den valve-servern weiterhin dedicated server. mit den spielen wird man also weiterhin seinen spaß haben können :)
 
@FatEric: "Die Spiele wurden ja schon gekauft, da kommt die Sache mit GameSpy wohl gerade recht" Auch wenn ich EA nicht verteidigen will, klingt das wie die endlos Supportargumente für Windows XP...
 
@Knerd: Also C&C Generals habe ich letztes Jahr wieder gezockt und wollte es eigentlich gerne mal wieder spielen. Eines der besten Generals überhaupt. Ich spiele übrigens auch gerne mal wieder XCom und Transport Tycoon. Spiele von 1992 oder auch mal Gameboyspiele von 1989. NEIN! Der Vergleich mit Windows XP ist da total daneben! Denn XP läuft ja noch. Benutzung allerdings auf eigene Gefahr.
 
@FatEric: Wärst du denn bereit für die Onlineserver zu zahlen? Denn auch die kosten nunmal Geld das nicht ewig da ist. Die Spiele funktionieren auch noch, nur eben nicht mehr online, wenn der Vertrag beim Kauf gesagt hat, das Spiel kann die Onlinemöglichkeiten verlieren ist alles i.O.
 
@Knerd: also ich bin mir sicher, dass man auf einem server mehr als nur eines solcher spiele laufen lassen kann, bei der heutigen technik. und einem guten unternehmen wären auch die spieler wichtig, die hin und wieder ein alten spiel spielen wollen. es muss ja nicht mehr jedes spiel für millionen von spielern bereitgestellt werden, aber ein bissl was geht doch noch :-)
 
@Knerd: für die meisten Spiele reicht ein Server locker (oder eben 3+ Spiele auf einem Server). Und mal ehrlich wenn man gewollt hätte, würde es auch gehen. Nur es ist EA, seit froh wenn man spiele nach 3 Jahren noch spielen kann !
 
@FatEric: Wie lange sollte denn ein Hersteller Deiner Meinung nach die Online Server für ein einmal veröffentlichtes Spiel am Laufen halten (und wovon soll er das finanzieren, er hat das Spiel ja schliesslich nur 1x pro Spieler verkauft und verlangt keine Abogebühren)?
 
@FenFire: Das ist richtig. Aber einen Server für die Lizenzierung bzw. Authentifikation müssen die Hersteller stellen. Und dann sollen die doch bitte wie bei vielen anderen Spielen auf dedicated server setzten dann hat man solche Probleme gar nicht !
 
@AdlerWolf: Nur damit ich Dich richtig verstehe: Sie sollen Deiner Ansicht nach bis in alle Ewigkeit einen Lizenzierungsserver stellen (falls das Dein Gedanke war: wie soll sich das finanzieren? egal wie wenig es kostet, irgendwann werden die Kosten die einmaligen Einnahmen übersteigen)? Oder sollen sie quasi einen Freeware-Authentifizierungsserver anbieten und selbst den Betrieb einstellen, und wer will kann dann selbst mit Hilfe der Freeware einen Server betreiben?
 
@FenFire: Die Server für Lizenzierung bzw. Authentifikation werden wohl nicht so Große Datenmegen haben, also kann man diese Server so neben bei mit laufen lassen. Und zum Thema kosten, es gibt viele Publisher die nicht nur ein Spiel Verkaufen, da wird wohk genung Geld zusammen kommen für so ein Server der die Lizenzierung bzw. Authentifikation übernimmt lass es 150 € im Monat kosten.
 
@FenFire: Die sollen die Server einfach aus der Hand geben! Fertig! Ich kann doch selber den server "betreiben". Bei älteren spielen war das schon immer so. Dass dann vielleicht onlinestatistiken wegfallen etc. ist dann schon ok, aber das spiel sollte spielbar bleiben und zwar im Multiplayer!
 
@FatEric: Hmm... angenommen, sie würden die Serversoftware aus der Hand geben und selbst den Betrieb einstellen. Womit möchtest Du den Serverbetrieb finanzieren? (und zwar dauerhaft, und nicht nach zwei Monaten sagen "Leute, mir reicht's jetzt, das ist teuer, Wartungsaufwand, und ihr kommt ständig mit irgendwelchem Gejammer "kann Deinen Server nicht erreichten", "Login dauert zu lange", etc.") Hier handelt es sich ja um einen Serverbetrieb mit Masterservern zum Login, zur Meldung von Zustand der Server mit Übersichtlisten und Join-Möglichkeit für Spieler (Serverbrowser), für globale Spielerstatistiken, etc., nicht um den kleinen Dedicated LAN-Server, in dem fünf Kumpels miteinander spielen.
 
@FenFire: der Vergleich hinkt gewaltig. Ich kann ohne weiteres einen Server starten auf dem die Leute spielen können. Schalte ich ihn ab müssen sie sich einen anderen suchen. Wer da auf die Idee kommt mich dafür anzumachen hat sie nicht alle. Was wegfällt wären die übergreifenden Stats wie Rang, Spielzeit etc.., wer das braucht muß dann eben immer die neusten Spiele zocken.
 
@FenFire: Das stimm zwar, aber Spiele wie Diablo2 beweisen, das es auch länger geht. Außerdem reden wir hier nicht von Dedicated Servern, zumindest bei vielen. Im prinzip reicht da ein kleiner Server für das reine Matchmaking aus, das sind keine horrenden Kosten. C&C z.b. läuft rein auf den Clients und derjenige der das Spiel öffnet hostet das Game.
 
@FatEric: GameSpy wird aber nicht von EA betrieben, insofern kann EA nicht wirklich was dafür. Counter-Strike läuft über Steam und das wird von Valve betrieben.
 
@FatEric: Bei EA sind Kunden Dreck.
 
Ist da jetzt auch die neue Battlefield 1942 Version auf Origin betroffen?? Die hat man doch erst angepasst?!
 
Ich kenne zwar die meisten Spiele davon nicht, aber ärgerlich ist es sicher für jeden der diese Spiele besitzt. Was mich ein wenig wundert, Crysis 2 gibt es auch noch für die Xbox360 und die PS3 und Bulletstorm ist auch für den PC und die Xbox360 erhältlich, gibt es Gründe warum die weiterlaufen?
 
Das kommt davon wenn man keine Dedicated Server mehr baut oder Lan-Modus rationalisiert... Es ist so hart, zu sehen das ich ALLE Spiele aus den 90gern und frühen 2000 die das noch mitbrachten Problemlos Spielen kann, hier aber auf das gutdünken des Publishers angewiesen bin. Leider betrifft dieses "Problem" alle Publisher, die wenigsten bieten mir einen Lan Modus, alles muss über deren Server laufen... ein Grauß.
 
@ThreeM: Du weißt schon, was GameSpy ist, oder? Du verwechselst hier EA ganz ganz derbe mit Activision.
 
@Kirill: Nein tu ich nicht. Und ja, ich weiß was Gamespy ist. Das ändert dennoch nichts an meiner Aussage das ich es Schade finde das es keinen LAN Modus mehr gibt.
 
@ThreeM: Dein erster Satz ist aber grottenfalsch. Denn die ganzen genannten Spiele haben einen LAN-Modus und dedizierte Server. Und die werden weiterhin funktionieren. Nur der Serverbrowser ist halt tot. "Das kommt davon" ist eine Falschaussage.
 
@Kirill: Ich denke die Leute wissen was ich meine. Aber dake für deine Korrektur.
 
irgendwie kann ich da kein Game von der xBox sehen.
Die scheint nicht betroffen zu sein :-)
 
@mach6: Läuft ja auch über XBOX Live.
 
@Der_Zarte: Wenn das nicht gehen würde, wo man quasi ja monatlich zahlt für, hätte ich mein Gold Abo genommen und dem Nadalla in den Allerwertesten.
 
@LivingLegend: schau mal auf der EA seite da unter "Previously Shut Down Online Service" da stehen lauter xbox 360 games.
 
Ich kann mir vorstellen, dass es EA gelegen kommt auch wenn sie, so wie sie sagen, noch nach einer Lösung suchen. Gerade die alten Battlefield Teile sind für mich so etwas wie Wertvolle Geschichte bzw. kulturelles gut oder so ähnlich das hiermit verloren gehen könnte. Gut es gibt noch Lan Modus bei den alten spielen. Aber wenn irgendwann BF33 abgeschaltet wird kann ma da nix mehr mit anfangen. Das ist dann tatsächlin ein Fall für die Tonne. Tja es kommt so langsam die Zeit wo die Aussagen der Onlinezwangkritiker wahr werden.
 
@spackolatius: Nach BF3 etc. kräht doch kein Hahn mehr wenn es schon BF20 gibt. So gut war der Titel auch nicht (ich hatte sehr viel Spaß damit, EA hat aber - gerade durch den miserablen Netcode - viel Potenzial verschenkt) und die Nachfolger unterscheiden sich nur marginal. Die Zeiten, wo sich Titel in einer Serie entwickelt oder unterschieden haben und es Spaß machte mehrere Teile "nebeneinander" zu spielen, sind nunmal vorbei.
 
@eisteh: Aber Amiga Emulatoren gibt es heute noch und die Spiele werden auch mit Faszination heruntergeladen und gespielt. Das passiert mir auch hier und dann mal. Okay, vielleicht nur Nerds. Aber egal. Und selbst wenn die Spiele alt, verbuggt und potential verschenken, dennoch sind es immer einzigartige Maps und Spielgefühl, Erinnerungen und Emotionen. Ich selbst habe vor 1 1/2 Jahre nochmal BF2 installiert und eine weile gezockt. Und das werde ich nach möglichkeit auch ein ander mal machen. Grafik war nicht so toll klar. Mir geht es hier nicht nur um Technologie.
 
Schön wäre es wenn die Spiele nach Ablauf des Urheberrechtes als Open Source oder ähnlich zur verfügung gestellt werden würden.
 
Also irgendwas passt nicht zusammen: eine Firma, für die es technisch möglich war etwas zu realisieren schließt, und daraufhin ist es technisch nicht mehr möglich das Gleiche zu realisieren? - Bullshit! Das einzige Problem ist, es kostet Geld, und es ist eine Investition, die kurzfristig nicht direkt bezahlt wird von den Spielern (weil sie bereits bezahlt wurde?). Langfristig schadet es dem Image...
 
@NewsLeser: Das Wissen der Firma die schließt ist ja nicht automatisch in den Firmen vorhanden die vorher auf diese Firma angewiesen waren. Wenn das so einfach gewesen wäre hätten sie ja nicht erst die Firma benutzen müssen sondern hätten das ganze einfach intern geregelt.
 
Ich weis nicht, aber bei Command & Conquer Alarmstufe Rot 2 konnte man die Serversaoftware der Community überlassen und diese hat sich dann selbst darum gekümmert. Auch Need for Speed - Brennender Asphalt / Porsche lässt sich noch online spielen, allerdings hat das ein NfS-Clan der alten Schule selbst programmiert.

Wäre toll, wenn EA hier rausgeben würde was geht und dann die Community machen lässt. Hier zeigen sich auch wiedermal eindeutig die Nachteile des Weglassens der LAN-Option. Internetserver futsch == Gemeinsames Spiel nicht mehr möglich. Genau aus dem Grund kaufe ich keine Spiele mehr, die keine LAN-Option bieten oder zumindest dezidierte Server erlauben (Was mehr oder weniger aufs Gleiche rausläuft)
 
Tja, da hat man wohl mal etwas aufräumen wollen ;) Nun kommuniziert man ein paar unlösbare Probleme und ist vieles alte Zeug los. Schafft Platz für neues und spart Resourcen ;) Ein großer Nachteil bei spielen die Server des Anbieters voraussetzen.
 
@Cosmic7110: Zeig mir mal ein Multiplayerspiel, das keinen Masterserver braucht, um den Serverbrowser zu füttern. Du verwechselst hier EA mit Activision.
 
@Kirill: Ich verwechsel garnichts weil meine Aussage allgemeingültig war. Es gibt genug MP Spiele die keine Server seitens der Anbieter vorraussetzen. Counterstrike ist da wohl ein sehr gutes Beispiel.
 
@Cosmic7110: Ok. Dann mach mal in CS den Serverbrowser auf und erkläre mir, wie die Liste ohne einen Server von Valve zustande kommt.
 
@Kirill: mh, wäre mir neu wenn wir auf unseren damaligen Lanpartys einen Valveserver stehen hatten
 
@Cosmic7110: Battlefield 1942 und die anderen betroffenen Spiele kannst du auch weiterhin auf einer LAN-Party spielen, völlig ohne GameSpy.
 
@Cosmic7110: Auf euer LAN seid ihr alle im selben Netz wie der Server. Eure CS Clients scannen das lokale Netz und finden den Server. Im weltweiten Internet geht das natürlich so einfach nicht. Dort ist es so das sich die aktiven Server ihren aktuellen Status an einen Server von Valve funken und dies ist auch der Status den dann jeder Gamer abrufen kann.
 
@hezekiah: naja und selbst wenn der nicht da ist kann man eigene aufmachen, aber hier scheint es wohl auch um Spiele zu gehen die Grundlegend eine Serverinfrastruktur vom Anbieter brauchen.
 
@hezekiah: Der Gedanke eine UDP Broadcast Anfrage ins Internet zu schicken um zu sehen wer antwortet wäre schon witzig, wenn es denn gehen würde. ;-)
 
@Stefan1200: quasi a la http://winfuture.de/news,77518.html ;D Portscan übers ganze Internet.
 
Ich sehe das "technische Problem" nicht. Die Serversoftware wurde ja von EA programmiert. Also nimmt man diese, packt sie auf einen neuen eigenen Server und bringt einen entsprechenden Patch raus.
 
@Memfis: Wurde GameSpy von EA programmiert?
 
@Kirill: Geht um die Serversoftware zum Spiel. GameSpy ist / war ja "nur" der Hoster, bzw. hat halt eine Softwarekomponente / API bereitgestellt
 
@Memfis: Naja, es sind schon fertige Bibliotheken gewesen, die in den Spielen implementiert wurden. Je nach dem wie das im Spiel eingebaut worden ist, kann es schon umfangreicher sein, insbesondere bei Spielen wie C&C, die keinen eigenen Dedicated Server hatten, wie bei BF2. Da wurde der ganze Netcode über die Gamespy APIs realisiert.
 
@Stefan1200: Ja gut und wie liefen die internen Beta-Tests während der Entwicklung? Auch über GameSpy?
 
@Kirill: Nein, aber das Spiel und die Server Software(zumindest das dazugehoerende Studio). Ist zwar ein schooner Versuch hier EA in Schutz zu nehmen, aber das klappt nicht. Sim City mit dem Offline modus zeigt es. Die community hat in wenigen Wochen geschafft was EA als "nicht moeglich" deklariert hat. und ploetzlich ist es doch "Moeglich" EA ist einfach ein miser Publisher. Da wird sich auch nichts mehr dran aendern
 
@-adrian-: Unvergessen bleibt ja bis heute Sim City, dass "aufgrund des großen Rechenaufwands, den kein oder kaum ein normaler Heimrechner aufbringen kann und daher ausgelagert werden musste" nur online spielbar sein sollte. Heute gibts einen Offlinepatch.
 
@Memfis: Ich meinte Sim City eigentlich. Weiss nicht warum da Sims stand
 
Crysis 2 ernsthaft? Das kann doch garnicht sein. Das ist doch immernoch aktuell und wird von vielen gespielt.
C&C Server sollen auch wieder aufgemacht werden
 
Das ist so lächerlich. Rentiert sich gar nicht mehr, Spiele zu kaufen. Wenn mich mir Vorstelle, dass einige 100€ für BF3/4 + Premium löhnen und in 5 Jahren nicht mehr spielen können... zum kotzen. In Zukunft werde ich mir noch genauer überlegen, wer mein Geld sieht. Und dann wird sich über Raubkopien beschwert....
 
@Laggy: BF4 wird aber von EA betrieben, nicht von einer externen Firma. Guck dir mal Steam an, das wird von Valve betrieben und Spiele, die Steam nutzen, kannst du so ca. 14 Jahre nach dem Erscheinen weiter spielen.
 
@Kirill: Was genau wird EA denn davon abhalten, die BF4-Server in ein paar Jahren abzuschalten? Nichts, de machen das einfach, wer noch immer spielen will hat Pech gehabt. Die interessieren sich nicht dafür, wass die Käuferschaft denkt. Die wollen nur das Geld sehen, mehr nicht. Klar, sie sind ein Unternehmen, etc. etc. etc., aber Valve doch auch. Und Valve hat noch immer die ollen GoldSrc Master Server für den Server Browser von CounterStrike 1.6 und Co. laufen.
 
@metty2410: Richtig. Valve hat die immer noch laufen und EA ist auch nur ein profitorientiertes Unternehmen, wie Valve. Wieso sollte EA dann also die Server so bald abstellen?
 
@Kirill: Du kannst nicht ernsthaft Valve als Beispiel heranziehen um EA in Schutz zu nehmen. Valve und EA haben einfach eine grundlegend unterschiedene Herangehensweise.
 
@Kirill: *ähem*
So, Counterstrike... Ursprüngliche Veröffentlichung als Mod Juni 1999, Verkaufsversion veröffentlicht am 8. September 2000, läuft unter GoldSrc, die Server laufen noch heute. CS feiert also bald sein Fünfzehntes.

Nehmen wir mal ein beliebiges Spiel von der Liste, dessen Server abgeschatet wurde...
Die Sims 2 für den PC und Mac, Release Datum: 16. September 2004. Zeitpunkt der Serverabschaltung: 11. Januar 2013.
Das wären neun Jahre Online.
Ein anderes von EA...
BattleForge, veröffentlicht am 23. März 2009. Server eingestellt Ende Oktober 2013. Vier Jahre.
Lord of Ultima, Veröffentlicht in 2011. Eingestellt: Heute.
Um fair zu sein, mal wieder ein Valve Spiel:
Half Life bzw. dessen Online Multiplayer. Veröffentlicht 19. November 1998. Server läuft noch immer.
Nehmen wir mal ein weniger beliebtes: Ricochet. Veröffentlicht: November 2000. Server läuft noch immer.

Außerdem ist Valve als besonders Community-Freundlich und Bodenständig bekannt, während EA zwei Jahre in Folge den Worst Company of the United States Award "verliehen" bekommen hat und immer wieder negativ in die Kritik kommt.
 
@hezekiah: Ich will sagen, dass die Aussage "Rentiert sich gar nicht mehr, Spiele zu kaufen." falsch ist.
 
@metty2410: Siehe die Antwort eins über deiner.
 
@Kirill: Ach so, bitte entschuldige, hab das ganz anders interpretiert. Ja, seh ich auch so. Eine generelle Sinnlosigkeit im Erwerben von Spielen kann ich auch nicht feststellen. Erstens kann man ja Titel bei Valve kaufen die eine ungewöhnlich lange Lebensdauer ermöglichen und zweitens ist es ja nicht so das EA soetwas jeden Tag macht.

Klar haben sie jetzt hier die Möglichkeit ergriffen oder das Risiko gescheut, aber wenn man sich mal die Titel anschaut die hier abgeschaltet wurden, z.B. Master Of Orion 3 dann sind das auch teilweise Spiele die über 10 Jahre alt sind.
 
Eine Frage: Ich habe noch die original BF1942(also die originfreie Version). Ist diese auch betroffen oder nur die Origin-Version?
 
@XP SP4:
eben genau DEINE Version (meine im übrigen auch). Da man hier beim starten den onlinedienstes sich mit GameSpy verbinden musste.
 
Weiß einer wie es mit BURNOUT PARADISE aussieht ? War doch auch Online durch EA, und müsste doch auch mit Gamespy sein. Ist das jetzt auch tot ? Finde keine Info darüber.
 
@Wolfseye: liegt doch dann auf der hand hm? von auszugehen, dass es nicht betroffen ist.
 
"war aber aus technischen Gründen nicht möglich. " so wie bei simcity kein offline modus technisch möglich war?
 
Schon damals als die Nox Server nach der EA Übernahme (und der Westwood-Zerstörung) abgeschaltet wurden und das Spiel plötzlich nicht mehr im Multiplayer ging, habe ich gelernt solchen Spielen mit Authentifizierungszwang fern zu bleiben. Das hat mich echt angepisst damals, weil das Spiel genial im Multiplayer war und noch gar nicht so alt war.
man sieht, EA macht einfach so weiter. Gut dass ich keine Spiele mehr von denen kaufe.
 
Ein Weiteren Grund keine Online EA spiele zu kaufen! Titanfall wird in ein paar Jahren genau so abgeschaltet nur damit alle den nachfolger Kaufen können, welches nur neue Waffen, Perks, Maps usw. haben wird.

Battlefield Bad Company 3 ist für mich die letzte Hoffnung das noch mal ein gutes Spiel raus kommt von EA/Dice. DIe Server von BF4 sind einfach nur Schrott. DIe Europa Server Funktionieren bei mir einfach nicht, bzw. das ich keine Joinen kann, werde vorher schon einfach gekickt.
 
Kann mir doch keiner erzählen, dass ein paar Titel nicht zu retten wären. Bei BF2 okay, das ist ja überl mit Gamespy verbunden. Bei den restlichen Titeln geht es eigentlich nur um die Masterserver, kann nicht sein das EA da keinen Masterserver aufsetzen kann, welcher die Serverliste publiziert. Lächerlich.
 
@Xeroxxx: Sag ich ja auch, die wenigsten brauchen einen Dedicated Server. Für das Handling braucht man wirklich nicht viel.
 
Da macht sich doch mein Grundsatz bezahlt niemals eine Software zu verwenden, die ich ohne das Wohlwollen und die Hilfe des Herstellers nicht mehr installieren/benutzen kann oder die beim Hersteller immer erst nachfragt, ob sie auf meinem Rechner auch laufen darf. Da reicht nämlich eine Nachlässigkeit oder eine korrumpierte Datenbank beim Hersteller und man steht dumm da und hat sein Geld und vor allem die Lebenszeit, die man vergeudet hat um ein Spiel zu lernen, welches man nun nicht mehr spielen kann, aus dem Fenster geworfen. BF3 und BF4 gibt es in meiner ansonsten vollständigen BF-Sammlung daher nicht und wird es nie geben, solange diese Titel nicht offline laufen. Die Mehrzahl und gerade die leistungsfähigsten meiner Rechner haben keine Verbindung zum Internet und werden nie auch nur für eine Sekunde eine haben, weil auf denen meine Daten lagern und ich daher keine Malware darauf gebrauchen kann. Selbst Software die lediglich eine Online-Aktivierung braucht und danach offline arbeitet scheidet damit bei mir aus.

Ich habe schon zwei Freunde bei denen BF3 irgendwann nicht mehr startete, obwohl sie sich bei Origin per Browser noch anmelden können. Bisher hat noch keiner von denen seine Lebenszeit darauf verschwendet es wieder zum Laufen zu bekommen (allerdings sind beide sauer darüber und der Meinung, dass BF3 das definitiv letzte Spiel mit Online-Zwang war, dass sie sich gekauft haben), daher weiss ich nicht woran es liegt. Aber schon das man es nach ein paar Wochen anreissen will und dann aus heiterem Himmel garnichts mehr geht, weil das Programm offenbar Probleme mit der Anmeldung hat und ohne diese einfach garnichts mehr tut, auch nicht offline, geht imho garnicht.

Dank heutzutage zwangsweise mitzuinstallierenden Trojanern wie Origin, Steam, UPlay und auch Punkbuster und dazu der Onlinezwang-Problematik, war es für mich am Ende nicht einmal mehr schwer auf neuere Gaming-Titel zu verzichten. Für Leute bzw. Firmen, die mich offenbar drangsalieren und auch noch ausspionieren wollen gebe ich auch mal ein Hobby auf, bevor ich denen auch nur einen weitere Cent zukommen lasse. Ich lasse mir für mein Geld schon eine Menge an Kopierschutzgenerve gefallen mit dem Raubkopierer keine Probleme haben, weil das bei denen einfach per Crack abgeschaltet wird. Aber Software für die ich, nachdem ich sie gekauft habe, noch "Bitte, bitte!" beim Hersteller machen muss und die mir meine Rechner noch dazu mit Trojanern verseucht, macht es mir dann doch sehr einfach auf sie zu verzichten. Ich habe genügend Hobbies. So bleibt eben mehr Zeit und Geld für andere.

Edit: WOW.....Absätze im Text funktionieren. Bin schwer beeindruckt und lösche dann mal die Unterstriche. ;-)
 
Das ist wohl "Die Liste des Grauens" ;P

Leider muss wohl irgend wann alles schöne dran glauben müssen im Leben. Bad Company 2 was nun auch nicht das neuste Spiel war - war kurz bevor BF4 rauskam Online nicht spielbar. Nach lange Suche konnte man im Netz rausbekommen das angeblich Server der Soldaten also seine eigenen Ränge usw. kaputt waren. Dies zu reparieren oder zu ersetzen dauert stolze 3-4 Wochen. Wer denkt da nicht an taktische Verkaufsstrategie?? Wenn man 3-4 Wochen ein Spiel was man eigendlich nur zockt nicht spielen kann vergeht einem automatisch die Lust und in der Zeit guckt man natürlich nach neuen Games und das war kurz bevor BF4 rauskam.. Nun bin ich da ein Opfer;P

Hoffe auch das es ein Bad Company 3 geben wird!

Rest in Peace, ihr alten netten Games ;(
 
Battlefield 2 wäre echt schade, das ist der einzige Ego-Shooter der mir jemals online dauerhaft Spaß gemacht hat und den ich bis heute noch gerne mal Spiele. Die perfekte Mischung aus nachvollziehbarer Shootermechanik und Teamplay wie ich finde.
 
Ich finde es eigentlich schade ,das diese Server abgeschalten werden, denn manche Spiele z.B. auch Bf2 oder auch Star Trek Armada II usw. kommen erst jetzt zur geltung.EA was diese Firma schon alles versprochen hat.Siehe Amigazeit Die ganzen Dpaint Progamme sollte ursrünglich jetzt bei Version 8 oder 9 liegen.
 
Was ist denn nun aus der vorläufigen Serverabschaltung geworden? Hat EA wenigstens dafür gesorgt, dass andere Anbieter diese Services zur Verfügung stellen können. Oder bleibt nur die Hoffnung, dass eine Masse an Gamer keine EA Spiele mehr kauft, so wie ich. Ich finde es vollkommen daneben und für alle heranwachsenden Zocker eine Zumutung alte Spiele im Mehrspielermodus nicht mehr erleben zu können!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Need for Speed im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles