Webserver: Microsoft rückt Apache auf die Pelle

Bei Webservern sind die Verhältnisse seit fast 20 Jahren klar verteilt: Marktführer ist die Open Source-Software Apache, dahinter kommt Microsofts IIS. Doch dies könnte sich demnächst ändern. mehr... Google, Server, Datenzentrum Bildquelle: Google Google, Server, Datenzentrum Google, Server, Datenzentrum Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Windows-Server ist auch besser, als so mancher Hobby-Admin behauptet.
 
@notepad.exe: wobei ist er denn besser? Ich sage nicht das IIS schlecht ist, MS hat da wirklich viel verbessert in den letzten jahren. Persönlich mag ich aber nginx am besten. Kommt aber auf das Anwendungsgebiet an.
 
@hundefutter: Was heisst "wobei ist er denn besser"? Er ist besser als manche behaupten. Da gibts kein "besser als"...
 
@Tintifax: jup, ich habe mich von seinem "," irritieren lassen. Mein Fehler. Der Rest meines Kommentares hat aber keine Gültigkeit verloren. Und in welchem Zusammenhang "Hobby-Admin" steht verstehe ich auch nicht. So gesehen ist sein Kommentar schlichtweg ohne Substanz. Aber gehört hier ja schon zum guten Ton.
 
@hundefutter: Ich glaube, damit ist gemeint, dass man sich z. B. selbst OwnCloud zu hause einrichtet und selbst hostet. Da braucht man zum Beispiel auch den Apache Webserver (hatte ich mal zum testen mal selbst im Heimnetzwerk aufgezogen, natürlich vom Internet getrennt. Ich fand die Einrichtung aber auch ziemlich einfach. Den IIS-Webserver kann man auch auf normalen Windows Desktop Systemen installieren und nutzen.
 
@notepad.exe: "Besser" ist aber nicht automatisch "gut genug".
 
@notepad.exe: Hab noch keinen Hobby-Admin das sagen hören. Aber ein Hobby-Admin wird sich kein IIS leisten.
 
@Der_da: die meisten haben Windows als desktopsystem....dort läuft der iis auf wunsch
 
@notepad.exe: Definitiv! Der IIS ist mMn ein sehr toller Webserver und aktuell auch deutlich besser als der Apache. Aber er kostet halt. Das ist denke ich einer der Hauptgründe, warum vor allem kleine Unternehmen und Infrastrukturen auf den Apache setzen.
 
@notepad.exe: wobei diese Statistik eher für den Arsch ist. Als GoDaddy seine Domains von Apache auf ISS umgestellt hat war das auch wie ein Erdrutsch in der Statistik. Dabei war es nur die Domain, nicht mal das Hosting.
 
seit Server 2008 R2 ist der IIS auch sehr gut geworden und hat bei uns in der Firma jeden Linuxwebserver bereits abgelöst.
 
@skrApy: Gerade in Firmen ist ein Windows Server mit Active Directory, Exchange, Sharepoint (+IIS) unschlagbar. Ein Grund warum Windows im Web lange nicht "so verbreitet" war sind mit Sicherheit die Lizenzkosten, aber eine Server Web Lizenz bekommt man ja an jeder Ecke nachgeschmissen und was denke ich auch ein großer Faktor sein wird ist die PaaS Schiene auf Azure wo du wunderschön deine Webseiten hosten kannst und dich um nix kümmern musst und sogar noch direktes deployment aus einem GIT (zb. Visual Studio Online) Repository dabei hast :)
 
@Ludacris: richtig :) aber wenn ich noch an den IIS auf Server 2003 denke, der einfach nur grotten langsam war, da hat sich danach schon einiges getan. ich bin jedenfalls froh das gefrickel mit den Linuxservern nicht mehr haben zu müssen.
 
@skrApy: Mal aus Neugier: anhand welcher konkreter Kriterien ist die Entscheidung gefallen?
 
@Kirill: weil in den meisten fällen der IIS einfacher zu administrieren ist und windows aus meiner sicht zuverlässiger läuft und ich keinen vorteil darin mehr sehe noch einen extra linuxwebserver aufzusetzen. der aufwand bei linux ist nunmal trz wesentlich höher wenn man Fehler suchen muss, als bei einer windows-maschine. daher haben wir bis auf 2 ausnahmen alle linuxserver aus der firma verbannt. die letzten 2 werden aber auch noch zeitnah folgen.
 
@skrApy: Ow, das wird OttoNormalUser aber nicht gerne lesen...
 
@Kirill: Und ich lese das auch nicht gern ^^
 
@ThreeM: Am einfachsten ist es, wenn man die Religionskriege vergisst und einfach nur schaut, was welche Technik leistet.
 
@Kirill: Jo, da bin ich deiner Meinung.
 
@skrApy: Aus der Begründung und aus der Tatsache, dass du das alleine von heute auf morgen mit deinem Bauchgefühl entscheidest und dich ja laut deiner eigenen Aussage gar nicht damit auskennst, kann man ja schon erahnen was das für eine kleine Klitsche sein muss.
 
@Antitr0ll: kleine Klitsche mit Millionenumsätzen... ;) sagte ich das es ein Bauchgefühl war oder von heute auf morgen entschieden wurde ? Es waren Fakten und daraufhin wurden die Server auf Windows umgestellt und nun laufen diese auch fehlerfrei wie Sie es sollen.
 
@skrApy: Fakten auf den Tisch, sonst gibts Fisch!
 
@skrApy: klar im Internet kannst du viel behaupten. Wie wäre es mal mit Fakten?
 
@Antitr0ll: Ich muss mich nicht bei einem Linuxgeek rechtfertigen ;) das sind meine Erfahrungen die ich gemacht habe und habe daraus die Konsequenzen gezogen.
 
@skrApy: schrieb er und blieb jeden Beweis für seine Behauptungen schuldig ...
 
@Antitr0ll: Warum wird in der Richtung Linux -> Windows immer nach irgendwelchen Beweisen und Fakten verlangt, während es andersrum einfach so ok ist?
 
@mh0001: wer behauptet das? Nenn doch erst mal Belege für deine Behauptung oder können das MS Fanboys nicht?
 
@skrApy: Der Aufwand für bei Linux grösser??? Für was denn?
 
@skrApy: Bei uns sind wir aus Performance- und Stabilitätsgründen genau den anderen Weg gegangen. Weg von Windows-Servern, hin zu Linux-Servern. Die Performance ist gestiegen und der Pflegeaufwand ist gesunken.
 
@TiKu: ich habe genau das gegenteil an erfahrungen machen müssen. (z.B. SUN LDAP-Server)
 
@skrApy: @Tiku:
Welcher Server besser ist liegt hauptsächlich daran, wer sie administriert und welche Aufgaben zu bewältigen sind.
 
@skrApy: Uh LDAP ist doch sowieso nur ein Krampf...
 
@Ludacris: ja aber leider benötigen wir diesen :/
 
@skrApy: warum wechselt ihr nicht "einfach" auf ein AD?
 
@Ludacris: langfristig ist die Umstellung bei dem einen System auf ein AD geplant, leider ist das in diesem Fall nicht ganz so einfach weil da zu viele Abhängigkeiten existieren, die momentan den LDAP unverzichtbar machen (uniqueID). Aber früher oder später wird es aufs AD hinauslaufen.
 
Die Statistik "hinkt" ein wenig. Viele Webseiten und Anwendungen laufen auf "großen" Web- oder Applikationsserver. Apache wird meist nur "davor" geschalten um Loadbalancing, Fail-Over und Errorhandling zu leisten. Es antwortet dann zwar ein Apache auf den "ping", was aber nicht heißt, dass die Webseite auch unter Apache gehostet wird. Wir selbst haben vor unseren JBoss-Application Servern auch einen Apache liegen, der nur die Funktion hat bei "Nicht-Erreichbarkeit" des Application-servers eine "Schöne Webseite ist Offline"-Meldung anzuzeigen. (Wer nicht einfach nur "404er" prodzuieren will braucht 2 webserver - und apache ist als leichtgewicht bestens dafür geeignet)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles