Koalition dafür: Snowden als Zeuge vor Bundestag

Der Untersuchungsausschuss des Bundestages, der sich mit dem Überwachungs-Skandal beschäftigt, wird den Whistleblower Edward Snowden als Zeugen befragen - dafür stimmten nun alle beteiligten Parteien. mehr... Edward Snowden, Whistleblower, snowden, Hans-Christian Ströbele Bildquelle: Ströbele Online Edward Snowden, Whistleblower, snowden, Hans-Christian Ströbele Edward Snowden, Whistleblower, snowden, Hans-Christian Ströbele Ströbele Online

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach wenn DER Russland in richtung eines Pro-USA-Staates verlässt kann er sicher sein, dass er das Tageslicht nie wieder sieht... wieso wird denn die Anhörung nicht in Russland durchgeführt? also für ihn auf "sicheren" Boden?
 
@Stefan_der_held: Weil Snowden in Russland nichts neues erzählen darf. Er darf nur über Dinge sprechen, die schon berichtet wurden. Somit wäre die Anhörung auf Russischem Boden sinlos. Da kann man sich auch direkt im Internet informieren.
 
@Stefan_der_held: Snowden tut gut daran, nicht nach Deutschland zu kommen. Denn sonst wird unsere nette Regierung ihn auf Druck der USA sofort an sie ausliefern. Das kann kaum in seinem Sinne sein. Die USA hat in unserer Politik ja effektiv mehr zu sagen, als wir selbst...von daher hätte er hier nen ziemliches Problem...
 
@Stefan_der_held: Oder Obama, der Freund von Menschenrechten, schickt eine Drohne los, um, wie jeden Tag, Menschen zu ermorden. Ein hoch auf den Friedensnobelpreisträger. Was würde die Welt nur ohne ihn machen ?
 
@marcol1979: das wird ehr - wenns hart-auf-hart kommt getreu dem Motto sein "Unfälle passieren....".
 
@Stefan_der_held: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-05/snowden-auslieferung-nsa-untersuchungsausschuss-gazeas/komplettansicht
 
Was für eine Schwachsinnige Diskussion! Er Kommt nicht nach deutschland und fertig. Wie blöd sind unsere Politiker und Journalisten eigendlich?
 
@Gunther von Hagens: ach unsere Politiker - aka. USA-Marionetten - sind ja nicht dumm indem die überhaupt versuchen Swoden "zu locken". Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
 
@Gunther von Hagens: Sehr weit gedacht! Wenn bloß das dumme Auslieferungsabkommen mit den USA nicht wäre. Kommt Snowden nach Deutschland wird er als gesuchter an die USA ausgeliefert werden, sagt er in Russland aus und es kommen Neuigkeiten ans Licht, steht die Visa auf dem Spiel.
 
@knuprecht: an Snowdens Stelle würde ich nur Aussagen wenn ich im Gegenzug Sicherheiten erhalten würde, die mir evtl. sogar durch einen Dritten garantiert werden würden. Die Bundesregierung würde ihn am liebsten wohl gar nicht befragen. Auf eine angeblich "sichere" Videokonferenz würde ich - wäre ich er und würde genau so viel wissen - lieber gleich verzichten, denn ich glaube nicht, dass das möglich ist. Er sollte seine Infos so verbreiten und verteilen wie er es für richtig hält. Wenn ein Land oder sonst jemand etwas wissen will, müsste er ihm schon richtige Garantien bieten, damit Snowden für ihn etwas tut.. zumindest wäre das bei mir der Fall.
 
Heute morgen war noch in den Nachrichten, dass man bei der Anhörung Angst davor hat, dass der böse Russe die Vernehmung abhören könnte. Böse Leute aber auch.
 
Snowden sollte lieber einen großen Bogen um Deutschland machen oder das nächste Hochsicherheitsgefängnis ist sein neuer Wohnort.
Deutschland ist immer noch Besatzungsland der USA.
 
Welch eine irreführende, unpräzise Überschrift: "Koalition dafür: Snowden als Zeuge vor Bundestag". Der Bundestag samt aller Abgeordneten dürfte wohl kaum umziehen, sondern allenfalls der U-Auschuß kann anderenorts tagen. Dann sollte man das auch so schreiben.

Ich sehe allerdings im Gehabe der Regierung nur Hinhaltetaktik, da die groß angekündigte, überparteiliche Übereinstimmung nicht mit Leben gefüllt werden kann - angesichts des derzeit an bestimmte Bedingungen geknüpfte und demnächst auslaufenden Asyls auch nachvollziehbar.
 
Über ne Anhörung mittels Internet?? Angst davor dass die Russen mithören?? der einzige der Mithören würde wären die Amis und seine ehemaligen NSA Kollegen.

Sie Können es sich ja aussuchen ob über Facetime oder Skype die Amis würden ja nie ohne Einwilligung einfach so mithören
 
Wir haben ja bald EU-Wahlen... davon abgesehen, ich frage mich immer noch, warum soviel Aufhebens um Snowdens Person gemacht wird. Jemand hat irgendwelche Geheimnisse der US-Regierung ausgeplaudert und dieses ist ja nachlesbar. Sollte man diese Dokumente anzweifeln, was nützt es dann den Verfasser einzuladen? Wenn nicht, auch gut, bloß wozu brauche ich dann Snowden als Zeuge? Und überhaupt, was hat sich dieser Untersuchungsausschuss als Ziel gesetzt, was sind die möglichen Konsequenzen und welchen Einfluss soll eine persönliche Aussage Snowdens darauf haben? Ich finde außerdem man sollte die ganze Sache auch nicht überbewerten. Ein Augenzeugenbericht über die Vorgänge in der Ukraine, Ruanda, Iran o.ä. vor Abgeordneten des Bundestages, hätte bestimmt noch einen bestimmten persönlichen und emotionalen Faktor, den sehe ich bei eine möglichen Aussage von Snowden auch irgendwie nicht. Ich bin zwar auch dafür das er befragt wird, bloß der tiefere Sinn erschließt sich mir auch irgendwie nicht.
 
@Lastwebpage: Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass dieses Dummvolk den gestandenen Parteien mal einen Denkzettel verpasst? Wie sonnst erklärt sich, dass beispielsweise in Deutschland Schwarz-Rot mal eben mehr als die 3/4-Mehrhheit übernehmen konnte?
 
@Memfis: das Volk versucht es doch - die Wahlbeteiligung ist so niedrig wie nie. Leider wurde nirgends je festgehalten, dass z.B. immer mehr als 60% des Volkes wählen sollten. Interessant ist, dass man die Bürger auch nicht zu Wahlen zwingt. Würde man das tun, wäre es aber ziemlich sicher nicht im Interesse der "Volksparteien". Müsste ich z.B. wählen und würde die jetzige Regierung und Opposition nicht wollen, würde ich irgendetwas unbedeutendes wählen - z.B. kA.. die grauen Panther oder was weiß ich. Möglichst etwas, was nichts rechts- aber auch nichts linksradikal ist.
 
@divStar: Wer nicht wählen geht ist selber Schuld und braucht auch nicht jammern. Nicht wählen gehen ist einfach nur dumm und nützt keinem was.
 
@ceramicx: nichtwählen ist auch eine Wahl bzw. eine Form des Protests. Warum soll ich jemanden wählen, bei dem ich von vornherein weiß, dass er seine Wahlversprechen bricht, sobald er gewählt ist?! Das hat nichts mit Dummheit zu tun, denn ich z.B. kenne mich durchaus mit den - zumindest im Bundestag vertretenen - Parteien und deren Programmen aus. Nur sagt mir keine Partei zu. Eine eigene machen ist viel zu aufwendig und wenn sie erst einmal halbwegs was taugt, wird sie von den "Großen" als Gefahr angesehen. Diese nutzen dann ihre Macht, um die Partei bestmöglich zu diffarmieren - wie man ja bei den Piraten eindrucksvoll gesehen hat. Darüberhinaus ist auch eine Instandhaltung so einer Partei aufwendig, denn viele Leute verstehen nicht, dass es eben dauert bis man irgendetwas erreicht. Ich gehe nicht wählen weil ich der Meinung bin, dass egal welche Partei an der Macht ist, diese sich vor allem um sich selbst und ihren Machtausbau kümmert. Dem Volk wird es so oder so kaum viel besser gehen. ___ Ich würde sofort wählen gehen wenn Abgeordnete für den Bruch ihrer Wahlversprechen rechtlich belangt werden könnten und eine Partei rechtlich abgestraft werden dürfte wenn sie nicht z.B. mindestens x Prozent ihrer Wahlversprechen einhält bzw. einfach nach der Wahl ihren Kurs bzgl. einer Sache ändert.
 
@divStar: Da die Rechten das Schreckgespenst schlechthin hin sind frage ich mich, ob es für unser Land nicht mal gut wäre, wenn beispielsweise die NPD mit 5,0% in den Bundestag einziehen würde. Ob das die etablierten Parteien aufrütteln würde und man endlich wieder Politik fürs Volk und nicht die eigene Tasche bzw. die Lobby machen würde? Es wäre interessant zu wissen.
 
"Union und SPD herrscht allerdings auch keineswegs Einigkeit" - ACH! Natürlich nicht. Egal wofür der eine wäre, der andere ist immer für das andere! So funktioniert Deutschland. Hauptsache dagegen sein! Würde man der gleichen Meinung sein, würde man zugeben, dass der andere etwas richtig macht... aber sowas geht natürlich nicht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!