Xbox One: Microsoft schließt Handheld-Version aus

Eine tragbare Konsole aus dem Hause Microsoft regt schon seit Jahren die Phantasie so mancher Nutzer an, immer wieder tauchen Konzepte dazu auf. Doch es wird beim Wunschdenken bleiben, Redmond schließt ein derartiges Gerät aus. mehr... Xbox One, Microsoft Xbox One, Xbox One Controller Bildquelle: Microsoft Xbox One, Microsoft Xbox One, Xbox One Controller Xbox One, Microsoft Xbox One, Xbox One Controller Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da verstehe ich Microsoft. Mit reinen handhelds ist nicht mehr das große Geld zu machen. Dazu ist Smartphone und tablet zu stark. Auch wenn ich persönlich als Core gamer mit einem Handheld Spiel deutlich mehr anfangen kann als mit einem Smartphone Game. Irgendwie fesselt mich da nichts. Bis auf ein room1 und room2 konnte mich da kein Spiel irgendwie begeistern.
 
@balini: Bin auch ein Code-Gamer. :P
 
@Kammy: und ich bin ein Opfer der Auto Korrektur ;]
 
@balini: Ein Plus dafür. Mir geht es oft ähnlich. :)
 
@balini: So ähnlich geht's mir aber auch. Die Handyspiele stinken ziemlich ab, wie zur Hölle soll man Touchflächen, die auch noch einen Teil vom Spielgeschehen verdecken, blind und schnell treffen?
 
Ein Microsoft Handheld würde ich mir eher kaufen als die PS Vita, weil von Sony und Nintendo kann seine Konsolen zukünftig auch behalten, so wie die mit Kunden und Fans umgehen.
 
@Memfis: Was hat man dir denn getan?
 
@OK-Master: Sony droht selbst Käufer von ach so böser Hack Hardware zu verklagen, bzw. geht aggressivst gegen Softmodder vor und Nintendo liefert an Content einfach nur Müll und schafft es nicht im Ansatz den eShop attraktiv zu gestalten. Microsoft hingegen löst Hackprobleme ganz einfach per Softwareupdate und Content gibt es dort auch genug und die Preise sind auch angemessener. Zumindest was die XBox 360 angeht konnte ich mich da nicht beschweren. Nintendo vertickt ja heute noch Mario Kart für den NDS für 40€, für den 3DS sowieso und diese Beispielkette ließe sich über Seiten hinweg fortsetzen. Außerdem reist sich Microsoft die Werbeeinnahmen für Let´s Plays nicht unter den Nagel wie es Nintendo macht. (Schön blöd wer noch Let´s plays für Nintendo macht)
 
@Memfis: Du redest von Kundenfreundlichkeit und möchtest eine mobile Xbox? Da sage ich nur Xbox One PR vor dem Launch.
 
@King Prasch: Und nach der PR hat sich Microsoft um 180grad gedreht und ist auf Kundenwünsche eingegangen. Von wem kannst du das noch behaupten?`
 
@picasso22: "Und nach der PR hat sich Microsoft um 180grad gedreht [...]" --- Ja, und MS hat nach meinem Empfinden noch lange nicht damit aufgehört, sich zu drehen. :) Ich würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn aus den 180º über kurz oder lang volle 360º werden und MS den ursprünglichen Kurs - wie zuvor geplant - wieder aufnimmt. Derart überzeugt, wie MS noch vor kurzer Zeit von den eigenen TV und Online-Analyse-Plänen schwärmte, wäre alles andere eher verwunderlich. Das Einzige, was sich diesbezüglich wirklich ändern wird bzw. bereits geändert hat, ist die Herangehensweise, welche nach dem großen Debakel im letzten Jahr jetzt um Einiges vorsichtiger und indirekter ausfallen wird. Nachdem MS mit dem Frontalangriff im letzten Jahr auf ganzer Linie gescheitert ist, schleichen sie sich jetzt möglichst unauffällig von hinten an die Kunden heran.
 
@picasso22: Von jeden anderem Unternehmen, das halbwegs intelligent ist und erkennt, dass ein Produkt nicht gekauft wird, wenn es den Kundenwünschen derartig widerspricht.
 
@King Prasch: Achja nenn mal beispiele.
 
@picasso22: Blizzard mit dem Marktplatz in Diablo 3, Apple mit Offline-sync in iTunes, ... Gibt genug Beispiele, musst nur ein bisschen googlen. Jeder andere Schritt wäre seitens MS einfach dämlich gewesen.
 
@Memfis: Ich stell mir gerade den MS Handheld mit always online zwang vor. ;)
 
Mcrosoft hat mit den starken Nokia Lumias ja im Grunde Handhelds auf dem Markt. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr