"Do Not Track"-Technologie: Auch Yahoo steigt aus

Die Do Not Track-Initiative (DNT) galt noch vor kurzem als hoffnungsvolle Technologie zum Schutz der Privatsphäre, die Unterstützung von DNT bröckelt aber immer mehr. Nun hat auch Yahoo bekannt gegeben, derartige Header ignorieren zu wollen. mehr... Logo, Suchmaschine, Suche, Yahoo, Yahoo! Bildquelle: Yahoo Logo, Suchmaschine, Suche, Yahoo, Yahoo! Logo, Suchmaschine, Suche, Yahoo, Yahoo! Yahoo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es gibt ja immer wieder so halbherzige Erklärungsversuche warum man DNT nicht unterstützt, gibt es auch einen wirklich objektiven? Viele heutige Standards waren früher kein Standard. Und was heißt nicht effektiv? Naja wenn es keine Sau unterstützt bringt es nichts.
 
@Knerd: Die ganzen Werbegeier wollen sich halt nicht selbst das Wasser abgraben, das ist der einzige Grund. Yahoo, Google, Fakebook, das sagt doch alles.
 
@DON666: Microsoft betreibt auch Bing Werbung - ähnlich Adwords. Mal sehen, wie lange "sie sich selbst noch das Wasser abgraben". Wenn sie ihre Linie durchziehen, chapeau.
 
@wertzuiop123: Microsoft macht aber nicht 80%+ seines Umsatzes mit Werbung ;)
 
@DON666: Hast du jetzt eigentlich an WF etwas Geld "überwiesen"?
 
@Knerd: Nee, Urnes E-Mail-Antwort lässt noch auf sich warten. Ich stehe hier mit Überweisungsträger bzw. Kreditkarte im Anschlag... ;)
 
@DON666: Sei so gut und berichte vom Erfolg ^^
 
@Knerd: Werd ich tun, versprochen!
 
@DON666: Ich hab keine Mail von Dir bekommen. oO Meinst Du mesios?
 
@Urne: Ääääh, ja, der war's! :)
 
@DON666: Na wart mal. Ich versuch ihn mal anzustubsen.
 
@DON666: Wie kann man denn WinFuture unterstützen? Gibt es etwa Werbefreie Konten? Wenn ja, wie mache ich das?
 
@yf2hu67: Ja, gibt es (siehe Impressum -> Unterstützen). Mein Problem war halt, dass ich mir keinen PayPal-Account zulegen will, und deshalb noch auf entsprechende Post warte, wie ich denn anders mein Geld loswerden kann. ;) Da ich halt mittlerweile so lange hier dabei bin, dachte ich, ich kann den Jungs ja nun auch mal ein paar Taler zukommen lassen.
 
@DON666: Danke für die Info! "Da ich halt mittlerweile so lange hier dabei bin, dachte ich, ich kann den Jungs ja nun auch mal ein paar Taler zukommen lassen." - Genau so geht es mir auch!
 
@WinFuture: Unterstützen per PayPal funktioniert prima. Wunsch meinerseits: Kann man diese Möglichkeit der Unterstützung evtl. "prominenter platzieren"? Z.B. auf der Startseite...
 
@DON666: So viele Dinge im Internet ist kostenlos. Und personenbezogene oder kontextbezogene Werbung kann einen Mehrwert darstellen. Ich habe kein Problem damit. Mein Chrome hat eine Funktion für irgendwas mit "do-not-track"...habe ich gar nicht aktiviert!
 
@Sequoia77: Bei mir ist ein Grund zum Werbeblock, dass ich die Virengefahr sehe. Das geht auf einem Arbeitsrechner definitiv nicht.
 
@Knerd: Auf Freiwilligkeit braucht man bei der Werbeindustrie nicht zu hoffen. Da braucht es schon "harte" Plugins um ihnen die Informationen vorzuenthalten! Aber dann heulen wieder die Webseitenbetreiber, dass Adblock und Co, ihnen weniger Umsatz bescheren! Ja, es ist schon hart, für sein Geld arbeiten zu müssen...
 
@Kobold-HH: "Ja, es ist schon hart, für sein Geld arbeiten zu müssen..." Würdest du für WF zahlen?
 
@Knerd: Gegen Werbung in Maßen spricht nichts. Layer, Popups, Flash Werbung, Werbung mit Videos oder Sound gehen gar nicht. Wie weit das Ausspionieren inzwischen geht, ist mir erst kürzlich aufgefallen. Ich hatte z.B. auf der conrad.at Seite neue Kopfhörer bestellt - davor bekam ich nie Conrad Werbung angezeigt, seither immer. Wann und wo habe ich mich dazu bereit erklärt meinen Kauf an Dritte weiterzuleiten? In einem anderen Fall hatte ich mal auf einer Website (weiß nicht mehr welche) einen Kommentar zu einem Van-Damme Film abgegeben und staunte nicht schlecht, als mir bei meinem nächsten Amazon Besuch Van-Damme Filme empfohlen wurden. Die Werbeindustrie und die Webseiten treiben es hier zu weit. Gibt nur eine handvoll Seiten für die ich Ad-Block deaktiviere.
 
@mlodin84: Ich habe kein Problem mit Werbung, wie du sagst, in Maßen. Allerdings habe ich ein Problem mit personalisierter Werbung.
 
@Knerd: Bin ganz deiner Meinung. Nur wissen heutzutage viele Menschen so etwas wie Privatsphäre nicht mehr zu schätzen. Haben ja nichts zu verbergen :P
 
@mlodin84: Leider zu wahr.
 
@Knerd: die idee bei personalisierter werbung ist gar nicht schlecht. was wird dir lieber angezeigt: 20 werbebanner die nur nerven und nicht interessieren oder nur eine werbeanzeige die dir genau das produkt das du haben möchtest verkaufen möchte? relevante werbung nervt weniger, leider ist die personalisierung fast immer fehlerhaft, warum sollte ein produkt beworben werden das man gerade erst gekauft hat, soll man sich das jetzt noch mal kaufen oder wie. ob google einem die werbung zielgerichtet anzeigt kann man deaktivieren (https://www.google.com/settings/u/0/ads), wenn MS bei 50% aller internetnutzer nun die do not track funktion standardmäßig aktivert braucht man sich auch nicht wundern warum die werbeanbieter das ignorieren. im endeffekt ist alles aber auch nicht so wie es damals erhofft war, durch personalisieren wird einem nicht weniger werbung angezeigt - wenn es weniger werbung wäre würden sich weniger leute über die datenschutzbedenkliche personalisierte werbung aufregen. /edit: yahoo: https://info.yahoo.com/privacy/de/yahoo/opt_out/targeting/ <-- machen yahoo und MS nicht mehr gemeinsame sache bei der werbeschalte? akzeptiert bing die do not track sache?
 
@otzepo: Gut zu wissen. Allerdings ist auch da wieder das wie das Problem. Allein schon aus Sicherheitsgründen ist Werbung zumindest in der Firma weg. Gerne spende ich an die Seitenbetreiber. Daher die Nachfrage Richtung DON666.
 
@otzepo: ist alles schön und gut aber wenn ich "personalisierte" Werbung will, will ich explizit danach gefragt werden ob die Daten die hierfür nötig sind auch abgefragt werden dürfen. Diese frage findet aktuell nicht statt und würde bei opt out verfahren ebenfalls nicht passieren - viele wären sich dessen nicht mal bewusst. Deshalb ist das einzig richtige opt in, nur hier könnteja die Reichweite der werbeindustrie zu weit sinken, schade aber auch. Dazu kommt noch die Tatsache dass die werbenetzwerke offenbar ihre Sicherheit nicht in kontrolle haben, wie oft wurde schon über wirklich große Netzwerke schadsoftware verteilt? Das ist einfach ein unzumutbare Gefährdung der nutzer
 
@Knerd: ´Nein, würde ich nicht. Und wenn WF nicht wäre, würde ich woanders lesen. Ich kenne das Web noch als ALLES kostenlos war. Und wer es sich nicht leisten konnte, der hat auch nicht publiziert. Ich unterstütze JEDES Mittel gegen Werbung. Egal wo und wie sehr.
 
@Kobold-HH: Erster Schritt wäre alle Seiten die auf Werbung setzen zu meiden.
 
@Knerd: Welche Werbung? Dank der Browser-Konfig sehe ich das Web, wie es aussehen sollte.
 
@Kobold-HH: Ok, dann an dich die Frage, wie würdest du eine Seite finanzieren?
 
@Knerd: So wie 1990. In dem man die Seite mittels echter Arbeit quer finanziert. Aber es geht auch nicht um die finanzierung, sondern dass es die Werbeterroristen es zu sehr übertrieben haben. Und heute wehrt sich der Kunde, so gut es geht. Die "Leidtragenden" sind die, welche ihre Internetpräsenz durch Kolaboration mit den Kommerzkriminellen finanzieren wollen.
 
@Kobold-HH: Also hättest du Lust etwas wie Google, Facebook, Youtube, Flickr o.ä. nebenbei zu bauen? Das ist schlichtweg nicht möglich.
 
@Kobold-HH: Anders gesagt, ich bin Hauptberuflich Softwareentwickler und wir bauen Webshops für große Modelabels, wir schalten keine Werbung, da unsere Mandanten selbstredend zahlen. Ich kenne aber einige, die kostenlose Dienste anbieten und das Hauptberuflich machen, die haben gar keine Zeit noch nebenbei zu arbeiten, wieso sollte es denen verwehrt sein Geld zu verdienen?
 
@Knerd: Ich würde gar nichts bauen, da ich im Web nichts veröffentlichen will. Aber wer dies tun möchte, sollte dies Vorhaben bezahlen können. Und sich dabei auf die Werbung zu verlassen ist etwas ... "kurzsichtig"
 
@Knerd: Kennst die die Bezeichnung "Brotlose Kunst"? Wenn Du nicht von Deiner Arbeit leben kannst, weil es andere gibt, die dies umsonst machen, musst Du wohl etwas richtiges arbeiten müssen, so wie 90% der restlichen Bevölkerung auch.
 
@Kobold-HH: Was ist denn für dich etwas "Richtiges"? Das die Autoren von WF wie witek, NadineJ, ckahle etc News verfassen ist für dich keine "richtige" Arbeit? Journalisten und Redakteure üben keine "richtigen" Jobs aus?
 
@Knerd: Journalisten... Ja, ein toller Beruf. Während alle anderen 8 Std. bei LIDL an der Kasse sitzen, oder als Zeitarbeiter Amazonpäckchen verteilen, sitzt die Bildungselite bei einem Kaffee vor dem Rechner und schreibt Geschichten (ab), welche von der DPA an die Redaktionen übermittelt werden. Und dies muss teuer bezahlt werden. Am besten durch die Werbeeinnahmen, welche das Arbeiterfußvolk finanziert.
 
@Kobold-HH: Ok, und wo stehe ich in als Fachinformatiker Fachbereich Anwendungsentwicklung in deiner Ansicht? Ich meine ich hocke auch nur doof rum und hau auf einer Tastatur rum. Ich kenne einen der Macht Desktoppublishing, wo steht er denn dann?
 
@Knerd: Ich spekuliere mal: Der finanzielle Druck ist ausschlaggebend für eine schnelle/einvernehmliche Umsetzung/Standardisierung. Solange gerade Finanzierungen (siehe WF) auf das ausschnüffeln der Nutzer beruhen und eine Sture/Engstirnige Auffassung (Raub-Mord-Kopierer/Zechpreller) dies Unterstützt, solange wird eine DNT Standardisierung fehlschlagen. Bleibt zu hoffen das der Fuchs zukünftig (ruhig brachial) alles ausfiltert was gegen die Nutzer gerichtet ist!
 
@Kribs: na nicht das es demnächst Mordanschläge auf (die) Adblock Macher / Firefox Hersteller gibt... wat so'n richtiger ,selbstlegitimiert: heiliger Geld-entgangen Zorn div. Ad-Spammer iss ..näh ? *fg
 
@Kribs: Beim IE geht es ja bisher so halb mit Bordmitteln, wie es da beim FF aussieht weiß ich nicht.
 
@Knerd: Der Witz hier ist das per-default-aktivieren.. Wenn wir mit so einem Prinzip vorwärts gehen würden, gäbe es am Ende überhaupt kein Tracking mehr. DNT ist aus der Perspektive einfach sinnlos. Entweder man trackt, oder nicht. Wenn man ein DNT setzen kann, dann setzt das automatisch jeder, vor allem wenn es implizit ist. Wenn man also darauf hört, trackt man niemanden mehr... Macht einfach keinen Sinn.
 
"Die Gegner kommen dagegen vor allem aus der Werbeindustrie." Na da sind wir aber überrascht. Und genau deswegen nutzt man Werbeblocker, anders kapieren die das nicht!
 
@marcol1979: zwischen was kapieren können und es als unerträgliches müssen zu empfinden.. Ich traue solchen Leuten weit eher zu, das sie sich lieber "wehren", per anzudrohen, leider leider 37 Leute dem Arbeitslosenstatus zuführen zu müssen, wenn nicht weiterhin und im selben Umfang wie bisher .. eher noch gesetzlich verboten wird, Ad-Spam Blocker einzusetzen.
 
@marcol1979: Möchtest du lieber für JEDE einzelne Webseite, die Suche ect. zahlen!?
 
@Sequoia77: Werbung kann man auch ohne tracking schalten, das ist kein Argument. Von dem abgesehen hat die internetsuche auch vor der massiven werbeflut funktioniert, sie haben es einfach übertrieben....eines der besten Beispiele ist diese seite hier.
 
Adblock + NoScript, dann braucht man auch kein DNT.
 
@DOSv2.0: Naja, bei Adblock wär ich mir da nicht so sicher http://de.wikipedia.org/wiki/Adblock_Plus#Kritik http://www.sueddeutsche.de/digital/browsererweiterung-in-der-kritik-wie-adblock-plus-mit-werbung-geld-verdient-1.1715051
 
@Knerd: hab ich in dem unteren Artikel was überlesen, oder steht da tatsächlich nichts darüber drin, das durch einen einzigen Haken in der Konfiguration des Adblock (wieder) wegnehmen, sich die Wirkungsweise und -menge drastisch erhöht ? ;-) Oder liegt es womöglich daran, das zum Zeitpunkt seiner Entstehung sich das noch nicht weit genug rumgesprochen hatte ? ;-)
 
@Knerd: Dann kann man immer noch Adblock Edge nehmen, was auf Adblock Plus basiert, aber deren Geschäftsmodell nicht implementiert hat ;)
 
@Knerd: Ja und?!? Es geht um einen popeligen Haken, den der Nutzer in den Einstellungen setzen kann oder auch nicht. Die ganze Journale hat sich jedenfalls mit solchen Artikeln lächerlich gemacht. Und für so einen Stuss möchte der sogenannte "Qualitätsjournalismus" Geld haben ...
 
Also was Yahoo eigentlich sagen wollte: Wir scheißen auf eure Privatsphäre und schnüffeln euch auch hinterher wenn ihr dagegen ausdrücklich wiedersprecht obwohl wir mal was anderes gesagt haben weil uns unsere Werbepartner wichtiger sind als unsere privaten Kunden. Manmanman, dass die das immer in so einem rumgeeiere verpacken müssen, sagt doch einfach was Sache ist. Im Prinzip ist es ja egal, DNT is n nette Idee, aber halt leider auf freiwilliger unkontrollierter Basis. Ein Cookie-, Script-, und Werbeblocker leistet da eh effektivere Arbeit und da kann einem die Einstellung von Yahoo dann auch genauso egal sein wie denen ihr Gesabbel von vor ein paar monaten ebenfalls egal ist.
 
Wenn überhaupt wird der Nutzer, der DNT in seinem Browser aktiviert hat, noch eher mit Werbung zugeballert. Tatsache ist: Es gibt keine Systeme, die auf freiwilliger Basis funktionieren. Ohne Gesetze oder in diesem Fall harte Mittel (Adblocker, Ghostery) wird der unbedachte Nutzer immer den Kürzeren ziehen.
 
Auf dieser Seite hier werden gleich 4(!) Tracker geblockt - wenn das nicht effectiv ist...
 
@Zonediver: Ghostery meldet mir 12, Adblock blockiert 26 Einträge und Noscript 10 externe Scripts.
 
"hoffnungsvolle Technologie zum Schutz der Privatsphäre"? Das war doch schon immer ne luftnummer...ja vielleicht wertet der Betreiber es aus....warscheinlich aber eher nicht. Also bitte und dass es dann auch noch opt in sein soll bei den browser ist schon ne lachnummer
 
Sagen wir es doch einfach wie es ist :-) Microsoft hat es durch die "Default" DNT=1 Idee für alle versaut. Weiters hat man keine Chance zu prüfen ob sich der Server daran hält insofern war es ohnehin eine "liebgemeint" Idee. Adblock und/oder NoScript und der Drops ist gelutscht
 
@wischi: Die ganze opt-out Seuche ist ja schon unerträglich. Bei Installern müssen die Toolbars und sonstiger Müll teilweise durch entfernen versteckter Haken abgewählt werden und im Netz ist es nicht anders. Microsoft hat schon recht wenn sie per Default "kein Tracking" vormerken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles