Tablets: Der große Boom scheint zu Ende zu gehen

Seit mittlerweile Jahren kennt der Tablet-Markt nur eine Richtung: nach oben. Doch Anfang 2014 zeigt sich, dass die Nachfrage langsam aber sicher gesättigt ist, da der Markt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur noch um 3,9 Prozent gewachsen ist. mehr... Android, Tablet, Lenovo, Yoga Bildquelle: Lenovo Android, Tablet, Lenovo, Yoga Android, Tablet, Lenovo, Yoga Lenovo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch normal das irgendwann mal der Markt gesättigt ist. Man kauft doch nicht alle Nase lang alles neu. Das hätten die Hersteller wohl gerne.
 
@simaticplc: Besonders Microsoft. Wird in der News nicht einmal erwähnt ...
 
@Lofi007: Ist mir auch schon aufgefallen. Vielleicht haben die mal nicht gemeckert und werden deswegen nicht erwähnt.
 
@Lofi007: Tscha, die surface-zahlen sind wohl bei den "others" mit dabei. Interessant wäre neben der Hardwarezahl der Hersteller noch die Auswertung nach Betriebssystemen gewesen...
 
@scar1: Android: 65.8% (+12.8%), iOS: 28.4% (-11.9%), Windows 5.8% (+-0.0%).
 
@Overflow: thx
 
Welche Yogas zählen denn dazu? Wenn das Yoga 13 auch zählt, ja kann ich verstehen ^^
 
Ich habe mir vor einem Jahr das iPad Mini gekauft, welches für mich mehrere Jahre ausreichen wird. Die neueren Geräte bieten nur marginale Verbesserungen, wofür sich ein Upgrade nicht lohnt. Alle 3-4 Jahre ein neues Gerät zu kaufen, erhöht zudem bei mir den WOW-Effekt, schont die Umwelt und meinen Geldbeutel :)
 
@KritischerLeser: Ist ja auch richtig so, man muß ja auch nicht immer auf dem neuesten Stand sein. Solange ein Gerät für die eigenen Bedürfnisse reicht muß man ja nichts anderes anschaffen. Nur so kann man Resourcen und auch den Geldbeutel schonen.
 
@KritischerLeser: das geht mit mit dem Nexus 7 genau so. Mit dem davor vorhandenen Billig-Tablet von Lenovo war ich nie wirklich zufrieden. Und es ging pünktlich zum Ende der Gewährleistung kaputt.
 
Boom zuende? Klingt so, als wenn die "out" wären. Ist aber wohl eher ne Marktsättigung. Hat ja nun (gefühlt) jeder eins.
 
@tomsan: Bei mir ist es gefühlt keiner, ich kenne niemanden mit so einem Ding.
 
@knirps: Kenne ziemlich viele mit Tablets, die die auch oft benutzen, aber nicht jedes Jahr ein neues kaufen, da die einfach keine Leistungsfähigen Tablets brauchen um Filme und Bücher zu konsumieren.
 
@knirps: Ha! Da sind also die Bremsen den Booms!! ;)
 
Ich bin unschuldig, habe Freitag brav ein ipad air gekauft und mein ipad3-64GB UMTS für 388,- bei ebay verkauft
 
@Lumibad: Und hat sich der Austausch gelohnt?
 
@KritischerLeser: Allein das Gewicht war es wert, aber auch der neue Prozessor ist bemerkbar.
 
@Lumibad: Du bist keineswegs unschuldig, dadurch das du dein Gerät weiterverkauft hast und sich der/die jenige nicht ein neues Gerät geholt hat, bist du mitschuld ;)
 
Der letzte Satz der News ist hier m. E. entscheidend. Beim klassischen Desktop-Rechner kaufte man alle 5-10 Jahre einen neuen, weil der alte langsam oder kaputt war oder mangels Ausstattung/Leistung nicht mehr mit einem aktuellen System versehen werden konnte. Ich denke, dies wird bei vielen Tablets ebenso sein, wer jetzt ein halbwegs aktuelles, noch leistungsfähiges Tablet hat, kauft erst dann ein neues, wenn es sein muß (also wegen der gleichen Gründe wie beim kl. Desktop-PC oder Notebook). Das ist dann vermutlich zwar kein Zykllus zw. 5-10 Jahren mehr, sondern etwas kürzer, aber es dauert halt. Solange es keine neuen Geräteklassen gibt, die wirklich etwas herausragend neues bieten (wie bspw. beim iPad vor ein paar Jahren), gibt's erstmal keinen neuen "Boom". Ob die Samrtwatches auch so einen Boom wie iPhone und iPad auslösen, wissen wir noch nicht.
 
@departure: Bei mir isses jedenfalls genau so. Ich hab mir, als es raus kam (2012?), das Nexus 7 gekauft - und die Hardware reicht immer noch dicke. Ich sehe genau wie bei meinem PC keinen Grund was neues zu kaufen, auch wenn die Hardware natürlich mittlerweile besser geworden ist - aber brauchen tu ich die nicht. Solange das Tablet läuft bin ich damit erstmal ne ganze Zeit lang zufrieden ^^
 
@departure: nun ja, bei Tablets (genauso wie bei Smartphones) helfen die Hersteller nach indem sie keine oder kaum Betriebssystem-Updates für die Geräte rausbringen. Es liegt also nicht unbedingt an der in den Geräten verbauten Technik, wie das bei PCs der Fall ist.
 
naja bin auch sehr enttäuscht, hab mir ein damals recht gutes für 600 gekauft (asus tf201) oder so und war sehr langsam, innerhalb 2,5 jahren habe ich es keinen monat benutzt, liegt nur da und fängt staub, ich denke gegen laptop und pcs kommen die dinger erst mal nicht ran
 
@user112233: und wovon bist du jetzt enttäuscht? Von dir selbst, weil du dich auf Grund eines Hypes zum Kauf animieren lässt?
 
@user112233: Es ist doch die Frage was man machen möchte. Wenn du morgens vor dem aufstehen noch News checken willst, ist ein Tablet auf dem Nachttisch weitaus komfortabler als ein 27" Monitor, oder ein 3 Kilo-Notebook. Auch EBooks lesen sich darauf prächtig, meiner Meinung nach sogar besser als auf einem eInk-Display dank schnellerer Reaktionszeit beim umblättern und bei Eingaben. Wenn du hingegen arbeiten möchtest, Kommentare in Foren schreiben, oder intensiver online Shoppen möchtest, dann ist eine andere Geräteklasse als ein Tablet gefragt. Das Tablet ist für mich ein alltäglicher Begleiter geworden der seine Aufgabe innerhalb seiner Grenzen bestens erfüllt.
 
Da weiß man nun auch, warum Amazon permanent irgendwelche Preisaktionen bei seinen Kindles-Tablets vollführt. Verkauft bekommen Amazon die Teile trotzdem nicht, das ja ein Ladenhüter, hrhr. Die Verkaufszahl ist jedenfalls ein schlechter Witz, das erinnert an die Flopzahlen vom Surface :>
 
Der neue Trend ist doch schon da ..schicke Armbanduhren,da kann man auch schön drauf spielen,die Dinger sind schön klein und handlich da braucht man kein Tablet ..also der nächste Hype kommt ganz bestimmt :-)
 
Ein DualOS (WIN/Android) Tablet wäre noch etwas das den Markt etwas auffrischen könnte. Sowas gabs zuletzt im Notebook-Sektor.
 
Wann kommen die ersten "Experten" und reden von einer Post-Tablet Ära? Ja richtig erkannt, ich halte nichts von dieser imaginären "Post-PC Ära"
 
IDC ist auch bekannt dafür oft deutlich daneben zu liegen mit Ihren Trends. Von den zahlen halte ich auch erstmal nichts, weil Amazon KEINE; ich wiederhole KEINE Zahlen zu ihren Kindles herausgibt!
 
also ich seh da nichts von geringerem wachstum. nur bei apple aber das seh ich immer mehr bei freunden und bekannten viele kaufen sich nicht ein neues ipad oder iphone sondern lieber eine android variante. viele jammren bei android über verarbeitung der geräte etc. das ist aber wohl abhängig vom hersteller. tatsache ist jedcoh die geräte sind eine ganze ecke billiger und man kann mehr oder weniger genau das selbe damit machen. die meisten intressieren sich doch eh nur für sozial media etc.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich