Browser: Chrome mit Plus, Firefox verliert weiter

Im vergangenen Monat hat sich der aktuelle Browser-Trend fortgesetzt: Nachdem Chrome im März den Firefox (klar) überholen konnte, legte der Google-Browser auch im April ordentlich zu, wogegen das Mozilla-Programm erneut Marktanteile einbüßte. mehr... Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Bildquelle: Google / Microsoft / Mozilla / Apple Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Google / Microsoft / Mozilla / Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal abgesehen vom Namen ist der Technische Unterschied vom Fuchs zum Chrome mur Marginal, und einen Gefallen hat sich Mozilla nicht mit der GUI der 29 Version getan! Was mich doch erstaunt ist das der IE noch so viele Marktanteile behaupten kann.
 
@Kribs: Marginal? Die beiden teilen mal so gut wie gar nichts miteinander.
 
@knirps: Ich vermute mal er meint den Bereich der Web-Kompatiblität, da ist der Unterschied nämlich wirklich nicht so groß. @Kribs Ja stimmt da haben sie sich keinen gefallen getan, am besten währe es gewesen ein Auswahlmenu einzubauen, wo man die UI auswählen kann ( ich finde die neue UI übrigens gut )
 
@oversoul: Danke Spart mir die Erklärung. + ;-)
 
@Kribs: Warum erstaunt dich das mit dem IE? Seit Version 9 ist der Browser ja wirklich Top.
 
@L_M_A_O: Wegen der Pleiten, wegen dem Pech, wegen der Pannen, war nicht das erste mal das der BSI vor der Benutzung warnt.
 
@Kribs: Bei der Verbreitung ist es doch ganz normal, das so viele Sicherheitslecks gefunden werden. Wichtig ist ja, das diese Zeitnah geschlossen werden, was bei MS anstandslos immer klappt.
 
@Kribs: Minus 0,08 Prozentpunkte. Der IE ist dem Untergang geweiht.
 
@Kribs: Wem die GUI des Fx 29 nicht gefällt (z. B. auch mir), lädt sich das AddOn "Classic Theme Restorer" und kann nicht nur den alten Look wiederherstellen, sondern auch noch weitere Tweaks einstellen.
 
@ZappoB: Merkwürdig das jeder sofort darauf schließt das ich die GUI ablehne, ist mir eigentlich egal, was nervt ist die Toolbar bzw ihr fehlen. Wenn es doch nur, nur die GUI wäre, bei mir ist die Version 29 in 2 von 3 Fällen nicht zu schließen bzw. muss über den Task-Manager geschlossen werden, unter (vielen) anderem Punkten (z.B. Add-ons/Aktualisierung, PDF wiedergabe, Video wiedergabe, usw.)
 
@ZappoB: Noch besser kommt der "FT Deep Dark 10" für die neue FF Version. GENIAL !
 
@Kribs: Inwiefern gleichen sich ff und Chrome technisch?
 
@0711: Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte, obs eine URL auch Schaft (?): http://browsershots.org/ ,neh wird nicht Klappen hat´s auch beim ersten mal nicht verstanden / Verstehen wollen.
 
@Kribs: Weil etwas ähnlich/gleich behandelt wird ist es technisch dasselbe? Ahja, na denn...leider fehlen da aktuelle ie Versionen...hier würde vermutlich "technisch" oft dasselbe rauskommen, also auch technisch gleich mit Chrome und ff
 
@0711: Ich hab ja kapiert das du Trollst, aber Marginale Unterschiede sind IMMER noch etwas anderes als "Technisch dasselbe, Technisch gleich", im Vergleich Firefox vs. Chrome, dem IE hab ich nicht verglichen! Also bitte streite dich mit einen anderen ums Förmchen, oder ergötz uns mit Nachvollziehbaren Technischen Wissen! Welch eine Luftnummer!
 
@Kribs: nur dass diese technisch eben nicht wirklich viel gemeinsam haben auch wenn die Ergebnisse ähnlich oder identisch sind...das was du da erwähnst ist nichts technisches, du redest schlicht Unsinn, das hat nichts mit trollen zu tun.
 
@0711: Blöd fug: Die Wiedergabe von Inhalten ist Browserseitig Ähnlich damit eine Standardisierte Wiedergabe von Inhalten auf allen Browsern gleich ist! Diese "Technische Ähnlichkeit" ist Voraussetzung zum gestallten von Webseiten, damit Firefox-, Chrome-, IE-Nutzer ein Gleich-/Ähnliches Gestaltungsbild haben, genauso ist die Technik zum Einbinden von Werbung Gleich/-Ähnlich, damit sie auf allen Browsern angezeigt wird, Genauso sind die Eingabe Interface Technisch Gleich /- Ähnlich damit sie auf allen Browsern funktionieren, Muss ich wirklich noch mehr Technisch Gleich/-Ähnliche Techniken aufzählen?
 
@Kribs: Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Denn Die Lösungsansätze um einen, z.B. W3, Standard umzusetzen sind teilweise sehr unterschiedlich. Webkit (Blink) und Gecko sind alles andere als marginal unterschiedlich, das sind zwei komplett andere Lösungsansätze die letztendlich das gleiche Ziel haben, aber einen ganz anderen Weg gehen.
 
@knirps: Jaja, was bitte machen die Beispiele, Überleg ....., Richtig sie lesen HTML-Dateien, also eine Standardisierte Technik! Also wenn ich Äpfel mit Birnen vergleiche und es kommt HTML dabei raus lieg ich doch irgendwie richtig, oder? OK, ihr könnt (ich könnte) jetzt, ein Dutzend Beispiele bringen warum das nicht gleich ist, aber im Grundsatz (Auf dem kommt es an/ raus) sind die Ergebnisse Marginal unterschiedlich/Gleich!
 
@Kribs: Nein tut es nicht. Denn der Apfel und die Birne sind nicht gleich, nur weil sie beide zu etwas gleichem fähig sind.
 
@knirps: Gut ich füge deinem Obst noch die Sonne (HTML) hinzu, damit dein Obst Fruchtzucker herstellt, und schon haben wir mit Hilfe einer Zubereitung einen netten Obstsalat Alla Internett. Vorsicht kann Spuren von Sarkasmus enthalten!
 
@Kribs: Und da ist deine Beschränkte Sichtweise, es gibt viele Sonnen im Universum, du beschränkst dich auf eine. Und auch nicht jede Sonne ist gleich. Es gibt große, kleine, sogar Zwerge.
 
@knirps: Es gibt auch Schwarze Löcher, die saugen alles auf und es kommt nichts heraus, vielleicht diskutiere ich gerade mit einem, den sachlich kommt da auch nichts. Mal davon ab ist die Antwort : 42!
 
@Kribs: Willst du mir gerade damit sagen das du wesentlich sachlicher bist oder das dir die Argumente ausgegangen bist und das diskreditieren die einzige Möglichkeit für die war das letzte Wort zu haben?
 
@knirps: Mein Gott ein Evolutions-Sprung, von Förmchen zu "wer hat den Größten", in einer Argumentativen Grundform? Nein weiter gehe ich nicht darauf ein, noch werde ich mir das antun! Ich Nehms mit dem mir gegebenen Humor und wünsche: Viel Spaß noch!
 
@Kribs: Ja, wer hätte gedacht, dass wenn Opera und Firefox zu Chrome-Kopien werden, die beiden Browser Marktanteile verlieren... ROFL! Die alten Nutzer vertreibt man damit, und die neuen kommen nicht, weil die sich lieber das Original statt die Kopie nehmen.
 
@Kribs: Es soll durchaus Menschen geben denen das neue Design des Firefox gefällt. Das dürfte wohl eher geschmackssache sein.
 
@Kribs: Alsio ich finde die GUI ganz ok. Nach etwas Eingewöhnung möchte ich sie nicht mehr missen. Aber was den Markanteil von IE betrifft, würde mich mal interessieren wie die an die Werte kommen?! Da IE ja in Windows vorinstalliert/integriert ist, zählt da jede Windows-Installation automatisch auch als IE Installation? Das wäre dann ja eine totale Verzerrung der Browser-Wertung.
 
@Hans Meiser: Dann darfst du aber auch jegliche Installation irgendeiner Drittsoftware, bei der der DAU den Haken für den Chrome-Payload nicht rausgenommen hat, genauso betrachten und damit den stark gestiegenen Chrome-Anteil erklären. Verdammt viele haben sich das Teil nämlich auf diese Weise unterjubeln lassen (Avast!, diverse Adobe-Programme etc.). Bitte nicht immer mit zweierlei Maß messen, sobald das ultraböse Microsoft mitspielt! Der IE11 ist übrigens prima. EDIT: Mal wieder vielen Dank an den Minusklicker. Ist es denn nicht so? ;)
 
@Kribs: Dank dem neuen Design bin ich endlich wieder zu Firefox gewechselt
 
Ich bin mal gespannt wann das erste Auswirkungen für Mozilla haben wird. Getragen wird Mozilla hauptsächlich von Google und ein Unternehmen welches sich zunehmend unbeliebt macht, wird man auch nicht unendlich sponsern wollen. Ich selber bin, nach einer kurzen Chrome-Auszeit, wieder zu Chrome zurück und musste einfach feststellen "boa, ist das scheiß Dingen schnell". Der Grund für die Auszeit war das nicht existieren einer gescheiten Noscript Alternative, die sich mit Script Defender nun aufgetan hat.
 
@knirps: Script Defender kannte ich noch nicht, muss ich mir mal ansehen. Ich verwende grade Notscript und komme gut damit klar. Falles es dich interessiert: https://chrome.google.com/webstore/detail/notscripts/odjhifogjcknibkahlpidmdajjpkkcfn
 
@henne_boy: Wird im vierten Jahr nicht mehr aktualisiert. Sowas käme für mich nicht in Frage. Auch ist Notscript ein workarround, da die nötigen APIs zu der zeit noch fehlten. Script Defender nutzt die native Funktion von Chrome und bietet volle Performance.
 
@henne_boy: Chromehat not script. Ist ziemlich top
 
@knirps: Mit Firefox 29 wurde nicht nur das Design geändert sondern auch einges unter der Haupe. Firefox ist zumindest bei mir deutlich spürbar sehr viel schneller geworden beim Starten und öffnen/schließen/wechseln von Tabs/Menüs. Und die geschätzten 0.01 Millisekunden beim Surfen meinst du wohl hoffentlich nicht. ;) Desweiteren ist Mozilla zwar auch ein Unternehmen, aber überwiegend eine Organisation.
 
@Michael96: Den Geschwindigkeitsschub konnte ich in 29 nicht so feststellen. Und ob Unternehmen oder Organisation, sie sind abhängig.
 
@knirps: Natürlich sind die abhängig. Aber Google wird wohl weniger auf der Beliebtheit als viel mehr auf dem eigenen Nutzen schauen.
 
@Michael96: Der eigene Nutzen wäre? Mozilla ist der kleinste der drei Großen und wird kleiner. Google ist auf die Suche in Mozilla nicht mehr angewiesen.
 
@knirps: Also weil man Google nicht durch die Nutzung von Firefox unterstützen will nutzt man... Chrome?! Was ist das für ne Logik?
 
@lutschboy: Äh, ne, da haste was falsch verstanden.
 
@knirps: Was genau ist denn so viel schneller dass dir scheinbar fast einer flöten geht?
 
@Freudian: Alleine das Aufrufen. Chrome lädt bei mir gar nicht, popt sofort auf. Firefox muss sich hingegen ertsmal aufbauen. Ein Rahmen, Toolbars, das Inhaltfeld und irgendwann auch mal ne Seite.
 
@knirps:
Hm, ich denke das liegt eher an deiner Internetverbindung dann, oder irgendwelchen andere Problemen die du hast, und Chrome kaschiert das besser. FF baut bei mir keine Seiten auf. Die sind sofort vollkommen da.
 
@Freudian: Das Starten des Browsers selbst hat gar nichts mit meiner Internetverbindung zu tun. Selbst wenn, verwendet Firefox die selbe Verbindung... da hat deine Logik einen kleinen Knick ;)
 
"IE 8 20,9%" Nicht nur wegen WinXP, der verantwortliche Admin für die PCs bei meiner Uni hat es z.B. bisher nicht geschafft für Win7 endlich den IE8 zu patchen...
 
@L_M_A_O: Liegt aber häufig auch am (noch) nicht vorhandenen Support von Driitherstellern. Wir nutzen ein paar Anwendungen bei einem Outsourcer, Zugriff erfolgt per Webinterface i. V. m. Citrix-ICA. Die haben vor kurzem erst den IE10, den es nun schon lange gibt, freigegeben. Ich könnte mir vorstellen, daß manche noch keinen höheren als den IE8 unterstützen.
 
@departure: Ja, bei deinem Beispiel stimmt es, aber man könnte ja z.B. die PCs in der Uni patchen, die in CipPools sind.
 
@L_M_A_O: In unserer Bude arbeiten wir mit IE 7 oder 8 (unter Windows 7). Es gibt so gut wie keine Webseite, die mir nicht meldet, der Browser sei veraltet. Bei gewissen Web-Apps fehlen zahlreiche Funktionen. So kann man meiner Meinung nach nicht arbeiten. Gut möglich, dass der Admin kein Browser-Update spendiert, weil gewissen Programme nicht kompatible sind zu einer neueren Generation IE. Dann könnte er aber wenigstens parallel dazu eine aktuellste Version von Firefox oder Chrome aufspielen. Dazu weigert er sich aber. Verstehe ich nicht.
 
Ist ja klar, mit Version 29 ist Firefox ja auch noch ein gutes Stück hinter Chrome mit Version 34, aber das sollte ja bald geschafft sein^^ Und das UI wurde ja schon entsprechend angepasst... Das wird schon wieder... :D
 
@>>Daniel: Welch ein grober Unfug! Chrome kommt ebenfalls alle 6 Wochen mit einer neuen Version, da kannst du noch so oft solch einen Blödsinn verzapfen.

<°)))><
 
@TmoWizard: Falsch! Seit Version 6 beider Browser macht Firefox durchschnittlich alle 6,2 Wochen einen Versionssprung, Chrome hingegen nur alle 6,7 Wochen. Per linearer Regressionsanalyse kann man feststellen, dass das erwartete Datum der Versionsgleichheit der 13.08.2021 ist, mit einer Varianz von 4,5 Jahren. :D Was die ermittelten Zahlen angeht, die sind alle korrekt und wissenschaftlich ermittelt, kann jeder nachprüfen :) (kein Scherz)
 
@TmoWizard: Alle 6 Wochen??? Ich hab das Ding für Notfälle als Portable (in PortableApps.com Platform eingebunden), und gefühlt gibt's da alle 3 Tage, wenn ich die Platform anschmeiße, ein Chrome-Update...
 
Ich staune ehrlich gesagt, wie der IE sich weiterhin behaupten kann. Ich versteh's nicht. So wenig Möglichkeiten hat dieser Browser, und wenn man ein Android-Smartphone hat, ist man mit Google und seinem Chrome ohnehin besser "verdratet", weil die Lesezeichen überall synchron sind. Sehr merkwürdig.
 
@Alter Sack: Und wenn man ein Windows Phone hat, ist man dort besser verdrahtet^^ Sowieso ist der Browser seit Version 9 gut benutzbar und mit den neusten Versionen sogar einfach super(meine Meinung).
 
@L_M_A_O: synchronisiert der IE denn mittlerweile Lesezeichen, Passwörter, Einstellungen und geöffnete Tabs?
 
@nicknicknick: 1:"Lesezeichen" Keine Ahnung, benutze ich nicht; 2:"Passwörter" Jap ; 3:"Einstellungen" Jap, ich glaube aber nur Teilweise, wie Startseite und co; 4:"geöffnete Tabs" Wüsste ich nicht, aber wozu braucht man das?
 
@L_M_A_O: Online Synchronisieren tut der PC-IE gar nichts!
 
@knirps: Aber natürlich tut er das... Du hast wohl kein MS-Konto?
 
@L_M_A_O: Nein, habe ich nicht. Wenn, möchte ich nur den IE, nicht das ganze Windows Konto synchronisieren.
 
@knirps: Wenn du dich mit dem MS-Konto bei Win anmeldest, kannst du das alles einstellen, das nur der IE gesynct wird. Anders geht es nicht.
 
@knirps: Das kannst du alles einstellen was gesynct wird...Voraussetzung ist halt das MS Konto zu nutzen. Von dem abgesehen nichts zu bieten, ich mag diese ganze add on geschichte nicht, ie kann von haus aus Werbung blocken u.ä.. Überall sonst (opera inzwischen leider auch) muss ich separat addons installieren -> kein bock
 
@L_M_A_O, @0711: Darin habe ich kein Vertrauen.
 
@knirps: Aber in Chrome und Google oder wie?
 
@L_M_A_O: Die Synchen nicht das ganze System.
 
@knirps: dann solltest du sowieso kein MS Produkt verwenden....und woher willst du wissen was Google alles synct wenn du schon den Einstellungen nicht vertraust? Merkwürdige Sichtweise....
 
@L_M_A_O: und kann man die Daten dann wie bei Chrome zusätzlich verschlüsseln oder nur mit dem MS Passwort?
 
@0711: Windows und das was mitgeliefert wird, ist das einzige was ich von MS benutze. Ich wünsche diese Funktion schlicht auf den IE reduziert und möchte meinen Windows Account nicht auf ein Online Konto auslagern.
 
@L_M_A_O, @0711: Im prinzip bleibt es also dabei, was ich gesagt habe: Der IE selbst ist nicht dazu fähig Daten zu Synchronisieren. Abhängig ist das von einer anderen Funktion die den IE mit-synchroniseren kann.
 
@knirps: es wäre für die usablity der völliger totalschaden wenn man in jeder MS Anwendung separat das Konto Einrichtung müsste...und wenn man MS nicht vertraut ist Windows einfach das falsche Betriebssystem. Dass soll jetzt auch keine wertende aussage sein aber ich verstehs schlicht nicht.
 
@knirps: man kann natürlich auch Wortklauberei betreiben ;)
 
@0711: Von müssen spricht doch keiner, die Option anzubieten würde aber auch nicht schaden.
 
@knirps: Redundanzen sind oft unsinnig und die hat man eben weg gelassen.
 
@0711: Sind sie nicht, da nicht jeder einen gleichen Workflow hat. Es gilt dafür zu sorgen das so viele wie möglich ihren Ansichten entsprechend arbeiten können.
 
@0711: Kleiner Nachtrag: Als Windows 7 Nutzer habe/hätte ich davon auch nichts.
 
@knirps: Du hast keine Ahnung, der IE 11synchronisiert mit Windows 8 und WP8.1 online.
 
@wori: Du hast keine Ahnung worum es hier gerade ging. Tue und allen den Gefallen und lese den gesamten Thread bevor du deine Sülze dazu gibst.
 
@knirps: Das hast du geschrieben:
"Der IE hat wirklich nichts zu bieten. Seit dem IE9 stagniert die Entwicklung auch wieder, wirkliche neue Features fehlen wie die angesprochene Synchronisation von Bookmarks."
Und das ist das Zeugnis, dass du keine Ahnung hast.
Alte Versionen des Bs oder des Browser anzuführen, zählt nicht. Das kann man bei Chrom auch tun.
Das Argument, ich will kein Onlinekonto bei MS und dann Chrom im Vergleich zu nehmen, ist ziemlich dünn.
 
@wori: Die Frage ist folgende: Wer oder was ist für die Synchronisation des IEs verantwortlich? Der IE selber oder Windows? Die Antwort lautet Windows, sprich der IE kann es nicht. Wenn ich den IE11 unter Windows 7 einsetze, ist dieser dort nicht zur Synchronisation fähig weil er, wie auch in 8.x, dazu selber nicht in der Lage ist.
 
@knirps: Das ist Haarspalterei, da ein Grossteil des IEs in Form von Bibliotheken Bestandteil des Betriebssystems ist.
 
@wori: Bibliotheken, ja. Und auch nur was die Engine angeht. Rein funktionell ist der IE aber eigenständig. Eine solche Funktion könnte man also ohne weiteres unabhängig von Windows umsetzen.
 
@knirps: Und wen interessiert, ob es in einer alten Windows-Version schon geht oder nicht? Unter 8 und 8.1 funktioniert es, und nur für die paar Hansels, die sich aus merkwürdigen Gründen weigern, ein normales MS-Konto zu benutzen, eine doppelte Sync-Implementierung für den IE zu machen, obwohl das System das schon viel besser bietet, lohnt sich nicht und ist Quatsch.
Zumal man ja gefragt wird, was alles synchronisiert werden soll. Einfach alles abhaken außer den Favoriten, und du hast das identische Verhalten einer extra für den IE umgesetzten Favoriten-Synchronisierung. Glaubst du, MS würde es extra für den IE anders umsetzen, als einfach die bestehende System-Funktion zu nehmen und nur den IE-Teil auszuführen? Zumal man das bei Windows nicht trennen kann. Der IE sowie sämtliche in Windows enthaltenen Online-Funktionen sind ein und dasselbe Programmmodul. In der iexplore.exe steckt im Wesentlichen das User Interface.
 
@mh0001: Windows 7 ist noch im support, von daher interessiert es alle Windows 7 Kunden. "Besser" ist eine Geschmacksfrage denn ich empfinde gar nichts besser an der Philosophie "Alles oder nichts".
 
@mh0001: kann der IE unter zB Vista Lesezeichen und so weiter syncen ist die Frage. alle anderen browser (opera, maxthon, chrome, firefox, ...) können das.
 
@knirps: Aber es ist doch nicht "Alles oder nichts", man kann detailliert einstellen, was gesynct werden soll und was nicht.
 
@otzepo: Nö, und unter XP, ME, 2000, 98 und 95 kann er es auch nicht. Auch den letzten Browser-Versionen von Drittherstellern, die es noch für ältere Windows-Versionen gibt, fehlen Features der aktuellen Versionen. Da beklagt sich auch keiner. Speziell im Fall des Favoriten-Sync geht es zumindest für OneDrive, Dropbox etc. - Nutzer ja aber ganz einfach, indem man den Favoritenordner auf allen zu synchronisierenden Systemen in den Sync-Ordner des jeweiligen Clouddienstes verlegt.
Letztendlich ist die Win 8 - Sync der Favoriten technisch auch nicht anders realisiert, nur passiert das im Hintergrund.
 
@mh0001: was ist das denn bitte für ein danebener vorschlag? da ist es einfacher mister wong oder delicious zu verwenden, ober wie die meisten menschen die sich mit sowas auskennen ganz einfach einen anderen browser :D
 
@otzepo: Wieso daneben? Das ist nur konsequent. Bei Win 8 sind ja die voreingestellten "Eigene Dateien" schon gar nicht mehr die lokalen Ordner, sondern liegen auf dem zum MS-Konto gehörenden OneDrive. Und da die Favoriten nunmal zu den eigenen Dateien gehören, liegt es nahe, die auch darüber zu syncen. Hat keinerlei Nachteile gegenüber einer Plugin-Lösung. Aber stimmt, bei den anderen Browsern ist es Quatsch, denn die verschlucken sich daran, wenn man anfängt, einfach den Profilordner zu syncen ;)
 
@otzepo: Ja, ja, das Uralt-Möchtegern-Argument, dass ein IE-Nutzer "keine Ahnung" hat... Jetzt fehlt nur noch die passende - einleuchtende - Begründung, da du die aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht liefern kannst, sortiere ich das jetzt einfach mal in die Schublade "dumme, nachgeplapperte Sprüche" ein.
 
@DON666: wenn du alle leute zusammenzählst du ganz bewusst aus überzeugung den IE verwenden wird er wohl so einen marktanteil wie chrome und firefox haben. vermutlich nutzen sehr viele die sich nicht damit auskennen den firefox, weil er diesen leuten vor jahren als IE-alternative installiert wurde. das favoriten-verzeichnis via dropbox oder so was auf allen rechnern identisch zu halten ist ein workaround für ein fehlendes feature und der verlauf (und ggf passwörter) ist somit bei den geräten auch nicht identisch - wer solch ein feature will tut gut daran einen anderen browser zu verwenden. seit wann gibt es für den IE einen kostenfreien werbeblocker? denn das war schon zu firefox 0.8 zeiten der hauptgrund des wechsels. bist du mit der begründung halbwegs zufrieden?
 
@otzepo: Werbeblocker: Tracking-Schutz. Ist eingebaut, und nicht erst seit 11.
 
@knirps: Nein, der IE ist funktionell nicht eigenständig.
Er ist Teil des Betriebssystems.
 
@DON666: vermutlich seit IE9 geht das mit den TPLs? Das wär 2011, also 5 Jahre nach den Erscheinen von ABP. Tabs hatte Opera schon zu Win3.1-Zeiten und die filterurl.ini ist auch keine neue Erfindung. Irgendwie ist der IE immer ein paar Jahre hinterher, meinetwegen ist er inzwischen ein moderner Browser - aber es gab genug Gründe für Leute die sich damit beschäftigen einen anderen Browser zu benutzen. Auch ist der Sicherheitsaspekt nicht zu vernachlässigen, eine Software die von 50% genutzt wird ist natürlich eher Ziel von Angriffen als zB Opera12. Unter XP ist mit IE8 Ende, die anderen Browser laufen da. Opera10 ist ein "moderner" Browser der sogar unter Win98 läuft, der IE hört da mit IE6 auf, und ist mal überhaupt nicht "modern" - also noch ein Grund warum Leute die sich damit auskennen gewechselt haben. Das sind also keine dumm nachgeplapperten Sprüche sondern gute Begründungen (oder ich bin einfach zu alt und habe nach dem Wechsel im Jahre ~2003 den IE zu selten benutzt um mitzubekommen wie genial der geworden ist - aber ich vermute mal da fehlen immer noch viele von mir genutzte Features).
 
@nicknicknick: geöffnete Tabs werden gesynct....Favoriten weiss ich auch nicht aber irgendwas ist da auf meinem wp8.1 gesynct (ob aus einem backup von wp oder vom Desktop müsste ich schauen, ich verwende Lesezeichen äusserst selten)...rest wurde ja schon genannt
 
@nicknicknick: Nehmt doch LastPass und XMarks und synchronisiert Lesezeichen und Passwörter zwischen ALLEN Browsern und über Betriebssystemgrenzen hinweg. Wer braucht da noch die schlechteren, eingebauten Alternativen.
 
@Thunderbyte: Ich ziehe native Funktionen vor anstelle Drittanbietern.
 
@Thunderbyte: Wieso soll ich meine Lesezeichen und Passwörter irgendwelchen dubiosen Klitschen anvertrauen, wenn ich bei Chrome eine komfortable und zusätzlich browserseitig verschlüsselte Synchronisation ALLER relevanten Daten und Einstellungen haben kann?
 
@nicknicknick: Weil http://www.pcwelt.de/news/Chrome_speichert_Passwoerter_im_Klartext-Browser-Sicherheit-8135546.html und weil man durchaus auch mal andere Browser verwenden will.
 
@Thunderbyte: Hast du den von dir verlinkten Artikel auch gelesen? "Sobald ein Fremder oder Angreifer einen physikalischen Zugriff auf einen Rechner erhält, habe der betreffende Anwender ohnehin "das Spiel verloren". Man habe sich seitens Google auch nicht für die Einführung eines Masterpassworts entschieden, um die User nicht in falscher Sicherheit zu wiegen. Für einen Angreifer, der direkten Zugriff auf den angegriffenen Rechner habe, sei die Umgehung dieses Schutzmechanismus eine Leichtigkeit." Also meine Geräte sind alle verschlüsselt und mit sicherem Passwort geschützt. Und andere Browser brauche ich höchst selten, Chrome ist für mich auf allen Plattformen die optimale Wahl.
 
@nicknicknick: Ja, der IE11 synchronsiert synchronisert alles.
 
@Alter Sack: Nicht jeder PC-Nutzer hat Android :) Es gibt immer noch IOS und WP- Geräte. Me -> Fröhlicher Samsung Ativ S mit WP8.1 Nutzer
 
@Alter Sack: Da stimme ich zu. Der IE hat wirklich nichts zu bieten. Seit dem IE9 stagniert die Entwicklung auch wieder, wirkliche neue Features fehlen wie die angesprochene Synchronisation von Bookmarks. Auch ein wirklich vergleichbares Erweiterungssystem wie Chrome oder Firefox hat der IE nicht. Die Plugins für den IE sind nach wie vor externe Anwendungen die auf den IE einwirken und damit auch verlangsamen.
 
@Alter Sack: Mit dem IE11 hat man seine Lesezeichen auch auf alle Geräte synchronisiert.
Und das du meinst, der Browser hätte wenig Möglichkeit, heißt nicht, daß es so ist, sondern das du den Browser nicht kennst.
 
@Alter Sack: Kommt ja eigentlich nur darauf an welcher Statistik man glaubt. Bei StatCounter liegt z.B. Chrome deutlich vor dem IE.
 
@Overflow: Naja die Zählen auch beide anders ;) http://www.zdnet.com/net-market-share-vs-statcounter-whose-online-measurements-can-you-trust-7000024776/ Da kann jeder seine bevorzugte Zählweise wählen/ihr trauen :)
 
Ja, sicher. Wenn man ein Windows Phone hat sieht das natürlich alles ganz anders aus. Ich finde den IE durchaus nicht uninteressant, aber das mit dem Favoriten-Sync ging ewig nicht. Und Add-Ons stellt er immer noch in einer eigenen Leiste dar? Oder hat sich das geändert? Die Warterei auf AdBlock war mir einfach zu lang.
 
@Alter Sack: "Und Add-Ons stellt er immer noch in einer eigenen Leiste dar?" Keine Ahnung, benutze den IE z.B. nur auf dem Notebook und da habe ich alle Addons sowie Flash aus.
 
@Alter Sack: Wozu AdBlock? Tracking-Schutz lautet das Stichwort beim IE. Funktioniert bestens.
 
FF ist und bleibt auch arschlahm.

chrome = win.
 
@gface: stimmt die 2 ms die zwischen den liegen merkt man auch...nur weil sich chrome bei dir beim Windowsstart mitöffnet und sich dann schneller aufmacht, heisst es nicht das er schneller ist. Er ließt halt von anfang an alles mit.
 
@Fanel: auch wenn man den autostart raus nimmt startet chrome um längen schneller. ich bin wegen der lahmarschigkeit vom firefox schon damals von version 3.6 zu opera gewechselt (damals firefox 20 sekunden opera 3 sekunden). der neuste firefox braucht bei mir ca doppelt so lange (knapp 6 sekunden) wie chrome (<3 sekunden) um sich zu öffnen.
 
@gface: chrome = google = nsa = lost
 
@karacho: IE = Microsoft = nsa = auch lost
 
@karacho: schieb ruhig paranoia.
 
@gface: Eher gesunder Menschenverstand. Die Merkel ist aktuell bei Obama nicht nur zum Kaffee trinken ... soviel zum Thema NSA und Paranoia ...
 
Firefox ist der einzige Browser der sich gemäßt der Wünsche des User anpassen läßt, oder vielmehr ließ. Inzwischen haben sie es zumindest bei mir geschafft daß ich bei 24 bleibe und etwaige Sicherheitslücken billigend in Kauf nehme. Firefox ist ein ziemlich schlechter Browser, aber leider auch der einzige der zumindest ansatzweise das tut was ich möchte.
 
@Johnny Cache: Chrome ist der Beweis das die Bedürfnisse etwas anpassen zu wollen wenig stark ausgeprägt sind. In wenigen Jahren hat der Browser alle hinter sich gelassen und überzeugte mit seiner minimal-Philosophie. Firefox ist zunehmend ein Nerd Browser dessen Anpassungsfähigkeit der Performance im Weg ist.
 
@knirps: "... hat ... alle hinter sich gelassen". Hast du den Artikel gelesen?
 
@paulchen_panther: Jo, vor allem die untere Grafik.
 
@Johnny Cache: Mit Addons lässt sich doch immer noch alles bestens anpassen? FF 29 läuft bei mir schneller als 28 und das obwohl ich nun mit den Classic Theme Restorer ein weiteres Addon habe. Bis darauf das ich nun ein weiteres Icon habe, hat sich in meiner GUI rein gar nichts geändert. :)
 
@Michael96: Bei der Anpassung geht es nur zu einem geringen Teil um die GUI, das was unter der Haube passiert ist da schon deutlich wichtiger und gerade in diesem Bereich gibt es mit schöner Regelmäßigkeit Änderungen die fortgeschrittenen Usern und Addons ans Bein pinkeln.
Wie knirps schon treffend feststellte ist Firefox hauptsächlich ein Browser für Nerds, aber anstatt wenigstens diese Zielgruppe zu bedienen versuchen sie auf allen Hochzeiten zu tanzen und werden auf allen Gebieten geschlagen.
 
Für mich ist Firefox 29 eine Chance nach langer Abstinenz mal wieder einen Blick auf den Browser zu werfen, und wer weiß vielleicht werd ich ihn in Zukunft wieder statt Chrome nutzen. Find die Neuerungen positiv.
 
ist ja auch kein wunder, wenn Chrome wie ne krankheit sich mit bald jedem freetool mitinstalliert. Keine ahnung wie oft ich ihn schon von bekannten deinstalliert hab und die garnicht wussten das er drauf ist.
 
@Fanel: Ich sehe darin auch kein Problem, der Browser wurde angenommen. Wenn es die Leute gestört hätte, hätte sich das medial ganz anders verbreitet. Nur weil das Mozilla und andere nicht so tun, bedeutet das nicht, das es falsch ist, wenn es Google so macht.
 
@knirps: ja die frage ist nur, bei wievielen von diesen 18% sind solche geisterrechner, wo chrom installiert wurde und es brach liegt. Siehst du zum teil daran, dass noch die vorgänger version 7% hat.
 
@Fanel: Und wo ist das Problem? Schaden tut er brach liegend auch niemanden.
 
@knirps: Die frage ist welche daten er während desen abgreift und weiterverschickt und da fängt es an zu schaden.
 
@Fanel: Während er nicht ausgeführt wird? Keine. Produkte gerade von solchen Unternehmen stehen ständig unter Beobachtung, das hätte längst sein Lauffeuer gemacht.
 
@Fanel: Immer diese Paranoia. Wenn Google das Böse ist, ist es Microsoft und Apple auch. Mozilla erhält sein Geld von Google. Ich hoffe du benutzt zu Hause dein selbst erstelltes Linux und meidest auch sonst alles ;D
 
@fatherswatch: In dem Linux wo auch Google Manpower drin ist.
 
@knirps:
Schau dir mal diese Programme an. Dort ist dann auch meist gleich ein Häcken dabei mit "Chrome zum Default Browser machen".
 
@Freudian: Und wer nicht ließt und das nicht berücksichtigt, ist doch selber schuld. Man hatte doch die Wahl.
 
@knirps: Vor allem, wenn das - wie bei Avast! - so gut hervorgehoben wird...
 
@DON666: Keine Ahnung, um Avast geht es hier aber auch nicht.
 
@knirps: Nö, sondern darum, Chrome möglichst flächendeckend mit merkwürdigen Methoden unters Volk zu bringen...
 
@knirps: Achso, du heißt solche Praktiken also gut. Na, dann weiß ich ja auch wo du herkommst und dass es mit dir keinen Sinn macht objektiv zu diskutieren. Danke sehr.
 
@DON666: Die Methoden sind in Ordnung und abwählbar. Wer nicht ließt, ist selber schuld.
 
@knirps: Ja, so nach dem Motto: "Können wir das nicht NOCH unauffälliger platzieren? Es gibt immer noch Leute, die die (bereits gesetzten) Haken zu früh entdecken, dagegen muss man doch was tun können. Lass mal die Schriftgröße noch etwas runterschrauben.". Das erinnert mich teilweise echt an die Websites der Schmidtlein-Brüder.
 
@DON666: Ich denke, um bei Google zu bleiben, das es da schon gewisse Richtlinien gibt um das es nicht nach fragwürdiger Software aussieht.
 
@Fanel: Wer surft denn auf Webseiten, die bei NetApplications teilnehmen mit Chrome, wenn dieser auf einem Geisterrechner brachliegt?
 
Bei uns in der Firma sind Google Produkte verbannt und bei unseren 10 Rechnern zu Hause benutzen wir seit Jahren keine Google Produkte mehr (mit IP Sperre auf DC). Zusätzlich haben wir Google Clean. Datenschutz geht uns vor. Aber jeden das seine.
 
@JoergHero: chrome ist erstmal ein browser wie jeder andere, erst durch die integration und nutzung von google diensten, spielt datenschutz dann eine rolle - ich sehe keine bedenken, wenn man ohnehin auf die google-dienste verzichtet, den browser nicht zu nutzen.
 
@JoergHero: Habt ihr auch Hüte aus Alufolie? Seid dann bitte auch so konsequent und benutzt keine Microsoft oder Apple Produkte, danke!
 
Ohhh der monatliche Schw.... Vergleich.
 
Ich mag den NSA-Chrome nicht.
 
@Menschenhasser: Ist auf NSA-Windows doch Latte welchen man nutzt
 
@lutschboy: Linux ist eine alternative.
 
Ich bin mehr ein Chrome-Freund weil der sich etwas schneller anfühlt. Für die Website-Entwicklung ist Firefox jedoch viel besser geeignet!
 
Die Zahlen sind komplett Unsinn! Ich weiß nicht, welche Firmen oder Schwellenländer in der Statistik mit drin sind - aber aber auf allen normalen Besuchstatistiken von Websites im Internet, meine inklusive, führt Chrome mit um die 40 - 50%, dahinter Firefox mit fast 30% - und der Rest dahinter. IE hat max. 20% Marktanteil. Die Statistik oben ist ein schlechter Scherz. Ein ganz schlechter.
 
@PCTechniker: und du hast internationales publikum?
 
@PCTechniker: Sites die sinnlos Informationen sammeln werden ja zu einem nicht unerheblichen Teil geblockt, was wiederum bedeutet daß die einfachsten Lösungen wie der IE, von dem die meisten Leute gar nicht wissen daß er überhaupt blocken kann, am häufigsten auftreten. Außerdem sollte jeder der schon mal was mit Statistiken am Hut hatte wissen daß man allem und jedem glauben darf, nur Statistiken nicht.
 
@PCTechniker: in deutschland ist firefox nach wie vor führend, siehe: http://gs.statcounter.com/#browser-DE-monthly-201304-201404
 
@krusty: Deutschland stellt auch eine große Ausnahme da. Dennoch lässt sich eine Tendenz erkennen. Chrome steigt klar auf und die Firefox Kurve geht langsam aber sicher runter.
 
@PCTechniker: Im Prinzip spielt es keine Rolle ob nun Chrome oder der IE die Verwendungsstatistik anführt. Wichtig ist, das Firefox bzw. Iceweasle und Lynx das nicht tun. Die verwende ich nämlich auf meinen Rechnern. ;-)
 
Habe Google Chromecast aus Interesse gekauft - da der zugehörige Browser Pflicht ist hat Google wieder einen Zähler mehr, so einfach funktionieren Statistiken.
 
Ich nutz weiter Firefox. Chrome nur selten. Vorteil für mich das ich Favoriten syncen kann (ja kann Chrome auch) aber auf dem mobilen Firefox bekomme ich Adblock zum laufen, bei Chrome mobile muss ich weiter durch verseuchte Seiten surfen und Traffic verbreten. Daher kommt bei mir mobil nichts an Firefox ran derzeit, entsprechend auch am Desktop nicht.
 
Obwohl ich Firefox immernoch sehr gerne nutze (und das trotz des neuen Grusel-Designs), muss ich doch sagen, dass Chrome sich wirklich schneller anfühlt - und zwar nicht die berüchtigten 2ms sondern spürbar. Aber mit den Addons wird er halt immer gegen Firefox abstinken (zumindest, bis Mozilla das auch noch kaputtchromisiert). VideoDownloadhelper, NoScript, SIIF, Keefox sind bisher ohne Ersatz. Aber für den Ottonormaluser ist das natürlich wurscht, da zählt nur Marketing, und da kann irgendso ne Popelstiftung aus Hintermuffingen gegen den Google-Riesen nur verlieren.
 
Firefox wird wohl nun noch schneller verlieren nach dem aktuellen Fehlschlag.
Aber ich bleibe erstmal bei ihm. Gibt einfach viel zu gute Addons die ich bei anderen Browsern vermissen würde bzw. sie sogar nicht nutzbar wären.
 
wäre schon längst auf den IE11 gewechselt, leider gibt es seit dem 10er immernoch den bug das dann aero nicht mehr funzt.( dwm.exe funzt dann nichtmehr )
solange das nicht behoben wird muss ich eben bei dem 9er bleiben und fürs i-net den chrome nutzen. der fuchs hat bei mir schon lange verschissen.
 
@cjtk: Seltsame Prioritäten die du da setzt.
 
@cjtk: Da muss ich knirps mal beipflichten. Aero ist eine dumme Designspielerei. Wenn sie die lästig breiten Rahmen, die mit Vista Einzug gehalten haben (obwohl die übertriebene Rahmenbreite der Titelzeile bei XP schon nervte) wenigstens richtig durchsichtig gemacht hätten, so dass man durch sie hindurchsehen könnte und sie somit weniger vom dahinterliegenden Fenster verdecken würden, gäbe es ja wenigstens noch einen akzeptablen Grund für die Aero-Oberfläche. Aber durch diesen verschwommenen Farbmatsch kann man die Schrift eines darunterliegenden Fensters nicht lesen. Aero ist also völlig sinnlos und Du machst davonn Deine Browserwahl abhängig? Also ich glaube nicht, dass dies besonders sinnvoll gesetzte Prioritäten sind.
 
Was in diesen verfälschten Statistiken pro Internet Explorer immer wieder fehlt ist die Tatsache, dass in manchen Ländern wie z. B. Süd Korea der Internet Explorer vom Staat zwingend vorgeschrieben wird, z. B. für das Shopping.
 
Da bin ich aber dann doch erleichtert, dass der Firefox Marktanteile einbüsst. Das zeigt, das sich die Masse für andere Browser entscheidet und ich mit der Wahl des Firefox bzw. bei mir eher des Iceweasle-Browsers vielleicht doch nicht so falsch liege. ____

Wenn die breite Masse in einem Bereich dieselben Entscheidungen trifft wie ich, muss ich mich nämlich jedesmal ernsthaft fragen, ob ich bei der Entscheidungsfindung nicht irgendeinen schlimmen Fehler gemacht habe. Immerhin nutzt die breite Masse trotz Telekom-Mitarbeiterüberwachungsskandal, Carrier-IQ-Skandal und Snowden-Veröffentlichungen weiterhin ihre Mobiltelefon-Trackingwanzen bzw. -Trojaner, sie kauft Fernseh- und Videoequipment, das Bewegungen nicht mehr naturgetreu aufzeichnen bzw. wiedergeben kann, Fotoequipment, das keine Bilder der Realität mehr produziert, sondern per Digitalfilter schöngerechnete Fake-Bilder erstellt und Software und Geräte, die sie weder ohne Hilfe des Herstellers zum Laufen bekommt, noch weiter nutzen kann, wenn der Hersteller das nicht mehr wünscht. Insofern muss man schon unruhig werden, wenn sich die eigene Entscheidung mal mit jener der breiten Masse deckt, da die Chance sehr gross ist, dass man einen echten Fehler macht. ____

Schon J.W. von Goethe hatte das erkannt, wie dieses Zitat eindrucksvoll beweist: ___

>>Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohlig und behaglich im Gefühl der Majorität, die stets auf seiner Seite ist.<< ____

Man sollte meinen, dass, seit Goethe dies im Jahre 1828 formulierte, die breite Masse der Menschen inzwischen hinzugelernt habe. Scheinbar ist es aber nicht so, denn auch heute befindet sich der Irrtum offenbar stets auf Seiten der Majorität und es ist daher Vorsicht angebracht, wenn man eine Entscheidung für sich fällt, die nicht von der Masse abweicht. ____

Insofern bin ich jetzt etwas sicherer mit Firefox/Iceweasle nicht so falsch zu liegen. Konqueror- und Lynx-Browser sind mir allerdings immer noch sympathischer.
 
Diese Zahlen sind wie immer mit Vorsicht zu genießen, wie es auch bei der letzten Meldung aufkam. Wie diese gezählt werden ist nicht so ganz klar, vor allem auch gerne vergessen wird dass es bei Firefox sehr einfach ist JavaScript und Cookies zu blocken, was die Erfassung auch wieder verschleiert. Geschweige von anderen Plugins etc etc.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles