Zalando verspricht nach Kritik besseres Arbeiten

Der Online-Händler Zalando weist die in einem Bericht des Privatsenders RTL erhobenen Vorwürfe hinsichtlich der Arbeitsbedingungen in seinen Lagern zwar zurück, kündigte nun aber doch Verbesserungen an. mehr... E-Commerce, Versand, Lager Bildquelle: Axisadman (CC BY-SA 3.0) Werbung, E-Commerce, Zalando Werbung, E-Commerce, Zalando Zalando

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wurde mal Zeit, daß die Zustände öffentlich gemacht wurden. Vorgesetzte sollten ihre Mitarbeiter nicht wie Sklaven, sondern wie Menschen behandeln. Der Erfolg wird sich zeigen, wenn die Mitarbeiter Spaß an der Arbeit haben. Das motiviert.
 
@neelam: Is ja schön doch gerade im Lager sind ohnehin 60% der belegschaft Sklaven ( Zeitarbeiter ) dem nach hmmm
 
Arbeitsbedingungen ist immer in gutes Thema worauf man hacken kann. Die andere Seite ist die, wenn Zalando auf vollautomatisierte Lager umsteigen wird - dann beschwert sich keiner mehr über die Bedingungen, da die Arbeit nicht mehr da ist. Es ist immer gut wenn unternehmen auf Probleme reagieren, aber ich muss auch nichts für bare Münze nehmen, was Fernsehveranstalter publizieren. Irgendwo in der Mitte liegt die Wahrheit.
 
@knirps: Und gerade der Versand von schuhen könnte wirklich komplett automatisiert werden. Nur noch die Retouren werden dann geprüft, neu in den Karton verpackt und der Roboter bringt den Karton wieder an einene freien platz im Regal wo ihn später wieder ein Roboter abholt, einen Aufkleber platziert und das Teil auf die Reise schickt.
 
@FatEric: Das System wird darauf eine Antwort finden müssen, die Sozialkassen der Staaten werden das nicht ewig kompensieren können.
 
@FatEric: Das geht alles problemlos ^^ Kostet nur. Und ich meine auch Retouren gehen nahezu automatisch.
 
@knirps: Hat mich eh gewundert, dass ein Versand dieser Größe mit nem Turnschuhlager arbeitet.
 
@Sturmovik82: ich könnte mir vorstellen das man nicht damit gerechnet hat eine solche Größe zu werden.
 
@knirps: Anfangs sicher nicht. Aber SO jung ist der Laden ja nicht. Zumindest verfolgt mich deren unsägliche Werbung seit ner gefühlten Ewigkeit.
 
@Sturmovik82: ~5 Jahre, das ist nicht alt.
 
@Sturmovik82: Ehrlich gesagt ist das nichts besonderes. Bin selbst in der Branche tätig ;)
 
@Knerd: Dann glaub ich dir das mal. Ich hab halt nen Hang zur Optimierung und Automatisierung und da käme für mich bei derartigen Versandhändlern schon allein wegen der Kosten nur ein vollautomatisches Lager in Frage. Aber wenn man Menschen zu menschenunwürdigen Löhnen derartig schindet, dann stimmt die Rechnung evtl auch wieder.
 
@Sturmovik82: Bevor man etwas wiedergibt, was man irgendwo mal gehört hat, sollte man sich erstmal erkundigen wie Wahrheitsgemäß solche "Dokumentationen" sind. Wir leben in Deutschland und es gibt genug Möglichkeiten sich gegen unhaltbare Arbeitsbedingungen zu wehren.
 
@Sturmovik82: Es wird automatisiert, zumindest bei uns, aber das braucht Zeit. Während dessen laufen weiter Picker durch die Lager.
 
@knirps: Jep. Leider werden solche Jobs nicht immer ausgesucht sondern zugewiesen... Bei uns gibt es einen Haustarifvertrag mit Verdi.
 
@Sturmovik82: Menschenunwürdige Löhne. Dann frag doch mal bei Deinem Friseur nach was der verdient. Oder die Leute auf dem Bau. Die Putzfrau in der Uni. Das hat nichts mit menschenunwürdig zu tun. Ich fühle mich gewürdigt wenn mir jemand arbeit gibt und ich diese ausführen kann - klar gemessen an meinen Leistungen (schulabschluss, fähigkeiten) sieht der lohn entsprechend aus. Menschenunwürdig wäre es dann, wenn es so wäre wie in China. Aber davon will die Smartphone-Generation ja nichts wissen. Edit: Also bevor man mit Kanonen auf Spatzen schießt und solche extremen Bezeichnungen wählt, sollte man mal drüber nachdenken!
 
@mala fide: Ja, ich weiß was solche Leute bekommen. Verdienen tun sie definitiv mehr, aber bekommen es nicht bzw höchstens als Aufstockung vom Amt. Ich hab selbst ein paar Jahre im Niedriglohnsektor gearbeitet, also weiß ich wohl wie das ist. Außérdem war das oben nur eine Hypothese, wie sich so ein nichtautomatisiertes Lager trotzdem rechnen kann, hat also mit dem Fall Zalando nicht direkt was zu tun, denn die dortigen Löhne kenn ich nicht.
 
Man hat nach den Beschwerden ein Projektteam gegründet. Wow. Erwarten Sie jetzt auch Applaus für etwas, was eigentlich selbstverständlich sein sollte. nämlich seine Mitarbeiter wie Menschen zu behandeln?
 
@Karmageddon: Offensichtlich. Hab zumindest noch kein Unternehmen erlebt, dass Zwischenberichte über -schlechte- Zustände erstellt und öffentlich macht.
 
@Karmageddon: Wo entnimmst du denn bitte das die Firma von irgend jemanden etwas will wie Applaus ? Meinst du auch das spaete Aenderungen so schlecht sind das man sie gleich lassen sollte? Sei doch froh das da was passiert und die Arbeitnehmer was davon haben..... ach nein... das waere nicht negative genug. Stimmt ja.
 
Seitenaufrufe von mir: 2, einmal aus neugier und einmal "guck dir mal an". Ich kann mit dem Laden nichts anfangen. Ist wie Amazon, nur halt mit Schuhen anstatt Büchern gestartet. Obwohl es bei denen in der Logistik auch nicht ganz legal zugeht, aber die streiken ja wenigstens ab und zu mal.
 
den bericht vom ZDF haben die damals vollkommen ignoriert. erst jetzt nachdem paar jahre später nochmal einer gemacht wurde reagieren sie. sehr vorbildlich!
 
@gast27: Ach, du bist, oder warst also bin vor kurzem in eben dem besagten Langer beschaeftigt? Interessant... oder wo beziehst du deine Information das sich da nichts getan hat?
 
@ThePuCe: an der tatsache das die gleichen sachen bemängelt wurden bei zwei verschiedenen reportagen bei einem abstand von 1-2 jahren.
 
Anpassung an die ÖPV? Da schert sich sonst auch kein Unternehmen wirklich drum...(zB die Deutsche Post).
Keine Belohnung mehr? Na dann kann man ja gleich selbst zugreifen oder wie... fand das ne gute Idee!
 
Es ist doch letztendlich in der Hand des Kunden ob diese Unternehmen weiter unterstützt werden. Einerseits regiert die Geiz ist geil Mentalität andererseits wird kritisiert bis zum bitteren Ende. Einfach mal woanders kaufen, aber dann kostet es eben etwas mehr und man muß ja auch noch zum Shoppen das Haus verlassen. Also ich gehe lieber ganz normal in die Stadt zum Einkaufen, probiere alles vorher an und bezahle auch dadurch etwas mehr. Dadurch hat der Einzelhandel auch die Chance weiter zu existieren. Denn wenn durch Online Shoppng alle Geschäfte geschlossen haben wird auch wieder gemeckert.
 
@simaticplc: Woanders kaufen also. Also zu erst muss man sagen, nicht nur in dem Lager wird man solche oder aehnliche Bedingungen finden, also kann man Online wohl so gut wie gar nichts mehr kaufen ohne sich selbst vor Ort ein Bild zu machen. Auch im Einzelhandel gibt es zahlreiche Beispiele in denen es nach euer Auffassung nicht richtig zugeht. Da sind die Loehne zum teil viel, viel niedriger! Aber man sollte sich einmal fragen, vertraue ich blind einer Reportage auf einem Sender wie RTL, Pro7, Sat 1 ect. oder bilde ich mir meine Meinung wirklich selbst, hinterfrage was ich an Informationen von beiden Seite habe und suche mit das wirklich schluessigste? Wenn man sich so durch das Netz liest, da sieht es aus als haette RTL alles korrekt recherchiert und die Stellungnahme von der Firma ist alles gelogen... Wie verblendet muss man sein? Und ich will hier gar nicht kleinreden das die Firma was tun muss, nur geb ich auch absolut nichts auf solche Berichte auf Level der Bild Zeitung.
 
@ThePuCe: Habe mir mein Bild gemacht weil 2 Leute meines Bekanntenkreises bei Amazon arbeiten, ich denke das ich diesen Informationen trauen kann. Ansonsten akzeptiere ich auch Ihre Meinung da ich mich auch nicht von den Medien des Axel Springer Verlages mitreissen lasse. Da muß ich Ihnen recht geben das die Berichterstattung nicht immer objektiv ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte