Nokia plant Windows Phone mit 5-MP-Frontkamera

Die von Nokia übernommene neue Handy- und Smartphone-Sparte von Microsoft arbeitet offenbar unter Hochdruck an neuen Geräten mit Windows Phones. Eines davon trägt angeblich den Codenamen "Superman" und soll mit einer hochauflösenden Frontkamera ... mehr... Nokia, Lumia, Nokia Lumia, Amber, Lumia Smartphone, Nokia Amber Bildquelle: Nokia Nokia, Lumia, Nokia Lumia, Amber, Lumia Smartphone, Nokia Amber Nokia, Lumia, Nokia Lumia, Amber, Lumia Smartphone, Nokia Amber Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn ich Nokia lese, muss ich fast weinen. Was für ein unglaublicher Fehlgriff, Windows Phone einzusetzen und Android komplett zu ignorieren. Nokia könnte heute in alter Pracht erstrahlen und nicht immer höhere Millionenverluste trotz Patenttrollerei haben...
 
@Sequoia77: Jaja, Heilsbringer Android. Darum strahlt die Bilanz von HTC, LG und Motorola auch so unglaublich hell... /s Ist nicht eher dein Google ein Patenttroll, weil sie sich die Patente von Motorola einverleibt haben und den Rest wieder billig verscheuern?
 
@Knarzi81: Servus minusklicker. Und Samsung macht Gewinn und übrigens einige andere, chinesische Hersteller auch! Nokia ist nicht HTC, Nokia ist nicht LG, Nokia ist nicht Motorola…
 
@Sequoia77: Ich bin der Meinung, wenn Nokia auf Android setzten würde, wäre es nur ein weiteres Android Phone. Ich persönlich interpretiere Android als günstig (oder gar billig) Phones. Nokia ist sehr hochwertig und bietet mit Windows Phone eine Alternative zu Android (ich selber nutze übrigens ein Lumia 920 und bin sowohl mit dem Device als auch mit dem OS sehr zufrieden)
 
@RalfEs: Was hat denn eine Software mit der Hardwarequalität zu tun? Oo
 
@knirps: Android hat jahrelang auf Tophardware geruckelt und machte alleine dadurch jegliches Premiumimage kaputt. Es wirkte auch auf 700 euro Phones billig.
 
@knirps: Natürlich hat Software nicht mit Hardware zu tun. Das habe ich auch nicht geschrieben.
 
@Knarzi81: Was wohl mehr daran lag das die Hersteller Android nicht Vanilla gelassen haben sondern immer ihren eigenen Mist beisteuern mussten. Android läuft heute auf jedem Gerät astrein, sogar mit der verkorksten Samsungsoftware.
 
@RalfEs: Du setzt es aber gleich. Du schließt bei Android auf ein Billiggerät - das ist geistiger Durchfall.
 
@knirps: Der eigene Mist ist doch immer das Argument pro Android gewesen. Die Möglichkeit sich abzugrenzen. Auch von den Nutzern.
 
@Knarzi81: Die Tatsache das Android flexibel ist, ist auch ein Pro-Argument. Man kann Android aber nicht die Schuld dafür geben, wenn es dritte nicht gescheit lösen.
 
@knirps: Doch, es ist ein absolutes Fehldesign, wenn man Anpassungen nicht nur über feste API-Schnittstellen erlaubt, sondern im ganzen System.
 
@knirps: Aber genau das tut der Anwender. Ist doch nicht anders als z.B. das Treiber-Dilemma bei Windows. Es ist nie der Treiberhersteller, der die Schuld trägt, sondern immer ist Windows scheiße. Der normale Anwender kann halt i.d.R. nicht abgrenzen, wo das Problem nun genau herkommt.
 
@Knarzi81: Es ist kein Fehldesign, die Android Lösung ist ziemlich genial. Denn der Desktop ist nicht mit dem System verbunden, er ist letztendlich nur eine App. Jeder kann seinen eigenen schreiben, jeder Nutzer kann sich aber auch einen beliebigen aus dem Store laden.
 
@HeadCrash: Android ist der Marktführer, das spricht für sich, oder? Und seit 4.2 sind mir derartige Probleme nicht mehr bekannt. Die angesprochenen Probleme kommen eigentlich nur noch aus der 2.x Reihe.
 
@knirps: Es ist das Design von Windows Mobile und genau der Grund warum WM so scheiße lief, wenn man das Original-ROM statt eines Customs drauf hatte. Und Google war so blöd genau das zu kopieren und versucht nun krampfhaft das System updatefähiger zu machen. Android hat Glück, dass es heute nur stärkere Hardware gibt.
 
@knirps: Dagegen hab ich doch nix gesagt? Windows ist auch Marktführer ;-) Es ging um die Frage, ob man die schlechte Arbeit der Hersteller Android anlasten kann. Und natürlich hast Du recht, dass die Schuld wahrscheinlich nicht bei Android liegt, aber die Außenwirkung ist eine andere. Mal abgesehen davon, dass ich immer noch auf Basis von etlichen Gesprächen behaupte, dass Android nicht aus sich selbst heraus Marktführer wurde, sondern weil es das günstigste System am Markt ist. Was auch kein Vorwurf an Android ist.
 
@HeadCrash: Android hat auch den Vorteil der Custom Szene, die haben einen nicht unwesentlichen Einfluss auf den Markt. iOS mag mit dem iPhone ebenfalls sehr erfolgreich sein, Kritik an dem System bleibt aber nicht aus aufgrund der Verschlossenheit des Systems und die Überhand die Apple über die Geräte nimmt. Du bist als iOS Nutzer nicht Herr deines Systems und der Store unterliegt sehr restriktive Richtlinien. Googles Store ist keine Regelfreie Zone, aber dennoch deutlich freie habe ich das Gefühl.
 
@knirps: Ja, den Vorteil gibt es, aber der zieht nicht die Masse an Anwendern. Die wenigsten beschäftigen sich mit Dingen wie custom ROMs oder anderen Launchern (blöde Autokorrektur!) oder ähnlichem. Das Gros der Anwender wird das System so nutzen, wie es aus der Box fällt.
 
@knirps: Die Custom-Szene ist mickrig im Gesamtmarkt. Siehe Marktanteil von neuen Android-Versionen nach zwei Monaten. Bei 4.4 waren es 0,9% die sich Custom-ROMs und die viel verbreiterten Nexus-Geräte unter sich aufgeteilt haben.
 
@HeadCrash: Cyanogenmod hat 8 Millionen Anwender. Erkläre mir bitte deine Definition von Masse.
 
@knirps: Kurz, bei einer Milliarde Devices nicht relevant!
 
@Knarzi81: Okay, dann... Wir sind 7 Milliarden Menschen, der Staat Österreich hat 8,5 Millionen Einwohner (Ich bitte um Verzeihung das ihr gerade dafür herhalten müsst)... Bombe druff, wir brauchen mehr Platz zum Ackerbau... Was sind schon 8,5 Millionen Menschen zu 7 Milliarden...
 
@knirps: Beknackter Vergleich! Du sprichst von Einfluss! Welchen Einfluss hat denn Österreich an der Wirtschaftsleistung von Gesamteuropa? Richtig, ist fast vernachlässigbar bei 740 Millionen Einwohnern und den ganzen Schwergewichten.
 
@Knarzi81: Natürlich ist der Vergleich Beknackt, genau so wie deiner. Denn Das ist eine Verhältnisfrage. Im Vergleich zu Europa ist es kaum der Rede Wert, im Vergleich zu Süd-ost Europa ist es eines der stärksten Wirtschaftsregionen (Wobei mich Wirtschaft einen Scheiß interessiert, ein absolut unwichtiger wert). So schauts auch bei CM aus. Zu einer Milliarde Rest, ein Witz. Aber die sind mit ihrer Verantwortung 8 Millionen, und mehr, Nutzer zu bedienen bestimmt gut ausgereizt. Und im Vergleich zu anderen Customs sind sie Führend.
 
@knirps: Reg dich nicht auf! Fakt ist, es gibt genügend Menschen, die mit Android zu frieden sind, die ihr Telefon nicht nur mit Kacheln personalisieren wollen. Dafür hat Android sicher auch Nachteile, wenn man die Fragmentierung betrachtet, was zum Teil durch die PlayServices kompensiert wird, z.B. durch die Chromecast API. Wenn ich mir Xiaomi angucke sehe ich mit Android ein weiteres Betriebssystem, was ja nun mal auch Android basiert, aber autark dasteht. Gerade heute kam die Nachricht, dass Nokia ein dickes Minus eingefahren hat. Die Zahlen sprechen wohl für sich...
 
@blume666: Ich rege mich nicht auf, ich stelle mich nur gegen Klischees.
 
@blume666: Der Hauptteil des Minus kommt durch das immer mehr wegbrechende Handygeschäft.
 
@Sequoia77: Motorola war mal genauso groß wie Nokia und hatte den gleichen Ruf wie Nokia, wird nun aber nur noch von einem Eigentümer zum anderen gereicht. Warum hätte ausgerechnet Nokia gegen Samsung bestehen können, wenn nicht mal Motorola mit Google im Rücken gegen bestehen kann? Und chinisische Hersteller? Huawei, deren Gewinn aus Querfinanzierung und Staatssubventionen kommt?
 
@Knarzi81: Google hat Motorola nicht wegen der marke oder ihren devices gekauft.
 
@-adrian-: Weiß ich, steht ja auch in meiner ersten Antwort ansatzweise so drin.
 
@Sequoia77: Da behaupte ich das genaue Gegenteil. Nokia wäre bei dem Versuch, mit billigen Android-Geräten Fuß zu fassen, pleite gegangen. Da war der Schritt, auf eine Nische zu setzen und anders zu sein in meinen Augen der bessere. Und mit MS hatten sie einen Partner, der durchaus ein Interesse hatte, das Unternehmen in der Krise zu unterstützen. Google hätte Nokia fallen lassen wie eine heiße Kartoffel, gibt ja schließlich noch genug andere.
 
@HeadCrash: ein kompletter Kommentar ist Unsinn! Reinste Vermutungen und voreingenommen. Wieso hätte Nokia nur auf billige Android Geräte gesetzt? Ich bin mir ziemlich sicher, dass Nokia durch die Manpower und innovativen Ideen einen vielleicht ähnlichen Status erreicht hätte wie bei Symbian!
 
@Sequoia77: *lol* DU sprichst von Voreingenommenheit und Mutmaßungen? Das ist der beste Witz, den ich seit langem gehört habe. Deine Aussage basiert vollständig nur auf Mutmaßungen ohne jeglichen Beleg. Und Knarzi81 hat bereits genug zu der Tatsache geschrieben, dass Android der Heilsbringer ist. Es ist weit davon entfernt. Android hat erst mit dem "Rennen nach unten" bzgl. Preis begonnen und es gibt eigentlich nur Samsung, die wirklich hochpreisige Android-Geräte an den Markt bringen. Selbst Google finanziert die eigenen Geräte großzügig quer. Und dafür hätte Nokia kein Geld gehabt.
 
@HeadCrash: Was ist an günstigen Geräten eiegtnlich so verwerflich? Bin ich im falschen Film oder dürfen Geräte heute nicht mehr in mehreren Klassen hergestellt werden? Die meisten Nutzer sind Pragmatiker. Das Gerät muss einfache und simple Funktionen erfüllen. Da spielt aussehen und Verarbeitung nur eine grobe-, aber keine Hauptrolle.
 
@knirps: An einem günstigen Gerät ist überhaupt nichts verwerflich, wenn man als Unternehmen damit entweder genug Umsatz/Gewinn machen oder es sich leisten kann, damit quasi Verlust zu machen. Das Problem ist einfach, dass sich so günstige Geräte, gerade wenn die Qualität stimmen soll, oft nicht mehr selber tragen. Und ein Unternehmen, das kurz vor der Pleite steht, kann sie so etwas nicht erlauben. Warum verscherbelt wohl Blackberry seine Geräte nicht zu einem Supergünstigpreis? Ich wette, dass sie damit noch Geräte verkaufen würden. Nur würde ihnen das als Unternehmen nicht helfen.
 
@HeadCrash: Wer sagt denn das die Qualität stimmen soll? Ich kann dieses Qualitätsgeschwafel nicht nachvollziehen. Das Gerät wird gekauft, wenn es seine 2 Jahre funktioniert, hat es seinen Dienst getan, wenn nicht, gibt es da eine Gewährleistung in diesem Zeitraum. Und ob da Unternehmen vor der Pleite stehen oder nicht ist zum einen mir egal, als Kunde und zum anderen hat das mit Android nichts zu tun. Denn Google bestimmt den Preis der Geräte nicht. Wenn Hersteller sich unter wert verkaufen ist das weder Googles noch des Endkunden sein Problem.
 
Die Idee grossen Wert auf die Frontkamera zu legen ist hervorragend, frage mich wieso niemand anders schon vorher drauf gekommen ist, jetzt in Zeiten von Social Networks und Selfies könnte das wenn man es gut vermarktet einen guten Treffer landen :).
 
@qsr: uhm... Mein Ascend P6 von Mitte letzten Jahres hat ne 5MP Frontkamera
 
@Slurp: 5MP != 5MP.
 
@hhgs: aha? was denn dann? oder meinst die packen nu pureview in die frontcam?
 
Man kann sagen was man möchte, aber Nokia ist mit Windows Phone sicher keine schlechten Weg gegangen.

Selbst auf sehr günstiger Hardware läuft WP sehr flüssig. Der Low-Budget Markt ist also gut bedient und als reine Whatsapp/Facebook/Foto - Gerät sind die Teile gut zu gebrauchen.

Allerdings könnte ich mir auf meinem Note 2 das nicht vorstellen.
Irgendwie fühlte ich mich recht eingeengt beim Testen von WP.
Alles recht star und wenig individuell, ähnlich fühlt es sich (für mich) auch unter iOS an...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte