FaceTime: Keine Verbindung mehr ohne OS-Update

Ursprünglich war FaceTime für das iPhone 4 entwickelt worden. Seit Kurzem schauen einige Nutzer von älteren iOS-Geräte in Sachen Video-Chat aber in die Röhre. Wie Apple mitteilt, gilt seit dem 16. April: Ohne OS-Update kein FaceTime mehr. mehr... Apple, Wwdc, 2010, Facetime Bildquelle: MacRumors Apple, Wwdc, 2010, Facetime Apple, Wwdc, 2010, Facetime MacRumors

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und Tim Cook prahlt bei der WWDC dieses Jahr mit einer überragenden Annahme von iOS 7. So machen das die Kalifornier, die wissen anscheinend besser als ihre Kunden, was sie wollen.
 
@nablaquabla: 87% (Anfang des Monats) würde ich schon unter die Kategorie "überragend" einordnen. http://www.macerkopf.de/2014/04/08/adaptionsrate-ios-7-mittlerweile-auf-87-prozent-aller-geraete/ ######## Edit: Hier kannst du immer die aktuellsten Zahlen sehen (liegt mit Messung bis zum 20. April immer noch bei 87%): https://developer.apple.com/support/appstore/
 
@RebelSoldier: Wenn man davon ausgeht, dass alle Nutzer die maximal mögliche Version nutzen, dann kann man sagen, dass 11% der genutzten Geräte iPod Touch 4, iPhone 3GS und Apple TV sind und 2% der genutzten Geräte iPhone, iPhone 3G, iPad 1, iPod Touch 1,2 und 3 sind. Irgendwie kommen mir die Anteile dieser Geräte sehr gering vor.
 
@floerido: Ich kann jetzt zwar keine empirischen Studien vorweisen, sondern nur Beobachtungen in meinem Umfeld, aber da sind - was iPhones angeht - meistens 4er und 5er im Einsatz.
 
@floerido: Ich muss RebelSoldier zustimmen. Das Problem ist auch das gerade die Geräte, die unter die 2% fallen kein Systemupdate mehr erhalten. Diese Geräte laufen teils noch mit Firmware 4.1.3 und dort laufen sogut wie keine neuen Apps mehr. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Ein iPhone/iPod wo man nur noch die Boardmittel (+ Telefon-/SMS-Funktion bei iphone) nutzen kann ist für die Masse nicht mehr interessant.
 
Und jetzt kommt wer und schimpft in der nächsten News über Android :) viele Apps sind mit 2.2 (die meisten mit 2.3) kompatibel, nicht so wie bei iOS, wo die alten nutzlos werden.... (Ja, bisschen flamen gegen iOS, bitte nicht mit Minus bestrafen)
 
@reisi007: [+] - Weils so ist. Teilweise installier ich die selben apk´s auf einem Nexus 7 und einem alten Samsung i5800 mit 2.3 - und es läuft auf beiden ohne Probleme. Ich find das auf jeden Fall klasse. Für meinen Ipod hatte ich große Probleme für iOS 4 überhaupt noch Apps zu finden (wollte ne Internet Radio App), man wird zum Update gedrängt, auch wenn man nicht updaten will.
 
@cronoxiii: der Ansatz ist jedoch ein anderer. Bei iOS ist auf Grund der mehrheitlichen aktuellen Geräte schlicht nicht mehr notwendig, bis iPS-Version 4.1 kompatibel zu sein. Bei Android kommen ja zum Teil heute Geräte mit veralteter OS-Version auf dem Markt.
 
@wingrill4: Ich kenne aber keine Grund wieso Software plötzlich zum OS inkompatibel werden sollte - ausser durch eine künstlich herbeigeführte Sperre um aktuelle Geräte zu verkaufen. Find ich keine sehr elegante Lösung. Vor allem wenn diese "inkompatiblen" Apps dann per Jailbreak ganz urplötzlich doch wieder laufen ... Ich kann verstehen, dass man zu Updates verleiten möchte, is ja auch ne gute Sache - aber muss es denn die Holzhammermethode sein? Kann ich als Kunde nicht einfach selbst entscheiden welche Betriebssystemversion ich nutzen möchte? Bei Apple halt leider nicht, ist einer der Gründe weswegen mein iPod mein letztes Apple Gerät war. Aber bevor jemand meint ich will nur bashen: Ich war durchaus zufrieden, schönes Gerät und lief damals einfach sagenhaft flüssig, das einzige was mich gestört hat war der iTunes Zwang.
 
@cronoxiii: gut geschrieben.
 
@cronoxiii: Wenn die Apps Apis nutzen, die es in früheren Versionen noch gar nicht gab, dann können die mit den älteren Versionen einfach nicht funktionieren. Wenn es per Jailbreak dann doch funktioniert dann können das eigentlich nur ältere Versionen der App sein. Allerdings bietet auch der Appstore von Apple automatisch eine ältere Version zum Download an, falls die neueste auf dem verwendeten Gerät nicht mehr funktioniert.
 
@reisi007: iOS ist leider sehr auf Systemupdates angewiesen, selbst der System-Browser kann nur über ein OS-Update erneuert werden. In dieser Hinsicht kann man das Update verlangen bei dieser Kundengruppe verstehen und warum sie nicht verstehen, dass es bei Android nicht so schlimm ist wenn man nicht die aktuellsten Version nutzt. Es ist schon ein Vorteil, wenn viele Sicherheitsupdates für wichtige Komponenten und auch sogar die API (PlayServices) OTA über den Play-Store verteilt werden.
 
@reisi007: Sorry, die meisten Google Apps sind nicht mehr mit den alten Android Versionen kompatibel. Wenn die willst kann ich als Beweis eine Liste mit inkompatiblen Apps erstellen.
 
Der letzte Satz ist etwas sehr Sinnfrei. Gerade die Versionen kleiner als 7.1 wurden ja von den Besitzern älterer Geräte gemieden weil die Performance schlecht war. Mit 7.1 und aufwärts rennen aber auch die älteren Geräte wieder wie Usain Bolt, also gibt es absolut keinen Grund, eine 7.0.4 zu installieren.
 
@Islander: Mal abgesehen davon, dass man Version 7.0.4 auch gar nicht mehr installieren kann weil die Apple Server nur noch die neueste Version signieren.
 
Und warum kann man dann nicht einfach wieder ein gültges Zertifikat importieren? Irgendwie versteh ich das ganze Problem nicht.
 
@Johnny Cache: "kann nicht" wohnt in der will-nicht-Straße
 
@Silver_Surfer: Also Classic Apple. Ich dachte schon es gäbe technische Gründe dafür.
 
@Johnny Cache: das wäre zu einfach. Das macht eine Firma wie Apple nicht.
 
@Johnny Cache: Warum sollten sie für jede alte Betriebssystem-Version noch support leisten, wenn die Benutzer einfach auf die aktuelle Version updaten können? Für Windows 7 muss man auch den Service Pack 1 installiert haben, um noch aktuelle Updates zu erhalten.
 
@Overflow: Zertifikate haben absolut gar nichts mit Support zu tun. Darüber hinaus ist es ja kein Fehler der das Problem verursacht sondern eine künstliche Beschränkung der Lebensdauer des Zertifikats, was zumindest in einigen Ländern sicher gegen irgendwelche Gesetze verstoßen dürfte.
 
@Johnny Cache: Natürlich zählt das als Support, warum sollte man für jede nicht mehr unterstützte Version neue Zertifikate bereitstellen, wenn die User einfach auf die aktuelle Version updaten können? Ein Zertifikat hat fast immer ein Ablaufdatum...
 
Würde gerne wissen, ob es nach deutschen Recht OK ist, wenn gekaufte Hardware mit zugesicherten Eigenschaften, nach und nach zugesicherte Eigenschaften verlieren.
 
@brasil2: Sie verlieren sie ja nicht, du musst nur aktualisieren.
 
@brasil2: Die Frage ist, wurde die Unterstützung für Immer und Ewig garantiert, denke ich nicht ;)
 
@brasil2: Die Eigenschaft (Webcam) funktioniert doch auch weiterhin. Erstmal kann man ja ganz einfach auf eine aktuelle Version updaten, oder einfach eine andere App verwenden.
 
@brasil2: wo wird denn zugesichert das FaceTime auf einen vier Jahre alten Gerät noch laufen muss?
 
Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie man mit Software eine ganze Geräteserie manipuliert/lamlegt. Diese Parasiten manipulieren wirklich alles! Apple GO HOME!!!
 
Facetime? Nie genutzt. Zwischen Mac und iOS nutze ich immer noch Skype ... und zwischen Linux ... und Windows ... und Android ... ... .. .
 
@Der_da: FaceTime bietet aber eine wesentlich bessere Qualität als Skype. Der Nachteil ist eben, dass es plattformabhängig ist.
 
@gutenmorgen1: und da ist der Knackpunkt. Es ist Plattformabhängig. Wenn der Freundeskreis aber ein älters Gerät hat oder eine andere Plattform (Android, etc.) verwenden, dann nützt einem FaceTime schlichtweg rein garnix. Da nützt die Qualität rein garnix.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich