Life X18017: Medion verkauft 65-Zoll 4K-Smart-TV

Geht es um Fernseher mit 4K-Auflösung, hört man bisher vor allem Namen wie LG, Sony oder Samsung. Jetzt steigt hierzulande auch die Lenovo-Tochter Medion mit gewohnt niedrigem Preis ins UHD-TV-Business mit ein. mehr... Medion, 4K-TV, Medion Life X18017 Bildquelle: Medion Medion, 4K-TV, Medion Life X18017 Medion, 4K-TV, Medion Life X18017 Medion

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
für meinen geschmack viel zu dick, 100Hz ist zu wenig, und 30Hz erst recht, Kein WLan integriert? hallo wir sind im Jahr 2014!! naja und sonnst nicht wirklich was besonderes dabei ausser dieses tolle 4k :D ohne inhalte kann man ja eh noch nichts anfangen damit ...
 
@AGF-Master: Der Dongle ist laut Website im Lieferumfang enthalten- Blockiert dann halt einen der 4 USB Ports..
 
Passive/Aktive 3D Brillen? FullHD 3D?, welche HDMI-Standard, und sind alle 4 HDMI-Ports gleich? 4K auch per DLNA oder USB? Welche Formate? SO VIELE FRAGEN! (Und ein CI-Slot wäre auch nett)
 
@NikiLaus2005: da es Full HD 3D ist, so wie es im Text steht, wird es wohl aktives 3D sein. Full HD 3D ist meines Wissens mit den passiven Brillen nicht möglich. Bei Samsung LG mit Passiven 3D wird nämlich nur 720 P im 3D Modus dargestellt. Das wird sich erst ändern wenn die 3D Fernseher Passives 3D in UHD Auflösung anzeigen, da es dort dann auch in Full HD möglich ist.
 
@lurchie: Bei passivem 3D ist es einfach so, dass die Hälfte der Pixel in die eine Richtung, die andere in die andere polarisiert sind. Das in 3D nur 720p geht ist Schwachsinn. Wenn das Panel nur Full-HD kann, dann bleibt natürlich nur die Hälfte übrig. Hier _könnte_ es allerdings so sein, dass Full-HD mit passiven Brillen komplett dargestellt wird, da ja vier mal soviele Pixel vorhanden sind wie bei Full-HD
 
@_c80_: wieso ist meine Aussage dann Schwachsinn wenn genau das dort steht? o0 Bei Full HD ist nur 720 P mit passiven Brillen möglich und bei UHD ist auch Full HD möglich. Bis auf das ich gesagt habe der fernseher hat wohl aktives 3D ist meine Aussage oben also richtig.
 
@lurchie: bei meinem LG wird passiv 3D in FullHD dargestellt, somit ist Deine Aussage oben eben Unsinn.
 
@lurchie: Mein LG (und wahrscheinlich auch alle anderen mit FHD-Panel und Polfilter-3D) stellt FHD dar (prinzipbedingt für jedes Auge nur die Hälfte an Pixeln). Du sagst, Samsung und LG könnten nur 720p in 3D darstellen. Deine Aussage ist also bewiesen falsch, ergo Schwachsinn. Welcher Teil der Aussage entzieht sich deines Verständnis?
 
@_c80_: schön das du keine Ahnung hast :) wenn ich zitieren darf "Auf der Gegenseite fällt die halbierte Auflösung aber einfach deutlich auf, ebenso wie die zackigen Kantenartefakte an diagonalen Linien." Und das liegt daran das bei passiver Technik an Full HD Fernsehern die Auflösung pro Auge halbiert wird, wie du zwar richtig sagt, d.h. aber auch das jedes Auge nur ein 720P Bild zugespielt bekommt was zwar zusammen wiederum 1080p ergibt aber alles nur Marketing blub ist, also kein echtes Full HD 3D. Echtes Full HD 3D gibt es bei 1080p Fernsehern nur bei der Aktiven Technik da jedes Auge auch wirklich 1080p zugespielt bekommt. Mit UHD hat sich dies dann endlich auch bei den passiven Fernsehern erledigt. Da kannst du mir soviele Minuse wie du nur willst geben, aber das ist leider die Wahrheit. hast du kein UHD hast du mit passiv kein echtes Full HD 3D
 
@lurchie: Ob ich Ahnung habe oder nicht, kannst du nicht wirklich beurteilen. Meine Aussage ist definitiv unwiederlegbar richtig, somit hast du zumindest keinen gerechtfertigten Grund anzunehmen, dass ich _keine_ Ahnung hätte. Dass die Aussage, dass FHD-Display nur 720p in 3D darstellen können falsch ist, ist doch totaler Blödsinn. Warum das so ist habe ich oben schon mehr als deutlich erklärt. Wie kommst du denn darauf, dass "das jedes Auge nur ein 720p Bild zugespielt bekommt was zwar zusammen wiederum 1080p". Gehst du von der falschen Annahme aus, dass 720p die Hälfte von 1080p entspricht!?
Hier mal die Fakten:
720p bedeutet 1280×720 Pixel. Full-HD bedeutet 1920x1080 Pixel. Um 720p in 3D pro Auge darzustellen bräuchtest du 1280*1440 Pixel. Passive FHD-Displays arbeiten mit 1920*540 je Auge.
Da du meinst, dass FHD-Displays je Auge ein 720p Bild darstellen, erklär mir doch bitte wo die zusätzlich benötigten Pixel in der Vertikalen her kommen und was mit den überzähligen in der Horizontalen passiert.
 
@_c80_: Pixel interessieren mich nicht. Hier geht es lediglich darum das du sagt das meine Aussage falsch ist was die nicht Full HD Fähigkeit im 3D Modus betrifft. Gut, dann möge meine Aussage mit den 720 P nicht stimmen, erkenne mich schuldig, es ist nun aber auch kein Full HD 3D da jedes Auge nur die hälfte der Pixel dargestellt bekommt und nicht wie bei aktiven wirklich 1920x1080 Pixel pro Auge dargestellt werden. und an der Aussage kannst du nicht rütteln.
 
@lurchie: 1) Pass auf, wenn dich Pixel nicht interessieren, dann brauchst du gar nicht über 720 oder 1080 zu reden, weil da geht es ausschließlich um Pixel...
2) Die Aussage, der ich widersprochen habe war: "Bei Samsung LG mit Passiven 3D wird nämlich nur 720 P im 3D Modus dargestellt.". Meine Aussage dazu war: "Das in 3D nur 720p geht ist Schwachsinn."
3) Dass bei einem FHD-Display jedes Auge nur die Hälfte von FHD bekommt habe ich mehr als deutlich gesagt, mehrfach sogar. Dein Schlussatz "und an der Aussage kannst du nicht rütteln." stellt das so dar, als ob ich was anderes behauptet hätte. Dem ist mitnichten so. Keine meiner Aussagen war falsch!
4) Auch wenn bei eine FHD-Display Passives FDH 3D nur mit halber Auflösung möglich ist, trifft das auf UHD nicht zu. Deswegen ist deine Schlussfolgerung "Full HD 3D ist meines Wissens mit den passiven Brillen nicht möglich." ziemlich sinnfrei, oder?
 
@_c80_: ich zitiere dich aus re 9: "Mein LG (und wahrscheinlich auch alle anderen mit FHD-Panel und Polfilter-3D) stellt FHD dar (prinzipbedingt für jedes Auge nur die Hälfte an Pixeln)" sprich, du hast schon behauptet das dein passives 3D fhd darstellt. und wenn du dir meinen ersten Kommentar nochmal durchließt steht dort :"Das wird sich erst ändern wenn die 3D Fernseher Passives 3D in UHD Auflösung anzeigen, da es dort dann auch in Full HD möglich ist" das mit den 720p habe ich ja bereits revidiert in meiner letzten Antwort.
 
@lurchie: 1) Was ist denn an meiner Aussage falsch?! Es wird ein FHD 3D Signal in den TV eingespeist und er stellt es dann mit 2x halber FHD-Auflösung dar. So ist das nun mal. 2) Deine Aussage ist Quatsch. Du sagst, dass "erst" "wenn die 3D Fernseher Passives 3D in UHD Auflösung anzeigen" ... also bei 2x 3840 × 2160 oder wann?!? Das ist einfach Schwachsinn. Ein FHD-Eingangssignal in Kombination mit einem UHD-Panel ist absolut ausreichend für ein 1920x2160 Bild.
 
@lurchie: @_c80_: Ihr zwei redet aneinander vorbei! Lurchi, du bringst sehr vieles durcheinander und verwendest Begriffe falsch. Vielleicht meinst du das Richtige, aber du kannst dich nicht artikulieren. Wenn es um technische Sachverhalte geht ist Präzision aber zwingend notwendig. _c80_ selbstverständlich hast du mit allem recht, bedenke jedoch, dass du hier in einem öffentlichen Forum bist, wo nicht nur technikaffine Leute unterwegs sind. Egal wie oft du es noch erklärst, er wird es eh nicht verstehen können.
 
@lurchie: FullHD 3d Passiv ist möglich. Wenn du schaust, merkst du doch sicherlich, das du genau doppelt soviele Zeilen wie für 1080p benötigt werden zur Verfügung hast. Ich durfte mir letztes Jahr auf der IFA bei Toshiba Technologien anschauen, die FullHD 3d auf ein 4K Panel möglich macht. Und ja, das geht nur mit einem 4K Panel
 
@frust-bithuner: some little facts : Full hd 3d passive nie möglich Bei 1080er Auflösung. Full hd 3d nur möglich bei aktiver Technik in 1080er Auflösung. Full hd 3d passive ist aber bei 4k Auflösung möglich. Allerdings ist 4k 3d nicht passiv möglich, sondern nur aktiv. Aktive = immer maximale Pixel nutzbar.
 
@crusher²: Richtig, und wenn du jetzt noch dabei schreibst, dass du mit "1080er Auflösung" die des Displays meinst und nicht des Quellmaterials, dann ist es sogar unmissverständlich. Wurde aber schon mehrfach gesagt.
 
@gfh11: also irgendwie verstehe ich euch nicht. Ich sage doch die ganze Zeit nichts anderes als Crusher und ihr greift mich, bzw c80 greift mich an o0 Full HD 3D ist bei 1080p Fernseher nur mit aktiver Brille möglich da beide Streams in 1080p jeweils fürs rechte und linke Auge dargestellt werden . Full HD 3D ist auf einem UHD Fernseher auch passiv möglich allerdings nicht auf einem 1080p Fernseher weil die Auflösung, bzw Pixelanzahl halbiert wird. Ich verstehe die ganze Diskussion eh nicht. Schön wenn der Fernseher bei passiven 3D auch ein 1080p Signal eingespeist bekommt, mir geht es aber um die Auflösung an sich für jedes Auge und da ist es nun mal bei passiven 3D kein echtes Full HD 3D.
 
@lurchie: Deine Aussage in re:19 ist endlich korrekt und deckt sich mit dem was ich die ganze Zeit gesagt habe. Du hast was dazu gelernt. Bravo! Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
 
@lurchie: Du hast "Bei Samsung LG mit Passiven 3D wird nämlich nur 720 P im 3D Modus dargestellt." gesagt. Das ist einfach falsch. Genau da hat _c80_ dir widersprochen (sonst nirgends!) und es auch in re:11 genau erklärt. Versuch doch mal deine These mit Zahlen zu formulieren: du sagst dass ein 3D FHD Signal nicht auf einem FHD-Panel mit passiver Technik darstellbar ist. Also 'Anzahl benötigter Pixel' > 'Anzahl verfügbarer Pixel' in Zahlen: 2x1080>1080. Soweit ist deine Aussage richtig. Du schlussfolgerst jetzt allerdings aus 'FHD geht nicht', dass gilt '720p geht' in Zahlen aus 2x1080>1080 folgt, dass gilt 2*720<=1080. Dies ist absolut kein logischer Schluss. Es ist korrekt dich dafür zu korrigieren. Man muss diese Aussage nicht unbedingt als 'Schwachsinn' bezeichnen, falsch und unlogisch ist sie trotzdem.
 
@NikiLaus2005: www.medion.de ?
Ist doch schon Werbung genug hier oder!?
 
@Walkerrp: Der Link zum Modell ist im Text, wie du meinem ersten Kommentar (o1:re1) entnehmen kannst, war ich da auch, nur leider steht da nicht eine Antwort auf diese Fragen...
 
@NikiLaus2005: http://www.areadvd.de/tests/test-medion-life-x18017-65-uhd-zum-einstiegspreis/
 
das was am rand fehlt haben die wohl hinten rein getan, kann den kaum unterscheiden zu einem alden röhren tv, so dick wie der ist!!!
 
@user112233: Was hat man eigentlich von so einem Ultra-Slim-TV, außer dass man sich hinter einer Laterne verstecken kann?
 
@klein-m: also bei mir hängt ein samsung tv nicht der neuste aber er hat keiene 3,5 cm tiefe und es sieht einfach nur schick aus wie er an der wand hängt und die kabel sind natürlich in der wand also so ne art rahmen, wenn ich was kaufe soll es schon nach etwas aussehen aber geschmäcker sind verschieden
 
@user112233: Ist das Ding halt 6 cm dick oder so, wen juckt's? Deine Wohnwand ist wohl auch nur 4 cm dick oder was, damit der Fernseher nicht heraussticht?
 
@klein-m: welche wohnwand?
 
@crusher²: Er wird wohl nicht nur einen Fernseher an der Wand und ein Sofa davor haben...
 
@user112233: Guckst du immer von der Seite fern oder was? Das dickste an dem Gerät ist doch der Standfuß, wenn man den zwecks Wandmontage abmontieren würde, ist der Fernseher doch gar nicht so dick.
 
@mh0001: ne guck schon von vorne aber wenn ich von der küche komme seh ich es von der seite, ja den standfuß kannst abbauen aber meiner bleibt auch mit standfuß gleich dick und wächst nicht um ein gefühlten meter, mit dem standfuß sieht er aus wie die riesen tvs von früher und wie gesagt, geschmäcker sind verschieden
 
@user112233: "gefühlten Meter" - vielleicht solltest du etwas gegen dein falsches Längen-/Tiefenempfinden tun. Ob nun 6 oder 3cm Tiefe spielt eigentlich keine Rolle. Er ist bei weitem nicht so dick wie es Röhrenbildschirme waren. Ich z.B. habe meinen Fernseher auch nicht an die Wand montiert, da ich den evtl. auch in ein anderes Zimmer bringen können möchte (auf dem beweglichen Wägelchen, auf dem er steht). Du, user..., bist sicherlich auch eines der Gründe warum Smartphones immer unhandlicher werden (groß, dünn).
 
@divStar: haha ihr seid schon lustig hier, kaum sagt einer seine meinung wirft ihr mit minus punkten um euch, aber naja, zu den smartphones, tut mir leid da schätzt du mich falsch ein, finde diese riesen dinger auch sehr unnötig aber das können wir ja nicht beeinflussen, jetzt kommt der unterschied mein freund während du dein tv auf deinen "wägelchen" rumchauffieren tust, hab ich in jedem zimmer so ein tv ausser küche und scheisshaus natürlich und dass einigen von euch es egal ist wie euer heim aussieht kann ich nix dafür und hier mal die maße von dem teil Abmessungen: ca. 1445 x 889 x 329 mm (mit Fuß); ca. 1445 x 846 x 85 mm (ohne Fuß) jetzt willst mir aber nicht allen ernstes sagen dass 32,9 cm wenig sind für die zeit in der wir leben und auch ohne hat er 8,5 cm viel zu dick einfach
 
@divStar: und zu den gewicht will ich gar nicht anfangen Gewicht: ca. 48,5 kg (mit Fuß); ca. 38,8 kg (ohne Fuß) haha, bitte, wenn der tv nicht an die alte röhre erinnert dann weiss ich auch nicht
 
@user112233: bei 48" Samsung (http://www.samsung.com/de/consumer/tv-audio-video/television/uhd-tv/UE48HU7590LXZG-spec) und UHD ist man auch bei 14-17kg mindestens. Der Preis ist dafür fast doppelt so hoch. Und es ist fraglich wie gut der Bildschirm in 4k ist. Und ganz ehrlich: wenn der Fernseher an der Wand hängt mittels z.B. VESA-Halterung, ist es mir so egal wie viel der wiegt. Also ist es eher lustig, dass man hier so n Dünnpfiff zu lesen bekommt. Natürlich ist übrigens meine Meinung wie deine Meinung: es ist eine Meinung. Und wenn dich Minuspunkte stören, solltest du hier lieber gar nicht posten. Mir z.B. ist es absolut egal wie viele Minuspunkte meine Beiträge kriegen - es ist meine Meinung.
 
@user112233: Übertreiben kann man es in der heutigen Zeit auch.
 
Und er hat genau die gleichen "Probleme", wie alle 4K Buget Geräte. Eine viel zu geringe Bildwiederholfrequenz in 4k und 3D in 4k kann er auch nicht. Dann kann man sich auch direkt nen Hisense für 500€ weniger holen.
 
@LoD14: Eigtl. ist das doch gar kein so großes Problem, solange Filme eh nur mit 24 Bildern/Sekunde gedreht werden oder wie im Fall vom Hobbit (48 fps) kein Format für Heimanwender existiert, indem Filme mit >24fps ausgeliefert werden. Wenn man eh nur nativ wiedergeben möchte, denn mich z.B. stören sämtliche dieser Zwischenbildberechnungen, dann hat der Fernseher im Optimalfall für die Blu-Ray-Wiedergabe genau 24Hz oder ein Vielfaches davon. Bei einem LCD flimmert ja (normalerweise) nichts. Und die 100, 200 oder 400 Hz sind ja nicht real sondern entstehen durch Interpolation bzw. Zwischenbildberechnung. Ich habe bislang noch nichts gesehen, was mir da nicht sehr unnatürlich vorkam und schalte daher generell alle diese Features aus. Und in dem Fall gibt der 400Hz-Fernseher dann genau so viele Bilder pro Sekunde aus wie der 60Hz-Fernseher. Aber auch 60Hz sind für Filme schon mehr als sie nativ haben. 4k-Material wird da wohl zunächst keine Ausnahme machen. Höchsten Fernsehsendungen werden bei uns mit 50fps aufgenommen, aber die werden mit Sicherheit auch noch die nächsten 5-10 Jahre nicht in 4k übertragen.
 
@mh0001: Du vergisst da was ganz entscheidendes. Im Kino werden die 24 FPS doppelt belichtet, damit es nicht ruckelt, im TV hatten wir damals zu SD Zeiten auch ein Interlaced signal, was die 25 Bilder/sec in gewissen maßen auf 50 "verdoppelte" bzw. zumindest für das Auge angenehmer machen in dem zumindest 50 bildänderungen/sec gezeigt wurden. Heute bei 1080i im TV ist das das selbe. Schalte mal die Zwischenbildberechnung komplett aus, geh auf ein TV Programm und sieh dir anschließend ne BluRay an. = Vergleich 50 Hz interlaced vs 24 FPS progressive. Die BluRay Ruckelt bei kamerafahrten! (mehr als im Kino oder sonst wo), das TV Bild aber nicht. Wie gesagt so ein "reines" 24p Bild gab es dank Interlacing nichtmal zu röhren Zeiten! Das ist ein riesen Rückschritt gegenüber damals. Die Zwischenbildberechnung ist ein absolutes Muss für jeden TV, um den Nachteil des fehlenden nativen 50 Hz interlacings gegenüber einer Röhre auszugleichen. Man muss ja nicht voll aufdrehen, man kann ja alles sauber einstellen, dann siehts auch nicht unnatürlich aus (stichwort soap effekt) aber wer die Zwischenbildberechnung komplett deaktiviert der gibt sich offensichtlich mit noch weniger als einem Jahrzehnte altem Standard zufrieden.
 
@Laggy: Das ist so nicht ganz richtig, wie du es beschreibst. Die Blurays ruckeln auf den meisten Fernsehern aus einem anderen Grund, weil nämlich die üblichen 50 oder 60 Hz (real, nicht interpoliert), die das Panel hat, kein ganzzahliges Vielfaches von 24 sind. Folglich bedarf es Techniken wie dem 3:2-Pulldown, d.h. jedes zweite Bild wird etwas länger gezeigt als die anderen, was in einem Ruckeln resultiert.
Ein LCD-Fernseher mit 24, 48 oder 72 Hz würde ein flüssiges Bild ausgeben, das normale TV-Programm mit 50fps würde dann aber anfangen zu ruckeln, weil man dann wieder anfangen muss die Bilder ungleichmäßig lang anzuzeigen. Wenn ich an meinem 60Hz PC-Monitor Blurays gucke, ruckeln diese leicht bis deutlich wahrnehmbar, besonders bei langsamen Kameraschwenks fällt das stark auf. Ich kann bei meinem Monitor jedoch auch 24 Hz einstellen, woraufhin dieses Ruckeln verschwindet.
Wie du das mit der Doppelbelichtung verstanden hast, ist mir auch nicht ganz klar. Wie soll das den gleichen Effekt wie eine Zwischenbildberechnung erzielen? Das dient eher dazu, Flimmern zu verhindern, wenn die Projektoren zur Steigerung der wahrgenommenen Bildschärfe zwischen den Einzelbildern das Licht ausmachen. Das wäre bei 24Hz ein richtig fieses Flimmern, ergo erhöht man auf ein Vielfaches von 24 Hz, damit die Zuschauer die Dunkelphasen (und somit das Flimmern) nicht mehr wahrnehmen.
Ändert aber nichts daran, dass dann einfach ein und dasselbe Bild mehrfach hintereinander gezeigt wird, ein Zwischenbild wird auch hier nicht berechnet.
 
@LoD14: 3D wird eh erst interessant, wenn man dafür keine Brille mehr benötigt. Deswegen ist 3D im aktuellen technischen Stand (für mich und viele andere Brillenträger) bestenfalls eh nur ein nettes Gimmick, für welches ich aber keine 30 Euro an Mehrkosten ausgeben würde.
 
@seaman: wenn man die richtigen brillen hat, geht es. bin auch brillenträger. diese ultra leicht dinger von samsung sind sehr angenehm zu tragen im aktiven 3d bereich. ich selber hab hier einen LG passiv 3D tv. bei dem benutze ich eine real3D brille aus dem kino, die sitzt auch 1000 mal besser als die LG dinger. aber ja, die standardbrillen die ich bisher erlebt habe, waren alle mist.
 
@LoD14: 4k Tvs machen nur Sinn wenn sie von Anfang an mindestens 60hz Bildwiederholfrequenz in 4K darstellen können, so wie es mein LG 55lx9500 in full HD Auflösung tut.

Derzeit benötigt man 4K doch höchstens wenn man 3D in Full HD mit einer passiven Brille sehen will. Aber wenn die (billigen Geräte) dann nicht einmal 24Hz-30Hz pro Auge darstellen können, bring es nichts.

4K ist ein erster Gehversuch und beweist das die Hersteller zumindest die Displays herstellen können. Solange es keine Möglichkeit gibt 4K TV Bilder per Funk oder schnellen Internet in einer vergleichbaren Qualität (weniger kompressionsverluste) zu übertragen, wird sich die Technik kaum durchsetzen.
 
@X2-3800: keine sorge, in japan startet die 4k ausstrahlung dieses jahr. genau wie 8k tests ;) ich meine. hier in deutschland kriegen die es selbst bei sat nicht mal gebacken, in echtem 1080p zu senden. nur 720p oder 1080i.
 
@LoD14: Dann wird es in gefühlten 10 Jahren dann auch mal bei uns eingeführt werden :-( Ich denke mal das wenn Astra und Co sich nicht beeilen, sie eventuell sogar durch das Internet als TV Medium überholt werden könnten, vorausgesetzt die Provider bewegen mal ihren Hintern und bauen flächendeckend Glasfaser (FTTH)
 
Wie nah muss man sich eigentlich an einen 50" Fernseher setzen, damit man den Unterschied FullHD --> 4k wirklich merkt?
 
@Thomaswww: den merkst du gewaltig - sofern das quellmaterial eben auch gut ist. eigentlich sieht man den unterschied in jeder entfernung !
 
@lazsniper2: Nur bei einem entsprechend großen Display, dann merkt man es schon gewaltig.

Aber wenn du dich vor einem 40 Zoller setzt bei einer Entfernung von 3 Meter , kann dein Auge den Unterschied leider zwischen Ultra HD und FullHD nicht unterscheiden.
Das ist nunmal so.

Deswegen sollte man sich so einen Fernseher auch wenn erst ab 60" holen, da es sich sonst nicht lohnt fürs Wohnzimmer, außer du sitzt wirklich 60cm oder 1 Meter davor...
 
@Thomaswww: ab ca 2m abstand wirst du auf einem 50" keinen unterschied zwischen full und 4k festellen
 
Sorry. Aber sowas kommt mir keinesfalls ins Haus. Für 2500 Euro bekommt man einen wirklich guten tv! Hab die schnauze voll von solchen billigen (vermutlich hisense) kästen. Bildqualität und verarbeitung das letzte... Hauptsache viel ausstattung rein hauen. Dann lieber wieder sony, panasonic, etc.
 
@schropp: und nen tv kaufen der auch tauglich ist. 4k 30 hz ? das ist ja ein grund das ding in die presse zu hauen!
 
@schropp: Sony stößt die TV Sparte ab, Panasonic macht damit immer mehr Miese...^^
 
@Walkerrp: Sony stößt vorerst gar nix ab und Panasonic fährt nicht mehr die gewinne ein wie früher... Soll man sich deshalb so einen billig mist anschaffen? Versteh die "logik" nicht.
 
@schropp: OK.. die Sony TV Sparte wird "ausgegliedert". Panasonic keine Gewinne? Miese über Miese... lies mal nach. Was ich damit sagen will, ist dass es den "Premium-Marken" besch.. geht..und das kommt sicherlich woher...
Es war bezogen auf deine "Billigkästen".. nicht alles was (viel) teurer ist, ist auch wirklich besser... und MANCHMAL ist billiger einfach mehr ;)
 
Die 4k ist noch nicht marktreif. Es gibt noch keine richtige 4k-Bluray Filme. 4k-TV-Sender gab nur sehr wenige, meist auf HD+ Bezahl-Abo. Bis es marktreif für die 4k-Filme und TV ist vergehen weitere 5 Jahre dann kostet der 4k-Fernseher viel billiger. Es lohnt doch jetzt nicht einen 4k-Fernseher für den Wucherpreis zu kaufen. Da kann man jetzt mit 4k jetzt nicht viel anfangen. Lieber später kaufen dann kostet das 4k-Gerät viel weniger und spart dem Geldbeutel.
 
UHD und 4K sind doch derzeit eh nur ein Werbegag. 4K benoetigt bei richtiger Handhabung HDMI V2.0 . Mit V1.4 kann man zwar UHD schauen,aber nur mit drastisch verringerter Wiederholrate. Hoffentlich haben die Besitzer solcher Geraete genuegend Kopfwehtabletten eingekauft (Da bekommt der Begriff Flimmerkiste eine ganz neue Bedeutung). Ausserdem gibt es derzeit noch keine Uebertragungen irgendwelcher Art, die UHD sind. HD auf einem UHD Fermseher zu schauen ist etwa wie Standard Definition auf einem HD Fernseher--- GRAUENHAFT....... Hier wurde von Hisense und UHD in einem Satz geredet. Fuer ein besseres Beispiel fuer Unsinn komme ich leider nicht. Hisense Geraete koennen nicht einmal die Mindest-Spezifikationen fuer UHD erfuellen.
 
@Jade: Du denkst das ein LCD mit 24hz flimmert? tja falsch gedacht, denn auch mit 1hz würde ein lcd nicht flimmern.
 
@JasonVoorhees: tschuldigung,aber was bist du von Beruf? Schlachter??
 
@Jade: Klar das ein LCD auch mit 1hz nicht flimmert, nur geht es bei TVs eben um Bewegtbilder und nicht um eine Diashow.
 
Ich habe bisher noch keinen HD oder Full-HD-Fernseher gesehen, der auch nur Bewegungen im Bild korrekt hätte darstellen können. Weder für 500EUR noch für 5000EUR. Von den anderen direkt sichtbaren Bildfehlern durch die Bildaufbereitung mal ganz zu schweigen. ____

Es wäre vielleicht mal an der Zeit an der Bildqualität zu arbeiten anstatt ständig nur die Auflösung zu erhöhen. Die Bildqualität meines Röhrenfernsehers war besser als alles was ich bisher bei HD-Geräten gesehen habe. Der konnte selbst schnelle Kameraschwenks ohne das kleinste Ruckeln und sonstige heutzutage von der Bildaufbereitung eingerechnete Fehler darstellen. ____

Und wo ich schon dabei bin: Videokameras mit denen man Bewegungen im Bild korrekt, also ohne Bildtorsionen durch den Rolling-Shutter-Effekt, darstellen kann, gab es auch schon einmal. Ich hatte letztens eine um die 6000EUR teure Videokamera in der Hand und das Ding zeigte den Rolling-Shutter-Effekt. Wer kauft sich bloss eine VideoCam, die keine Bewegungen aufzeichnen kann und daher nur dazu geeignet ist vom Stativ Stillleben zu filmen? Da kann man doch besser gleich Fotos machen, statt Stillleben zu filmen. Das spart Speicherplatz. Hohe Auflösung ist kein Ersatz für Bildqualität und die ist in der heutigen Videotechnik verloren gegangen. Wozu man da noch 4K-Fernseher braucht, auf die FullHD-Material erst noch hochskaliert werden muss und dann natürlich noch fehlerhafter angezeigt wird, ist mir schleierhaft.
 
wer ist eigentlich so abgrundtief dumm und gibt soviel geld für einen fernseher aus?
 
@tony marshall: Die Leute, denen der Preis nicht interessiert. Es gibt genügend Leute, die locker mal 5-10k € Netto im Monat zur Verfügung haben. Ja, die Welt ist ungerecht...
 
trotzdem bleibt es medion ^^
 
Hmm, interessantes Teil, also jetzt mal wirklich interessant. :D Da ich ja sowieso ein Haus baue, muss ich mir das Teil mal genauer anschauen. Der Preis geht ja auch voll in Ordnung würde ich sagen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum