Die Netzneutralität steht in den USA vor dem Aus

Die US-Telekommunikationsbehörde Federal Communikations Commission (FCC) hat einen neuen Vorschlag zu einem geänderten Regelwerk hinsichtlich Netzneutralität auf der "letzten Meile" gemacht. mehr... Internet, Netzneutralität, Himmel Bildquelle: Openmedia / Flickr Internet, Netzneutralität, Himmel Internet, Netzneutralität, Himmel Openmedia / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Netzneutralität in Deutschland bereits gekippt, siehe Mobilfunk. D1 verwirft Skype Pakete usw.
 
@0711: ich kann nicht beurteilen ob das so ist, aber das wäre dann eine Filterung und kein Verstoß gegen die Netzneutralität
 
@Cleanhead: Es wäre keine Ungleichbehandlung der Pakete? Skype funktioniert, für 10 Sekunden...dann werden wahllos einzelne Pakete des Streams verworfen damit es unbenutzbar wird (für VOIP). Also wenn man willkürlich Pakete von z.B. YouTube verwirft damit es praktisch unbenutzbar wird ist das mit der Netzneutralität zu vereinbaren? Finde ich eine interessante interpretation
 
@0711: Wo verwirft hier irgendwer Skype Pakete? Wie kommen immer alle auf die Idee Skype oder VoIP wären im D1 Netz geblockt. Habs gerade eben nochmal extra getestet, damit ich ja keinen Mist erzähle. Ich habe 20 Minuten mit meiner Freundin via Skype gequatscht, ohne irgendein Problem. Ich nutze auch regelmäßig Lync zum telefonieren und auch das geht. Ich bin btw direkter Tkom Kunde und VoIP ging bei mir schon immer. Das es in den Verträgen untersagt wird ist eine andere Sache.
 
@funny1988: Irgendwer ist hier die Telekom und wo, das ist im Mobilfunk. Letztlich kommt es auf den Tarif an ob es funktioniert oder nicht, bei xtra, mobile data und reseller (congstar z.B.) Tarifen ist das meines wissens bei allen so. Als ich noch direkt bei der Telekom einen teuren Tarif hatte war das auch kein Problem....seit ich bei congstar bin, Essig. 10 Sekunden geht es, danach wird es unbenutzbar. Ich rede nicht von der AGB Klausel sondern von technischen Vorkehrungen dass dies auch nicht funktioniert - genau deshalb gibt es auch die Option "Internet Telefonie" dazu http://www.t-mobile.de/tarifoptionen/datenoptionen/0,24692,27831-_,00.html Je nachdem wie alt dein Tarif ist kann es aber sein dass du >noch< nicht betroffen bist wenn du nicht eh schon einen der hochwertigen Tarife hast
 
@0711: Ich habe einen Complete Comfort M Tarif aus dem Herbst 2013. Vorher war ich mit einem 9Cent/1GB postpaid Tarif bei Congstar. Bei beiden wird VoIP in den AGBs und in den Verträgen verboten, funktionierte aber ohne Probleme. Ich Frage mich sowieso wie man technisch z.b. Skype auf Providerseite blocken will. Skype nutzt die Ports 443 und 80, somit kommt eine portbasierte Sperrung schon mal nicht in Frage. Außerdem basiert Skype auf P2P, somit kann man maximal die zentralen Anmeldeserver blocken, was aber Skype komplett eliminieren würde und nicht nur die Voice Features. Da die Pakete auch verschlüsselt sind, fällt auch eine DPI raus. Ich habe nämlich genau das Problem aktuell bei einem Kunden. Letztlich mussten wir Skype per Groupe Policy clientseitig in der Windows FW blocken, weil es netzwerkseitig nur mit schweren Nebenwirkungen möglich gewesen wäre, da Skypetraffic für FW&Co wie http Traffic aussieht. Es gibt zwar dedizierte Hardware die sich auf die Kappe schreibt, Skype ordentlich blocken zu können, aber wie die das technisch umsetzen wollen, ohne dabei zig andere Dienste zu beeinträchtigen ist mir schleierhaft. Skype ist echt schwer tot zu kriegen.
 
@funny1988: Genau den Congstar Vertrag hab ich und seit spätestens November funktioniert skype nicht mehr, sowohl bei mir als auch Freundin und Freunden...nur noch über WLAN möglich (außer die 10 Sekunden reichen). Wobei viele auch schon länger über derartige Probleme im d1 netz berichten. Übliche application firewalls haben auch schon längere Zeit kein Problem mehr skype zu blocken weil die datenpaketmuster bekannt sind für die unterschiedlichen Funktionen. Von dem abgesehen ist skype nicht mehr so sehr p2p ist, ob nun tatsächlich verworfen wird oder lediglich gedrosselt ist strittig aber eine voip Nutzung von skype wird aktiv unterbunden...da ein drosseln aufwändiger ist wie Pakete einfach droppen anhand der bekannten muster halte ich das wegwerfen für die warscheinlichere variante - http://layer9.wordpress.com/2013/03/13/skype-im-netz-von-t-mobile-abgehackte-gesprache-ohne-die-option-internet-telefonie/ http://www.congstar-forum.de/mobilfunk/prepaid/20524-anfrage-zur-netzneutraliät-voip-skype-privatsphäre/
 
@Cleanhead: na nen Versoß wäre das schon, denn das wäre zwar keine Bevorzugung anderer aber eine Benachteiligung eines Einzelnen.
 
@TurboV6: Doch, alle anderen außer dem Einen werden bevorzugt und der Eine wird benachteiligt. Aber das ist doch logisch, oder?
 
@DioGenes: nein. Eine Bevorzugung wäre eine extra Regelung in den jeweiligen Layern. Der bekannteste Hersteller für solche IT-Geräte ist "ipanema technologies". Funktioniert folgendermaßen: Du hast eine Bandbreite von 100 MBit. Solange diese nicht ausgelastet ist erfolgt i.d.R. keine Priorisierung. Wenn die Bandbreite aber am Rand ist, dann werden gewisse Pakete herunterpriorisiert. Das heisst, dass zB eine Datenübertragung (zB im Sinne eines Downloads) langsamer läuft, weil VoIP-Gespräche wichtiger sind. Das ist ein völlig normales Vorgehen in Unternehmensnetzen. Das mit Skype in D1 ist aber eine Benachteiligung. Alle anderen laufen ja im "neutralen Modus".
 
@DioGenes: ne das hat mit netzneutralität meiner meinung nach auch nicht viel zu tun, da geht es einfach darum die durch voip nicht mehr so wichtige sprachtelefonie wieder zu pushen
 
@Ludacris: Richtig. Netzneutralität gilt nicht automatisch für mobile Datenverbindungen. Das ist in den USA so, aber auch bei uns. iirc sind die Niederlande das einzige EU-Land, dass Netzneutralität auch für Mobilfunk gesetzlich festgeschrieben hat.
 
@Ludacris: Was ist es sonst ausser Datenungleichbehandlung? Natürlich ist voip eine Gefahr für das andere...auf der anderen Seite funktionieren andere VOIP Dienste durchaus, schon daran wird deutlich dass, das sehr wohl was mit Netzneutralität zu tun hat. Zwar wird hier nicht versucht bei den Diensteanbietern abzukassieren aber eben bei den Kunden....das ist wie extra zahlen für YouTube.
 
@witek: Schweden und Island mittlerweile auch. In NL gibt es aber auch Ausnahmen für die Netzneutralität. Also 100% ist auch da nichts.
 
@Ludacris: So schauts aus. Steht auch groß und breit im Vertrag drin das VOIP - Dienste nicht erlaubt sind. Die wolln eben immer noch steinzeitlich für jede Minute Gelaber abkassieren.
 
@0711: Der Vergleich ist nicht gerechtfertigt, denn Mobilfunk und Festnetz sind so unterschiedlich das wenn jeder der aus dem Festnetz mit 10 MB/S ins Mobilfunknetz drückt dieses Zusammenbricht. Somit ist das eher zum Schutz und zur Erhaltung der Zuverlässigkeit notwendig.
 
@Kribs: was eine schäbige Ausflucht. Warum werden große Downloads im Mobilfunknetz nicht geblockt? Kann ja auch Gigabyteweise Downloads laufen lassen...zumal 10mb/s bei Skype reine utopie sind...das ist ein wert der nie erreicht wird, bei Downloads aber schon. Die technische Kausalität dieser aussage ist einfach nicht gegeben.
 
@Kribs: 10mb/s? soll nicht die drossel sowieso davor schützen? es spielt doch keine rolle wofür ich meine paar mb traffic verbrauche. dann stellt sich noch die frage, was mir ein zuverlässiges netz bringt, dass nur aufgrund dessen zuverlässig ist, weil es nicht nutzbar ist.
 
Vorschlag als Ausdruck der Woche: "kommerziell vernünftig" :)
 
wen man den ISPs die Macht gibt, werden sie alle erpressen, egal ob Industrie/Firmen oder Kunden (siehe Telekom drosselung) und so was bereinigt auch nicht der Markt. Der übergeordnete Netzausbau wird sich auch verlangsamen, da man mit knappen Gütern mehr Geld verdient, so funktioniert Marktwirtschaft. Stichwort Stromnetz USA
 
Langsam aber sicher kommen die großen Unternehmen damit durch. Ich hoffe dass endlich jemand etwas dagegen unternimmt. Es kann doch nicht jeder so korrupt und bestechlich sein. Das Netz muss neutral bleiben.
 
Ich hoffe das kommt auch hier!!!
Ich hasse die will billig will billig der Deutschen.
Beim Strompreis schreit keiner. Beim Bierpreis schreit keiner.
Beim Benzinpreis schreit keiner. Bei den Mieten schreit keiner.
Für ne gute Leitung kann man auch gutes Geld bezahlen, wenn ihr das nicht habt bleibt draußen !
 
@give: dann ruf bitte gleich deinen provider an, dass er dir einen speziellen tarif zusammen stellt, der extra teuer ist, bei gleicher leistung. edit: wtf dein kommentarverlauf, da wirds mir ja echt übel. bist du etwa ein frustrierter telekom mitarbeiter?
 
@give: Sorry, aber was Du da schreibst hat absolut nichts mit Netzneutralität zu tun. Wenn die ISPs Volumentarife anbieten wollen, sollen sie das tun, es wird sicherlich Abnehmer geben. Und wenn das Volumen verbraucht ist, wird die Geschwindigkeit gedrosselt, ganz einfach. Dann aber für ALLE Pakete und nicht nur für die Dienste und Webseiten, die es sich nicht leisten können, den ISP zu bestechen - ups, das nennt man ja in diesem Fall nicht Bestechung, sorry. Und wenn die ISPs glauben, dass man bestimmte Dienstarten, wie z.B. IP-TV oder IP-Telefonie, von der Drosselung ausnehmen sollte, dann sollen sie das ruhig tun. Dann aber für ALLE diese Dienste und nicht nur für die, die direkt vom ISP oder seinen Schutzgeldzahlern kommen. So würde vielleicht ein Schuh draus. Ach ja, und wenn FLATrate drauf steht, dann muss auch FLATrate drin sein und das beinhaltet keine volumenabhängige Drosselung.
 
@give: Na dann mach mal die Augen auf. Es gibt sehr wohl unmut bzgl Mietpreise (vor allem in Großstädten wie München) und wegen des Benzinpreises murren die Autofahrer die ich kenne jedenfalls andauernd. :D
 
@give: Oh, beim Strom und der Miete bin ich am schreien. Beim Bier ist es mir echt scheiß egal( trinke keins)! und beim Benzin - ganz ehrlich? - der kann von jetzt auf sofort das 10 fache kosten! Ich würde "verdoppeln" schreien. Wenn es nur endlich zum umdenken zwingt.
 
@give: Wo kommst du den her ? ;-)

Hast du die News überhaupt gelesen/verstanden ?

Wieviel willst du den pro Monat zahlen ? 200 Euro.

40 Euro bei der Telekom für eine echte Flat finde ich mehr als nur angemessen. Könnte eher noch etwas sinken.

Die Instandhaltungen und der Wartungsaufwand ist gegenüber früher mehr als gesunken. Wieso willst du dann immer mehr zahlen ?

Und wenn die Kapazitäten nicht mehr ausreichen, finde ich sollten endlich einmal große Konzerne wie Google, Facebook etc. den Internetausbau mit fördern und nicht der kleine Mann.
 
@andi1983: Der witz ist ja das ca 5 mal soviel kapazitäen vorhanden sind auch im Mobilfunkbereich als aktuell abgenommen werden könnte aber die Isps jammern das die Leitungen überlastet sind, warum geht denn am Monatsersten bei allen tarifen Highspeed wenn das netz so überlastet ist? Das Problem ist einfach das man nur in Lohnenden gegenden Glasfaser verlegt hat, bzw schnelle Leitungen, aber da wo sie gebraucht werden sind sie überlastet stichwort Kabel inet Hamburg.
 
@give: Sollen die Provider erstmal "gute" Leitungen anbieten, dann reden wir weiter. Meine 20 von 100 Mbit/s die ich tagsüber bekomme, dank überlasteter Kopfstelle (Provideraussage), sind für mich schon Grund genug zu fluchen. Vor allem nachdem man mir zu verstehen gegeben hat, dass ein Ausbau nicht geplant ist. Ich könne ja DSL buchen. Diese Aussage gabs in dem vollen Bewusstsein, dass bei mir maximal 3Mbit/s über DSL möglich sind.
 
@ Axel10: Doch leider! Mittlerweile muss man davon aus. Und wird es nicht. Die werde solange weiter machen bis sie ihren willen bekommen. Der Markt ist abgedeckt( nach deren Vorstellungen) die Zuwächse werden immer kleiner. Jetzt wird jagt gemacht. Und wir sind die Beute. Dabei spielt es keine rolle ob wir das wollen oder nicht. Und dabei wissen diese Menschen( mir fallen da viel bessere Worte ein, nur leider hier...) das sie den ganzen Scheiß nicht mitnehmen können, wenn es mal für sie Zeit wird. Das ganze ist nur um die niedersten Instinkte zu befriedigen. Macht, Besitz, Demütigung, Jagen und Sammeln. Es geht nicht um die Menschheit es geht nicht um Soziale Ausgeglichenheit. Wenn Menschen aus dem Fenster springen ist das halt so. Und jetzt die Pointe: Wir sind es selber schuld wir haben ja alle solche Angst vor solchen "Menschen". Glaubt mir die liegen schon wimmernd unter dem Tisch wenn Du mit dem Finger wedelst. Solche Menschen "müssen" ihr Selbstwertgefühl über die hinter letzte Art der Dominanz andere holen.
 
@SpiritOfMatrix: Wenn man zuviel Geld hat, ist eben nur noch Macht interessant. Macht gibts in vielen Formen. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!