Microsoft schließt sich Wireless-Charging-Allianz an

Microsoft hat sich der Power Matters Alliance (PMA) angeschlossen, die sich der Förderung eines Standards für die drahtlose Stromversorgung von mobilen Geräten verschrieben hat. Wahrscheinlich soll Wireless Charging bald auch bei Microsofts ... mehr... Dell, Wireless Charging, Rezence Bildquelle: Rezence Dell, Wireless Charging, Rezence Dell, Wireless Charging, Rezence Rezence

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Konkurrierende Standards sind wirklich was tolles. Dank ihnen kann man sich einen Kauf erst einmal sparen bis einer von ihnen endlich eingegangen ist. Ich weiß jetzt nicht welcher Standard schlechter ist, aber ich bin mir sicher daß er sich letztendlich durchsetzen wird.
 
@Johnny Cache: Stimmt. Hoffen wir mal dass es Qi ist. Damit bin ich bisher gut gefahren. Hoffe aber dass es bald soweit ist und man mal von den Technologien etwas in der Umgebung trifft wo man sein Handy gerne mal ablegt. Auto, coffee zb. PMA Smartphones gibt es mMn auch noch keine, oder?
 
@Johnny Cache: Was ist denn dann mit den ganzen Apple Iphone und IPad Benutzern ? Da gibt es kein standard Ladekabel und dennoch wird es gekauft ;)
Früher haben wir unsere Handys alle mit unterschiedlichen Kabeln aufgeladen.
Es wird hier auf beiden Seiten sicher genug möglichkeiten geben sein eigenes Handy irgendwie und irgendwo aufladen zu können.
 
@LuxSide: Schon mal über den ganzen Elektro-Schrott nachgedacht? Ich hasse es, wenn jeder da sein eigenes Süppchen kocht. Das hat mich schon immer geärgert, weil da die Melkkuh Kunde auch noch mal so richtig geschröpft wird und man es sich nicht aussuchen kann, von wem man was holt. Sondern man ist immer auf den OEM angewiesen. Nee, Danke, muss nicht sein. Solche Standards gibt es schon lange in allen Branchen, aber im IT Sektor hinkt das massig hinterher. Sollte alles mehr oder weniger modular sein.
 
@DioGenes: Da musste für Ladekabel auch erst die EU kommen... Die Hersteller haben ein Interesse daran, dass sie ihren proprietären Schrott verkaufen, siehe Apple. Mir ist ja eigentlich egal, welcher der beiden Standards für Wireless Charging sich durchsetzt, mit Blue Ray und USB fahren wir ja jetzt heute auch nicht soooooo schlecht.
 
@LuxSide: Wen interessieren die Appel-Nerds? Die fahren sowieso Ihr eigenes Ding! Vieleicht gibts ja Adapter?! ;-)
 
@Hans Meiser: Apple-nutzer sind aber meistens keine nerds, sondern blinde Konsumlemminge. Ich dachte immer, Nerds seien Technikfreaks.
 
@Skidrow: evtl Hipster das ist ein Konsumlemminge der vorgibt Nerd zu sein.
 
@LuxSide: Apple ist mir sowas von egal. Leute die das Zeug kaufen sind IMHO völlig schmerzbefreit und leben in ihrer eigenen kleinen Welt. Und falls sie dann wie die Tage mein Schwager ein Problem damit haben sage ich ihnen ganz entspannt daß ich mit so proprietärem Zeug nichts zu tun haben möchte. Für mich ist das also ganz einfach. ;)
 
Ich bleib erstmal bei QI, das ist unter Android-Geräten verbreiteter. Und wenn die sich zusammenschließen, dann passt das doch.
 
"Wahrscheinlich soll Wireless Charging bald auch bei Microsofts Produkten eine Rolle spielen." --> Es gibt doch schon Microsoft Geräte mit Wireless Charging oder fallen die Auflademöglichkeiten der Lumias nicht darunter? (oder gelten diese noch nicht als MS Produkt weil der Merge noch nicht durch ist?)
 
@hezekiah: Streng genommen sind die ja alle noch unter der Federführung Nokias entstanden. Ich bin ja wirklichmal gespannt, ob man den Einfluss Microsofts bei künftigen Geräten irgendwie erkennen kann.
 
Ich weiß nicht wie das beim Lumina oder bei den Windows-Geräten allgemein ist... was haben die für ne Ladespannung? Diese QI-Sache unterliegt ja bestimmten Kriterien. Zum einen einer Ladespannung von 5V und einem Strom von 1Amp. (1000mAmp.), wenn ich das richtig gesehen habe. Was 1 Watt entpricht und LowPower QI1.0 bedeutet. Wobei die Spannung scheinbar variieren kann. QI1.1 muss z.B. die Versorgung über ein USB-Ladegerät sicherstellen, also 5V.

Hier die Hauptseite: http://www.wirelesspowerconsortium.com/
 
Jaja. Jahrzehnte forschen Elektroniker und Elektrotechniker an effizienten Technologien für die Informationsgesellschaft. Jetzt ist der Erfolg offenbar groß genug, dass man durch wStrom das ganze wieder zunichte macht ....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links