Yahoo möchte Google vom iPhone verdrängen

Yahoos Chefin Marissa Mayer hat laut Online-Magazin Recode einen geheimen Plan, Google vom iPhone zu verdrängen. Ziel ist es, Yahoo zur Standard-Suchmaschine auf einem der beliebtesten Smartphones zu machen. mehr... Iphone, Yahoo, Marissa Mayer Iphone, Yahoo, Marissa Mayer Iphone, Yahoo, Marissa Mayer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unrealistischer Plan. Ablegen und zu den hundert anderen Plänen der letzten Jahre legen. Das Yahoo überhaupt noch existiert oder schafft sich über wasser zu halten....verwundet mich jedes jahr aufs neue.
 
@refilix: "Alibaba sei Dank", wird man bei Yahoo wohl sagen ;)
 
@w4n: Ich fühle mich auch jedes mal ganz schlecht daß ich Yahoo! auf diesem Weg unterstütze. Aber was will man machen?
 
Nur weiter so. Ist ein wahrer Genuss Apple bei der Selbstsabotage zu zu gucken. Geben sich in letzter Zeit ja verstärkt Mühe. Wenn sie dem Nutzer auch die Möglichkeit nehmen selbst wieder Google als Suchmaschine einzurichten, dann ist der Gau perfekt. Ich bin kein Google Fanboy, aber man muss ihnen zugestehen, dass man schneller das findet was man sucht. Ich habe in letzter Zeit auch mal häufiger geBINGt, aber an Google kommt schwer was ran, wenn man mal andere Dinge sucht als das Wetter oder Aktienkurse. Vor allem bei Suchen zu IT Problemen fällt es mir immer sehr stark auf. Und yahoo ... Naja wer auf ne Suchmaschine steht, die einem mit einem 90er Jahre Template begrüßt. Aus der selben Zeit dürften deren Suchalgorithmen wohl auch stammen.
 
@funny1988: Wo machen sie denn Selbstsabotage? Abgesehen das das hier nur ein Wunschtraum von Yahoo ist geht es Apple blendend ;)
 
@ger_brian: Da hast Du recht - das ganze ist nur Popowackeln von Fr. Mayer, ohne dass da groß was hinter sein muss. Und wenn' s schon auf Recode steht, ist es auch kein Geheimplan mehr^^ Immerhin, man spricht mal wieder über Yahoo - und das ist doch schon mal ein Erfolg der Aktion.
 
@ger_brian: Naja wenn ich mir die Marktanteile anschaue und die Tatsache, dass Apple sich z.B. in Deutschland 2013 fast schon Microsoft geschlagen geben musste ... Dazu so sensationelle Gerüchte (oder war das schon bestätigt?), dass das nächste, ohnehin schon teure Iphone, nochmal teurer werden soll. Gibt nichts neues, nur Hardwareupdates. Mit ihren Wearables kommen sie auch nicht aus dem Knick. Dazu die anhaltende schlechte Politik der Destandardisierung, Abschottung und Inkompatibilität zu anderen Systemen. Da bin ich vor allem gespannt was beim Thema "einheitliche Ladegeräte" von Apple kommen wird. Kann mir nicht vorstellen, dass es für die EU eine MicroUSB Version geben wird. Tolle Projekte wie das Plastik IPhone und der Bau der neuen Firmenzentrale verbrenne Geld und sorgen für Gewinnrückgänge. Dem Ganzen gegenüber stehen günstige Androids aus Asien, die für einen Bruchteil des Preises High-End Feeling bringen. Selbes gilt für den Tabletmarkt. Ich sage ja nicht, dass Apple von heute auf morgen in die Pleite abrutscht. Das mag vielleicht auch noch eine Zeit lang gut gehen, aber der Konsument hat so langsam erkannt, dass das IPhone nicht das einzige Smartphone ist. Ich denke Apple wird einfach umdenken müssen. Aber der neue Chef ist genauso Stur wie der Alte. Bezogen auf das Thema Yahoo wird es ganz einfach aussehen. So lange es möglich ist weiter Google zu nutzen, werden die meisten sofort zurück zu Google switchen. Das freut Google weil sie nichts mehr zahlen müssen, aber ihre Kunden behalten. Und Yahoo rennt in die nächste Milliardenfalle, weil der erhoffte Erfolg ausbleiben würde. Wäre Yahoo gezwungen an Board, würde Apple sich wohl den Hass der Kunden zuziehen. Ich glaube aber auch nicht, dass Apple das bringen würden. Ich bemerke auch immer mehr steigende Ablehnung im Bereich Macbook & Co. Viele meiner Kunden (vor allem Medienfirmen) haben viel auf Apple gesetzt, aber das Interesse z.B. an Ultrabooks mit Windows ist sehr gestiegen. Das Hauptargument: Ist günstiger und kann mehr. Das soll auch kein gehate sein, sondern eine neutrale Einschätzung.
 
@funny1988: Deine Aussage WIN-Book vs. MacBook "Das Hauptargument: Ist günstiger und kann mehr." stimmt so aber definitiv nicht. Bei gleichen Hardwarekomponenten bewegt sich ein WIN-Ultrabook/Notebook in den gleichen Preisklassen wie ein Apple. Nämlich eindeutig jenseits der 1000.- Klasse. Gerade weil Apple Standardbauteile verwendet, sind die Preise sehr gut vergleichbar. Und ob z.B. ein Intel i7 in einem Apple, Sony, Lenovo, Asus, Samsung etc. verbaut wird ändert ja nichts am Prozessorpreis. Gleiches gilt für Display, Grafikchips, Speicher usw. Also du wirst bei gleicher Leistungsfähigkeit kein WIN-Gerät finden, welches eklatant billiger ist. Im Gegenteil. Sogenannte Gamerbooks bewegen sich preislich mit Apple auf einer Augenhöhe und sind teilweise sogar teurer. Also das würde mich schon interessieren was ein WIN-Laptop besser und mehr kann bei weitaus günstigeren Preisen.
 
@LastFrontier: Ein Ultrabook gibt es schon ab 600€. Ok Apple hat bei seiner neuen Air Serie die Preise ordentlich gedrückt hat, ändert aber nichts daran, dass sich bei mir immer Reihenweise die Leute beschweren, dass sie Probleme mit Kompatibilität haben und von Usability angenervt sind. Gerade gestern musste ich mir wieder die Frage geben, warum eine NTFS Platte von einem Kollegen nicht am Mac beschreibbar ist. Nachdem ich ihm das Ding mit Guides und Dittanbieter Tools beschreibar machen musste, konnte ich hinterher wie immer nur antworten "Weil es Apple ist" ... Sowas fuckt die Leute zunehmend an und seit es alternativen in dem Qulitäts- und Leistungsniveau der Macbooks gibt, steigt da natürlich das Interesse. Oder so simple Sachen wie VPN ins Büro und auf eine Dateifreigabe zugreifen. Braucht man bei Mac ca 5 mal so viel Klicks für und in 95% aller Fälle rufen mich die Kunden 2 Wochen später an und jammern mir vor, dass sie nicht mehr wissen wie das funktioniert. Wie gesagt, alles mein subjektives Empfinden, dass mir meine Kunden vermitteln.
 
@funny1988: Du scheinst dich mit Technik ja gut auszukennen: hast du 'ne Ahnung, woran es liegen könnte, dass mein Windows 8 keine *.dmg-Dateien installieren kann? Das "fuckt mich zunehmend an". Und im Büro rufen dauernd Mitarbeiter mit Windows-PCs an, die irgendwelche lapidaren Probleme haben, obwohl ich denen zwei Wochen vorher noch gezeigt habe, wie man die löst. 'Ne Ahnung, wie man das löst? (PS: dickes Facepalm)
 
@funny1988: Natürlich gibt es UltraBooks ab 600.-€. Mit AMD- oder Atom-Proz, shared Video-Memory, Minimaldisplay, geringe Auflösungen, ohne Tastaturbeleuchtung, abgespeckte Akkus etc. Kein Hersteller kann einen Laptop wie Apple bei gleicher Leistung und Ausstattung unter dem Apple-Preis bieten. Weder Samsung, Lenovo, Asus, HP, Sony usw.----Nimm dir einfach mal die Spezifikationen eines MacPro z.B. und baue den nach (Kackintosh). Gleiche Hardware, gleiche Leistung, gleiche Anschlüsse (inc. Thunderbolt). Da wirst du Bauklötze staunen was nur die Teile kosten.---- Um auf NTFS zu schreiben gibts für OS X freeware. Der meist verbreitete Standard für Speichermedien ist jedoch FAT32 oder exfat (für Dateien > 4GB). -----Wenn einer das Einrichten eines VPN nicht checkt, ist das wohl ein Anwenderproblem und liegt nicht an der Hard- oder Software. Dazu muss man allerdings wissen, was VPN ist und welche Informationen es benötigt.----Was das rückswitchen von Mac auf WIN betrifft muss ich dir (aus meiner subjektiven Sicht) auch widersprechen. Ich kenne niemanden der je von Mac wieder zurück zu WIN ist. Schon gar nicht diese ganzen "Künstler" aus dem Medienbereich (Musiker, Grafiker, Designer, Werbeagenturen, Druckereien, Fotografen....). Ich kenne aber auch Leute die kaufen sich einen Apple-Laptop und betreiben den ausschliesslich mit WIN.------Was mich an diesen ganzen Diskussionen immer stört ist dieses gefährliche Halbwissen und Klischees mit denen die eine oder andere Welt verunglimpft wird. Persönlich ziehe ich Apple immer vor wenn es geht - ich habe aber auch kein Problem damit da WIN-Rechner oder Androiden aufs Auge zu drücken (denn für einen Office-Rechner tut es tasächlich auch ein 200.-€ - Gerät). Ich arbeite Aufgaben- und Lösungsorientiert. Und wenn es einer partout billigst haben möchte - dann soll er bitte dort einkaufen wo er das kriegt und sich selbst um seinen Sch...s kümmern und sich durch irgendwelche Foren durchackern. Denn der "Geiz ist Geil Typ" ist sowieso nicht bereit dann auch für eine Service-Stunde 60.-€ oder 90.-€ abzudrücken. Dafür gibts dann die PC-Doktoren um die Ecke;-)
 
@funny1988: natürlich gibt es schon ultrabooks ab 600 euro .. wenn du aber vergleichst dann bitte richtig. nenne mal eine alternative zum macbook pro Retina mit 13 Zoll (core i5,8gb RAM, 256GB pcie Flash, Retina Auflösung,Alu Unibody, Tastaturbeleuchtung, ca 1,6kg, Preis bei Apple 1499 euro). Es gibt sicherlich viele günstigere Ultrabooks und 1499 Euro ist auch nicht unbedingt günstig was unbestritten ist, aber es obliegt jedem Hersteller welche Preise er für seine Produkte verlangt. Seit Jahren wird das Thema Abschottung und das Apple Ökosystem kritisiert, wenn ich mir die viel zitierte Freiheit von Android anschaue mit ihren Sicherheitslücken dann bevorzuge ich doch Apple.. im übrigen hat Microsoft einen ähnlichen Weg mit ihrem App Store (wenn man Windows RT/Windows Phone nimmt). Wenn Du Probleme hast ein einfaches VPN in die Firma aufzubauen dann hast eher Du ein problem, wir haben in der Firma eine Checkpoint Firewall und die Checkpoint Client Software läuft hier ohne Probleme. Auf meinem Surface 2 ist das Checkpoint Protokoll auch implementiert (da benötigt man keinen Client mehr) .. allerdings funktioniert hier VPN erst seit dem Update 1 für Windows 8.1 vernünftig da vorher der DNS Server der Firma nicht über den VPN Client angesprochen werden konnte und man mittels netsh den manuell setzen musste. Ja die Marktanteile der Iphone/Ipads .. das ist richtig das diese nicht mehr so gross sind wie zuvor, woran liegt das denn? Android Geräte gibt es bereits ab 100 Euro und diese verkaufen sich dann einfacher wodurch logischerweise mehr Geräte als die von Apple verkauft werden. Wenn ich mich irre sind trotz allem die Verkaufszahlen der IPhone/Iphones gestiegen, lediglich die der Ipods sinken momentan. Auch wenn Apple an reinen Stückzahlen weniger verkauft als z.b. Samsung (die sind imho die einzigen die richtig was im Android Markt verdienen) so sind die Gewinne bei Apple deutlich höher. Samsung hat z.b. auch einen Rückgang des Gewinnes zu verzeichnen. Bei Windows vs OSX ist es letztendlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.. Ich persönlich kenne niemanden der von OSX wieder zurückgewechselt ist. Kauf Dir mal einen neuen Rechner und ziehe Deinen alten Rechner inkl. Daten, Programme usw um.. Mit OSX ist das ein Traum, für Windows ist mir hier nur Laplink bekannt was ähnlich funktioniert. Achse .. die Erhöhung der Iphone Preise ist aus meiner Sicht bisher ein Gerücht: Apple möchte von den Mobilfunkprovidern 100 $ mehr haben, ob dies auch für Iphones im freien Verkauf gültig ist kann man nicht sagen da wie gesagt ein Gerücht.
 
@funny1988: Was genau haben einheitliche Ladegeräte mit micro-USB zu tun? Apple kann auch in Zukunft seinen Lightning-Kabel mitliefern, sofern das Ladegeräte den einheitlichen Richtlinien entspricht.
 
@gutenmorgen1: Hmm was könnte MIcro USB wohl damit zu tun haben? Es ist aktuell ein inoffizieller Standard, den 90% der Geräte schon nutzen. Was meinst du sollte denn sonst mit einheitlichen Ladegeräten gemeint ist? Die Netzteile sind schon standardisiert. Die arbeiten mit 5 Volt und X Ampere Ladestrom. Ich kann mitm Appel Netzteil auch jedes andere Gerät laden, so lange ich ein Micros USB Kabel nutze. Das Ziel der einheitlichen Nezteile bedeutet aber dass man erreichen will, dass alle Ladegeräte an alle Geräte passen und da ist Apple der einzige Laden der mit seinem Lightning Anschluss aus der Reihe tanzt. Der ist im Endeffekt auch nichts weiter als USB mit verdrehten Adernbelegung. Außer Strom eben.
 
@funny1988: Lightning entspricht dem USB 3.1-Standard. Zudem probagiert auch Intel diesen standard. Ist also nur eine Frage der Zeit bis das andere Smartphones/Ultrabooks/Pads/Kameras auch bekommen. Ausserdem ist es bei Lightning egal wie rum man den Stecker einstöpselt. Was willst du also mit dem Micro-USB-Mist noch? Die USB-Anschlüsse wie es sie jetz noch gibt, sind in fünf Jahren alle vom Markt.
 
@funny1988: wen interessieren Marktanteile? Wichtig sind nur die Flaggschiffe, bei allen anderen verdient man nix. Und das iPhone ist das meistverkaufte Telefon und Apple die Firma, die mit Abstand am meisten Gewinn macht. Das sind sehr rosige Aussichten.
 
@ger_brian: Deshalb hat Apple auch den dritten Gewinnrückgang in Folge zu verzeichnen. Und der Umsatz stagniert.
 
@funny1988: Und hat trotzdem noch den mit Abstand höchsten Gewinn aller Marktteilnehmer (deren Gewinn noch deutlich stärker zurückgegangen ist).
 
@ger_brian: Ist ja auch nicht schwer bei deren Gewinnmarge. Mittelfristig wird sich das Apple nicht mehr leisten können. Sie ruhen sich imho noch immer zu sehr darauf aus, dass das IPhone früher der Konkurenz in Leistung und Qualität weit überlegen war. Der Markt hat sich aber gewandelt und Apple darf es nicht verschlafen. Aber man sieht ja wie schwer sie sich damit tun. Sie haben nicht mal ein günstigeres Iphone vernünftig hin bekommen.
 
@funny1988: Du wirst mir verzeihen, dass ich Aktienprognosen von irgendwelchen Leuten in Onlineforen nicht ganz so viel vertrauen schenke ;) Deshalb denke ich hat diese Diskussion wenig Sinn.
 
Sieht der neue geheime Plan vor, den Suchalgorithmus so zu verbessern, dass man auch etwas findet? Wenn ja, guter Plan! :-)
 
Wer benutzt heutzutage eigentlich noch Yahoo? Früher war es schon die furchtbarste Suche, vor allem auch bei vielen Programmen mit dieser abgrundtiefen Toolbar, die manch ahnungsloser Nutzer mit installiert hat und die man dann bei dem Nutzer entfernen durfte.
 
@L_M_A_O: das benutzen nur die Leute die gerne ihre Privatsphäre ins ausland versenden möchten, weil es in Deutschland niemand interessiert was Lisa Mustermann im stillen Kämmerchen so treibt, also nutzen sie Alle Yahoo, weil da wollen dann alle natürlichen sehen wollen was Lisa Mustermann unter der Haube hat und andere kleine Optischen Merkmale.... also mit Alle ist ausgenommen Deutschland.....
Yahoo Spionage *Hust*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr