Toshiba: Superschnelle MicroSD-Karten mit 260 MB/s

Der japanische Elektronikriese Toshiba hat die weltweit ersten MicroSD-Karten mit Unterstützung für den neuen UHS-II-Standard vorgestellt, die mit bisher unerreichten Übertragungsraten von bis zu 260 Megabyte pro Sekunde aufwarten. mehr... MicroSD, Speicherkarte, Toshiba UHS-II MicroSD-Karte Bildquelle: Toshiba MicroSD, Speicherkarte, Toshiba UHS-II MicroSD-Karte MicroSD, Speicherkarte, Toshiba UHS-II MicroSD-Karte Toshiba

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann hinkt der interne Speicher beim Smartphone ja bald der SD Karte hinterher. Manchmal hab ich (je nach Smartphone) das Gefühl, dass das auch jetzt schon so ist ;)
 
Also kommen die Speicherkarten so langsam dem Niveau von SSDs näher...
Spräche dann etwas gegen den Boot des Betriebssystems von einer Speicherkarte (z.B. die Haltbarkeit)?
 
@szoller: Ja, die Controller müssten dafür eine (stark) angepasste Firmware erhalten ;) Aktuell dürften die Controller eher auf hohe Transferraten bei vergleichsweise großen Dateien (Musik, Fotos, Filme) optimiert sein. Winzige Dateien schnell zu laden ist schon etwas anderes. Auch wenn es ja durchaus Smartphones gibt/gab, die das OS auf einer microSD laufen lassen.

Allerdings hat man im PC/Notebook doch noch weit mehr Schreibzugriffe als auf Smartphones/Tablets und dafür dürfte der Speicher auch nicht unbedingt ausgelegt sein. Zumindest könnte ich mir gut vorstellen, dass ein Hersteller beim Speicher für microSD-Karten mit weniger P/E-Cycles rechnet als bei einer SSD.
 
@szoller: Micro SD karten sind generell schon voll mit kaputten Sektoren. Es gibt immer bessere Algorithmen, die diese Sektoren geschickt ausgleichen. Deshalb hat auch fast jede SD Karte eine extra Logik nur für die Fehlererkennung.
 
Bleibt nur noch das Problem, dass die Handys dies unterstützen müssen. UHS-I Karten gibt es schon gut drei Jahre, bis heute aber kaum ein Phone, das diesen Standard unterstützen würde.
 
kann ruhig noch schneller sein... :D
 
Die sollen lieber 560MB/s machen. SSD erreichen auch 560MB/s Read und Write.
 
@Deafmobil: Die Überschrift ist mal wieder totale Augenwischerei, man sollte da schon sofort die realen Schreib leseraten hinschreiben und nicht das was die Schnittstelle theoretisch irgendwann mal in 5 jahren schaffen würde. 560Mb/s wären zwar nicht schlecht, nur braucht es dazu bessere Controller in den Chipkarten und außerdem kann ich mir vorstellen das diese Datenraten dann auch mit einem deutlich höheren Stromverbrauch einhergehen, was sich bei mobilen Geräten eher negativ bemerkbar machen würde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen