LaCie: Kundendaten waren ein Jahr zugänglich

Fast ein Jahr lang blieb ein gehackter Zugang zur Kunden-Datenbank des französischen Speicher-Herstellers LaCie unentdeckt. Erst die US-Bundespolizei FBI machte das Unternehmen auf das Problem aufmerksam. mehr... Daten, Datenvisualisierung, Matix Bildquelle: Free for Commercial Use / Flickr Daten, Datenvisualisierung, Matix Daten, Datenvisualisierung, Matix Free for Commercial Use / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ärgerlich ist das in jedem Fall. Aber wo sind die geschädigten Kunden? Gibt es die überhaupt? Bei zweifelhaften Transaktionen ruft meine Bank an, bei der ich die Kreditkarten habe und sperrt solange die Transaktion. Bislang konnte noch niemand an die Kohle ran.
 
@Alter Sack: Und wie entdecken sie eine zweifelhafte Transaction? Mehrfach abbuchungen mit immer hoeher werdenen Betraegen? Unregelmaessige Abbuchungen wirst du so nicht erkennen. Und es gibt Leute die Zahlen regelmaessig mit ihrer Kreditkarte so dass einzelne Transaktionen schon mal "Uebersehen" werden koennen
 
@-adrian-: Du bekommst einmal im Monat eine Abrechnung. Und dann kannst Du überprüfen, ob die Buchungen korrekt waren. Wer diese Möglichkeit nicht nutzt, handelt fahrlässig. Ich kann auch Leute nicht verstehen, die ihre Kontoauszüge nicht überprüfen. Das ist ein absolute MUSS!
 
@Alter Sack: Trotzdem kann man Zahlungen uebersehen. Wenn du in einem Land lebst in dem du selbst dein Broetchen von 1 Euro mit der Karte zahlst dann ist das so. Wenn du im Monat halt nur 20 Transaktionen auf deiner Karte hast, kann man das schon einfach erkennen ob was nicht stimmt
 
@-adrian-: Ich zahle für ein Brötchen kein 1 Euro. Und ich zahle dort auch nicht mit Kreditkarte. Da muß man schon selber wissen, was man tut. Selbstverständlich habe ich sämtliche Zugriffe auf meine Konten fest im Blick.
 
@Alter Sack: dass Du überall Bar zahlst dann liegt das an Deiner Erziehung. Es gibt Staaten die viel weiter sind in dieser Sache. Wenn ich in Schweden bin (lebe dort u.a.) dann zahle ich dort mein Brötchen mit meiner Handyrechnung und NFC. Zusätzlich gibts eine App die Dir jederzeit und nicht nur ein mal im Monat die Verifikation der Zahlungen ermöglicht.
 
@-adrian-: doch. Ist sogar sehr simpel. Als ich in New York war und im Restaurant bezahlen wollte war meine Karte gesperrt. Grund war, dass sie 2 Stunden vorher in Berlin verwendet wurde um 15.000€ Fotoausrüstung zu kaufen. Die Karte wurde gesperrt weil a) der Kauf nicht in mein Muster passt und b) es von der Örtlichkeit gar nicht sein kann diese beiden Orte innerhalb von 2 Stunden zu erreichen. Am nächsten Morgen um 8 war übrigens ein Kurier da, der mir eine neue Karte brachte. Ich bin mit meinen VISAs noch nie auf die Nase geflogen. Es wurde bisher alles entdeckt was koscher war.
 
@Alter Sack: "Manche haben einen Horizont mit Radius 0 und nennen das ihren Standpunkt"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen