Niederlande verbieten Privatkopie aus illegaler Quelle

Das niederländische Ministerium für Sicherheit und Justiz hat das Herunterladen von illegal kopierten Inhalten aus dem Internet verboten. Ab sofort ist es den Holländern zivilrechtlich verboten, urheberrechtsverletzende Inhalte auf ihren Rechner ... mehr... Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Bildquelle: The Pirate Bay Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb The Pirate Bay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das heisst somit, dass es keine Privatkopie mehr gibt. Denn eine Privatkopie aus legaler Quelle ist aufgrund von DRM nicht möglich.
 
@Lofi007: Bei Creative Commons lizenzierter Musik, Bildern oder Filmen wird kein DRM verwendet (wäre auch unsinnig). In einigen Bereichen gibts also doch noch Privatkopien :-)
 
@Pizzamann: Bekommt man eigentlich als "Creative Commons" Künstler eine Künstler-Abgabe? Schliesslich zahlen wir alle dafür. Irgendwo muss das Geld ja hin.
 
@Lofi007: Soweit ich weiss sind gewöhnliche Musik-CDs - anders als Film-DVDs/BluRays - in der Regel nicht kopiergeschützt. Es sind also sehr wohl Privatkopien möglich, allerdings nur von Musik, nicht von Filmen.
 
@Lofi007: Was wenn man das Bild und den Ton direkt rippt (wie es ein VHS-Player damals gemacht hat)? Das dürfte kein Umgehen des Kopierschutzes sein.
 
Mein Beileid an die Holländer! Wenn ich den Artikel richtig verstehe, ist schon das bloße herunterladen (Streamen) zivilrechtlich ahnde bar, das würde bedeuten das die RedTube Geschichte, sich im Deich und Tulpen Lande wiederholen könnte? Dann mit anderen Ausgang als hier zu Lande.
 
@Kribs: Redtube ist nicht illegal! Verdammich! 99% der Werke sind von Produzenten selbst reingestellt, ziemlich alt und sollen als Werbung dienen, bzw. kriegen noch ein bisschen was für Klicks. Denn nichts ist älter als die Zeitung von gestern und alter pron.....
Der Rest der da drin ist ist jederzeit von den Herstellern herausnehmbar, wie auf youtube auch. Und bei sowas sich direkt an die "Kunden" zu wenden ist hochgradig Verdammungswürdig und wahrscheinlich auch illegal!
 
@LivingLegend: Dem will und habe ich nicht widersprochen! Wenn der Artikel so stimmt, ist meine Interpretation für die Niederländer folgende: es reicht das bloße herunterladen eines illegal bereitgestellten Werkes um sich zivilrechtlich verantworten zu müssen, es muss nicht vollständig gespeichert sein. Bei RedTube besteht der Verdacht das die Nutzer mittels "URL-Weiterleitung" gescannt wurden, dies könnte nun erfolgreich in den Niederlanden wideraufleben, dank des Gesetzes würden Abmahnungen eine Grundlage erhalten die Gerichtstauglich ist?
 
@Kribs: Falsch. In Deutschland sind Privatkopien aus illegaler Quelle bereits illegal. Holland gleicht sich also hier nur der deutschen Rechtsprechung an. Streamen und Herunterladen sind zwei grundverschiedene Dinge, weil man beim Streamen rechtlich gesehen keine Kopie anfertigt.
 
Was ist denn eine illegal Quelle ?? Emule,Usenet,OCH,FTP ?? Das ist alles völlig legal
 
@spacereiner: Ganz klar, das Internet allgemein.
Wenn ich da 14 Jahre zurückdenke, als damals DSL von der Telekom beworben wurde..., Filme und Musik mit x-facher ISDN-Geschwindigkeit runterladen. Nur dumm, dass es zu der Zeit kein derartiges legales Angebot gab.
 
@spacereiner: Ich denke gemeint ist, dass das heruntergeladene Werk illegalerweise zu Verfügung gestellt wurde - das ist dann eine illegale Quelle. Nicht die Webseite, der FT-Server, das Filesharing-Netz, etc. an sich.
 
Ich frage mich immer, wie korrupt Beamte sein müssen, die solche Gesetze durch winken. Über den Absender des Geldkoffers brauchen wir wohl nicht zu reden (das wissen wir alle, wer das ist), aber wie viel Euro oder generell "was" hat der Geldkoffer enthalten, der im niederländische Ministerium für Sicherheit und Justiz abgegeben wurde?
 
@seaman: Rabattgutscheine für Luxuswohnwagen ;)
 
Statt sich endlich darum zu bemühen, den Zugang zu Musik und Inhalten zu erleichtern (z.B. Lizenzierung europaweit statt in jedem Land einzeln usw.) haben die immer wieder neue Ideen ihre Kunden mit Klagen zu überziehen.

Ich kann das Problem der rückläufigen Geschäfte ja verstehen, aber die Zeiten und das Nutzerverhalten hat sich einfach geändert - ist doch klar das man dann das Geschäftsmodell anpassen muss. Das ist einfach schlechtes Management - viele Firmen in anderen Branchen sind aus solchen Gründen schon kaputt gegangen...
 
@AGuther: sorry ich habe mich verklickt... "-" von mir war nicht gewollt. so back2topic: Das ganze ist vergleichbar mit "Hacken wir mal die Hand ab die uns ernähren will..." ;-)
 
@AGuther: Naja, das "rückläufige Geschäft" steht aber auch in direkten Zusammenhang mit der Unfähigkeit oder wohl eher "Unwilligkeit" der Medienunternehmen sich an die moderne Zeit anzupassen. DRM bzw. Kopierschutz "verärgern" in aller erster Linie den legalen Kunden. Ohne diesen Müll, würden die Umsätze rasant wieder ansteigen. Aber eh die Medienindustrie das kapiert hat, wird wohl eher der Nordpol auftauen.
 
@seaman: Es ist zwar richtig, dass die Versuche der Medienindustrie, sich gegen illegale Kopien zu schützen, am Ende in Gängelung der ehrlichen Kunden resultieren. Auf der anderen Seite würde ich die teils ausufernde Kopiermentalität nicht allein den Angeboten der Medienindustrie in die Schuhe schieben - "Geiz ist geil" und "Ich will alles, das aber gratis" hat sich bei den Konsumenten auch ganz schön verbreitet (man sehe ich nur die Kommentare in App-Markets an, wenn sich Leute, die ein 500 EUR Smartphone verwenden, aufregen dass beispielsweise in der kostenfreien Demoversion eines Spiels nur 3 Level enthalten sind und sie für die Freischaltung des gesamten Spielumfangs die Vollversion für 1,99 EUR kaufen müssten...).
 
Lobbyarbeit lässt grüßen. Ist bereits bekannt wie hoch die Parteispende war und welche Politiker gesondert "überredet" werden musste?
 
Ein paar unangenehme Std dürften da gereicht haben.
 
Steht eigendlich bei jeder datei bei das diese Illegal beschafft wurde ?
Ist es eigentlich in jedem Land auf diesem Planeten verboten Digitale Kopien anzufertigen bzw. den vorhanden Kopierschutz zu umgehen ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!