"Elder Scrolls" ruft Verbraucherschutz auf den Plan

Nur kurze Zeit nachdem das Online-Spiel "The Elder Scrolls Online" startete meldeten sich die ersten Nutzer mit Beschwerden über die Gestaltung der Testphase bei den Verbraucherzentralen. mehr... Mmorpg, The Elder Scrolls Online, Skyrim Bildquelle: Bethesda Mmorpg, The Elder Scrolls Online, Skyrim Mmorpg, The Elder Scrolls Online, Skyrim Bethesda

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Steht wahrscheinlich auch irgendwo in den AGB's aber wer ließt die schon?
 
@happy_dogshit: AGB.
 
@happy_dogshit: Trotzdem ist es unseriös, AGB hin oder her
 
@jigsaw: Also ich habe praktisch jedes wichtige MMO seit bestehen der MMOs gesehen. Und diese Praktik ist keineswegs unseriös, sondern vielmehr der Standard. Testaccounts sind bei sehr vielen MMOs mit der Eingabe eines Zahlungsmittels und dem Abschluss eines Abos verbunden. In den allermeisten Fällen ist das Abo direkt wieder kündbar, ohne dass eine Abbuchung stattfindet. Das hierbei durch eine Buchung geprüft wird, ist das einzige was unüblich ist. Ansonsten ist das völlig gängige Praxis. Deshalb verstehe ich hier auch die Aufregung des Verbraucherschutzes nicht.
 
@Draco2007: Die MMOs die ich bisher gespielt habe, haben das nicht benötigt. Ich finde es auch unseriös.
 
@Draco2007: Das man die Daten eingibt finde ich ja nicht das Problem. Das Problem ist vielmehr das die einfach erst einmal Kohle einziehen. Das hat mit Testaccount herzlich wenig zu tun
 
@happy_dogshit: Geht IMO über das was üblicherweise in AGB drinne steht in unangemessener Art und Weise hinaus... dürfte von daher angreifbar sein.
 
Das die glauben sowas überhaupt noch nötig zu haben, wo Skyrim im Vorfeld schon alle Rekorde gebrochen hatte und das Geld in Strömen floss.
 
@softwarejunkie: Das Spiel hat sich (zurecht) sehr gut verkauft. Rekorde gebrochen, hat es aber wohl nicht.
 
@softwarejunkie: Wie ich in o1:re4 schon geschrieben habe, ist das durchaus üblich. Einzig die Abbuchung zum Testen (und vor allem die Zeit bis zur Rückbuchung) ist das einzige was ungewöhnlich ist.
 
@softwarejunkie: Das Game ist pures melken der Fanbase. Gut, dass ich nie Fan war. Beta testen durfte ich aber und das Game ist auf pures hinauszögern getrimmt und es ist das allererste Game, was Vollpreis ist, monatliche Kosten hat und Micropayment und das ganze Gameplay ist so hinausgezögert, dass es Items geben wird, die einen schneller leveln und laufen lassen. Und den Mist bekommt man auch in jedem FreeMMO geboten, dafür brauch man keine 50-100€ im Vorraus zu investieren oder 10-13€ monatlich zu zahlen.
 
@softwarejunkie: darauf spekulieren die ja - an den erfolg von skyrim anzuknüpfen. ein bekannter sagte mir, tes online wäre wie skyrim, nur halt als online spiel. ich persönlich spiele mehrere mmorpgs und habe es noch nie erlebt, daß ein testzeitraum mit nem abo verknüpft wurde. das finde ich durchaus schon ziemlich geldgeil. ich geb dem spiel 1, maximal 2 jahre dann releasen sie es eh als free2play. kein mmorpg, außer world of warcraft, kann es sich heute noch leisten, ein abo modell zu haben.
 
Naja, wenigstens mit den gebräuchlichen Zahlungsarten funktioniert es ja wie sonst üblich. Ich habe noch nie verstanden warum so Exoten wie GiroPay bei und so erfolgreich sind.
 
@Johnny Cache: Vermutlich, weil man dazu keine Kreditkarte benötigt, die hierzulande einfach viele noch nicht haben?
 
@dodnet: Das ist mir schon klar, aber warum verwehren sich so viele Leute einem weltweit akzeptierten Zahlungsmittel und setzen dann oft sogar auf Dienste wie Sofortüberweisung.de, welches sogar in den AGB ihrer Bank untersagt sind? Irgendwie ergibt das keinen Sinn.
 
@Johnny Cache: Naja, DE ist eines der wenigen Länder wo du ganz schnell mal folgendes Argument hörst: "Aber wenn man mir die Karte klaut ist ja alles weg". Und der Punkt mit der KK verstehe ich auch nicht.
 
Ich würde bei dem Spiel einfach 6-12 Monate warten, spätestens dann gibt es das als F2P. Alle reinen Abo-Modelle sind in den letzten Jahren innerhalb kürzerer Zeit auf F2P gewechselt.
 
Nun ja ich habe zwar eine Kreditkarte aber nachdem was ich fast täglich lese scheue ich mich einfach sie zu benutzen, Datenklau etc. Dann doch lieber paysafe cards wenn die geklaut werden ist (nur) das Geld der paysafe Card weg aber nicht alles von meinem Konto.
 
Selbst schuld wer sich notgeil da anmeldet und hirnlos seine Daten preisgibt. Gibt genug andere MMORPGS die seriös sind. Die Verbraucherzentralen sollten den betroffenen Verbrauchern eher nahelegen ihre Bankgeschäfte von einer Person durchführen zu lassen, die klar bei Verstand ist. Immer diese heulerei hinterher.
 
wer kauft das spiel für 40 € und will dann nur 30 tage spielen 0o

also für mich ist das wieder alles totaler blödsinn. ich hätte nichts dagegen wenn das nur mit KK oder paypal geht das hat zum glück nicht jeder kleine 12 jährige und nrevt einen dann wenn man in ruhe spielen will.
 
Klarer Fall von Eigentor.
So vergrault man gleich am Anfang potentielle Kunden.
Wieder so ein Starthöhenflug, aber bis jetzt sind alle MMO´s wieder
ganz schnell auf dem Boden der Tatsachen gelandet.
 
@crashpat: Das mit dem erstmal Abo abschließen war bei jedem spiel so. Komisch das früher nie einer was gesagt hat. Auch das WOW noch 13 Euro kostet oder Eve stört auch keinen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.