RedTube-Abmahner erleiden Niederlage vor Gericht

Im Fall der RedTube-Abmahnungen haben die Akteure jetzt eine weitere Niederlage eingefangen. Das Amtsgericht Potsdam erließ ein Versäumnisurteil gegen die Schweizer The Archive AG und die Anwälte der Kanzlei Urmann und Collegen (U+C). mehr... Porno, Abmahnung, RedTube, U+C Bildquelle: U+C Porno, Abmahnung, RedTube, U+C Porno, Abmahnung, RedTube, U+C U+C

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schadenfreude ist zwar keine erstrebenswerte Charaktereigenschaft aber das ist mir in diesem Fall völlig egal...
 
@jigsaw: Es gibt seltene Momente wo man tatsächlich ein Gefühl der Gerechtigkeit erfährt. Das ist einer davon. Ein guter Tag.
 
@Tommy1967: Hilft aber denen die aus Angst oder welchem Gründen auch immer gezahlt haben nicht weiter, denn die werden Ihr Geld nie wieder sehen. Man hätte diese Verbrecher am besten auf richtig fette Geldsummen verklagen sollen.
 
Von Verbraucherschutzverbänden gibt es übrigens Musterbriefe an die Kanzlei Urmann & Collegen, mit denen Rückforderungen eventuell geleisteter Zahlungen und Übernahme von Anwaltskosten eingereicht werden können. http://www.chip.de/news/Redtube-Musterbrief-fuer-Schadensersatzforderungen_68856078.html
 
@Bengurion: ich würde mich nicht wundern wenn sowohl die Damen und Herren von Archive als auch von den Unwürdigen Collegen längst eine neue Bleibe in Kuba hätten
 
@Bengurion: Da wird wohl nichts bei rum kommen, die Kohle kann man wohl abschreiben. Und nochmal klagen kostet auch wieder Geld, das nicht erstattet wird.
 
@raidenX: Da hast Du sicher recht, da wird es nicht viel zu holen geben. Aber wenn es einem nicht direkt um das Geld geht, irgendwie hätte es schon einen gewissen Charme einen Gerichtsvollzieher mit einer Taschenpfändung bei Hr. Urmann und seinen Collegen zu beauftragen :-).
 
Haftbefehl erlassen und einbuchten. Man sollte an diesen Personen ein Exempel statuieren.
 
@w4n: ...und zudem noch die zehnfache Menge der Einnahmen aus diesem Fall als Strafe zahlen lassen!
 
@w4n: Tja, ist nur leider ein Zivilprozess, und kein Strafprozess! (aber gegen Einbuchten von den The Archiv Machern und dem UC-Anwalt hätte ich keine Einwände - ruhig auch für länger)
 
@The Grinch: Ich fände ja, im konkreten Fall, Entziehung div. anwaltlicher Befugnisse bzw. Zulassungen auch ganz spannend.. *fg
 
@DerTigga: Das haben sich auch die vielen "Freunde" des berühmten "Tanja-Briefe Schreiberlings" gewünscht, aber in der Hinsicht haben die Rechtsanwaltskammern BLEI im Hintern und ein Vakuum im Kopf. (hier aber zum Glück hat der Besagte selbst für ein Ende gesorgt)
 
@DerTigga: Wollte ich vorhin auch schreiben hatte es aber dann vergessen :) Wenn ich aber Leuten zuhöre die sich deutlich mehr mit der Materie auskennen als ich darf sich ein Anwalt (in Deutschland?) wohl fast alles erlauben bevor ihm irgendwas entzogen wird...
 
@w4n: Hätte einer von uns 08/15 Menschen so einen versuchten Betrug aufgezogen (so kann man das meiner Meinung nach ruhig nennen), säßen wir längst in U-Haft, schon alleine wegen der Flucht- und Verdunkelungsgefahr. Hoffentlich wird die Kanzlei so richtig in den Ruin getrieben und am besten sind sie auch noch privat haftbar zu machen. Ich kann meinem Hass gegen diese Menschen gar nicht genug Ausdruck verleihen.
 
@w4n: Das war schon immer mein Reden.Die hätten diese Drecks-Bande gleich hoch nehmen sollen.Leider wird das den Geschädigten wohl nicht helfen.So wie unseren Herr Urmann kennen, wird er jetzt schnell seinen Laden abwickeln.Interessant ist ja schon, das bereits zwei Anwälte dieser netten GmbH das weite gesucht haben.Fragt sich nur, warum diese so schnell bei Urmann abgedankt haben (????). Da hat wohl das schlechte Gewissen geplagt.
 
Wie geht dass, dass die nicht vor Gericht erscheinen. Das ist doch nicht optional. Wenn ich einfach vom Gericht fernbleiben würde, die Polizei würde mich holen kommen ...
 
@Sam Fisher: nur wenn dein erscheinen Angeordnet wurde, du also Vorgeladen bist.
 
@Eagles: Heißt das etwa, ich kann vor Gericht verklagt werden, ohne überhaupt anwesend zu sein?
 
@Sam Fisher: Jupp, man muss auch nicht immer persönlich erscheinen. Wenn man fern bleibt hat man natürlich extrem gute Chancen verurteilt zu werden... ;)
 
@Sam Fisher: verurteilt werden schon , verklagt wird ja für gewöhnlich schon lange bevor es ins gericht geht
 
@Sam Fisher: Der Herr Urmann ist soweit ich weiss immer noch "vom Arzt "verhandlungsunfähig" geschrieben
 
@jigsaw: Das gute am Wort verhandlungsunfähig ist der Wortteil unfähig. Ehrlich gesagt ist heute ein Tag wo ich mir den Pranger am Rathaus zurück wünsche.
 
@Tommy1967: Geschickt eingeschädelt von der Kanzlei.
Wenn da mal kein kalkül dahinterstand.
 
@jigsaw: Der Arzt sollte ihn am besten gleich handlungsunfähig schreiben ;) Das wäre genau das Richtige.
 
@Sam Fisher:
Hier wird mal wieder die Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche mit einer Hauptverhandlung in Strafsachen durcheinander geworfen.

Wenn du als ordentlich geladener Beklagter zu einem Termin nicht erscheinst, dann ergeht nach den §§ 330 ff. ZPO ein Versäumnisurteil. Die Strafe ist also - selbst gewählt - Prozessverlust. Im Übrigen kannst du innerhalb von 2 Wochen Einspruch einlegen.

Selbst in Strafsachen ist es nicht zwingend, dass du erscheinst. Wenn du zu deiner HV trotz ordnungsgemäßer Ladung und ohne Entschuldigung nicht kommst, besteht die Möglichkeit, Strafbefehl zu beantragen. Hast du keinen Verteidiger, geht das Grundsätzlich nur bei Geldstrafen. Wenn du einen hast - der im Übrigen dafür auch dafür noch bestellt werden kann -, gibt's sogar bis zu 1 Jahr Freiheitsstrafe auf Bewährung! Freilich kann man dich durch die Polizei aber auch Vorführen lassen.

Achja, was die meisten dabei dann nicht begreifen. Der Strafbefehl ist keine "halbe Sache". Der steht gem. § 410 Abs. 3 StPO einem Urteil gleich. Habt dann also einen entsprechenden Eintrag in eurem Bundeszentralregisterauszug!
 
Was für ein feiges Pack! Wirklich! Der größte Lump mit den dicksten Sprüchen. Aber nicht die Eier in der Hose um vor Gericht zu erscheinen. Aber Verschieben und ins Krankenhaus gehen, und dann trotzdem nicht erscheinen. Ich hoffe die örtliche Anwaltskammer handelt!
 
@LivingLegend: Dass die zuständige Anwaltskammer nicht schon längst gehandelt hat, DAS ist der eigentliche Skandal an der Geschichte (neben den Vorgängen am Landgericht Köln)
 
@Bengurion: eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus und Richter, Staatsanwälte und Rechtsanwälte sind nun mal alles ehemalige Jurastudenten.
 
@otzepo: Dieses verhalten erkennt man auch bei Ärzten. Was mich aber freut, die müssen die Kosten des Verfahrens tragen und das wird nicht billig. Ich weiß aber auch was folgt, es wird eine Insolvenz beantragt und schon sind die wieder raus aus dem Spiel.
 
@bigoesi: Ja, und dann machen die den Laden als "Urmann und Kollegen" (mit K) wieder neu auf, und die nächste Schweinerei wird ausgeheckt.
 
@bigoesi: das kannste vergessen eine insolvenz schützt sich vor prozesskosten nicht.
 
@timeghost2012: Kommt drauf an wie die Firma gegründet wurde. Wenn nicht als Privatunternehmen dann als KG oder GmbH und dann gilt das Anlagevermögen der Firma. Man haftet somit nicht mit Privatvermögen. Und wie ich das Verstanden habe wird U+C verurteilt und nicht Hr. Urmann als Privatperson.
 
@bigoesi: kommt drauf an auch bei einer GmbH kann es passieren, dass privat gehaftet werden muss (Verstoß gegen Gesetze, Insolvenzverschleppung ...)
 
@otzepo: Ich kenne einige Juristen, die meisten sind narzistische Selbstdarsteller, wenn die eine Möglichkeit sehen sich beruflich hervorzutun sind ihne auch ehemalige Kommilitonen völlig egal.
 
@LivingLegend: Ach, die beantragen fristgerecht eine Neuaufnahme des Verfahrens in den vorherigen Stand - und schon geht das von Vorne los. Würde mich allerdings freuen wenn das Urteil rechtskräftig würde - dann allerdings dürfte es das Unternehmen The Archiv schon nicht mehr existieren.
 
@LivingLegend: ich ohffe sie werden bluten. richtig
 
"Diese wurden außerdem dazu verpflichtet, die kompletten Prozesskosten zu übernehmen, womit sich die Abmahnungen, die eigentlich Geld einbringen sollten, wohl in ein klares Verlustgeschäft verwandeln werden." Weiß jemand wie hoch solche Prozesskosten ungefähr sind?
 
@Lastwebpage: Dazu müsste man den Streitwert kennen, da gibt es dann Tabellen oder auch Internetabfragen mit denen man die Prozesskosten berechnen kann, die setzen sich aus Gerichtskosten plus Anwaltskosten für beide Parteien zusammen, dazu kommen dann auch noch eventuelle Gutachterkosten. Dann spielt es eine Rolle, die wievielte Instanz das jetzt war, denn dann kommt das ganze noch für die Vorinstanzen dazu.
 
@Lastwebpage: Es versteht sich natürlich, dass diese Kosten die klageführende Firma (The Archive...) bezahlen muss und nicht etwa die U+C-Anwälte, denn die Rechtsanwälte liquidieren in jedem Fall ihr Honorar und verdienen somit an einem Rechtsstreit, egal ob sie ihn "verloren" oder "gewonnen" haben.
 
@Lastwebpage: da es sich um tausende verfahren handelt wird das in die millionen gehen weil die müssen zb auch dafür aufkommen das bundesweit die zeugen vor gericht erscheinen.
 
@timeghost2012: Der Satz macht im Artikel eigentlich keinen Sinn. Zahlen müssen sie nämlich nur das eine Gerichtsverfahren. Für alle anderen Fälle gilt "wo kein Kläger da kein Richter". Da müsste schon jeder Betroffene selbst klagen, damit es finanziell schmerzvoll wird. Oder wenn das ganze irgendwann wirklich mal als großangelegter bandenmäßiger Betrug definiert wird. Urmann gehört die Anwaltslizenz für seine jährlichen Abzockmaschen längst entzogen. Es ist eine Schande für unser Rechtssystem, was der sich bisher alles schon hinter dem anwaltlichen Deckmantel alles erlauben konnte.
 
ich verstehe nur nicht, warum bei den Sackgesichtern nicht auch 5 Mal singen angebracht ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles