Drop Dropbox: Aktion gegen Condoleezza Rice

Der Cloud-Anbieter Dropbox hat gestern nicht nur eine Reihe Neuerungen und Verbesserungen angekündigt, sondern auch eine neue Personalie: die Ex-US-Außenministerin Condoleezza Rice wurde in den Aufsichtsrat des Unternehmens berufen. mehr... Datenschutz, Cloud, Dropbox Bildquelle: Drop Dropbox Datenschutz, Cloud, Dropbox Datenschutz, Cloud, Dropbox Drop Dropbox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Condoleezza Rice - im Vorstand -- Dropbox --deinstalliert -- so einfach-- so schnell -- keiner sollte diese Cloud noch benutzen !! Die Macht habt Ihr aber dafür müsst Ihr etwas machen!
 
@bigprice: habe ich noch nie benutzt. Schade, dass es die meisten leider nicht kümmern wird. Aber heutzutage darf man sowieso keine Anwendung der großen Firmen nutzen, weil sie uns nicht nur für ihre Marketingzwecke ausspionieren, sondern auch noch ihre Geheimdienste mit Informationen aus unserer Webcam, unseren Fingern, unserer Stimme usw. versorgen. Jede Firma, die solche Daten weitergibt, sollte öffentlich an den Pranger gestellt werden - mit ihren ganzen Vergehen und in aller Deutlichkeit. Quasi ein Exempel.
 
@bigprice: Jetzt wird Dropbox gedropt! Ganz einfach.
 
@bigprice: bin schon dabei.
 
@bigprice: Kann auch Dropbox leider nicht verzichten...
 
@bigprice: ich würds ja gerne deinstallieren wenn ihr mir Alternativen gebt. Android, iOS, Linux und Windows syncen und im Web verlinken solls da schon können, kostenlos mit 50 GB Speicher... cheers
 
Nicht dass ich so einen Dreck überhaupt benutze, aber das ist sehr verständlich. Ich kann die auch nicht ab. Die verkörpert so ziemlich alles schäbige der USA.
 
@Freudian: Boah! Wenn ich hier so manche Kommentare wie diesen lese... Das Konzept Dropbox ist kein Dreck, nur weil es aus den USA kommt oder eine Person wie Condoleezza Rice in der Führung mit mischt! Das Konzept ist gut, auch wenn es seine Schwachstellen hat. Natürlich habe ich genau mit diesen 2 genannten Punkten auch ein Problem, aber das kann man durchaus sachlich trennen. Was meint ihr, was eine sinnvolle Alternative ist?
 
@Antiheld: Im Bereich Cloud oder Onlinespeicher gibt es keine sinnvolle Alternativen. Das Gefühl, dass die ganze Welt in deinen Daten schnüffeln kann, bleibt überall. Egal ob DropBox, Google Drive oder Microsoft Skydrive (oder wie auch immer das jetzt heisst). Sicherlich kann man den ganzen Kram auch online verschlüsseln, was dann aber wiederum auf Mobilen Geräten umständlich zu handhaben ist. Am besten nutzt man solche Dienste nur für unwichtige Daten, wo es kein Problem ist, wenn andere Zugriff darauf erhalten.
 
@Manny75: www.boxcryptor.com - Tool zum verschlüsseln aus Deutschland (inkl. mobiler App). Nutze die Classic-Version, da diese mit Encfs kompatibel ist (u.a. nützlich für Linux).
 
@Antiheld: Über andere meckern und selbst so einen Mist posten... Ich rede von Cloud Diensten allgemein. Dass die aus den USA noch ein großes Stück unsicherer sind, ist auch kein Geheimnis mehr, oder hast du ein Jahr gepennt?
 
@Freudian: Es ist legitim auch mal zu meckern. Doch sollte man differenzieren wo das Problem liegt. Eine relativ sichere Alternative zu den Cloud Diensten gebt es: Aus der eigenen NAS eine "Privatcloud" machen. ;-)
 
@Antiheld: Einen eigenen Server haben. Wow. Das ist ja auch so neu, was? Cloud halt... Cloud is neu!
Ist aber interessant wie deine Argumente sich auf einmal total ändern. Ja, differenzieren sollte man echt. Denn darum ging es hier nicht!
 
@Antiheld: Selbst bei den Daten auf meinem NAS habe ich langsam aber sicher das Gefühl, dass diese auch nicht sicher sind. Bei all den Backdoors, unsicheren Protokollen und Verschlüsselungen kann ich mir gut vorstellen, dass ein Zugriff für solche mit den technsichen Mitteln möglich ist.
 
@slic0r: Einfach alles ausdrucken und im Keller verstecken!!!
 
@Antiheld: WUALA http://www.wuala.com/de/learn/technology
 
@Antiheld: Eine sinnvolle Alternative oder zumindest ein Anfang wäre das MedienCenter der Telekom. Kostet nix, hat 25 GB Speicher + Free-Mail und ist Made in Germany. Apps gibts für WIN, OSX, iOS, Android.
 
Wenn sich nichts tut bin ich da weg obwohl es bis jetzt ein sehr guter Dienst war.

Drew Houston: Drop Condoleezza Rice or I will #DropDropbox! http://www.drop-dropbox.com
 
Kratzt doch keinen, da wird ne Woche drüber geredet und fertig. Whatsapp-Facebook ^^
 
@Smoke-2-Joints: Nutzt Du etwa noch WA?
 
@Hans Meiser: Hab nicht mal n smartphone...ich hasse die Teile
 
Da wäre Protest und Abgang mal angebracht im Gegensatz zu der Sache bei Mozilla und dem ach so bösen Eich.
 
Guter Anlass, die Box zu deinstallieren. Hab das eh schon seit Monaten nicht mehr genutzt.
 
Wie bei OKcupid der Mob zieht wieder los.
 
@NaiZyy: Ist nur ein Micro-Mob. Keine Sorge :-)
 
dropbox is leider alternativlos
 
@merovinger: Zu wenig Speicher.
 
@departure: Bei COPY.com bin ich jetzt bei 1 TB Gratis-Speicher durch Empfehlungen angelangt. Das reicht ein Weilchen :-)
 
@Xerxes999: Woher weisst du, dass dort kein Zugriff der Geheimdienste erfolgt, wenn du nicht selber verschlüsselst? Woher weisst du, dass die Binaries von Truecrypt mit dem Sourcecode übereinstimmen, falls du lokal verschlüsselst? Vielleicht gibt es auch in OpenSource Software "Bugs"? Heartbleed! -,-
 
@notepad.exe: Ich sag' Dir was. Meine Befürchtungen gehen dahin, daß mir jemand mein Laptop klaut oder den PC mitnimmt. Und dann? Das ist eine REALE Gefahr! Daß böse Hacker an mein Passwort kommen oder beim Cloud-Anbieter einbrechen ist IRREAL. Gänzlich albern wird es, wenn Begriffe wie "NSA" ins Spiel kommen. Das ist SURREAL. Und ein NAS daheim kann sehr leicht ganz einfach gestohlen werden. Tür auf, NAS ausstöpseln, NAS mitnehmen. So dämlich kann man doch gar nicht sein, daß man seine SENSIBLEN Daten einem NAS anvertraut!
 
@merovinger: Alternativlos - das Unwort von 2010: Die Alternative - OwnCloud - auf einen eingenen Server - und die Daten bleiben in DEINER Cloud ...
 
@gunfun: im endeffekt kann man sich alles selber organisieren. ich sprach aber von einer vernünftigen alternative die mir den aufwand erspart.
 
@merovinger: Jeden der das Wort Alternativlos in den Mund nimmt sollte man meiner Meinung nach, lassen wir das, es schmerzt. Wenn die Menschheit das Wort vor 10.000 Jahren schon hätte, würden wir jetzt mit den Affen Bongo spielen!
Es gibt IMMER eine Alternative!
 
@LivingLegend: Aber die Murksel hat das doch benutzt, dann MUSS da was dran sein! ;)
 
@LivingLegend: dan mal los, immer her mit den alternativen ;)
 
@merovinger: Eine sinnvolle Alternative oder zumindest ein Anfang wäre das MedienCenter der Telekom. Kostet nix, hat 25 GB Speicher + Free-Mail und ist Made in Germany. Apps gibts für WIN, OSX, iOS, Android.
 
@merovinger: Alternativen gibts schon, nur sind die Durchschnittspersonen zu faul oder zu dumm diese zu suchen/finden. Wer selbst die Servermöglichkeit hat greift zu ownCloud. Die ist gut abgeschottet (weil privat) und beliebig groß und auch das synchen geht seit einiger Zeit perfekt, egal ob Desktop oder Smartphone.
 
@klaus4040: genau alle anderen sind dumm, das ist sowieso immer die beste einstellung! apple user sind alles dumme sekten anhänger und android user sind alles arme schlucker ...richtig? nenn mir eine alternative die alle funktionen und die kompatibilität wie dropbox vorweisen kann, ich nehms dir vorweg, wirst du nicht und kannst du nicht.
 
@merovinger: Wenn man nicht passende Gegenargumentsteile weg lässt geht das eigene Argument wohl leichter. 1. Nicht ALLE anderen sondern nur die die meinen es gäbe im weiten breiten Internet nichts alternatives . Außerdem hab ich ja noch dazu gegeben dass es durchaus viele (wohl die meisten) gibt die einfach zu faul sind um im Google nach dropbox gratis alternativen zu suchen. Da kommen nämlich gleich passende Listen. Welche Features fehlen dir zu den Kernfeatures Sync auf diverse Geräte(klassen), Ordner/Dateien freigeben und automatischer Fotoupload denn. (Ausser dem Namen)
 
es geht hier überhaupt nicht darum ob ich sie mag oder nicht, ich weiss aber nicht ob es gut ist wenn sich der virtuelle mob immer so schnell gegen jemanden oder etwas auflehnt. das geht heutzutage so schnell und niemand weiss was von wem genau gelenkt wird. ein kleiner skandal und BÄMM bist du raus. wie der typ mit seinen 1000 euro spende für diese homophobe institution die gegen die schwulenehe war. nicht das ich ihm zustimme aber ist es wirklich gut das die masse so schnell und unreflektiert abstrafen kann? vielleicht ist es gut. aber aus grosser macht wächst grosse verantwortung, das sagt ja der spiderman. und die übernahme dieser verantwortung traue ich dem mob da draussen nicht zu und das obwohl er gerade eher die liberale idee vertritt. die mir eben zusagt.
 
@Matico: Die Gedanken mache ich mir auch des öfteren, wenn mal wieder ein neuer Pranger im Netz errichtet wird. Auf diese Weise schaukelt sich vieles auch einfach hoch, weil viele unreflektierte Leute, die sich mit den Hintergründen NIE befasst haben, mal eben so nebenbei irgendwo virtuell was "unterschreiben" können, ehe sie sich wieder ihrem inhaltslosen Facebookgechatte widmen.
 
Mentalität Internet Mob: Wir sind liberal und wollen Freiheit für alle! Bis auf die mit anderen Meinungen und Lebensauffassungen. Die machen wir alle! - Geht's noch??
 
@dune2: Exakt so schaut's aus. Jede Woche 'ne neue Sau durch's Dorf getrieben. "Nehmt kein WhatsApp! Verwendet irgendeinen unbekannten Schrott!" Die Woche drauf: "Nehmt kein Dropbox! Verwendet irgendeinen unbekannten Schrott!" Müssen ja alle ungeheuer wichtige Gestalten sein, die ihre super-geheimen Nachrichten und Daten vor der Welt verstecken. LOL
 
@dune2: Dir ist aber schon klar , dass diese Frau genau das Gegenteil verkörpert, was das Internet ausmacht. Und deswegen ist sie fehl am Platz. Sie hat jahrelang mit einem Kriegsverbrecher zusammen gearbeitet. Viele sagen sogar sie war das "Hirn" der Bush-Regierung. Ich denke, das ist Grund genug gegen diese Person zu sein. Freiheit bedeutet auch protestieren zu dürfen. Und in diesem Fall zu Recht! Man muss auch differenzieren können zwischen dieser und der Whatsapp/Facebook Geschichte was wirklich pille palle war.
 
@dune2: hm ... schau dir mal die Bio von der guten Frau an ... Nein, so jemandem möchte ich meine Date nicht anvertrauen...
h**p://www.sueddeutsche.de/digital/neue-aufsichtsraetin-des-online-speicherdienstes-dropbox-nutzer-wettern-gegen-condoleezza-rice-1.1934964
 
Ernsthaft? Interessiert mich nicht. Wenn Dropbox wirklich mit Geheimdiensten zusammenarbeitet - was ich einfach mal aufgrund der Gesetzeslage in den USA unterstelle - ist es völlig egal, ob da jemand von im Aufsichtsrat sitzt oder im Geheimen Zugriff auf die Daten gewährt wird... Wayne?
 
@notepad.exe: Eben. Nur weil die Ex-Politikerin ist, hat die doch mit der Technik hinter DropBox nüscht zu tun. Die Alte ist einfach nur einer von vielen Menschen, die sich eine amtliche Altersversorgung sichern wollen, zu Deutsch: Die will noch mal ordentlich Kohle machen. Und dafür ist so ein Pöstchen in einer populären Internetfirma doch bestens geeignet. Da werden wieder Sachen hineininterpretiert, die vollkommen überrissen sind. Und nein, ich mag die auch nicht wirklich, aber das steht auf einem anderen Blatt.
 
wisst ihr was. es ist mir einfach mal ziemlich egal wer in den usa meine daten sieht. da haben ja nun mal keine privat haushalte zugriff die das dann im internet verteiln also soll die nsa da rein gucken gibt eh nur schnappschuss fotos und n paar dokumente. solln sie sich gerne mein bewerbungs scheiben ansehn evtl bekomm ich ja n job bei denen. ich seh da für mich kein schaden drin also kanns mir egal sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles