China: Lenovo & Co "verlängern" Support für XP

Weil es in China noch immer eine riesige Zahl von Anwendern gibt, die Microsofts altes Betriebssystem Windows XP einsetzen, haben mehrere große IT-Unternehmen aus dem "Reich der Mitte" Programme gestartet, die den Support sozusagen "verlängern" ... mehr... Windows Xp, Support-Ende Windows XP, Bye Bye XP Bildquelle: Microsoft Deutschland Windows Xp, Support-Ende Windows XP, Bye Bye XP Windows Xp, Support-Ende Windows XP, Bye Bye XP Microsoft Deutschland

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
5 vor 12 wachen alle auf. Das Support-Ende ist doch seit JAHREN bekannt. ...aufgeschoben ist nicht halt aufgehoben...
 
@sanem: Wie bitte?! Das Supportende kam genauso überraschend wie Weinachten!!! Wie will man da rechtzeitig reagieren können?!
 
@xcore7: Weihnachten... das ist noch so lange hin... ;)
 
@xcore7: Oder der Herbst bei der Bahn. Jeden gottverdammten Herbst ist man als Pendler am Arsch, weil die Bahn es jeden Herbst nicht auf die Reihe bekommt, dass der Herbst kommt. Bzw. der erste Frost.
 
@Kirill: was denkst du denn??? Türstörung, Weichenstörung, Störung im Betriebsablauf.... Vergiss bitte die Klimaanlagen im Sommer nicht...
 
@sanem: soll immer noch leute geben die nicht so neureich wie ihr, sind. für euch scheint das ja so ein klacks zu sein mal eben loszugehen und nen neuen rechner zu kaufen. ich mache mit meinem rechner auch nichts mehr, etwas zu alt. aber warum nun auf was verzichten nur weil hier allgemeine panikmache umgeht?
 
@snoopi: "Panikmache"? Ohne Sicherheitsupdates werden die Sicherheitslücken in XP immer größer, bzw. werden immer mehr Sicherheitslöcher aufgedeckt werden. Die Gefahr ist durchaus real und sollte selbst wenn man mit Sinn, Verstand und Virenscanner ins Internet geht nicht unterschätzt werden.
Wenns Geld für Windows 7 oder 8 nicht langt oder auf der Hardware nicht (gut) läuft, dann hau' dir Linux drauf. Das gibt es kostenlos in tausenden Geschmacksrichtungen, von denen einige Windows vom Look and Feel her sehr ähnlich sind, und mit WINE laufen auch Windows Anwendungen dadrauf.
 
@snoopi: Sorry, aber was ist denn das für ein hirnrissiger Kommentar von dir? Wo ist da der Zusammenhang? Schon mal was von Linux gehört?
 
@seaman: Dann solltest du mal deinen Verstand anstrengen. metty hat lediglich gesagt das er sich nicht alle 5-6 Jahre ein neuen PC leisten will/kann. Ich kann ihn da auch verstehen. Warum soll ich mir einen neuen PC kaufen wenn ich lediglich Homeoffice betreibe. Und nein ich will kein Openoffice, es gibt KEINE Linux und Mac alternative für VBA Office Dokumente.
 
"Spezielle Sicherheitsupdates für die in China verwendeten XP-Versionen wird es aber offenbar nicht geben." Da liegt das größte Problem und frage mich daher wie das denn eigentlich wirkungsvoll funktionieren soll? Damit man am Telefon erfährt, dass das XP zu unsicher ist? Und die Idee mit dem Antivirenpaket verringert nur das Risiko, eliminiert es aber nicht. Von den ganzen Schwarzkopien mal abgesehen... Auch in China rate ich jedem entweder zu upgraden, auf Linux zu wechseln oder den PC vom Netz zu nehmen. Edit: Die Minus Klicker sind wohl hartnäckige XP Nutzer die sich keinem Risiko bewusst sind oder wie?
 
Wenn Mao, der große Führer das wüsste! Mao würde Linux befehlen, denn: http://images.wikia.com/uncyclopedia/images/archive/b/b1/20080613043717!Download_communism.jpg
 
@Rumbalotte: Ich denke mal, dass Mao dein Kommentar als überflüssig und am Thema vorbei einstufen würde. Erst recht wenn er den "Uncyclopedia" Teil in deinem Link lesen würde.
 
@xcore7: Ich gebe zu, dass "Führer" sachlich etwas unkorrekt war. Es muss natürlich "großer Vorsitzender" heißen. Siehe auch: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9b/Mao_bibel.jpg
 
ich dachte, china gehört zu den technikländern? war wohl ein irrtum. 70% der chinesen nutzen xp, lesen nur emails und scheuen einen umstieg. aha, dabei gibt es doch extra für chinesen das "red flag linux". klar, sicher ist nix, aber das wäre alle male sicherer, als windows xp zu nutzen.
 
Ich frage mich was das soll, 115 Euro für Win8, wobei Microsoft "Plant" (Gerücht) es zu verschenken, zumindest an OEM Seller. Nur mal angenommen Microsoft würde ein Programm auflegen mit Lenovo uns co., das Win8 oder besser Win7 für10 - 15 Euro anbietet, zumindest Win7 ist auch auf "Alten Kisten" meist lauffähig (wenn auch nicht schnell), mal angenommen es würden 100 Millionen zuschlagen hätte man einen Umsatz von 1 - 1,5 Milliarden. Also anstatt die Welt mit Horrorszenarien zu langweilen, könnte MS so was für Ihr Image tun, und gleichzeitig das "Sicherheitsproblem" deutlich mildern! Anstatt so einen Rohrkrepierer zu Kreieren.
 
@Kribs: An vielen Unis wird Windows schon seit Jahren kostenlos zum Download angeboten. War auch schon bei Win7 so. www.dreamspark.com
 
@Kribs: ne mrd wirkt jetzt gar nicht mal so viel in den sonst so veröffentlichten zahlen...aber warum sollten sie win7 pushen wenn win8 resourcenschonender ist und das, das os ist welches MS pushen will ;) in summe steckt hinter der aktion sicher auch von Lenovo irgendwo ein verkaufswillen für neue geräte, wer weiss wie diese Unterstützung aussieht?!
 
@0711: Mir geht es nicht darum, ein BS zu Puschen, noch darum eine weitere Umsatzquelle aufzutun! Aber bevor man Geld mit Irgendwelchen Supportleistungen verbrennt, kann man meiner Meinung nach erst mal nach alternativen zum vermehren einer Akzeptanz zu Umstieg suchen, und die sind nun mal der geldwerte Vorteil! Mein Beispiel Win7: hat den Hintergrund weil es erst mal Buchhalterisch abgeschrieben ist und keinen Verlust darstellt, zweitens ein deutlich höherer Treiberbestand als bei Win8 vorhanden ist (Ältere Kisten), Win7 immer noch dem XP am Ähnlichsten ist was einen Umstieg (in den Köpfen) Vielleicht erleichtert. Wenn sich MS entschließt ein "Basic Win8" zu verschenken hat mein Beispiel bei verträglicher Hardware keinen bestand.
 
Wird noch lange kein ende in sicht sein..mit XP
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr