Negativ-Berichterstattung: Samsung reicht Klage ein

Die Electronic Times wird von Samsung nach einem Bericht über "die schlechte Qualität der Galaxy S5 Kamera" verklagt. Die Koreaner fordern aufgrund der Rufschädigung durch den Bericht einen Schadensersatz von umgerechnet rund 200.000 Euro. mehr... Samsung, Kamera, Galaxy S5 Bildquelle: AppleInsider Samsung, Kamera, Galaxy S5 Samsung, Kamera, Galaxy S5 AppleInsider

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Pressefreiheit ! Gibts sowas in Asien ?! :)
 
@spacereiner:

Pressefreiheit heißt nicht, dass die Presse falsche Tatsachen einfach verbreiten darf.
 
@GarrettThief: Das macht die "Bild" jeden Tag :)
 
@spacereiner:

Keine Ahnung ob das so ist. Aber egal ob es so ist oder nicht: Ändert nix daran was "richtig" und was "falsch" ist
 
@GarrettThief: Wir werden hier in Deutschland tagtäglich mit falschen Nachrichten gefüttert damit bestimmt gruppierungen ihre freie hand weiterhin haben. Oder glaubst du zum beispiel das tatsächlich der Ukrainische expräsident so "klug" ist und demonstranten an genau dem tag von Scharfschützen erschießen lässt, an dem Ausminister aus D ins Land kommt?!? So dumm war er noch nicht mal... von den dingen in syrien und co fange ich erst garnicht an. Von daher macht die Presse er was sie will. Pressefreiheit hin oder her. Ist genauso das wir glauben wir hätten mitsprache recht weil wir in einer Demokratie leben.
 
@Fanel:

Bin kein Experte für sowas und halte mich daher mit entsprechenden Spekulationen zurück. Aber eines gebe ich dir mit: Ich habe schonmal mit sechs Würfeln gewürfelt und alle bildeten die selbe Zahl ab. Oder noch was: Es gibt Leben, Menschen aller Art, Bäume usw. Manche Dinge mögen unwahrscheinlich sein, aber dennoch passieren sie :)
 
@Fanel:

Zur Mitsprache: Ist halt ne repräsentative Demokratie hier. Da soll es so sein, dass Politiker schlussendlich entscheiden. Aber wir wählen zumindest die Politiker. Wenn "wir" was daran ändern wollen, dann muss sich der Großteil der Bevölkerung dahingegend bewegen. Dann kann man das ändern. Ich wäre übrigens dafür...ein wenig könnten wir und meiner Meinung nach aus der Schweiz abschauen!
 
@GarrettThief: Allerdings auch nur ein wenig. Ich bin mit der repräsentativen Demokratie eigentlich sehr zu Frieden. In den Bundesländern gibt es ja doch nicht wenig Volksentscheide. Was fehlt ist das es sowas auch Bundesweit gibt.
 
@knirps:

Demokratie: Ja genau, auf Bundesebene wärs halt ne coole Sache. Schon einfach deswegen, weil sich die Bürger dann wirklich als Bürger fühlen würden. Aktuell haben viele in Deutschland das Gefühl, dass sie beherrscht werden. Das ist nicht schön und ein Gefühl, was bei den Schweizern (ich wohne mit einem zusammen) tendenziell nicht vorhanden ist.
 
@GarrettThief: Wiederum sagt mir das Wahlergebnis das viele aber auch beherrscht werden wollen. Wir haben mit den Piraten, der AfD, sogar mit der Linkspartei Parteien die kontra "Volksparteien" sind. Auch das ist Demokratie: Die, die mehr Demokratie wollen sind eine Minderheit. Ich wohne mit keinem zusammen, aber Schweizer Bekanntschaften pflege ich auch. Der regelmäßige Gang zur Urne bedeutet nicht gleich ein größeres Einverständnis des Ergebnisses. Man siehe die Wahl der EU, oder die letzte Wahl der Sache mit der Einwanderung. Die sind alles andere als eindeutig ausgefallen. Solche Wahlen entzweit ein Land, weil man eben nicht "denen da oben" die Schuld geben kann. Ich weiß nicht ob das Gefühl so viel besser ist.
 
@knirps:

Naja, also viele wähleneine Partei hoffentlich nicht nur wegen eines Themas. Gibt durchaus genug, die den Piraten/der Afd u.ä. die Kompetenz in vielen Bereichen einfach absprechen. Aber natürlich könntest du auch recht haben, es ist sehr schwer ab zu schätzen wie die Mehrheitsverhältnisse so sind. Was die Schweiz-Sache angeht: 51% gegen 49% oder was das da war ist natürlich schon so ne Sache. Ist aber auch nicht immer so extrem knapp. Aber soweit ich das mit bekomme, bedeutet es insgesamt (wenn man mal nicht jetzt nur nach dieser einen Wahl schaut...) doch eine größere Zufriedenheit mit der politischen Gesamtsituation. Ist schon alles recht kompliziert und immer sehr schwer zu entscheiden was richtig ist...beneide die Politiker da nicht gewaltig^^ <- deswegen bin ich ja auch Fan von sowas in der Art wie der repräsentativen Demokratie.
 
@knirps:

Achja, ich würde dir gerne eine Buchempfehlung mit geben. Es ist ziemlich interessant und bringt ein paar gute Ideen auf. Von Johannes Heinrichs "Demokratiemanifest". Sind knapp 100 Seiten und ist für 3€ oder so zu haben. Ist eine reduzierte Ausgabe von einigen sehr langen philosophischen Abhandlungen. Ich finde es sehr gelungen. Der Autor bleibt mit seinen Änderungsideen recht nah an unserer aktuellen Demokratie, schlägt jedoch einige institutionelle Änderungen vor.
 
@GarrettThief: Hab Dank :)
 
@GarrettThief: Die Frage ist nur, wann ist eine "Tatsache" falsch. Wenn ich behaupte eine Kamera sei qualitativ nicht so gut, ist das sicherlich (wie in fast allen Testberichten) erstmal eine Meinung und schafft dadurch noch keinerlei Tatsachen.
 
@cvzone:

Ja natürlich ist eine Meinung wie die von dir aufgezeigte nicht direkt falsch oder richtig, aber davon habe ich ja auch nicht geredet, als ich "Tatsache" schreib, sonst hätte ich nicht "Tatsache" geschrieben ;)
Eine Tatsache ist eben nicht subjektiv und eindeutig wahr oder nicht wahr. Beispielweise wäre es falsch zu sagen, dass die Kamera aus Plastik ist, wenn sie aus Metall ist(Tatsache).
 
@GarrettThief: Ist die Frage was eine falsche Aussage und was einfach nur Meinung ist. Auch ein Kommentar unterliegt der Presse- und Meinungsfreiheit. Das muss Samsung aushalten.
 
@knirps:

Meinung etc.: Ich hatte es oben schon angedeutet -> alles was subjektiv ist, ist eine Meinung. Also etwas, das ein Gerät mist ist oder die Kamera schlechte Bilder macht. Keine Meinung sind Aussagen wie "diese Kamera macht 5MP-Bilder".
 
@GarrettThief: Sind es den wirklich falsche tatsachen?
 
So lächerlich der Laden.
 
@Krucki: welcher von beiden? Eine Zeitung die eine meinungsbildende Behauptung aufstellt, ohne dies nachträglich belegen zu können, oder eine Firma, die sich dagegen wehrt? - Abgesehen davon, spätestens seit dem ADAC-Skandal wurde auch dem Dümmsten klar, das Testberichte immer gekauft sind! Mal von der sponsernden Firma, mal von deren Konkurrenz.
 
@Kobold-HH: Samsung natürlich. Spätestens nach den gefakten Kommentaren die die Konkurrenz schlecht machen dürfte man wohl wissen wie Samsung vorgeht. Zudem stehen in vielen Artikeln das die Zeitung nichts beweisen konnte, paar Zeilen später aber das sich ihre Aussagen dann doch bestätigten....Beweise bleiben in beiden Fällen schuldig....was denn nun? Also traue nicht dem einen noch dem anderen, sicherheitshalber.
 
@Kobold-HH: Jeder Testbericht bezahlt? Also hat Samsung keinen Scheck an die Zeitung geschickt und somit den Unmut des Redakteurs zu spüren bekommen? Aber eigentlich egal, Hauptpunkt ist, eine Firma über deren Produkt kritisch geschrieben wurde, stellt nun diese Zeitung vor Gericht um eine Richtigstellung/Schadensersatz zu bekommen. Wo bleibt da die Pressefreiheit/Meinungsfreiheit? Muss ich als Privatperson nun Angst haben wenn ich eine kritische Rezession bei z.B. Amazon schreibe?
 
@bigoesi: Theroretisch hast Du recht. Wenn Du eine meindungsbildende Rezession schreibst und etwas bemängelst, was eventuell nicht den Tatsachen entspricht, dann könnte sich ein Anwalt berufen fühlen Dich auf Schadensersatz zu verklagen - Wie der Prozess ausgeht, ist jedoch unklar. Es wäre nicht die erste Rezession, die ein "Mitbewerber" schreibt, um einen Konkurrenten zu diffamieren. Studien und Testberichten sollte man immer mit einer gesunden Portion Misstrauen betrachten. Meist sagt der Auftraggeber schon aus, in welche Richtung die Bewertung zu gehen hat - Egal was die Realität wäre.
 
Hätte Nokia damals jeden wegen der schlechten Cam verklagt ( zu unrecht denn die waren nu mal unterirdisch grottig), würden Sie vielleicht heute noch aktiv leben
 
Wie war das noch als Samsung Leute bezahlt hat, um negative Berichterstattung über HTC im Web zu produzieren? http://www.bbc.com/news/technology-22166606
 
Aber die Kamera ist doch auch grottig, oder?
 
@hhgs: geht es dabei um die bildstabilisierung? da soll es einen hardwareengpass geben und daher wird das softwaremäßig gelöst - klingt nicht nach der ideallösung aber genug power hat das gerät ja um bei der berechnung nicht gleich in die knie zu gehen.
 
@otzepo: Vielleicht bin ich mit den Lumias auch einfach nur verwöhnt.
 
@hhgs: Das S5 soll sogar eine ausgezeichnete Kamera haben, nur bei schlechten Lichtverhältnissen soll sie nicht so der Bringer sein. Lumias? SInd das nicht die Kameras bei denen man mindestens 3 Sekunden zwischen jeden Schuss warten muss?
 
Was soll MS sagen? Schonmal berichte über WP bei Chip gelesen?!
 
Ja nee, ist klar!
Müll produzieren und dann noch kackfrech jedem ein Maulkorb verpassen.
Wenn ich schon daran denke, dass Samsung die von den sagenhaft 16GB sattem Speicher, ganze 7-8GB (!!!) für das beschissene OS Android nehmen... Mir fällt nichts mehr ein.

Nicht dass der falsche Eindruck entsteht, dass mir andere OS'e besser gefallen.
 
@McFatih: nehmen ? Soweit ich weiß, ist Samsung nicht der Produzent von Android, man muss also die Frage stellen: wie groß ist Samsungs Einfluss überhaupt drauf, wieviel Platz Android belegt ? ;-)
 
@DerTigga: also wie sie android mit ihren touchwiz zumüllen und bremsen ist schon frech.
 
@Greengoose: Das Samsung zusätzlich was an eigener Software hinzufügt, was dazu führt, das der Platzverbrauch NOCH größer wird, hab ich ja auch nicht bestritten. Rein für das, was Android belegt, können sie aber nichts. Das ist oben nicht differenziert.
 
Samsung wird mir immer unsympathischer.
Ich denke, das S3 war mein letztes Gerät von dem Laden. Wenn ich mir das neue HTC One anschaue... Hui :)
 
Die Kamera von Smartphones allgemein sind doch auch sch... (im Vergleich zu DSLR's). Werde ich jetzt auch verklagt? - Warum gibt's hier eigentlich nirgendwo eine Verlinkung zur Electronic Times? Oder ein Zitat der entsprechenden Stelle?
 
Und die 200 000 werden dann wieder für diffamierende Werbung ausgegeben. Was für ein Saftladen Samsung doch ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter