AmazonDash: Pilotprojekt für Lebensmittelkauf

Für den Onlinesupermarkt Amazon Fresh hat der Handelsriese jetzt ein weiteres Pilotprojekt gestartet. AmazonDash versorgt die Kunden in den USA jetzt mit einem Handscanner, der auch eine Diktierfunktion bietet. mehr... Amazon, Amazon Fresh, Amazon Dash Bildquelle: Amazon Amazon, Amazon Fresh, Amazon Dash Amazon, Amazon Fresh, Amazon Dash Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der erste April is doch schon vorbei Jungs...
 
Ich glaube, dass die Amis eher sowas für Fast-Foodketten brauchen... http://www.youtube.com/watch?v=gSC_2MIfWeA ;)
 
Und wieso brauchen die da jetzt noch ein Zusatzgerät? Man nehme ein Smartphone und eine App. Aktuelle Angebote/Prospekte/OnlineShop hochladen und Einkaufsliste erstellen (Artikel anklicken und auf den "Einkaufszettel" schieben), dabei Verfügbarkeit prüfen. Ab in den Supermarkt, Artikel in den Einkaufswagen legen dabei mit Smartphone abscannen und auf der Einkaufsliste abhaken. Gleichzeitig lässt man sich den Gesamtkaufpreis und evtl. Payback-Punkte anzeigen. Ab zur Kasse und mit Smartphone zahlen - fertig. Fehlt nur noch der Lieferservice dass man erst gar nicht in den Markt fahren muss. Bis aufs Bezahlen und Liefern funktioniert das bereits mit den real.- Märkten in D.
 
@LastFrontier: Wenn ich mich recht entsinne gibt es inzwischen sogar schon ein paar Rewe-Märkte die liefern. Letztendlich dürfte die Zielgruppe aber eher aus älteren Leuten bestehen die nicht ohne weiteres einkaufen gehen können und gerade diese Leute haben so ihre liebe Mühe mit der Technik. Von daher ist es schon verständlich daß man das ganze so zugänglich wie möglich gestalten möchte.
 
Oh, dann wird es bald noch voller auf den Straßen: Neben DHL, Gls, DPD, Hermes, UPS,... Bofrost, Eismann,... diversen rollenden Bäckern,... fahren dann auch noch noch Kühlwagen von Rewe, Amazon, Edeka,... rum :-\.
 
@markox:

Oder auch: Weniger Leute in ihren Autos aufm Weg zum Lebensmittelgeschäft ;)
 
@markox: Brauchts doch nicht - Roller-Flotten mit Kühlboxen - wie beim Pizza-service. Oder eben (in ferner Zukunft?) mit Drohnen.---- Aud die auslieferung mit Drohnen warte ich ja - will endlich meine Jagd-Drohnen im realen Einsatz ausprobieren;-)
 
Also gerade in Metropolregionen wie z.B. Berlin oder Hamburg sehe ich ehrlich gesagt keinen Sinn in solchen Lieferdiensten. Zumindest ich gehe lieber direkt zu REWE oder Kaisers und hol mir dort mein Zeug, was ich haben will und schlendere auch hin und wieder mal durch die Regalreihen. Aber in ländlichen Regionen sieht das natürlich anders aus, dort gibt es für solche Lieferdienste sicherlich Bedarf.
 
@seaman: Naja für den wöchentlichen Familien-Großeinkauf, vor allem wenn beide berufstätig sind, könnte das schon verlockend sein.
 
@nicknicknick: Ok mag sein. Aber da wurde ich wohl anders erzogen. Meine Eltern waren auch schon immer beide berufstätig und in "harten" Zeiten habe beide auch mal 10 (und mehr) Stunden pro Tag gearbeitet, aber trotzdem haben meine Eltern immer Wert auf frisches und gutes Essen gelegt. Bei uns wurde nie für mehr als 3 Tage am Stück eingekauft. Das handhabe ich jetzt genauso und gehe fast täglich einkaufen und wenn mal keine Zeit ist, dann Restaurant oder Pizza-Service. Von solchen Großeinkäufen halte ich daher wenig. Zumal ich am Montag ja noch nicht weiß, was ich am Mittwoch oder Donnerstag essen will.
 
@seaman: Früher konnte man nur bis 18:30 und Samstags bis 14:00 einkaufen, also war man als Berufstätiger fast zwangsläufig auf den Wocheneinkauf am Samstagmorgen angewiesen... Ich gehe auch täglich einkaufen, weil ich zum einen das Glück habe, in der Innenstadt zu wohnen und zum anderen keine Familie managen muss. Ich gehe mal davon aus, dass ich das ansonsten ander handhaben würde.
 
@seaman: Redet ja auch keiner vom "Was essen wir denn Morgen" ein kauf. Ich kaufe auch fast Täglich Frisch ein fürs Essen, dennoch gibt es den "Grosseinkauf" einmal die Woche wo bedarfsgüter, seien es Nudeln oder der Kasten Wasser, gekauft werden. Für sowas fände ich persönlich einen Lieferdienst ganz praktisch.
 
RainbowDash ist mir lieber.
 
Naja - super idee. in England kann man sich auch alles im Supermarkt bestellen. Da laeuft dann einer fuer dich durch den markt bei Tesco .. sammelt das Zeug ein und bringts dir vor die tuer.
 
ich kapiers einfach nicht. was bringt mir der scanner? damit ich wenn etwas leer ist es nicht gleich weg schmeiße sondern erst noch neu bestelle. dann hab ichs doch wohl schon mal bestellt und habe es sicher in einer liste von sachen die ich dauerhaft brauche. mir erschließt sich der sinn von dem teil absolut nicht. klar lieferdienst ist super vorallem für ältere leute und bei amazon kann man sogar vermuten das es realistische preise sein werden aber dennoch das gerät ist so sinnlos wie brustwartzen auf einem kettenhemd
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check